Russisches Flugleitzentrum hebt ISS-Flugbahn um 1000 Meter an

Zur Schaffung günstigerer ballistischer Bedingungen für die geplante Andockung eines bemannten Sojus-Raumschiffs hat die russische Flugleitzentrale die Flugbahn der Internationalen Weltraumstation ISS um etwa 1000 Meter angehoben.

„Die Triebwerke des russischen Moduls ‚Swesda‘ wurden für 19 Sekunden gezündet, wodurch die ISS auf eine Höhe von 412,2 Kilometer gebracht wurde“, sagte ein Sprecher des Flugleitzentrums am Mittwoch. Die Andockung der Sojus TMA-06M mit einer neuen Langzeitbesatzung – Oleg Nowizki und Jewgeni Tarelkin (beide Russland) sowie NASA-Astronaut Kevin Ford – an Bord sei für den 25. Oktober geplant, hieß es.

Der Start ist für den 23. Oktober, 12.51 Uhr MESZ, vom Weltraumbahnhof Baikonur in der zentralasiatischen Republik Kasachstan geplant.

Quellen: NASA/Ria Novosti vom 16.10.2012

About aikos2309

5 comments on “Russisches Flugleitzentrum hebt ISS-Flugbahn um 1000 Meter an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*