Rekord-Gammablitz im All sorgt für Aufsehen

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

gammablitz

Ein russischer Detektor im All hat einen ungewöhnlich intensiven Gammablitz beobachtet, der nun bei Forschern für Aufregung sorgt. Das Gerät kommt seit knapp 20 Jahren zum Einsatz und ist ein Beispiel für eine erfolgreiche internationale Kooperation.

Der an der US-Raumsonde WIND installierte russische Gerät Konus hat am 19. Februar einen äußerst intensiven Gammastrahlenausbruch registriert. Die gemessene Energie der Photonen war ein Rekord im Vergleich zu den bisherigen Beobachtungen im Laufe des Konus-Einsatzes. Der Hauptimpuls dauerte 2,5 Sekunden. Ihm folgte eine weniger intensive Strahlung.

Der Gammablitz wurde unter der Nummer GRB 140219A katalogisiert. Nach seiner Quelle wird derzeit gesucht. Damit beschäftigen auch Forscher des russischen Joffe-Instituts für Physik und Technik, von dem das Detektionsgerät stammt.

Eigentlich ist die Herkunft von Gammablitzen bisher nicht ganz klar. Als mögliche Ursachen gelten verschmelzende Neutronensterne oder Supernova-Explosionen. Kurze Ausbrüche werden eher mit Neutronensternen und lange mit Supernovas in Zusammen-hang gebracht. Der Blitz Nr. GRB 140219A fiel dadurch auf, dass er einerseits kurz und andererseits lang war, wenn man nicht nur den eigentlichen Rekord-Impuls, sondern auch die drauffolgende Strahlung berücksichtigt. Wenn es gelingt, dieses Rätsel zu lösen, wird das ein wichtiger Betrag zu unseren Gammablitz-Kenntnissen sein.

Die ersten Geräte dieser Klasse waren kurz nach der Entdeckung der Gammablitze Anfang der 1970er Jahre entwickelt worden. Der damalige Projektleiter war Jewgeni Masez. Im Zeitraum zwischen 1978 und 1983 kamen solche Detektoren bei unbemannten sowjetischen Venus-Missionen zum Einsatz. Deren Ergebnisse liegen den gegenwärtigen Vorstellungen von Gammastrahlenausbrüchen zugrunde.

Das Konus-Gerät an der WIND-Sonde ist seit November 1994 im Einsatz. Es hat mittler-weile mehr als 3.000 Gammablitze und weitere Ereignisse registriert. Die Umlaufbahn der US-Sonde, die den Sonnenwind erforscht, erwies sich auch für Gammastrahlen-Beobachtungen als sehr günstig und ermöglichte, den ganzen Himmel ins Visier zu nehmen. Es gibt auch weitere Raumsonden, die zwar andere wissenschaftliche Aufgaben haben, aber Gamma-Detektoren mitführen. Sie bilden ein Netzwerk, um Gammablitze aus verschiedenen Bereichen des Sonnensystems zu beobachten und dadurch genauer zu orten.

Der Konus-Entwickler Masez starb im Juni 2013. Seine Geräte kommen aber weiterhin zum Einsatz. Sie wurden beispielsweise an den Satelliten wie Coronas-Photon, Kosmos-2326 und Kosmos-2367 installiert. Nun bastelt das Joffe-Institut an neuen Instrumenten für das Weltraumteleskop Spektr-UF und für Kleinsatelliten des russischen Herstellers Lawotschkin.

Quellen: PRAVDA TV/ru.wikipedia.org/Stimme Russlands vom 27.02.2014

Weitere Artikel:

Gammastrahlenblitze verblüffen Astronomen: Kosmisches Ereignis bricht Energierekord (Video)

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Kosmischer Gamma-Ray-Blitz setzt neuen Rekord – Weltraumwetter – M 1.4 Flare – Wie beobachten wir die Sonne (Videos)

Dritte Supernova von Galaxie Messier 74 in 11 Jahren – NGC 253 und die Grenzen des galaktischen Wachstums (Videos)

Schwarze Witwe bittet zum Tanz im Gammalicht

Sonnen-, Erdbeben- und Vulkan-Update: Zensierte Beben – Gamma-Ray-Bursts – Santorin: erhöhte Seismik, Soputan aktiv

Sternenexplosionen: Keplers Supernova in neuem Licht

Kollidierende Neutronensterne produzieren Gold (Video)

Astronomen entdecken leichteste Zwerggalaxie

Kosmischer Gamma-Ray-Blitz setzt neuen Rekord – Weltraumwetter – M 1.4 Flare – Wie beobachten wir die Sonne (Videos)

Gigantisches Schwarzes Loch könnte Modelle der Galaxienentwicklung kippen

Galaxien: Ungleiche Nachbarn im Sternbild Jungfrau

Schwarze Witwe bittet zum Tanz im Gammalicht

Monsterstern in der Milchstraße entdeckt (Video)

Lokaler Spiralarm in der Milchstraße ist größer als gedacht

Zweiter naher Stern bei Schwarzem Loch in Milchstraße

Zwei Objekte aus der Oortschen Wolke bewegen sich ins Sonnensystem

Orionnebel: Astronomen untersuchen Pferdekopfnebel

Arcturus: Das Funkeln des hellsten Sterns im Norden – Warum der Sternenhimmel glitzert (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

“Pure Pacific Northwest”: Aufnahmen der Milchstraße (Video)

Riesiger Asteroid mit Mond an Erde vorbei geflogen (Videos)

Sternenexplosionen: Keplers Supernova in neuem Licht

Meteoriteneinschläge: Ein heller Blitz auf dem Mond (Video)

Zwillingsschwestern der Milchstraße entdeckt

Unser Sonnensystem ist ein Vortex!

Sonderbares Leuchten: Weltraumteleskop erspäht Hinweise auf früheste Objekte im Universum

Titan: Erste topografische Karte des Saturnmonds

Der Asteroid und der Weiße Zwerg

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Astronomen finden uralte Sterne in Sonnennähe

Sphärenharmonie (Videos)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

About aikos2309

16 comments on “Rekord-Gammablitz im All sorgt für Aufsehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*