Schadsoftware auf Computern: „MiniDuke“ spitzelt halb Europa aus

mini-duke-software-virus

Nach dem Spionageprogramm „Roter Oktober“ haben die russischen Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab einen neuen gefährlichen Computerschädling entdeckt. In 20 Ländern sei auf Rechnern von Regierungsorganisationen und Firmen die Schadsoftware „MiniDuke“ installiert worden, sagte Vitaly Kamluk von Kaspersky der Nachrichten-agentur dpa am Mittwoch.

Es handle sich dabei nicht um massenhafte Cyber-Attacken, sondern um gezielte Spionageangriffe. „Die Angreifer haben sich die Ziele sehr genau ausgesucht.“ Das Spionageprogramm, das immer noch aktiv und im Umlauf ist, nutzt eine Sicherheitslücke im Programm Adobe Reader aus, das zum Lesen von PDF-Dokumenten verwendet wird.

Adobe hatte zwar schon Aktualisierungen veröffentlicht, mit denen die Lücke geschlossen werden kann. Allerdings hatten die Opfer die Updates noch nicht installiert. Das Schad-programm verbinde auf ungewöhnliche Art Programmiertechniken aus den neunziger Jahren mit aktuellen Technologien, sagte der Sicherheitsexperte.

Zu den Opfern gehörten Kaspersky zufolge Regierungseinrichtungen in Belgien, Irland, Portugal, der Ukraine, Rumänien sowie in der Tschechischen Republik. Außerdem sei eine Krankenversicherung in den USA und eine bekannte Forschungseinrichtung in Ungarn betroffen gewesen. Auch bei der „Operation Roter Oktober“ wurden Computer von Regierungsorganisationen ausgespäht.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Kamluk sagte, Anwender sollten insbesondere häufig genutzte Programme wie den Adobe Reader, Flash oder die Office-Programme von Microsoft umgehend aktualisieren, sobald es von den Herstellern Updates gebe. Häufig ließen die Nutzer zu viel Zeit verstreichen, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Außerdem sei der Einsatz eines wirkungsvollen Virenschutzprogramms unverzichtbar.

Quellen: dpa/taz.de vom 28.02.2013

Weitere Artikel:

DNS Changer: Tausenden Computern droht Internet-Abschaltung

Iran soll bereits Gegenmittel gegen Computervirus “Flame” haben

Leben wir in einer Computersimulation? Forscher suchen nach der Grenze der Matrix (Video)

Verwirrung um angebliche Stuxnet-Attacke im Iran

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Obama ordnete Stuxnet-Attacken auf den Iran an

Massive DDoS-Angriffe auf US-Banken

Britischer Geheimdienstchef gibt Sabotage im Iran zu

“Flame” kommt getarnt als Windows-Update

Die westlichen Geheimdienste – globale Dienstleister wie Occupy & Anonymous – „Umerziehung der Deutschen“ (Videos)

About aikos2309

0 comments on “Schadsoftware auf Computern: „MiniDuke“ spitzelt halb Europa aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*