Überraschende Polarlichter auf dem Mars

polarlichter-mars

Auroren erstmals auch auf der magnetfeldfreien Nordhalbkugel nachgewiesen.

Grünliche Schleier am Marshimmel: Die NASA-Sonde MAVEN hat erstmals auch auf der Nordhalbkugel des Roten Planeten Polarlichter entdeckt. Das Überraschende daran: Sie treten damit auch dort auf, wo der Mars gar kein Magnetfeld besitzt und sind damit viel weiter verbreitet als bisher angenommen. Das bisher im UV-Bereich nachgewiesene Himmelsphänomen würde Astronauten auf dem Mars vermutlich als grünliches Leuchten erscheinen, so die Forscher.

Polarlichter auf der Erde entstehen überall dort, wo die energiereichen Partikel des Sonnenwinds auf die geladenen Teilchen der oberen Atmosphäre treffen. Dies geschieht vor allem in den Polarregionen, wo die Feldlinien des schützenden Magnetfelds nahezu senkrecht zur Erde stehen. Die Sonnenwindteilchen werden entlang dieser Linien in Richtung Erdoberfläche geleitet.

Auroren außerhalb der “Magnetpilze”

Auf dem Mars gibt es aber kein planetares Magnetfeld, der “Schutzkäfig” fehlt daher. Stattdessen gibt es vor allem auf der Südhalbkugel einige lokale Magnetfelder, die pilzförmig aus dem Untergrund in die Höhe ragen. Sie sind die Relikte eines einst vollständigeren Felds, das schon vor Milliarden Jahren verschwand (Plasma-Physiker behauptet: “Nuklearexplosionen auf dem Mars vernichteten zwei alte Rassen”). Vor rund zehn Jahren entdeckte die ESA-Raumsonde Mars Express an diesen “Magnetpilzen” die ersten marsianischen Polarlichter.

Aber im Dezember 2014 hat die NASA-Raumsonde MAVEN erstmals auch Polarlichter auf der Nordhalbkugel des Mars entdeckt. “Das ist wirklich erstaunlich”, sagt Nick Schneider von der University of Colorado, Leiter des Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS)-Teams von MAVEN. “Die Auroras auf dem Mars scheinen viel weiter verbreitet zu sein als wir erwartet haben.”

mars-polarlichter2

(Die UV-Messungen der MAVEN-Sonde zeigen, wie weit verteilt die Polarlichter auf der Nordhalbkugel des Mars sind)

Sehr niedrig und weit verteilt

Wie die UV-Messungen der MAVEN-Sonde ergaben, reichen die neuentdeckten Polarlichter tief in die Marsatmosphäre hinein: Sie leuchten weniger als rund 100 Kilometer über der Oberfläche des Roten Planeten – auf der Erde sind Höhen von 100 bis 500 Kilometer typisch. Die Mars-Auroren waren zudem nicht auf die hohen Breiten beschränkt, sondern reichten bis in die Äquatorialregion des Planeten.

Die Wissenschaftler führen dies auf das fehlende globale Magnetfeld zurück. “Die Partikel des Sonnenwinds scheinen sich in der Atmosphäre beliebig ausbreiten zu können”, erklärt Schneider. Wahrscheinlich liegt dies daran, dass der Sonnenwind auch magnetische Plasmawolken enthält. Deren Magnetfelder dringen bis in die Marsatmosphäre ein und die geladenen Partikel folgen diesen Feldlinien bis nahe der Oberfläche.

“Ein grünlicher Schein”

Was für ein Himmelsschauspiel würden diese Auroren künftigen Astronauten auf dem Roten Planeten bieten? Nachgewiesen wurden sie in dem für uns Menschen unsichtbaren UV-Bereich. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass sie auch im sichtbaren Licht zu sehen wären, so die Forscher.

Weil auch die Marsatmosphäre geringe Anteile Sauerstoffs enthält, könnten die Mars-Polarlichter ähnlich grünlich schimmern wie ihr irdischer Gegenpart. “Ein diffuses grünes Licht am Marshimmel ist ziemlich wahrscheinlich, jedenfalls wenn die Sonne besonders energiereiche Partikel ausschleudert”, so Schneider.

Literatur:

Zurück vor den Urknall: Die ganze Geschichte des Universums von Martin Bojowald

Die Entschlüsselung des Universums: Der Schlüssel kam zur rechten Zeit von Nassim Haramein

Nachbarn im Kosmos. Leben und Lebensmöglichkeiten im Universum von Carl Sagan

Life and Death on Mars: The New Mars Synthesis by Brandenburg PhD, John (2011) Paperback von John Brandenburg PhD

Quellen: University of Colorado/scinexx.de vom 26.05.2015

Weitere Artikel:

Von wegen wasserarm: Mars besitzt tausende von Gletschern (Video)

Rätselhafte Wolken: Der Mars raucht wie ein Schlot (Video)

Gasrätsel auf dem Mars: “Curiosity” misst Methan-Schwankungen (Video)

Plasma-Physiker behauptet: “Nuklearexplosionen auf dem Mars vernichteten zwei alte Rassen”

Seltenes Naturschauspiel: Komet “Siding Spring” rast knapp am Mars vorbei (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

Mars: Indiens Marssonde tritt in Umlaufbahn ein und sendet erstes Bild (Videos)

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Mars-Simulation: Im Raumanzug auf Hawaii (Video)

Futter für Weltraumnerds: “Curiosity” entdeckt ein “Bein” auf dem Mars

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Per fliegender Untertasse zum Mars (Video)

10 ALLtagsprobleme in der Schwerelosigkeit (Videos)

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Visionen der Zukunft: Bizarre Massentransportmittel (Videos)

Geochemiker: Irdisches Leben begann wahrscheinlich auf dem Mars (Videos)

NASA`s selbstgebaute Marskarte vom Curiosity-Landeplatz

In China regnets Weltraum-Müll – Riesiger Feuerball stürzte auf Australien (Video)

Satellitenbild der Woche: Blick aufs Sperrgebiet der Andamanen (Video)

Ausweichmanöver der ISS: Raumstation muss heranrasendem Weltraumschrott ausweichen

Raumstation fliegt wegen Stromknappheit im Sparmodus

Raumfahrt: Japanischer Raumfrachter an Weltraumstation ISS angedockt

Weltraumschrott: Angst vor Kessler-Effekt nimmt zu

Neue Mission zur ISS: Sojus-Raumschiff erreicht Annäherungsbahn

Roskosmos: Nach Kabelbruch wieder Kontrolle über ISS und zivile Satelliten

Russisches Flugleitzentrum hebt ISS-Flugbahn um 1000 Meter an

“Dragon”: Erster privater Raumtransporter zur ISS gestartet

Stromversorgung für ISS mit Zahnbürste gesichert

ISS-Blick auf Wirbelsturm “Isaac”

Alternatives Bild von der Entstehung des Universums: Heißer Urknall oder langsames Auftauen?

Nach missglückter ISS-Bahnkorrektur: Fachleute entscheiden über neues Anhebungsmanöver

Alternative zum Urknall: Erzeugte ein hyperdimensionales Schwarzes Loch unser Universum? (Videos)

Per Nachtflug mit der ISS über die Erde (Video)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Die Geheimakten der NASA

About aikos2309

3 comments on “Überraschende Polarlichter auf dem Mars

  1. Faszinierend! – Wie auf der Erde, die in Wirklichkeit hohl ist…und wo deshalb die Aurora Borealis kreisförmig um die Polöffnungen (Süd-und Nordpol syncron) pulsiert… (siehe z.B. https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/05/30/die-erde-ist-hohl/), so gibt es auch auf dem Mars, der ebenfalls hohl ist, über den Polöffnungen eine Aurora borealis.
    Ich finde es tolll, dass immer mehr deutlich wird, was der Kosmos wirklich ist:
    Ein wunderbar geschmückter “Raum”. (Kosmos…lat….Kosmetik…geschmückt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*