Medwedew-Interview: Sicherheitskräfte sind „Trottel“ oder der Sonderservice der „Aliens/Men In Black“ (Videos)

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!
Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen!Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

medwedew_interview

Eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Äußerungen des russischen Regierungschef Dmitri Medwedew haben in Russland für Aufregung gesorgt. Nach einem umfassenden Interview zum Jahresende für fünf russische Fernsehkanäle hatte sich Medwedew bei immer noch angeschaltetem Mikrofon am Freitag abfällig über die russischen Sicherheitskräfte geäußert. Das rief das mächtige Ermittlungskomitee (SK) auf den Plan, das sich als Gegenstück zur US-Bundespolizei FBI versteht.

Auf die Frage eines Journalisten zu einer am selben Tag vorgenommenen Razzia bei dem Regisseur Pawel Kostomarow, der an einem Dokumentarfilm über die russische Opposition arbeitet, antwortete Medwedew: „Machen Sie sich keine Sorge, alles wird gut. Sie (die Fahnder) sind Trottel, wenn sie um acht Uhr morgens kommen.“ Er habe viele Freunde in den Sicherheitskräften, und diese wüssten, dass sie „alles bekommen, wenn sie um sieben Uhr kommen“.

„Sehr merkwürdig“

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Der Sprecher des Ermittlungskomitees im Rang eines Generals, Sergej Markin, reagierte mit einer Erklärung, in der es hieß: „Es ist sehr merkwürdig, Kommentare zu hören, die nicht nur russische Ermittler beleidigen, sondern auch die Autorität aller Sicherheits-kräfte im Land untergraben.“ Die Erklärung verschwand später von der Webseite des Ermittlungskomitees, doch Markin bekräftigte seine Vorwürfe gegenüber der Zeitung „Kommersant“, die am Montag titelte: „Das Interview des Ministerpräsidenten endet in einem Skandal“.

Für einige Kommentatoren ist der Vorfall Ausdruck des Machtkampfes innerhalb der russischen Führungsspitze und einer Kampagne zur Diskreditierung Medwedews, dessen Popularitätswerte in den vergangenen Monaten stark sanken. Fragen wirft ihnen zufolge auch die Tatsache auf, dass die bei YouTube ins Internet gestellten Äußerungen des Regierungschefs vom staatlichen Fernsehsender RT stammen. Das Ermittlungskomitee ist die Speerspitze des staatlichen Vorgehens gegen Gegner von Staatspräsident Wladimir Putin.

War es vielleicht diese Aussage?

Oder diese Aussage zu den „Aliens“ und den „Men In Black“? Dieses Video war auch Thema in den tschechischen Mainstream-Medien, Herr Medwedew dachte, als die Reporterin ihn anspricht, dass die Kamera nicht läuft…ein guter PR-Gag um die Gunst bei der jungen Wählern zu heben, oder die alte Masche – verstecke eine Lüge in der Öffentlichkeit, „wir haben es Euch doch schon immer gesagt“, getarnt als Fiktion/Film/Witz…ihr entscheidet!

Hier ein Audiovortrag von John Keel aus dem Jahre 1989 über die wahren „Men In Black“:

Quellen: EPA/APA/SpicyRussia/JonathanDilas/derStandard.at vom 10.12.2012

Weitere Artikel:

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

UFO-Relikt in der Ostsee: Expedition abgebrochen, keine weiteren Tauchgänge mehr in diesem Jahr

CEFAA: Chiles Luftfahrtbehörde veröffentlicht Internetseite zur staatlichen UFO-Forschung

Mysteriöse Spirale über Israel: UFO? Fehlstart einer Rakete?

UFOs: Die unendliche Geschichte – von deutschen Behörden, über die Vimanas der Hindus, zu der “Schlacht von L.A.”

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*