Hochwasser droht Venedig unter Wasser zu setzen

Ein Hochwasser von 140 Zentimetern droht in der Nacht erhebliche Teile der Lagunenstadt Venedig unter Wasser zu setzen. Starker Regen und Wind brachten am Mittwoch bereits ein “acqua alta” von 105 Zentimetern, berichtete die Nachrichten-agentur Ansa. Bei der nun für Mitternacht erwarteten Höhe dürfte mehr als die Hälfte der nordostitalienischen Stadt betroffen sein.

(Foto: Ein Bild aus dem Jahr 2002: 147 Zentimeter Pegelstand reichten, um den Markusplatz vollständig zu fluten)

Die Erdgeschosse von Wohnungen und Geschäften könnten bei einer Fluthöhe von 140 Zentimetern unter Wasser stehen, falls Barrieren vor den Türen es nicht abhalten. Dann hilft nur nächtliches Auspumpen.

Damoklesschwert Hochwasser

Hochwasser ist ein in Venedig immer wieder auftretendes Phänomen. 1966 wurden Pegelstände von über 190 Zentimetern gemessen. Eine der folgenschwersten Fluten der vergangen Jahre brach im Dezember 2008 über die Lagunenstadt herein. Damals stieg der Wasserspiegel auf 156 Zentimeter an.

Wegen der ständig schwelenden Überflutungsgefahr wird immer wieder an Vorbeugungstechniken gearbeitet. Für 2014 ist die Fertigstellung des Projekts “Modulo sperimentale elettromeccanico” geplant, wobei per Druckluft unterseeische Schleusentore aufgerichtet werden können.

Quellen: EPA/APA/derStandard.at vom 31.10.2012

Weiterer Artikel:

Hydrogeologie: Venedig versinkt weiter

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*