US-Hanf ist schwer mit Pestiziden belastet (Video)

titel

Wer kontrolliert im US-Staat Colorado, ob legal gekauftes Cannabis frei von gefährlichen Pestiziden ist? Eine CNN-Recherche zeigt: niemand.

In Marihuana-Produkten, die im US-Bundesstaat Colorado legal über die Theke gehen, sind sehr hohe Werte eines gefährlichen Pestizids entdeckt worden. Laut einem Bericht des Nachrichtensenders CNN enthält ein Hanf-Konzentrat, das in den Hasch-Läden von Colorados Hauptstadt Denver verkauft wird, das Inzektizid Imidacloprid – eine Substanz, die dem menschlichen Nervensystem schadet.

Vor einigen Wochen waren zwei Klagen bei der Marijuana Enforcement Division (MED) eingegangen. Es stellte sich heraus, dass diverse Hanfartikel mit dem Pestizid Myclobutanil besprüht worden waren. Myclobutanil ist zwar für den Menschen ungefährlich, doch beim Verbrennen entsteht die hochgiftige Blausäure.

Darum darf auch Tabak nicht mit Myclobutanil besprüht werden. Die US-Behörde nahm die beanstandeten Produkte unverzüglich aus dem Handel.

Ein Reporterteam von CNN aber blieb dran und wollte wissen, ob noch andere Giftstoffe im Cannabis enthalten sind. Labortests zeigten: Von den sechs getesteten Produkten – von Marihuana bis zu Cannabiskeksen – wurde das gefährliche Imidacloprid bei einem Hanfkonzentrat entdeckt.

Die Verantwortung liegt beim Ladenbesitzer

Bei der Recherche des Nachrichtensenders kam jedoch ein weiterer Aspekt ans Licht: Anders als bei anderen Nutzpflanzen werden Hanfprodukte in Colorado nicht auf Pestizidrückstände getestet. Wie Fox News berichtet, werden weder die Plantagen noch die Endprodukte kontrolliert.

«Colorado und andere US-Staaten, die Cannabis legal verkaufen, befassen sich erst jetzt mit der Problematik der Pestizidkontrolle», schreibt die «Huffington Post».

Während es bei Früchten oder Gemüsearten selbstverständlich ist, dass bei zu hohen Werten eines unerlaubten Mittels die Ware aus dem Verkauf genommen wird, überlassen die Behörden den Cannabis-Läden diese Entscheidung.

Video:

Nachdem die CNN-Reporter ihren Bericht am Mittwoch veröffentlicht hatten, nahmen Cannabis-Läden in Denver 2362 Produkte aus dem Handel.

Literatur:

Hanf heilt: Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin von Wernard Bruining

Die Behandlung mit Cannabis und THC: Medizinische Möglichkeiten, Rechtliche Lage, Rezepte, Praxistipps von Franjo Grotenhermen

Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf von Jack Herer

Quellen: CNN/Fox/20min.ch vom 27.11.2015

Weitere Artikel:

Bis zu acht Tonnen Cannabis für Uruguay jährlich

Hanf heilt: Durchbruch für Cannabis-Patienten? (Video)

Kanadische Studie: Cannabis ist eine sichere Schmerzmedizin

Test von Gehirnaktivität: Erstaunlich – Kiffen macht nicht müde, sondern … (Videos)

Cannabis in Tabakpfeifen aus Shakespeares Garten gefunden (Video)

Tabu einer Droge: Cannabis in der Medizin

Cannabis: Drogenverbote bringen nichts

Studie: Legalisierung verringert Marihuana-Konsum – Mit Gras gegen die Mafia (Videos)

Test von Gehirnaktivität: Erstaunlich – Kiffen macht nicht müde, sondern … (Videos)

Auf den Hund gekommen – Marihuana hilft auch kranken Tieren

Marihuana: Amerika hört das Gras wachsen

Hanf – Die Kriminalisierung einer Kulturpflanze

Lebenslänglich hinter Gittern: Massenweiser Einsatz von Psychopharmaka in Zoos

Marihuana-Boom in Amerika: Wie sich Colorado reich kifft

Wunderheilung mit Cannabis: Krebszellen zum Platzen gebracht

BKA-Kartei teilt Bürger in „Geisteskranke“ und „Drogen-Konsumenten“ ein

Chile züchtet Cannabis zu medizinischen Zwecken

Wunderbaum der Naturheilkunde: Kenia forstet auf, für größere Wälder und gegen den Krebs (Video)

Schwierige Suche nach IT-Experten: FBI verzweifelt an seiner “Kiffer-Klausel”

Spanisches Dorf: Mit Cannabis aus der Krise

Ein Leitfaden zum Kiffen mit Barack Obama

BKA-Kartei teilt Bürger in „Geisteskranke“ und „Drogen-Konsumenten“ ein

Wieder da: LSD und Psilocybin

Hundert Strafrechts-Professoren starten Petition zur Freigabe von Marihuana

Die Nutzpflanze Hanf als nachwachsender Rohstoff

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

BIP-Berechnung all inklusive: Italien zählt Prostitution und Drogen als Wachstum

Krebs-Gefahr: Die fünf gefährlichsten Lebensmittel der Welt

Obama: Sex, Lügen und Kokain (Videos)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen

 

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*