Japans Sakura-jima: Vulkanische Blitze

Sakura-jima1

Die Geonauten Richard, Martin und Marc hielten sich zwischen dem 21.02 und dem 26.02.2012 am japanischen Vulkan Sakura-jima auf. Ziel der Reise war es vulkanische Blitze zu fotografieren, die sich gelegentlich bei Explosionen bilden, die viel Asche fördern. Das Auftreten dieses Naturphänomens ist noch weitestgehend unerforscht. Dass sich gerade am Sakura-jima häufiger Blitze bilden, als bei  ähnlich starken Eruptionen anderer Vulkane, liegt unserer Meinung nach an der geringen Korngröße der vulkanischen Aschen am Sakura-jima.

Die Geonauten biwakierten 5 Nächte am Fuße des Vulkans, der immer wieder starke strombolianische Eruptionen erzeugte. Lavabomben deckten die Flanke des Showa-Kraters ein und Vulkanasche stieg bis zu 2 km über den Krater auf.

Die explosiven Ausbrüche erfolgten in relativ großen zeitlichen Abstand. In 2 von 5 Nächten am Vulkan ereigneten sich keine nennenswerten Eruptionen. In den anderen Nächten konnten wir bis zu 3 Ausbrüche pro Nacht beobachten. Bei 2 von diesen Eruptionen entstanden vulkanische Blitze. Die längste Pause zwischen den Eruptionen betrug 18 Stunden. Oft kam es nach den Pausen zu einer Phase erhöhter Tätigkeit mit bis zu 5 einzelnen Explosionen. Dazwischen gab es Perioden kontinuierlicher Asche- und Dampfexhalationen. Dabei entstanden laute Geräusche wie von einem Düsentriebwerk.

In den ersten 2 Monaten des Jahres generierte Sakura-jima 220 explosive Eruptionen die vom VAAC-Tokyo registriert wurden. Damit zählt der Vulkan zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Die aktuelle Eruptionsphase begann vor 4 Jahren. Davor brach der Vulkan nur alle 2 Wochen mal aus. Auch damals mussten die Menschen auf der Halbinsel in der Bucht von Kagoshima mit einer starken Eruption rechnen, die eine Gefahr für die Anwohner darstellt. So zählt zur normalen Bekleidung der Schulkinder ein Schutzhelm. Einmal im Jahr wird der Ernstfall geprobt und eine Evakuierungsübung durchgeführt.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Hier die Fotogalerie:

Hier ein Video vom Mai 2012 und ähnlichen vulkanischen Blitzen:

Quelle: vulkane.net vom 28.02.2013

Weitere Artikel:

Bildbericht – Faszinierende Vulkane Kamtschatka`s

Vulkane: Anomalien im Südpazifik – Auslöser für künftige Super-Eruption entdeckt

Update der aktiven Vulkane und Supervulkane

Vulkane Indonesiens erwachen

Vulkanologie: Kristalle sind Bindeglied zwischen Erdbeben und Vulkanausbrüchen

Leichte Erdbebenserie in Region des Yellowstone National Parks in Amerika

Vulkane Lokon (Indonesien) und Tungurahua (Ecuador) ausgebrochen, Lavastrom beim Tolbatschik (Russland)

Explosive Warmzeiten: Vulkanaktivitäten können vom Klima beeinflusst werden

Überraschung im Untergrund – Monstervulkane tief unter uns – Vesuv: Ein Supervulkan wird angebohrt (Video)

Entdeckung: Vulkanische Aktivität folgt meist auf schnelle Eisschmelze

Neues aus der Geoforschung: Vulkane retten Riff, plötzliche Staubwalze

Tungurahua / Ecuador: Erhöhte Seismik und Aschewolke – 49 aktive Vulkane weltweit

Neue Erkenntnisse über die Entstehung von Vulkanausbrüchen

About aikos2309

33 comments on “Japans Sakura-jima: Vulkanische Blitze

  1. BLITZE BEI AUSBRECHENDEN VULKANEN SIND U.A.
    DURCH HAARP VERURSACHT siehe hier !!!

    http://www.youtube.com/user/havf8?feature=watch
    The Difference Between Natural Volcano and Haarp Volcano Prt 2.wmv
    UFO ‚S ICELAND VOLCANO HAARP !!!
    http://www.youtube.com/watch?v=ihbkx-oOFLs von johnrigs54321
    eine PROFI-Adresse unten:
    CSAV Hawaii: Volcanic Eruption with Lightning
    http://www.youtube.com/user/CenterStudyVolcanoes?feature=watch

    Volcano Lightning: How Does It Happen?

    mfg ernst-martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*