Raumsonde entdeckt Glas auf Marsoberfläche – Hoffnung auf eingeschlossene Lebensspuren

glas-mars

Material entstand vermutlich bei Einschlag von Meteoriten, Forscher hoffen auf eingeschlossene Lebensspuren.

Wissenschafter haben auf der Marsoberfläche umfangreiche Glasablagerungen entdeckt. Das Material tauchte auf Aufnahmen der Nasa-Sonde „Mars Reconnaissance Orbiter“ (MRO) an den Hängen der zentralen Berge mehrerer Einschlagskrater auf. Die Forscher gehen daher davon aus, dass das Glas durch die enorme Hitze beim Aufprall von Meteoriten entstanden ist.

(Bild: Altglas im Alga-Krater – Grün dargestellt sind Stellen, die auf Grund ihrer Spektraleigenschaften auf das Vorhandensein von Glas hindeuten. Wonach die Wissenschaftler suchen mussten, bestimmten sie zunächst durch Experimente im Labor. Das schwache Signal des Impaktglases wird in den Crism-Daten von der Umgebung überdeckt)

In den letzten Jahren konnten wissenschaftliche Untersuchungen in terrestrischem Impakt-Glas konservierte Fragmente früheren Lebens nachweisen. So entdeckten beispielsweise Peter Schultz und sein Team von der Brown University in Providence, Rhode Island, organische Moleküle und Pflanzenmaterial, die bei einem Meteoriteneinschlag vor mehreren Millionen Jahren im heutigen Argentinien in Glas eingeschlossen wurden. Der Forscher hofft nun, dass in dem Marsglas ebenso Hinweise auf früheres Leben auf dem Roten Planeten konserviert sein könnten.

In der nun im Fachjournal „Geology“ veröffentlichen Studie beschreiben die Wissenschafter Kevin Cannon und Jack Mustard, ebenfalls von der Brown University, die komplexen Analysen, die hinter der aktuellen Entdeckung von Marsglas in mehreren gut erhaltenen Kratern stehen. Um unterschiedliche Mineralien und Gesteinstypen auf dem Marsboden aus der Entfernung zu identifizieren, haben die Wissenschafter die Spektren des Lichts, das von der Planetenoberfläche reflektiert und vom „MRO“-Instrument „Compact Reconnaissance Imaging Spectrometer for Mars“ (Crism) registriert wurde, genauer untersucht.

Video:

Schwer nachweisbares Glas

„Im Spektrum hält sich Glas gegenüber anderen Materialien normalerweise ziemlich zurück“, erklärt Mustard. „Andere Arten von Gestein, das sich unter die Glasablagerungen mischt, drängen sich dabei meist in den Vordergrund und überstrahlen das Glas.“ Kevin Cannon reproduzierte daher das Spektralsignal von mit anderen Gesteinen verunreinigtem Glas zuvor im Labor. Mithilfe eines Rechenalgorithmus gelang es den Wissenschaftern dann, dieses Signal im vom „MRO“ eingefangenen Spektrum zu identifizieren.

Cannon und Mustard halten Impakt-Glas auf dem Mars für eine weitverbreitete Erscheinung. Sie empfehlen daher künftigen Marsmissionen, ihre Suche nach Lebensspuren auf entsprechende Regionen zu konzentrieren.

Literatur:

Zurück vor den Urknall: Die ganze Geschichte des Universums von Martin Bojowald

Die Entschlüsselung des Universums: Der Schlüssel kam zur rechten Zeit von Nassim Haramein

Nachbarn im Kosmos. Leben und Lebensmöglichkeiten im Universum von Carl Sagan

Life and Death on Mars: The New Mars Synthesis by Brandenburg PhD, John (2011) Paperback von John Brandenburg PhD

Quellen: NASA/derstandard.at vom 10.06.2015

Weitere Artikel:

Überraschende Polarlichter auf dem Mars

Von wegen wasserarm: Mars besitzt tausende von Gletschern (Video)

Rätselhafte Wolken: Der Mars raucht wie ein Schlot (Video)

Gasrätsel auf dem Mars: “Curiosity” misst Methan-Schwankungen (Video)

Plasma-Physiker behauptet: “Nuklearexplosionen auf dem Mars vernichteten zwei alte Rassen”

Seltenes Naturschauspiel: Komet “Siding Spring” rast knapp am Mars vorbei (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

Mars: Indiens Marssonde tritt in Umlaufbahn ein und sendet erstes Bild (Videos)

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Mars-Simulation: Im Raumanzug auf Hawaii (Video)

Futter für Weltraumnerds: “Curiosity” entdeckt ein “Bein” auf dem Mars

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Per fliegender Untertasse zum Mars (Video)

10 ALLtagsprobleme in der Schwerelosigkeit (Videos)

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Visionen der Zukunft: Bizarre Massentransportmittel (Videos)

Geochemiker: Irdisches Leben begann wahrscheinlich auf dem Mars (Videos)

NASA`s selbstgebaute Marskarte vom Curiosity-Landeplatz

In China regnets Weltraum-Müll – Riesiger Feuerball stürzte auf Australien (Video)

Satellitenbild der Woche: Blick aufs Sperrgebiet der Andamanen (Video)

Ausweichmanöver der ISS: Raumstation muss heranrasendem Weltraumschrott ausweichen

Raumstation fliegt wegen Stromknappheit im Sparmodus

Raumfahrt: Japanischer Raumfrachter an Weltraumstation ISS angedockt

Weltraumschrott: Angst vor Kessler-Effekt nimmt zu

Neue Mission zur ISS: Sojus-Raumschiff erreicht Annäherungsbahn

Roskosmos: Nach Kabelbruch wieder Kontrolle über ISS und zivile Satelliten

Russisches Flugleitzentrum hebt ISS-Flugbahn um 1000 Meter an

“Dragon”: Erster privater Raumtransporter zur ISS gestartet

Stromversorgung für ISS mit Zahnbürste gesichert

ISS-Blick auf Wirbelsturm “Isaac”

Alternatives Bild von der Entstehung des Universums: Heißer Urknall oder langsames Auftauen?

Nach missglückter ISS-Bahnkorrektur: Fachleute entscheiden über neues Anhebungsmanöver

Alternative zum Urknall: Erzeugte ein hyperdimensionales Schwarzes Loch unser Universum? (Videos)

Per Nachtflug mit der ISS über die Erde (Video)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Die Geheimakten der NASA

About aikos2309

2 comments on “Raumsonde entdeckt Glas auf Marsoberfläche – Hoffnung auf eingeschlossene Lebensspuren

  1. Mars, eigentlich marsia bedeutet große Klage, große Zerstörung oder auch großes Klagelied im persischen aus dem indogermansichen stammend.

    Nachdem der Phoeton (ein Mond des Mars) südlich von Helgoland (heilig oder auch ungesunken) 1124 vor Christi einschlug wurde eine riesige Schlammwelle verursacht, die alles unter sich begrub und bis zur Geest heranschwappte.

    Die Kante der Welle ist bis heute zur sehen, der Verlauf der Kante verläuft bei Heide.

    Das Land was unter der Schlammwelle gegraben wurde nannte sich dith marsia (das Klagelied). der Fluss des Landes, ist auch der einzige Fluss mit einem eigenen Sternenbild und nennt sich Eider.

    Die von Platon beschriebenen Kämpfer des zerstörten Landes waren Harder (Harder werden auch die grossen Zähne des Wildschweines bezeichnet.) besonders starke Kämpfer nannte man Swin, Sven, da sie kämpfen konnten wie ein Schwein oder auch EberHardt.

    Als der Phoeton beim dritten Mal um die Erde kreiste war er so nah und entwickelte eine solche große Hitze, daß einige Gebiete in Aegypten oder auch Schottland schmolzen und zu Glas wurden.

    http://www.zeit.de/1953/14/atlantis-lag-hinter-helgoland

    Ein teil der Bevölkerung ruderte den Rhein hinauf, um vor der Katastrohe zu entkommen und gründete eine neue Hauptstadt, die man Basel nannte. Benannt nach der alten Baselea. Einer Anordnung der Ringdeiche wurde vom Landesamt für Bergbau erforscht, die Proben sind auch im Kartenserver zu sehen.
    http://nibis.lbeg.de/cardomap3/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*