Zwangsräumungen: Polizei vertreibt Mieter

zwangsraeumung-wohnung-deutschland

In Berlin setzten Beamte erneut Vermieterinteressen durch. Familie vor die Tür gesetzt – vier Tage, bevor sie ihre Wohnung verlassen wollte. Zwangsräumungen immer häufiger.

Köln, Hamburg, Berlin – immer weniger Mieter sind bereit, einen Rausschmiß durch den Vermieter hinzunehmen.

Eine wachsende Protestbewegung begehrt gegen die Verdrängung ganzer Bevölkerungs-schichten aus den Innenstädten auf. So auch am Donnerstag in Berlin-Kreuzberg: Vor dem Haus in der Reichenberger Straße 73 blockierten rund 100 Menschen seit dem frühen Morgen die Eingangstür.

(Bild: In Kampfmontur und mit einem Rammbock »bewaffnet« verschafften sich am Donnerstag Polizisten Zugang zu einer Berliner Wohnung)

Ein Sprecher informierte Passanten per Megaphon darüber, daß hier die Familie A. aus ihrer Wohnung geworfen werden sollte. Die meisten wußten ohnehin Bescheid: Aus Fenstern in der Nachbarschaft hingen Transparente, die Solidarität ausdrückten. Nachbarn auf dem Weg zur Arbeit blieben stehen und verwickelten die anwesenden Polizisten in Gespräche über die Verhältnismäßigkeit eines solchen Einsatzes.

Statistiken, wie viele Zwangsräumungen stattfinden, existieren nicht, obwohl sie seit Jahren unter anderem von der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe gefordert werden. Deren Geschäftsführer Thomas Specht sagte am Donnerstag, sein Verband gehe von bundesweit 25000 Zwangsräumungen im Jahr 2012 aus. Dazu kämen rund 40000 Wohnungsverluste, weil Menschen schon vorher ihre Bleibe verlassen.

Zahlen, die eine Schätzung für 2013 zulassen, lägen noch nicht vor: »Aber wir haben in den vergangenen Jahren einen Anstieg sehen können. Da sich die Verhältnisse nicht geändert haben, gehen wir davon aus, daß dieser Trend besonders in Ballungsgebieten ungebrochen anhält«, so Specht. Diese Einschätzung teilt Hermann Werle von der Berliner Mietergemeinschaft. »In der Beratung hören wir immer wieder von Menschen, die bei Verwandten unterkommen müssen«. Darauf deute die Tatsache hin, daß »in einigen Bezirken die Anzahl der Personen, die durchschnittlich in einem Haushalt lebt, ansteigt«.

Der Räumung am Donnerstag war ein rund dreijähriges Gerichtsverfahren voraus-gegangen. Es begann mit einer Mietminderung wegen Lärmbelästigung durch eine Gaststätte im selben Haus. Am Ende warf der Vermieter der Familie vor, »Schutzgeld« von der Gaststätte verlangt zu haben. Das zuständige Amtsgericht folgte der Argumenta-tion des Vermieters. Mietschulden bestanden bei der Räumung nicht.

Die Familie befindet sich noch im Berufungsverfahren. Obwohl die Rechtmäßigkeit der Räumung also noch nicht abschließend geklärt ist, wurde sie durchgesetzt. Der zwangs-geräumten Mieterin, die ihren Namen zum Schutz ihrer Kinder nicht veröffentlicht sehen will, war der Schock ins Gesicht geschrieben: »Ich hatte große Angst als so viele Polizisten den Flur hoch kamen.« Ihr Gespräch mit jW wurde unterbrochen, weil Beamte die Gruppe vor dem Haus auseinandertrieb. Als die Protestierer bereits auf dem Heim-weg waren, griffen sie nach Angaben der Polizeipressestelle insgesamt elf Personen auf und zerrten sie in bereitstehende Fahrzeuge. Der Einsatzleiter begründete das Vorgehen mit der »Nötigung« durch die Blockade der Tür.

Die geräumte Frau ist fassungslos: »Gespräche mit dem Vermieter waren nicht möglich, aber er wußte von unserem Anwalt, daß wir die Wohnung am Montag sowieso übergeben hätten.« Obwohl ihr Anwalt gute Chancen für das Berufungsverfahren sehe, habe sie sich mittlerweile eine andere Unterkunft gesucht.

Quellen: version-foto.de/jungewelt.de vom 28.03.2014

Weitere Artikel:

Weniger Kinder und mehr Arme dank schärfster Krise seit den 1930er-Jahren

Krise nicht gewünscht: Island stoppt EU-Beitritts-Verhandlungen

Die Slums von Kreuzberg: Das ist nicht Bombay, das ist Berlin

Deutschland altert trotz Zuwanderung rapide

Länder schlampen beim Wohnungsbau: Gelder werden zweckentfremdet

Viele Alleinerziehende leben in Armut

Wirtschaftskrise senkt Geburtenraten in Europa

Island sperrt Bankster ein

Armut: In Europa stehen elf Millionen Wohnungen leer

Ende der Zivilisation: Europäer werden wieder Höhlen-Menschen

Fast jedes fünfte Kind von Armut bedroht

Troika bricht Grundrechte: EU-Sparmaßnahmen – „Merkels Politik ruiniert Europa“

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Armut: Mensa zu teuer – Studenten wandern zur Tafel ab

Armes reiches Land 

Armut: Immer mehr Studenten aus finanzieller Notlage auf Tafel-Angebot angewiesen

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Drohende Altersarmut Neu-Rentner bekommen immer weniger Geld

Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Asylanten: 7,25 Millionen Menschen brauchen Hilfe vom Staat

Maden im Speck – EU-Parlament: Essensreste für Arme

Schuldner-Atlas: Deutschland rutscht in die Schuldenfalle

Mangel in Deutschland: “Die Hartz-IV-Sanktionen sind menschenrechtswidrig”

Kluft zwischen armen und reichen Kindern wächst in Deutschland

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Kluft zwischen armen und reichen Kindern wächst in Deutschland

Hartz IV: Zahlungsverzögerung bei den Jobcentern zum Monatsanfang

Mindestlohn und Reichensteuer: Rezepte für mehr Armut

McDonald’s veröffentlicht Spar-Ratgeber: Sollen sie doch Cheeseburger essen

Benachteiligung durch Hartz IV: “Behinderte Menschen werden genauso erbarmungslos sanktioniert wie gesunde”

Forscher: Armut reduziert geistige Leistung

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Prekäre Lebensverhältnisse: Trotz Job “Hartz IV”

Armes Deutschland: Mehr als 20 Prozent billige Arbeitskräfte

Kinderarbeit mitten in Europa

Wie Hessen seine Lehrer mit Arbeitslosigkeit zermürbt

Hartz IV Betroffenen absichtlich für tot erklärt?

Vorwurf des Bundesrechnungshofs: Arbeitsagentur manipuliert Vermittlungsstatistik

Inge Hannemann: Offener Brief an den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit

EU gesteht: Wir können Arbeitslosigkeit nicht stoppen

Hartz IV-Behörde treibt Schulden bei Kindern ein

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Vergewaltigung der Menschenwürde per se – Kinder in den Jobcentern

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

Hartz IV Kritik: Die Empörung über das System

Demaskierte Arbeitsagentur: 8 Millionen Arbeitslose – verletzte Menschenrechte – Propaganda der Regierung

Wie die Bundesregierung uns betrügt: So lügt man mit Statistik

Armutsbericht: Betroffene ausgeklammert – eine Mogelpackung

Jugendamt: Rätselhafte Kostenexplosion – Wieder eine Familie in den Fängen vom Amt – Größenwahn oder System?

Fragwürdige Quote: Warum Jobcenter die Leiharbeit puschen

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

Armutskonferenz: Die Worte „arbeitslos“ und „alleinerziehend“ sind zu verbieten

250.000 Jugendliche ignoriert: Regierung trickst bei Lehrstellen-Statistik

Arbeitslosigkeit: Die geschönte Statistik

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Jeder fünfte Deutsche von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen

Deutschland: Mehr als eine Million Kinder leben in Armut

Sklavensystem: Bundesagentur geht gegen kranke Hartz-IV-Empfänger vor

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Staatlosigkeit aller BRD-Bewohner! (Videos)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

Massenversklavung in der BRD und EU (Video)

About aikos2309

5 comments on “Zwangsräumungen: Polizei vertreibt Mieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*