Die Drogen, das Öl und der Krieg: Zur Tiefenpolitik der USA

titelbild

Drogen, Öl und Krieg. Die dunklen Seiten von dreißig Jahren US-Außenpolitik. Was steckt hinter den außenpolitischen Engagements der USA und hinter den zahlreichen militärischen Offensiven der Nachkriegszeit bis in die unmittelbare Gegenwart? Welche Interessen bleiben hinter der allgegenwärtigen Rede von Kampf für Menschenrechte, Frieden, Sicherheit und Demokratie im Dunkeln? Wem dient der Krieg gegen die Drogen wirklich?

Peter Dale Scott glaubt den offiziellen Verlautbarungen kein Wort, und er hat Grund dazu. Als renommierter Hochschullehrer und früherer Diplomat kennt er die Kräfte, die hinter den Kulissen die politischen Entscheidungen beeinflussen. Scott stellt klar: Bei den militärischen Auseinandersetzungen der Nachkriegszeit, in die die USA verwickelt waren, in Afghanistan, Kolumbien und Indochina ging es fast immer um die Sicherung ausländischer Ölvorkommen, auf die Amerika angewiesen bleibt.

Um dieses Ziel zu erreichen, zögerten die US-Organisationen auch nicht, Koalitionen mit den Netzwerken des internationalen Drogenhandels einzugehen, was zu einem dramatischen Anstieg des Drogenkonsums in den letzten Jahrzehnten geführt hat. Auch ausländische Terrorgruppen, die gegen unliebsame Regimes in der Dritten Welt kämpften, wurden von der CIA ausgebildet und teilweise auch ausgerüstet – oft mit verheerenden Folgen.

Als die USA sich entschlossen, gegen die Taliban-Regierung in Afghanistan vorzugehen, die dem einstigen Verbündeten Osama Bin Ladin Unterschlupf gewährte, wehrten sich die Taliban noch mit höchst wirkungsvollen Stinger-Raketen, die ihnen von der CIA einst geliefert worden waren (Koffer voller Bargeld: CIA-Million landet bei den Taliban und Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen und Der Beweis: „Islamischer Staat“ ist von den USA geplant).

Dass die von den USA unterstützte Nordallianz nach der Vertreibung der Taliban die Mohnanbaufläche vervielfachte, nahm man in Washington billigend in Kauf (Wie die CIA Afghanistan opiumsüchtig machte – Anbau seit Nato-Einsatz explodiert (Video)).

Peter Dale Scott analysiert die geheimen Muster, denen die US-Politik seit dem Zweiten Weltkrieg folgt und die auf einer Politik der Irreführung, der geheimen Absprachen und des Betrugs beruht. Sie haben nicht nur den internationalen Drogenhandel und den internationalen Terrorismus zu seiner heutigen Stärke geführt, sondern die Demokratie in den USA insgesamt beschädigt, die amerikanische Wirtschaft deformiert und die amerikanische Gesellschaft militarisiert (Analystin: Finanzeliten waschen „schwarzes“ Militär-Budget und Drogengelder (Video) und Das britische Empire: Erschaffung der Mafia und der Opiumhandel.

„Eine brillante, überzeugende und erstaunlich originelle Darstellung der amerikanischen Außenpolitik als einer Ölpolitik mit befremdlichem Hang zur Zusammenarbeit mit Verbündeten aus Kreisen des Drogenhandels. Diese Studie lässt die meisten akademischen und journalistischen Analysen unserer verhängnisvoll paradoxen Interventionen der Vergangenheit und Gegenwart wie eine für Kinder geschriebene Regierungspropaganda erscheinen.“ Daniel Ellsberg

„Peter Dale Scott führt uns in dieser streitbaren Schrift die dunkle Seite der amerikanischen Außenpolitik vor Augen. Er bringt gewichtige Argumente für die These bei, dass der amerikanische ‚Krieg gegen die Drogen‘ im besten Fall nutzlos und im schlimmsten Fall kriminell ist. Das Ziel dieser Aktivitäten ist die Militarisierung unserer Außenpolitik. Die Fakten und Schlussfolgerungen sind beängstigend.“ Robert E. White, früherer US-Botschafter in Kolumbien und El Salvador

„Kein Politikwissenschaftler oder denkender Mensch kann diese Auseinandersetzung mit der dunklen Seite von dreißig Jahren US-Geschichte ignorieren, die so großen Einfluss auf unser tägliches Leben hat.“ Michael C. Ruppert, Verleger

Die Drogen, das Öl und der Krieg: Zur Tiefenpolitik der USA Von Peter D Scott

Zum gleichen Thema bereits erschienen: „Die CIA und das Heroin. Weltpolitik durch Drogenhandel“. Von Alfred W. McCoy.

Über den Autor
Peter Dale Scott wurde 1929 in Montreal geboren. Als ehemaliger kanadischer Diplomat und Professor für Anglistik an der University of California in Berkeley ist er zugleich Dichter und Autor politikwissenschaftlicher Studien. Seine Website finden Sie unter: http://ist-socrates.berkeley.edu/~pdscott/.

Drogen, Öl und Krieg

23.06.2013: Peter Dale Scott setzt seine Analyse des Systems der US-Vorherrschaft fort. Auf einer Konferenz in Moskau fasste er die Ergebnisse seiner Forschungen über die Finanzierung dieses Systems durch Drogen und Kohlenwasserstoffe zusammen. Obwohl alles schon bekannt ist, ist es immer noch schwierig, die Wahrheit zuzugeben.

Ich habe die folgende Rede in einer Anti-NATO-Konferenz gehalten, die in Moskau im vergangenen Jahr stattfand. Ich war der einzige US-amerikanische Sprecher bei dieser Veranstaltung. Man hatte mich dort nach der Veröffentlichung in russischer Sprache von meinem Buch „Drogen, Öl und Krieg“ eingeladen – ein Buch, das nie auf Französisch übersetzt wurde, im Gegensatz zu La Route vers le nouveau désordre mondial[Der Weg zur neuen globalen Unordnung] und zu meinem letzten Buch, La Machine de guerre américaine [Die US-amerikanische Kriegsmaschine, American War Machine]. [1] Als ehemaliger Diplomat der um Frieden besorgt ist, war ich glücklich, hier teilzunehmen. Tatsächlich scheint mir, dass der Dialog zwischen den Intellektuellen aus USA und Russland heute weniger seriös ist, als er auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges war. Die Gefahren eines Krieges zwischen den beiden wichtigsten Atommächten sind jedoch natürlich nicht verschwunden.

Als Reaktion auf das Problem der miteinander verbundenen Krisen, die die afghanische Drogenproduktion und der drogen-finanzierte Salafi-Dschihadismus sind, lud meine Rede die Russen ein, in einem multilateralen Rahmen mit den Amerikanern, die diese Ansicht teilen, zu kooperieren, – trotz der aggressiven Tätigkeiten der CIA, der NATO und des SOCOM (für US Special Operations Command) in Zentralasien -. Diese Position wurde von den anderen Beteiligten nicht geteilt …

Das letzte Jahrhundert war der Schauplatz eines kalten Krieges zwischen den USA und Russland, zwei Supermächten, die sich schwer bewaffneten, im Namen der Verteidigung ihrer jeweiligen Völker. Die Sowjetunion verlor, was zu einer nicht-stabilen Pax Americana führte, gleich der Pax Britannica des 19. Jahrhunderts: eine gefährliche Mischung kommerzieller Globalisierung, wachsender Unterschiede von Einkommen und Vermögen und brutalem und expansivem Militarismus. Dieser verursacht mehr und mehr bewaffnete Konflikte (Somalia, Irak, Jemen und Libyen), wobei die Gefahr eines möglichen Weltkrieges (Iran) wächst.

Die Vereinigten Staaten, um ihre gefährliche Überlegenheit zu bewahren, sind heute dabei, gegen ihr eigenes Volk aufzurüsten, und nicht nur, um es zu verteidigen. [44] Alle Völker der Welt, einschließlich der Vereinigten Staaten, haben Interesse an der Schwächung dieser Vormachtstellung für eine weniger militaristische und mehr multipolare Welt …

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

bild2

China kritisiert USA für Kriegsschiff vor Spratly-Inseln

Die USA haben heute ein Kriegsschiff in direkte Nähe zu den von China beanspruchten Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer geschickt. Ein hoher Militär bestätigte dem US-Sender CNN, dass der Zerstörer durch die Zwölfmeilenzone um die Inseln gefahren sei. Die Operation, die US-Präsident Barack Obama genehmigt habe, sei bereits abgeschlossen.

China: Keinen Ärger machen

Ungewöhnlich schnell reagierte Chinas Außenminister Wang Yi und rief die USA auf, keinen Ärger zu machen. Die chinesische Seite überprüfe noch die Berichte: „Wenn es stimmt, fordern wir die USA auf, zweimal nachzudenken, bevor sie etwas unternehmen.“ Sie sollten „nicht unbesonnen handeln und viel Lärm um nichts machen“.

Auf den umstrittenen Spratly-Inseln baut China einige Korallenriffe durch Aufschüttung zu künstlichen Inseln auf, von denen eine auch als Start- und Landebahn für Flugzeuge genutzt werden soll (China: Geheime Hubschrauber-Basis nahe Senkaku-Inseln im Bau). Der Einsatz des Zerstörers „USS Lassen“ soll laut CNN auch durch Überwachungsflugzeuge abgesichert worden sein.

Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror

Streit unter mehreren Ländern

Die zahlreichen Eilande, Riffe und Atolle, die zu der Inselgruppe gehören, sind unter mehreren Ländern umstritten. Neben China erheben Vietnam, Malaysia, Brunei, die Philippinen und Taiwan Ansprüche. Die Spratly-Inseln liegen an einer der wichtigsten Schifffahrtsrouten der Welt. Zudem werden dort Erdöl- und Erdgasvorkommen vermutet.

Literatur:

Die Drogen, das Öl und der Krieg: Zur Tiefenpolitik der USA von Peter D Scott

Öl- und Glaubenskriege: Wie das schwarze Gold Politik, Gesellschaft und Religionen vergiftet von Michael Blume

Die CIA und das Heroin: Weltpolitik durch Drogenhandel von Alfred W McCoy

Quellen: PRAVDA TV/german.china.org.cn/PublicDomain/amazon.de/orf.at vom 28.10.2015

Weitere Artikel:

Öl- und Glaubenskriege: Wie das schwarze Gold Politik, Wirtschaft und Religionen vergiftet

USA in der Defensive: Russland schließt Allianz mit China und dem Iran (Video)

„Islamischer Staat“ fährt Toyota – geliefert von den USA und Großbritannien

China bereitet sich vor, den Kampf gegen ISIS aufzunehmen

Brzezinski: Falls Russland nicht aufhört, US-Ressourcen anzugreifen, sollte Obama zurückschlagen

Moskau führt Washington vor: Mein Wunsch ist, dass niemand Syrien bombardiert

Konstanten westlicher Weltpolitik (Videos)

Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

Russland löst die USA in Syrien ab

Die Vorbereitung des russischen Militäreinsatzes in Syrien geht weiter (Video)

Flugverbot für russische humanitäre Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA

Verlegung von Kriegsgerät: Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

„F*ck the US-Imperialism“

Auflösung der Armee der CIA in Syrien

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Geheime Projekte von Israel und Saudi Arabien

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Die Drogen, das Öl und der Krieg: Zur Tiefenpolitik der USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*