Wilder Westen in Niedersachsen: Polizei und Behörden vs. Menschen – Ministerien hüllen sich in Schweigen

polizei-nwo-eu-brd-staatenlos

Niedersachen in der BRD-Verwaltung. Freiheit und Wahrheit? Oder. Diktatur und Regime? Wie die Polizei eine Mutter ohne einen Beweis in die Psychiatrie zerrte.

Wir von PRAVDA-TV kamen zu der Geschichte wie die Jungfrau zum Kinde. Nach dem wir von den Vorgängen erfuhren, dachten wir zuerst: Das kann nicht sein, was ist denn hier los!? Doch mit jedem neuen Tag wurde diese Geschichte zu einer Geschichte wie im Wilden Westen, wild gewordene Behörden und Polizisten vs. Menschen!

(Bild: Links Fr. Pfeiffer, rechts Hr. Engelen)

Zunächst die Schilderungen der betroffenen Menschen:

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Frau Simone Pfeiffer Großmutter und Mutter von 4 Kindern, lebt in Hoya, Nieder-sachsen. Frau Pfeiffer wird seit mehreren Jahren durch diverse Behörden schikaniert und diskriminiert. Es fing an durch die Inobhutnahme ihrer ältesten Tochter an. Dadurch wehrte sie sich und schreckte auch vor Strafanzeigen gegen Amtsleiter und Amtsträger nicht zurück – ihre Tochter ist wieder in den Armen der Familie (übrigens in der Zeit der Inobhutnahme seitens des Jugendamtes wurde die Minderjährige schwanger). Seit ca. 4 Wochen will man Frau Pfeiffer einen Betreuer aufdrängen, damit sie keine Strafanzeigen usw. mehr schreiben kann…

Frau Susanne S. ebenfalls Mutter von 4 Kindern lebt in Friedberg Hessen, bei ihr wird ebenfalls wie bei Frau Pfeiffer versucht, den Weg der Gerechtigkeit zu verhindern. Frau Susanne S. selber wird durch das Jugendamt Friedberg bedrängt, man nahm ihr die jüngste Tochter. Man versucht hier, etliche Straftaten anzuhängen, und auch vor Akten-manipulationen (angebliche Orignal-Faxe werden durch die Polizei nicht vorgelegt!) wird bei beiden nicht zurück geschreckt. Bei Frau Susanne S. stellte sich jetzt heraus, durch ein Schreiben der Staatsanwaltschaft, das sie nach §§ 100 a und b durch das AG Gießen abgehört wird.

Der Weg der Beiden, soll seitens der Behörden verhindert werden. Durch Nötigung von Polizeibehörden, werden beide Frauen dahingehend geschädigt, es wird sogar versucht beide gegeneinander auszuspielen, damit man sie unglaubwürdig hinstellen kann. In Form von gefälschten Faxen, sowie Strafanträgen soll dies bei anhängigen Betreuungs-verfahren bestätigt werden.

Amtsärzte, sozialpsychiatrische Dienste, Polizei sowie Gerichtsbehörden decken diese, und machen dort mit.

Der Polizeistellenleiter Martin Lange erzählte Frau Susanne S. in einem Telefonge-spräch das Frau Pfeiffer schizophren sei, sie habe „nicht alle Tassen im Schrank“, und erklärte Frau Susanne S. wie man Faxe fälscht, und sogar die Faxnummer manipulieren kann.

Frau Pfeiffer selber sagte er ins Gesicht, „solange sie noch draußen rum laufen können, … wir arbeiten daran das sie uns nicht belästigen können.“

PRAVDA-TV nahm den Telefonhörer in die Hand und riefen zunächst in Nienburg an, da seitens Frau Pfeiffer beim Bundesministerium der Justiz und beim Justizministerium Niedersachsen die Einleitung eines Prüfungsverfahrens gegen Richter Förtsch (Amtsgericht Nienburg), Staastanwältin Stein-Simon, PKin Knöchelmann (Polizei Nienburg), POK Schneider (Polizei Nienburg), Obergerichtsvollzieher Förster, Justizhauptsekretärin Ringert (Amtsgericht Nienburg), Staatsanwältin Tartz (Amtsgericht Nienburg), Justizangestellte Vahlsing (Amtsgericht Nienburg), Justizamtsinspektorin Hagemann (Amtsgericht Nienburg), Rechtspflegerin Lehner (Amtsgericht Nienburg) und Rechtsbeistand Udo Weise eingeleitet worden ist.

Prüfungsantrag in Kopie als PDF-Download:

Dokument

Die Dame der Pressestelle Frau Mielke, hatte keinerlei Kenntnis von einem Ermittlungs-verfahren gegen Frau Pfeiffer.

So ein Vorgang und die Pressestelle hat keinerlei Kenntnisse?

PRAVDA-TV fragte bei der Pressestelle in Friedberg nach, bei Herrn Jörg Reinemer, was er uns wiederum zum Fall Susanne S. sagen kann.

Hier seine Antworten:

„Frau S. ist verrückt …  alles hanebüchen … alles gelogen und falsch … mischen sie sich nicht ein … rate Ihnen die Finger davon zu lassen …“

Auf Rückfrage von uns, dass sei ja merkwürdig, Frau S. ist verrückt und über Frau Pfeiffer sagt man auch nach, sie sei verrückt?

Herr Reinemer: „Na, da haben sich ja zwei gefunden.“

Anschliessend haben wir telefonisch beim Bundesministerium der Justiz (BMJ) nachgefragt, die Telefonzentrale rief das Hauptbüro der Bundesjustizministerin Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberg an und bestätigte den Eingang des Prüfungsver-fahrens. Wir sollen uns doch bitte an das Referat RB 3 (Strafverfahren) wenden. Dort angerufen, hatte Herr Busch keinerlei Kenntnis von diesem Vorgang, er bat uns doch bitte die Pressestelle zu kontaktieren, Herrn Mertzlufft.

Das taten wir, Herr Mertzlufft war zu diesem Zeitpunkt in einer Besprechung, eine Kollegin war am Hörer, Frau Jordan, sie versprach, sich um den Vorgang zu kümmern und uns zu informieren. Nichts war geschehen. Zwei Tage später riefen noch einmal an und erkundigten uns, diesmal sprachen wir mit Herrn Bormann, der keine Kenntnisse zu dem Fall hatte uns aber informieren wollte – das war am vergangenen Montag 14.01.2013.

Also haben wir am 16. Januar die Anfrage schriftlich an das BMJ verschickt – Still ruht der See.

Wir riefen beim Justizministerium in Niedersachsen an, dort sprachen wir in der Pressestelle bei Frau Harling vor, die auch keine Kenntnisse hatte, sich aber informieren wollte um dann den Ansprechpartner Herrn Westermann in Kenntnis zu setzen. Frau Harling bat uns, die Anfrage schriftlich einzureichen. Das haben wir am 15. Januar getan – Still ruht der See.

Dann hat PRAVDA-TV bei der Polizei in Hoya, bei Herrn Lange, nachgefragt.

Hier seine Antworten:

„Ich muss vorsichtig sein, was ich sage, aber es bleibt unter uns…“

„Frau Pfeiffer hat uns schon über 30 Faxe geschickt. Wir sind froh, wenn wir mal an einem Tag nicht den Namen Pfeiffer hören.“

„Frau Pfeiffer ist schizophren.“

„Diese Gruppe ist bekannt, über das Internet.“

Unsere Gegenfrage: „Welche Gruppe denn?“

„Eine Selbsthilfegruppe, wenn jemanden wegen psychischer Erkrankung das Kind vom Jugendamt weg genommen wird.“

„Der Beistand hat heute (16.01.) ein 30-seitiges Pamphlet an das Justizministerium Thüringen (!?) geschickt.“

Unsere Frage: „Wenn diese Frau seit Wochen ihren Selbstmord per Fax ankündigt, warum bringt sie sich dann nicht um?“

Die Antwort: „Sie hat das Krankheitsbild Borderline-Syndrom. Sie will auf sich aufmerksam machen. Erst schickt sie ein Fax und dann behauptet sie, sie hat es nicht geschickt.“

„Tun sie sich einen Gefallen und mischen sich besser nicht ein, sonst bekommen sie es auch mit der Frau zu tun.“

„Wir bereiten etwas vor…“

Meine Herren, wo bleibt Ihre Neutralität? Sollen Sie die Bürger nicht schützen?

Die Geschichte wurde für uns immer wilder und mysteriöser.

Da die Polizei und Behörden der Familie Pfeiffer immer mehr zugesetzt haben, der psychische Druck durch das fast tägliche Anrücken der Polizei zunahm, fasste Frau Pfeiffer den Entschluss, sich und somit ihre Familie ein paar Tage aus der Schusslinie zu bringen.

Mittlerweile wurde nach Frau Pfeiffer im gesamten Bundesgebiet gesucht und das wegen einem Selbstmord!?

Einen vorläufigen Tiefpunkt erreichte die Hetzjagd dann am Abend des 14. Januar. Frau Pfeiffer wohnte bei Herrn Engelen, ihrem Beistand.

Hier seine Schilderung:

…am gestrigen Abend stürmten mindestens sechs Polizeibeamte, vermutlich und wie von der Leitstelle benannt, von der Polizeiwache Rheinhausen, mein Haus…

Nach dem Schellen wurde mir mittels Türsprechanlage auf Nachfrage versichert, dass mein Haus nicht gestürmt werde, wenn ich zu einem Gespräch nach draußen käme.

Kurz nachdem ich die Türe öffnete, galt das Wort des Polizisten nicht mehr und mein Haus wurde gestürmt.

Nach der mir zugefügten Körperverletzung im Amt, wurde Frau Simone Pfeiffer festge-nommen. Obwohl die Beamten mir vor meiner Haustüre versicherten, dass sie sich lediglich vom Gesundheitszustand der Frau Pfeiffer überzeugen müssten, nahmen die Beamten nunmehr Frau Pfeiffer fest.

Dies geschah trotz der Frage nach der Existenz eines Haftbefehls, was verneint wurde und meiner Widerrede des Betretens meines Hauses und der Mitteilung, dass die Polizei Hausfriedensbruch begehe, wenn sie weiter mein Haus betrete.

Als Beistand Frau Pfeiffers fordere ich Sie höflich auf, mir unverzüglich zu benennen, wo ich Frau Pfeiffer abholen kann.

Sollten Sie auf Grund der mitgeteilten Verhaftung Frau Pfeiffer in einer Zelle arrestiert haben, so mache ich Sie auf Frau Pfeiffers unbegrenzt gültige Haftunfähigkeitsbe-scheinigung aufmerksam.

Frau Pfeiffer wurde in die Klinik nach Duisburg deportiert, keine 24 Stunden später war sie wieder frei, da die Damen und Herren in der Klinik eingesehen haben, dass sie nicht verrückt ist, im Gegenteil, Frau Pfeiffer hat das Personal über die gültige Rechtslage informiert.

Hier zwei betreffende Schriftstücke von Herrn Engelen als PDF-Download:

Text1 = Presse-Ticker Polizeipräsidium Duisburg

Text1

Text2 = Strafanzeige gegen Polizei Chef Martin Lange

Text2

Na so was!?

Wir von PRAVDA-TV haben uns in einem ausführlichen Telefonat nach dem Befinden und der gegenwärtigen Situation bei Frau Pfeiffer erkundigt.

Wir haben Frau Pfeiffer als intelligente, eloquente und zielstrebige Frau kennengelernt, die humorvoll und liebenswürdig mit ihren Kindern umgeht. Frau Pfeiffer war schon in den Jahren zuvor eine aktive und durchsetzungsstarke Persönlichkeit, ob die Klage gegen eine Pastorin, die der minderjährigen Tochter Wein zum Trinken gab, oder als sie einer anderen Frau half, ihre Tochter aus den Fängen des Jugendamtes zu befreien.

Was ist die Quintessenz dieser Vorgänge? Behörden und Polizei sind machtlos und spielen die Karte „VERRÜCKT“ und „SELBSTMORD“, sie werden überhäuft mit Prüfungsanträgen und Strafanzeigen, da ist es doch das Einfachste alle weg zu sperren.

Und unsere Medien hetzen gegen Verletzungen von Menschenrechten in Russland und anderen Ländern, doch hier herrscht der Wilde-Westen-BRD.

Übrigens, die Polizei hat Frau Pfeiffer darauf hingewiesen nicht die Öffentlichkeit und Presse einzuschalten, da dies die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verletzt. Warum wurden uns dann gegenüber die oberen Aussagen getätigt?

Die von uns bezahlten Bediensteten greifen Menschen an und/oder schweigen einfach. Welch ein Armutszeugnis, aber was will man von einem diktatorischen Regime schon erwarten!

brd-firma

(Bild: Alles Firmen! Screenshot aus dem Firmenverzeichnis von Dun & Bradstreet)

Dieser Vorgang wird von uns an alle angeschlossenen Medienpartner in Deutschland, und in Übersetzung nach Großbritannien, den Vereinigten Staaten von Amerika und die Russische Föderation lanciert.

P.S. Nur zur reinen Vorsicht, ich Nikolas Pravda, Macher von PRAVDA-TV bin weder verrückt, noch will ich mir das Leben nehmen. Im Gegenteil, ich liebe das Leben, ich liebe das Leben so sehr, dass ich alles daran setzen werde, diese Ungerechtigkeiten in dieser BRD-Verwaltung aufzudecken und zu demaskieren.

Für Freiheit und Wahrheit!

Quelle: PRAVDA-TV vom 23.01.2013

Weitere Artikel:

Hessische Steuerfahnder doch psychisch gesund

Einer flog über das Kuckucksnest – Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

Jugendamt Limburg-Weilburg: Pflegeltern und Jugendamt im Zwielicht – “Mami, warum tut man uns so weh?”

Alliierte Zuständigkeit im Bonner Militär Grundgesetz

Bayerischer Bauer im Gefängnis: Die knallharten Methoden der Gentechnik-Industrie

Nach ZDF, jetzt 3sat: Totale Überwachung der Alliierten – BRD ist nicht souverän!

Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

BRD: Die Befreiung vom Nazismus ist 1945 NICHT erfolgt!

Intrige gegen Gustl Mollath bewiesen – aber Politiker, Medien und das Bundesverfassungsgericht schweigen

Der Hybrid der Neuen Welt Ordnung / EU

Andreas Clauss: Heimat ist ein Paradies II (Video-Vortrag)

Ertappte BRD: Drittes NaZi-Reich fortgeführt – russische Besatzungstruppen eingeschaltet

Verband deutscher Soldaten: Dann gnade Euch Gott!

Wir sind staatenlos

About aikos2309

79 comments on “Wilder Westen in Niedersachsen: Polizei und Behörden vs. Menschen – Ministerien hüllen sich in Schweigen

  1. Was ist hier los? Diese Meldungen über Zwangspsychiatrierung nimmt zu … was wird hier bezweckt? Futter für die Pharmatests? Zerstörung der Familien? Angst verbreiten? oder einfach Daseinsberechtigung verschiedener Verwaltungsstellen? Wie pervers soll das noch werden …..

    1. So was nennt man Diktatur………
      Die Zerstörung der Familie als kleinste Zelle des Staates ist ja leider schon seit langer Zeit Programm.
      Es wird jetzt wohl alles auf eine Karte gesetzt, um den Unrechtstaat weiter am Leben zu erhalten.
      Jeder der glaubt, wir leben in einem Rechtsstaat, möchte bitte doch so langsam aufwachen, und der Realität ins Auge sehen.

      Heil und Licht Euch allen

      1. Unfassbar,was in diesem Land alles abgeht…..aber so wenige haben den Mut und auf DEUTSCH gesagt–die Eier in der Hose—öffentlich sich gegen diese Satanistenbanden zur Wehr zu setzen..aus Angst schikaniert zu werden…Ich glaube an Gott und unser Vaterland-was kann ein ;;;kranker Mensch;;; mir tun???–Ich bete für unser Heimatland!

    1. Danke!
      Wir bleiben an dem Fall dran. Da kommen noch ein paar andere Fälle auf die Öffentlichkeit und die „Behörden“ dieser BRD-Verwaltung zu!

      Gruß
      Nikolas 🙂

  2. Ich habe selber erlebt wie es in einer Psychiatrie zugeht, da ich aufgrund eines Satzes „Winnenden ist überall“ als gefährlich und verrückt eingestuft worden bin. In besagter Psychiatrie konnte ich natürlich nicht behandelt werden, da kein Krankheitsbild vorlag. Und da ich lediglich meine Zeit dort abgesessen habe, konnte ich sehr intensiv verfolgen wie man mit anderen Patienten umgegangen ist. Ein junger Mann, der in seinem bisherigen Leben nicht auffällig geworden ist hat man in weniger als 70 Tagen hunderte Pillen untergejubelt, die angeblich alle zur Heilung dienen würden. Irgendwann haben wir dafür gesorgt, dass dieser ach-so-schwer-kranke-Mann seine weitere stationäre Behandlung verweigert und mit anwaltlicher Hilfe entlassen wurde. Und was ist aus besagtem jungen Mann geworden: Er hat sich schnell erholt und führt heute ein völlig normales Leben. Diese unfassbare Menschenrechtsverletzung, die ich dort miterlebt hatte, hat mich sprachlos gemacht. Die Psychiatrie arbeitet besonders in geschlossenen Abteilungen gern mit Druckmitteln. Fanz nach dem Motto: Du darfst erst in die Cafeteria, wenn du deine Pillen geschluckt hast.“

  3. Alles Gute für Euch! Wir unterstützen den Kampf aller Eltern iN Deutschland mit Musik: musyksyndykatpapajojo ( youtube, google): Die Band für alle Eltern, die gegen das Jugednamt und gegen den Kindesmissbrauchsstaat kämpfen. Bitte unterstützt uns und macht uns laut! Papajojo von musyksyndykatpapajojo

  4. Der Anschluss in Sachen Unrecht der Justiz und Polizei hat funktioniert. Auch Österreich arbeitet mit den gleichen Mitteln wenn sich die Menschen gegen die Sauereien zur Wehr setzen. Solche Diktaturen können nur durch die Basis abgeschafft werden, darum ist eine Vernetzung länderübergreifend notwendig, um den faschistoiden Gesinnungen Einhalt zu gebieten. Wenn Unrecht zum Recht wird, dann wird Widerstand zur Pflicht!

  5. Diese Vorgänge, die jetzt immer mehr zum Vorschein kommen, gab es schon immer und liegen in seinen Wurzeln schon seit dem vorigem Jahrhundert. England und (Süd)Amerika sind die hemmungslosesten Betreiber, diese „Dienstes“. Voriges Jahr Anzahl der Kinder 90.000 in England – es ist schon lange kein Geheimnis mehr für Insider. Es wird definitiv über soziale Einrichtungen (Kinderheime, Foster, etc..) weltweit „gefarmt“. Auf Facebook gibt es eine schier endlose Anzahl von Eltern, derren Kind so entwendet wurden. Was mit denen passiert, kann sich keiner vorstellen. Mit näherkommen des Ziels einer „neuen“ Weltregierung werden dessen seltsame Praktiken immer mehr sichtbar.Ich gebe jedem den Rat, sein Kind immer im Auge zu behalten. Wir sind nur noch mehr nutze als Humankapital – nehmt das wörtlich.

  6. Dauer nicht mehr lange ihr Gottgläubigen und Vaterlandsliebende Bürger und Bürgerinnen, denn der Zeitpunkt rückt immer näher an dem Diese Drecks Macht und Geldgierigen Satanistenpack ihre Gerechte Strafe bekommen!

    Für Gott und Vaterland!

  7. Mir geht’s ähnlich.. also wenn ihr wollt und könnt.helfen, meldet euch bei mir… mein Sohn ermordet vor.üüber 20zig Jahren ,soll heute rechtfertigen, das.man mir 2 Mädchen nach 10jähriger Alleinerziehende.Mutter weg zunehmen…

  8. Mittlerweilen stellte sich heraus ,dass ich nicht dieses komischen Faxe geschrieben habe !!! Eine Entschädigung wurde am 5.6.14 somit auch rechtskräfig, wo der STAAT mir eine Entschädigung bezahlen musste !!!! Was sonderbar ist , ist dass diese komischen Faxen ,die mir die Polizisten unterstellten wollten in den Ermittlungsakten spurlos verschwunden sind ! Haben die Polizisten od der Polizeichef M.L diese Beweismittel vernichtet ??? Wenn ja , warum ???? Es stehen aber noch Ermittlungen aus in die Gegenseite von der STA Verden und STA Duisburg ….somit läuft noch einiges …..es ist noch kein Ende in Sicht !!! Frank und ich bleiben dran , damit das aufgedeckt wird was passiere !!

  9. „Mutter Courage – Mutter am Arsch“.

    #SimonePfeiffer (46) aus Hilgermissen ist unzählige male bereits kriminell auffällig geworden. Beginnend mit Mobbing, Stalking und Verleumdungen, schreckt diese mehrfach durch die Land- und Amtsgerichte verurteilte Frau vor nichts und niemand zurück. Die Gerichtsbekannte Turboquerulantin meint bis heute immer alles besser zu wissen und ignoriert selbst Beschlüsse die von den Landgerichten sie zu hohen Ordnungsgelder bereits mehrfach verurteilte. Es bleibt also abzuwarten bis wann #SimonePfeiffer ins Gefängnis kommt und anschließend wieder einmal gerechtfertigt in die Psychiatrie.

    Ein Blog über Mobbing, Stalking, Verleumdungen und Ehrverletzungen.

    http://vongorka.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*