Billige Minenräumung: „Bumm, und weg ist es“ (Video)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bild1

Als Kind spielte der Designer Massoud Hassani vor den Minenfeldern Afghanistans. Nun hat er ein Gerät entwickelt, das Minen billig explodieren lässt.

Wer in New York durch das MoMA, das Museum of Modern Art, spaziert, sieht Meisterwerke von Picasso, Monet und Rothko. Doch man kann auch einem Ding begegnen, das aussieht wie eine Pusteblume aus dem Weltall.

Das Objekt ist nicht nur eine Skulptur für ein Museum. Es ist ein „Mine Kafon“, ein origineller Minendetektor mit Windantrieb, den der 30jährige afghanischstämmige Designer Massoud Hassani gebaut hat. Der Mine Kafon steht im MoMA in der Ausstellung für Angewandtes Design. „Trotzdem ist es komisch, denn es ist keine Kunst“, sagt Hassani. „Ich bin kein Künstler.“

Jedes Jahr werden etwa 26.000 Menschen durch Minen getötet oder verstümmelt, schätzt die humanitäre Hilfsorganisation Care. Aber das Problem scheint in Vergessenheit geraten zu sein, meint Hassani, obwohl weltweit vermutlich mehr als 110 Millionen scharfe Minen verlegt sind. Afghanistan gehört zu den am stärksten betroffenen Ländern.

Der 70 Kilogramm schwere Mine Kafon hat einen Durchmesser von 190 Zentimetern und wird in Handarbeit aus Bambusrohren und biologisch abbaubarem Plastik montiert. Wenn er über Minenfelder rollt, bringen die Plastikfüße am Ende der Bambusrohre durch ihren Druck die Landminen zur Detonation. Hassani hat das Gerät so konstruiert, dass es zwei bis vier Explosionen übersteht, ohne kaputtzugehen.

Spielen in den Minenfeldern

Hassani und sein Bruder haben während ihrer Kindheit in Afghanistan Spielzeuge aus allem gebastelt, was sie in ihrem Dorf fanden. Am liebsten windbetriebene Spielzeuge, die sie um die Wette laufen ließen. Dabei wurden ihre Spielzeuge oft in die Minenfelder geblasen, in denen einige seiner Kinderfreunde ums Leben kamen. Mit vierzehn floh Hassani aus Afghanistan über Pakistan und Russland bis in die Niederlande, wo er schließlich bleiben konnte.

Hassani hat an einer niederländischen Designakademie studiert, und dort wurde auch der Mine Kafon – auf Deutsch: „Lass die Minen explodieren“ – geboren. Hassani hatte eine Reihe von Prototypen seiner kleinen, windbetriebenen Kinderspielzeuge gebaut und meinte zum Spaß, mit denen könne er ja Minen detonieren lassen. Hassanis Lehrer hielt das für eine gute Idee und ermutigte ihn, das Projekt zu verwirklichen.

„Jedes Produkt, das man herstellt, hat etwas mit der eigenen Person zu tun“, sagt Hassani. „Weil ich so viele Erfahrungen mit diesen Spielzeugen hatte und schon so viel recherchiert hatte, fiel mir die Umsetzung von der Idee zum Produkt leicht.“
Seine ersten Modelle ließ der junge Designer beim niederländischen Militär testen.

„Anfangs war es hart, zusehen zu müssen, wie das Modell explodiert. Ich hatte so lange daran gearbeitet, und dann macht es auf einmal bum, und weg ist es“, sagt er. „Designer entwerfen normalerweise Stühle und solche Dinge, dann hängen sie an das fertige Produkt ein Schild: Bitte nicht berühren. Und wir haben das Ding einfach in die Luft gejagt!“

bild2

(Erfolgreiche Räumung: das niederländische Militär testet Hassanis Erfindung)

Die niederländischen Militärs zogen sich nach einer kurzen Testperiode aus dem Projekt zurück, da der Mine Kafon für ihre Begriffe nicht präzise genug funktionierte. Die von Menschen durchgeführte Minensuche sei zwar gefährlicher, meinten sie, aber effektiver. Trotzdem ermunterten sie Hassani, seine Arbeit fortzusetzen.

Ein Bruchteil der Kosten

Mit der üblichen Methode kostet die Räumung einer Mine bis zu tausend Dollar. Wenn der Mine Kafon serienreif ist und industriell hergestellt werden kann, wird jedes Exemplar nur 40 Dollar kosten. Und da der Mine Kafon vor Ort in Handarbeit montiert werden könne, könne er sehr gut von humanitären Organisationen eingesetzt werden, meint Hassani.

Im Dezember 2012 hat Hassani eine Fundraising-Kampagne ins Leben gerufen. Trotz der vielen Feiertage in dieser Zeit hat er für die Weiterentwicklung des Mine Kafon mehr als die erhofften 187.000 Dollar gesammelt. Hassani sagt, die überwältigende Unterstützung, die er erfahren habe, sei für ihn ein Beweis, wie sehr seine Erfindung gebraucht werde.

Hassani würde gerne sowohl ein zylindrisches als auch ein motorbetriebenes Gerät entwickeln, das besser gesteuert werden kann und weniger abhängig vom Wind ist. Da das gegenwärtige Modell nur für Wüsten entwickelt wurde, will er auch Geräte bauen, die in all den unterschiedlichen Landschaften eingesetzt werden können, in denen Minen verlegt sind, wie etwa in Vietnam und Angola.

Video:

Sobald Hassani die nötigen baulichen Veränderungen vorgenommen hat, will er sein verbessertes und viel größeres Windspielzeug später im Jahr dort ausprobieren, wo die Idee ihren Ausgang genommen hat: in den afghanischen Minenfeldern seiner Kindheit.

Literatur:

Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA von Armin Wertz

Deutschland die Drehscheibe des Waffenhandels: Parteien und Panzer sind Petro-Dollar von Walter Bolsinger

Schwarzbuch Waffenhandel: Wie Deutschland am Krieg verdient von Jürgen Grässlin

Quellen: PublicDomain/taz.de vom 21.06.2013

Weitere Artikel:

Deutschland schweigt und verkauft Waffen: Saudische Kriegsmillionen (Videos)

Deutschland die Drehscheibe des Waffenhandels: Parteien und Panzer sind Petro-Dollar

Geliebter Halsabschneider: Heuchler aller Länder vereint in Trauer um König von Saudi-Arabien

Islamischer Staat: Die Maske des Bösen

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

Ehemaliger US-Justizminister schließt sich Klage gegen Bush wegen dessen illegalen Irak-Kriegs an

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

4 comments on “Billige Minenräumung: „Bumm, und weg ist es“ (Video)

  1. Der Baumschuler Krohn hatte eine Fräse für Kalamitätsflächen so modifiziert, daß diese Fräse ca. 2 ha Fläche jeden Tag komplett räumen konnte.
    Da kam kein anderes Gerät mit, jedoch hat man ihn systematisch kaputt gemacht und die Maschinen liegen irgendwo in Mosambique und vergammeln.
    Die Industrie setzte sich mit dem Modell „Keiler“ durch, der zwar weder dei Leistung bei schweren Minen erbringen konnte noch die dauerhafte hohe Flächenleistung hatte, aber so ist das nun mal im schmutzigen Rüstungsgeschäft.
    Warum sollte es nun mit dieser Idee besser laufen, denn diese Idee funktioniert auch nur, wenn 1. auch der Zünder heruntergedrückt wird und die Stempelauflage hat Zwischenräume und sie funktioniert auch nur sofern der Zünder überhaupt funktioniert. Die Krohn Fräse hingegen machte mit allen Arten von Minen und Zuständen (kaputt oder heil) kurzen Prozess.
    Die Geschichte für dei Krohnfräse ist ein Schlag ins Gesicht für alle Getöteten, Zurückgelassenen oder Invalidierten Minenopfer.

    http://www.krohn-demining.org/set/aktuell_set.htm?../inhalt/spiegel-43-2003.htm

    http://www.waahr.de/texte/minentr%C3%A4umer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*