Unerfüllter Kinderwunsch durch vitalstoffarme Ernährung und toxische Belastung!

bild

Vitalstoffarme Ernährung ist als eine wesentliche Ursache verminderter Fortpflanzungsfähigkeit schon viele Jahre wissenschaftlich belegt.

Etwa 6 Millionen Frauen und Männer in Deutschland zwischen 25 und 59 Jahren sind heute ungewollt kinderlos, was einem Sechstel der Menschen in dieser Altersgruppe entspricht. Laut Angaben der Initiative Wunschkind e.V., wurden im Jahr 1991 noch 830.000 Kinder geboren, im Jahr 2006 aber nur noch 673.000. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass die Geburtenzahl bis zum Jahr 2030 um weitere 17 Prozent auf 566.000 sinkt.

Wie kommt es zu einer derartigen Minderung der Reproduktionsfähigkeit? Wo sind die Ursachen dafür zu finden?

Einen eindrucksvollen Beweis für die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Fortpflanzungs-fähigkeit zeigten die Ergebnisse der Fütterungsversuche mit Ratten der beiden Forscher Bernasek und Kühnau schon in den 1960er Jahren auf. In der als „Mehlvergleich“ bekannt gewordenen Forschungsarbeit, verglichen die Forscher, welchen Einfluß die Qualität, vor allem die frische Verarbeitung von Mehlerzeugnissen, auf die Gesundheitserhaltung hat.

Dabei wurde beobachtet, dass ein erheblicher Unterschied zwischen frisch gemahlenem und 14 Tage altem Vollkornmehl besteht. Die Zahl der Nachkommen bei qualitativ unterschiedlicher Kost veränderte sich signifikant. Die einzelnen Versuchstiere wurden mit 50% normaler Kost gefüttert, aber auch mit Folgendem:

bild2

Ab Gruppe 3, die zu 50% mit 14 Tage altem Vollkornmehl gefüttert wurde, nimmt die Zahl der Nachkommen ständig ab. Die degenerativen Veränderungen treten in der 3. Generation schon so krass auf, dass es danach keine weiteren Nachkommen gibt. Noch deutlicher wird dies bei Gruppe 5, die zu 50% mit Auszugsmehl gefüttert wurde. Ratten, die ausschließlich mit Auszugsmehl gefüttert werden, sterben in wenigen Wochen, ganz zu schweigen von ihrer Fortpflanzungsfähigkeit (“Dumm wie Brot”: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört).

Ernähren wir uns heute mit frischen Vollkornmehlen, oder stehen da nicht hauptsächlich die vitalstoffarmen Produkte der 5. Gruppe, der Auszugsmehle (Weissmehle), im Vordergrund?

Tödliche Ernte: Wie uns das Agrar- und Lebensmittelkartell vergiftet

Eine neue Studie der Abteilung für Ernährung, der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston zeigt auf, dass der Verzehr von Obst und Gemüse mit einem hohen Grad an Pestizidrückständen mit einer geringeren Gesamtspermienzahl und einem niedrigeren Prozentsatz morphologisch normaler Spermien bei männlichen Patienten einer Wunschkinderklinik verbunden war.

Die Wissenschaftler in Boston untersuchten für ihre Studie im Februar 2015 338 Spermienproben von 155 amerikanischen Männern, die zwischen 2007 und 2012 ein Kinderwunsch-Zentrum aufgesucht hatten. Die Samen-Proben wurden über einen Zeitraum von 18 Monaten nach einer Beurteilung der vorher verzehrten Nahrung erhoben. Die Spermienkonzentration und deren Beweglichkeit wurden durch die computergestützte Samenanalyse (CASA) bewertet. Das verzehrte Obst und Gemüse wurde mit Hilfe von Daten aus dem jährlich erfassten United-States-Department-of-Agriculture-Pesticide-Data-Program auf seine Pestizid-Rückstände hin kategorisiert (Pestizid: Behörde hat Bevölkerung über Krebsgefahr im Dunklen gelassen).


 

Hauptergebnisse: Der quantitative Verzehr von Obst und Gemüse zeigte keinen Zusammenhang mit der Samenqualität auf. Hohe Pestizidrückstände in Obst und Gemüse waren aber deutlich mit einer schlechteren Samenqualität verbunden (Handy aus der Hose! Mobiltelefone gehen Männern auf die Hoden (Video) und Pestizide machen Spermien schlapp. Männer mit dem höchsten Verzehr an Obst und Gemüse mit hohen Pestizidrückständen hatten eine 49% niedrigere Gesamtspermienzahl und einen 32% geringeren Prozentsatz an morphologisch normalen Spermien als Männer mit einem geringeren Verzehr an belastetem Obst und Gemüse.

Der Verzehr von Obst und Gemüse mit geringer Pestizidbelastung wurde mit einem höheren Anteil von morphologisch normalen Spermien assoziiert.

Literatur:

Meine eigene Samengärtnerei von Constanze von Eschbach

Saat der Zerstörung. Die dunkle Seite der Gen-Manipulation von F William Engdahl

Mit Gift und Genen: Wie der Biotech-Konzern Monsanto unsere Welt verändert von Marie-Monique Robin

Tödliche Ernte: Wie uns das Agrar- und Lebensmittelkartell vergiftet von Richard Rickelmann

Quellen: PublicDomain/epochtimes.de vom 03.11.2015

Weitere Artikel:

Pestizid: Behörde hat Bevölkerung über Krebsgefahr im Dunklen gelassen

Monsantos Untaten rächen sich

Mehr Autismus durch Pestizide – Dumm durch Chemikalien

Niederlage für Monsanto & Co.: Mehrheit der EU-Staaten verbietet Genmais

Pestizide machen Spermien schlapp

Gentechnik: Monsanto im Team mit dem World Wildlife Fund (WWF) (Video)

Das Ende der Bienen: Weltweite Auswirkungen der giftigen Pestizide

Wir sind das »Unkraut« für Monsantos Roundup

Gentechnik: Der Widerstand wächst und gedeiht (Videos)

Pflanzen selbst vermehren, alte Sorten pflegen – von der Saatgutindustrie autark leben

Geschäft mit Samen: Die Saat des Bösen

Der eigene Naturkeller: Perfekte Gemüse- und Obstkeller für Heimgärtner

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Monsanto’s Round Up: Ab jetzt auch in Honig erhältlich

Zeitbombe Nitrat: Krebsgefahr durch Trinkwasser (Videos)

Lebensmittel: Der bizarre Streit um die Gentechnik-Kennzeichnung

Trotz Koalitionsvertrag: Bundesregierung will Gentechnik-Produkte doch nicht kennzeichnen

EU-Kommission: Zulassungen für 19 Gentechnik-Pflanzen

Mit Terminator-Saatgut zur Kontrolle der Völker

Geheimverhandlungen: Privatisierung von Saatgut kommt

Saatgut: Patente auf Brokkoli und Tomaten

Schädlichkeit für Menschen seit Jahren: „Wissenschaft lügt zugunsten der Gen-Lobby“

Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt

30-Jahres-Studie: Wissenschaftlerin bringt Genfood mit Autismus in Verbindung (Video)

Saatgut: Monopol und Elend – von Afrika bis Europa (Video)

Bill & Melinda Gates Foundation, Weltbank und WHO: Übernahme des Gesundheitswesens in China

WHO-Studie: Roundup von Monsanto kann Krebs auslösen

Saatgut: Drei Konzerne bestimmen den Markt für Lebensmittel

Von der Großstadt aufs Land: Unsere kleine Selbstversorger-Farm (Video)

Kräftiger Anstieg: Lebensmittel werden schneller teurer

Lebensmittel-Preise: Die Welt wird globale Hunger-Katastrophen erleben

Auswertung von Satellitenbildern: Weltweit verschwinden Millionen Quadratkilometer Wald (Video)

Bolivien/Peru: Mehr Geld – mehr Hunger

Ringen um Nahrungsmittel – China pachtet gigantische Ackerfläche in der Ukraine

Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale Unruhen

Revolution der Landwirtschaft: Äthiopiens grünes Wunder

Ungarn brennt 500 Hektar Felder mit Genmais ab, um Nahrungsmittelversorgung frei von Gentechnik zu halten

EU-Schwachsinn: Von Samen, Glühbirnen und Springtürmen 

Deutschland: “Kartoffel-Kartell” erschlich sich 1 Mrd. Euro

Patentierte Welt – Die Macht von Monsanto (Video)

“Monsanto Protection Act”: US-Gen-Konzerne stehen jetzt offiziell über dem Gesetz

Studie über Folgen von Genmais mit Ratten löst Debatte in EU aus

Pestizidwirkung bei Gärtnerinnen: Die Fortpflanzung und Nachwuchs sind beeinträchtigt

Gentechnik-Abhörskandal weitet sich aus

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

Wegweisendes Urteil eines französischen Gerichts gegen Monsanto

Pestizidwirkung bei Gärtnerinnen: Die Fortpflanzung und Nachwuchs sind beeinträchtigt

Zweite Studie beweist: Gentechnisch verändertes Futter macht unfruchtbar!

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Polen verbietet Gentechnik-Mais und -Kartoffeln

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Russland verbietet Einfuhr des umstrittenen GVO-Mais von Monsanto

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Ungarn wirft Monsanto und den IWF raus

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Unser täglich Gift: Glyphosat in menschlichem Urin – danke Monsanto

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Bayerische Bauern sind besorgt um Ernte und hoffen auf Frühling

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Unerfüllter Kinderwunsch durch vitalstoffarme Ernährung und toxische Belastung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*