Eine unerträgliche Geschichte der Zeit

titelbild

Für mich das Symbol dieses Jahrhunderts: Menschen gehen gebeugt durch die Straßen, kein Blick links oder rechts, schon gar nicht für Mitmenschen, und streicheln ein Spielzeug. Ein Spielzeug, für dessen Besitz sie ungeheure Ressourcen aufbieten müssen und das ihnen dafür suggeriert, sie hätten Kontakt zu anderen Menschen.

Das Phänomen ist nicht von langer böser Hand geplant, aber natürlich ein Kollateral-schaden, den der Kapitalismus nicht bloß hinnimmt, sondern nach Kräften vergrößert, weil er den Profiten dient. Eine Voraussetzung für dieses Verhalten ist die beinahe totale Entfremdung, und diese wiederum ist das Resultat einer zeitlichen Verwerfung, die sozial nicht mehr handhabbar ist. Es geht um Kommunikation, für die keine Zeit mehr ist, Kommunikationsersatz in Echtzeit, der die Zeit verschlingt, die für Kommunikation eigentlich nötig wäre.

Der nächste Schuss

Es gab vor dem Internet auch schon Kommunikation in Echtzeit und solche mit Zeitverschiebung. Letztere war der klassische Brief, für den sich die Schreiber gemeinhin Zeit nahmen, häufig ihre Formulierungen wohl bedachten und sich darüber im Klaren waren, dass bis zur Antwort Zeit vergehen konnte – Tage, vielleicht Wochen. Alles andere, telefonieren und das persönliche Gespräch, verlangte Anwesenheit, zumindest direkte Aufmerksamkeit. Das Gespräch hatte einen Anfang und ein Ende. Die Partner bewegten sich bewusst innerhalb dieser Grenzen.

Im Netz ist das anders. Die Kommunikation erfüllt niemals mehr die Erwartungen, weil sie unbegrenzt ist. Niemand kann unbegrenzt kommunizieren, sehr wohl aber unbegrenzte Erwartungen entwickeln. Für Menschen, die nicht die nötige Disziplin und Vernunft aufbringen, ist sie also stets frustrierend und hinterlässt das Bedürfnis nach mehr. Sie sind Getriebene einer unerfüllbaren Erwartung, Süchtige. Sie sind die Mehrheit der Nutzer, zumal der jüngeren.

Die unbegrenzte Zeit der Kommunikation und ihre Erwartung führen dazu, dass ständig irgend eine Antwort auf irgend eine Antwort ersehnt wird, ohne dass man wüsste, ob und wann diese erfolgt. Das Stakkato eingehender Nachrichten ohne Relevanz ist derweil ebenso unerträglich wie das vergebliche Warten, das den Zweifel nährt: Bin ich vielleicht unbeliebt, irrelevant, langweilig?

Bald, vielleicht …

Eine Gesellschaft, die sich Sorgen um die psychische Integrität ihrer Angehörigen machte, müsste dieses Problem weit oben auf die Agenda setzen und sich mit Strategien befassen, die helfen Grenzen einzuziehen, um der manischen Sucht nicht freien Lauf zu lassen. Man müsste zumindest eine intensive Debatte darüber führen, ob man das so will, es zulassen kann oder gegensteuern will. Es wäre dringend erforderlich zu analysieren, inwieweit diese Entwicklung andere Erfordernisse des sozialen Lebens unmöglich macht.

Selbstverständlich wird diese Diskussion aber nicht ernsthaft geführt, schon gar nicht mit Aussicht auf eine Eingrenzung oder Entlastung der grenzenlos Getriebenen. Schließlich kann ein auf Wachstum® d.h. Profite fixiertes System nur froh und dankbar sein über bewusstlos konsumierende, immer unzufriedene Zombies, denen man vorgaukeln kann, das Glück, die Freundschaft, die Geborgenheit läge vielleicht in der nächsten Maschine, die das alles noch besser kann mit der Kommunikation. Die uns immer dorthin führt, wo alle sind – die uns mögen, alles mit uns teilen oder einfach mal quatschen.

Ein Kommentar zum Artikel

Wer in Bus und Bahn unterwegs ist, und versucht einen sachlichen, objektiv neutralen Beobachter einzunehmen, bekommt das Gruseln. Wie in einem dystopischen Roman hängen fast alle Fahrgäste an ihrem Tamagotchi 2.0. Sind eingestöpselt, isoliert, lassen sich verblödspaßen und spielen Beziehungssimulator.

Industrie, Marketing- und PR – Soldaten haben ganze Arbeit geleistet, in dem sie den Menschen hier einen Bedarf eingeredet haben. Wir hatten früher alle kein Smartphone, kein Tablet, kein Kindle, iPhone, Netbook etc. Hatten wir deswegen weniger Kommunikation? Ganz im Gegenteil. Die Kommunikation war zum großen Teil viel zwischenmenschlicher, authentischer, ehrlicher. Im Netz wird doch schamlos inszeniert, gelogen und Dünnschiss verzapft.

Die beste Methode dagegen, ist der Komplett-Boykott. Ich habe und hatte noch nie ein Smartphone. Diese Möchtegern-halben-Computer, die Dich überwachen und für die Du ständig irgendwelche App´s brauchst, damit die Dinger überhaupt was können. Und fehlt es mir? Habe ich nun weniger Kommunikation als andere?

Nur die Massenhypnose ist schon so weit fortgeschritten, dass ich mich als überzeugter Nichtbesitzer dafür ständig rechtfertigen muss: “Wie, Du hast kein Smartphone? Warum denn das?”

Quelle: feynsinn.org vom 09.11.2014

Weitere Artikel:

Rückversicherer stuft Mobilfunkstrahlung als höchstes Risiko ein

WhatsApp mit Lesebestätigung: Sie Nutzersklaven

Steve Jobs verbot seinen Kindern das iPad

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Handy-Strahlung total egal? Das Design ist wichtiger

Generation Y und Maybe: Die Jugendlichen von heute wirken wie Zombies

Volkskrankheit Analphabetismus als Bildungsziel

Mobilfunk, Elektrosmog, Handy-Strahlung – die verschwiegene Gefahr (Videos)

Gesundheitsgefährdung durch windradgenerierten Infraschall

Hirntumor-Risiko steigt durch Handystrahlung

Spätfolgen für Kinder: Drahtlose Geräte verursachen Krebs und Gehirnschäden

Schulen verbieten Handys auf dem Pausenhof

Apple iPhone, Samsung, HTC & Co.: Hirntumor-Risiko steigt durch Smartphones

Selbst schwacher Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln

“Look Up” – gemeinsam vereinsamen mit der “Generation Smartphone” (Video)

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Künstliche Intelligenz

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen: Smartphones schädigen Kinder an Geist und Körper

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Mysterium am Bahnhof: Ein Mann starrt ins Leere

Idiotenkiste: Wie Fernsehen uns alle in Zombies verwandelt (Videos)

Paare gucken Streitverhalten aus TV-Serien ab – Hoher TV-Konsum fördert unsoziales Verhalten

Unsoziale Netzwerke: Geht unser Nachwuchs daran kaputt?

Das unheimliche Mikrowellen-Experiment 

Busen und Handy sind inkompatibel – Mobilfunkgeräte verursachen Brustkrebs

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Naturschützer warnen vor der Gefahr des Mobilfunks

Studie bringt mehr als 7000 Krebstote mit Strahlung von Handymasten in Verbindung

Mobilfunkstrahlung: Pflanzen keimen nicht in Nähe von Netzwerk-Routern

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gesundheit: Mobilfunk und Medien – Funkstille über Strahlungsschäden

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Gesundheitliche Beschwerden – Smartphones unter der Schulbank

Urlaubsziele für Allergiker & elektrosensible Menschen: Auszeit von der Triefnase & Strahlung

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Opfer von Mobilfunkstrahlung? Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord

Handystrahlung: Erhöhte Mutationswerte im Labortest – Belgien verbietet Verkauf & Werbung an unter 7-jährige

LTE führt zu Anstieg von Mobilfunkstrahlung

Mobilfunkantenne – Angst vor Strahlen

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Mobilfunk, ein “Trojanisches Pferd” im Körper

Die Folgen von Mobilfunk, Zerstörung des Erbguts, Wirkung auf Organismus von Mensch und Tier

Mobilfunk während Schwangerschaft kann zu Verhaltensstörungen des Nachwuchses führen

Sieg vor Gericht: Handy ist für Tumor verantwortlich

Mikrowelle: Unerkannte Gefahr für Nahrung und Haushalt

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Das HAARP-Projekt (Videos)

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

7 comments on “Eine unerträgliche Geschichte der Zeit

  1. Wir sind nicht einmal mehr in der Lage diesen Wahnsinn in das eigene Bewusstsein zu bringen. Rudolf Steiner verwendete, in der Zeit vor Beginn des ersten WK1, dieser Bewusstseins Zustand: „eingetrübtes Bewusstsein“.

  2. Die Handy-Kommunikation über gepulste Mikrowellen ist eine psychotronische Waffe, deren Entwicklung durch die anglo-amerikanischen Geheimdienste viele Jahrzehnte beanspruchte. Die meisten Menschen sind einfach nur Idioten, sie geben sich völlig arglos gefährlichen Konsumtrends hin ohne sich zu fragen wer wohl dahinter steckt und was damit von den Herren hinter den Gardinen eigentlich bezweckt wird, siehe https://www.youtube.com/watch?v=ed038v_uS00

    Die biologischen Auswirkungen kontinuierlicher Verstrahlung durch gepulste Mikrowellen sind absolut verherrend. In einigen Jahren werden wir eine gesundheitlich verkrüppelte Gesellschaft haben und unsere Umwelt wird absterben weil sie von einer ruchlosen satanischen Industrie in einen offenen Mikrowellenofen verwandelt wurde.

    Ich habe mir ein Mikrowellen-Meßgerät besorgt um abzuschätzen zu können wie stark meine Umwelt von der Kommunikationsindustrie bereits verstrahlt wird. Ein Besuch in der Stadt machte mir deutlich, dass die Menschen dort schon längst in einem dichten Nebel von technisch erzeugten Mikrowellen gehüllt sind. Immer mehr Verstrahlte zeigen ein eigenartiges Verhalten, offensichtlich werden ihre Gehirnwellen durch die üppige pulste Mikrowellenstrahlung verändert. Meines Erachtens stecken mitten in einem Verdummungs- und Depopulationsprogramm der Herren hinter den Gardinen und nur wenige unter uns bemerken dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*