US-Militär auf Werbetour durch Europa mit Ziel Deutschland – „Tanks? No thanks!“ Protest in Tschechien (Videos)

titelbild

Ein Konvoi der US-Army, hauptsächlich bestehend aus Schützenpanzern vom Typ IAV Stryker, hat am heutigen Samstag seine Militärbasis im estnischen Tapa verlassen, um sich auf eine Werbetour durch sechs europäische Länder zu begegeben: Estland, Litauen, Polen, Lettland, Tschechische Republik und Deutschland. Das Endziel ist Vilseck in der Oberpfalz. Die Werbetour der US-Army trägt den Namen “Dragoon Ride” (Dragoner Ritt).

Für die einen ist es ein Zeichen der Aggression, für andere symbolisiert der als »Straßenmarsch« bezeichnete Konvoi von US-Panzerfahrzeugen von Estland nach Deutschland die »Verbundenheit« mit den östlichen NATO-Mitgliedsstaaten. Im Laufe der rund 1.800 Kilometer langen Strecke wird die Kolonne, die ein Teil der gegen Russland gerichteten NATO-Übung »Atlantic Resolve« ist, auf mehr als 100 Fahrzeuge und rund 500 Mann Besatzung anwachsen.

Video:

„Panzer? Nein danke“ – Protest gegen US-Militär in Tschechien

Die US-Kampffahrzeuge sollen nach Übungen in Polen, Litauen und Estland vom 29. März bis 1. April das Territorium Tschechiens durchqueren. Tschechische Anti-Kriegs-Aktivisten haben eine Protestkampagne unter dem Motto „Tanks? No thanks!“ gestartet. Auf ihrer Facebook-Seite lehnen sie die geplante Prozession des US-Militärs als „unnötige und gefährliche Provokation“ ab.

bild2

Nach der Einschätzung der Aktivisten wird eine routinemäßige Truppenverlegung in einer Art „Siegesparade“ präsentiert, um die Tschechen mit der militärischen Stärke der USA zu beeindrucken. Letztes Mal seien so sowjetische Panzer 1968 in die Tschechoslowakei eingerollt, um die Demokratie zu unterdrücken, sagte Tana Bednarova von der Organisation „Welt ohne Krieg und ohne Gewalt“ zum Sender RT. „Wir wollen keine ausländischen Militärfahrzeuge mehr bei uns erleben.“

Aus Angst vor heftigen Protesten hat die tschechische Regierung laut örtlichen Medien beschlossen, dem US-Militärkonvoi Schutzgeleit zu geben. Laut Petr Hájek, Chefredakteur des tschechischen Portals Protiproud, sind diese Sorgen nicht ganz unbegründet. Der ehemalige Berater des tschechischen Präsidenten Václav Klaus rechnet mit „ernsthaften“ Protesten gegen den US-Militärkonvoi.

kinder-krieg-nato-usa

(Kinder posieren auf Panzern und mit Waffen)

Mit dem Marsch wollen die USA „der tschechischen Öffentlichkeit ihre militärische Stärke zeigen“, sagte Hájek in einem Exklusivinterview für RIA Novosti. „Das ist eine schockierende Aktion im Geiste der imperialistischen Vorgehensweise der USA.“ Laut Hájek behandeln die USA Tschechien „wie ein Protektorat“. Er erwarte daher „ernsthafte Gruppen- und Einzelproteste“. „Doch im Informationskrieg werden die Medien offenbar Stillschweigen wahren“, sagte Hájek weiter.

Er erinnerte an das Versprechen des tschechischen Verteidigungsministers, mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Demonstranten mit dem US-Konvoi in Kontakt kommen. „Das ist lächerlich, weil US-General Philip Breedlove zuvor gerade das Gegenteil gesagt hatte, nämlich dass die US-Soldaten sich mit tschechischen Bürgern treffen wollten. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die empörten Menschen von den US-Kolonnen ferngehalten werden sollen.“

Video: Tony Robinson interview with RT International. Der US-Medienkonzern hält 49,9% am tschechischen Sender TV-Nova, mit einem kritischen Beitrag ist nicht zu rechnen

Quellen: PRAVDA TV/jungeweltt.de/Tanksnothanks/rtdeutsch.com/de.sputniknews.com vom 23.03.2015

Weitere Artikel:

USA schicken mehr Panzer nach Deutschland

Sperrung eines US-Wohngebiets in Wiesbaden: Zufahrt künftig nur mit Ausweis

Zentralisierung und Ostverlagerung: Präsenz von US-Militär in Europa (Video)

Panne bei der Bundeswehr: Mit Besenstielen ins NATO-Manöver (Videos)

NATO-Panzer vor Russland (Video)

Rätselraten beendet: Panzer im Lübecker Hafen stammen von US-Armee

Putin: Ich habe den Eindruck, Frankreich und Deutschland suchen ehrlich den Frieden (Video)

USA erhöhen massiv die Zahl ihrer Kampfpanzer in Deutschland

Deutsche NATO-“Speerspitze”: Ein Ring um Russland

About aikos2309

3 comments on “US-Militär auf Werbetour durch Europa mit Ziel Deutschland – „Tanks? No thanks!“ Protest in Tschechien (Videos)

  1. Deutschland hat nach 1945 noch keine Souveränität wieder erlangt, Russland ist abgezogen, die Amerikaner und die Engländer haben uns immer noch besetzt und bestimmen wo es hin geht. Mit diesem Konvoi werden sie auch nicht beliebter – im Gegenteil. Die Stimmung der Bevölkerung in Richtung AMI GO HOME wird anwachsen.

  2. Was bildet diese Nato sich eigentlich ein wer die sind oder hängt das alles mit diesem Datum 15.04.2015 zusammen das sie so drohen müssen? Hier ist ein Link dazu,ein Video gibt es auch, es heißt: „Eine Nachricht an ganz Europa! Der Schlüssel zur Freiheit!“ Bitte dieses Video weiterverteilen damit immer mehr Menschen aufwachen. Die Zeit ist nicht mehr aufzuhalten!!!
    http://wahrheitfuerdeutschland.de/fix-datum-15-04-2015-das-besatzungsstatut-laeuft-aus/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*