Stadtflucht: Senioren entdecken Kleinstädte und Dörfer für sich

rentner-stadtflucht1

Die Pfadfinderbewegung erlebt (leider) keine Wiedergeburt. Gemeint sind Senioren und ältere Mitbürger, die von den Großstädten die Nase voll haben. Steigende Mieten, immer schlechtere Lebensqualität, Masseneinkaufszentren, Ärztezentren mit verminderter Behandlungsqualität. Da wundert es nicht, wenn sich der eine oder andere in die Jahre Gekommene nach einem ruhigeren Umfeld umsieht.

Wo wird er fündig? Nun, natürlich nicht im Umland dieser Großstädte, da steigen die Mieten ebenso permanent, vor allem dort, wo die Verkehrsanbindung für Berufstätige in der Stadt den täglichen Pendlerverkehr gewährleistet, sondern in Kleinstädten.

Wie die Welt berichtet, ziehen immer mehr Rentner und auch noch nicht ganz so Alte vermehrt in Kleinstädte. Da ist es ruhig und beschaulich, man kennt seine Nachbarn, und das kulturelle Angebot entspricht oft mehr dem Geschmack der älteren Generationen, selbst wenn nicht jeder auf Hansi Hinterseer steht.

In der Folge entstehen in diesen Kleinstädten neue Arbeitsplätze, was wiederum jüngere Arbeitskräfte nach sich zieht, und so rechnen Stadtentwickler sowie Immobilienexperten mit erheblichen Neuzugängen in ihren Gemeinden.

Wenn man mal nachrechnet, dann lohnt es sich, daran den einen oder anderen Gedanken zu verschwenden. Denn die Konkurrenz der an Arbeit Suchenden ist in einer Großstadt nicht unerheblich, steigende Mieten bescheren einem nicht gerade eine Traumwohnung. Zum Vergleich hier mal ein Mietspiegel-Index aus dem Jahre 2012:

rentner-stadtflucht2

Sicher, vergleichsweise ist es noch relativ günstig, in Berlin zu leben, aber es kommt stets darauf an, wo man in dieser Stadt lebt. So sind die Mieten von Stadtteil zu Stadtteil doch sehr unterschiedlich. In hippen Wohngegenden muß man erheblich mehr bezahlen als in anderen. Die Mieten in Kleinstädten sind nun mal eben nicht so hoch wie in München, Frankfurt oder Hamburg.

Wer einen allgemeinen Beruf ausübt wie Kfz-Mechaniker, Friseur(in), Alten- oder Krankenpfleger(in), Maler, Dachdecker, Einzelhandelskaufmann oder –frau sowie Rechtsanwalt, Rechtsanwaltsgehilfin etc., für denjenigen ist so eine Kleinstadt sicher eine überdenkenswerte Alternative zur Großstadt. Kinos, Theater, Sportanlagen und auch kulturelle Veranstaltungen mit lokalen Pop- und Rockbands werden angeboten.

Und wenn das Gehalt stimmt, kann man in solch einer Kleinstadt oder der näheren Umgebung eventuell sogar ein Haus mit Garten erwerben, die sind da ebenfalls nicht so teuer wie in einer Großstadt. Hey, da könnte man sogar sein eigenes Gemüse anbauen.

Quelle: Rainer Hill für buergerstimme.com vom 09.03.2014

Weitere Artikel:

Verfassungsklage für bessere Pflege: “Ich kenne kein einziges gutes Heim”

Psychotherapeutenkammer warnt: Hoher Berufsstress treibt Arbeitnehmer in die Frührente

Von der Großstadt aufs Land: Unsere kleine Selbstversorger-Farm (Video)

Von der Hand in den Mund : Der Rentenbetrug

Drohende Altersarmut Neu-Rentner bekommen immer weniger Geld

Koalitionsvertrag: Manifest des Schwindels (Videos)

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Staatlosigkeit aller BRD-Bewohner! (Videos)

Fast jedes fünfte Kind von Armut bedroht

EU will Regierung der Vereinigten Staaten von Europa werden

Kleine Rente, früher Tod

Die besetzte und überwachte Bundesrepublik (Nachtrag & Videos)

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Medienpropaganda: belogen, betrogen und für dumm verkauft (Video)

Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Asylanten: 7,25 Millionen Menschen brauchen Hilfe vom Staat

IWF-Angriff aufs Volksvermögen

Wirtschaftskrise senkt Geburtenraten in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Armut: Immer mehr Studenten aus finanzieller Notlage auf Tafel-Angebot angewiesen

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Mini-Jobs: Bürger halten Renten-Beiträge für verbranntes Geld

Willkommen in 2014, dem Jahr des Wandels: Bitte anschnallen, das Rauchen einstellen…

Forscher: Armut reduziert geistige Leistung

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Steigende Altersarmut: So viele Rentner wie nie zuvor brauchen Grundsicherung

Berichterstattung über Russland wird manipuliert (Video)

Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

Zweierlei Maß: Die Berichterstattung über Russland und die USA

Armut: Wanderarbeiter campieren in Wald bei Oldenburg

Finanzplan des Bundes: Rentenloch wächst weiter

Regierungsziel: Altersarmut

Zwangsräumung in Berlin – Trauerdemo für tote Rentnerin

Kassenmobbing gegen psychisch Kranke: “Lassen Sie sich doch verrenten”

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Kaufkraft deutscher Rentner 2012 erneut gesunken

Frankreich: Hollandes Trickspiel mit den Renten

Müntefering regt gesamtdeutsche Verfassung an – “Es habe nie wirklich eine Wiedervereinigung gegeben…”

Pflegerinnen weltweit gesucht – Rentner werden bald zum Sterben ins Ausland abgeschoben?

Deutschland: Am Anfang der Einheit stand eine Lüge (Videos)

Zu hohe Arbeitslosigkeit: Spanien muss Reserve-Fonds für Renten anzapfen

Berlin pervers – Das Schicksal einer Rentnerin

Massenversklavung in der BRD und EU (Video)

Die Renten-Bombe

Griechenland: 200 Rentner stürmen Gesundheitsministerium

Die Bundesregierung gibt bekannt: Wir sind dann nicht mehr da! (Video)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

About aikos2309

4 comments on “Stadtflucht: Senioren entdecken Kleinstädte und Dörfer für sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*