Zuckerreiche Ernährung schadet dem Gehirn ähnlich wie Drogenkonsum (Videos)

zucker-gift

Stellen Sie sich vor, man schreit Sie ständig an, tut Ihnen weh und Sie müssen tagein, tagaus traumatische Dinge mit ansehen. Das ist natürlich weder angenehm für Sie noch gesund. Also wäre es doch auch nur natürlich, wenn Sie nach Möglichkeit derartige Situationen vermeiden würden, oder?

Und dennoch setzen sich jeden Tag viele, viele Menschen etwas im Grunde ganz Ähnlichem aus, heißt es in einer Studie, die kürzlich im Fachmagazin Frontiers in Molecular Neuroscience erschienen ist. Nein, diese Menschen fordern ihr Umfeld nicht zu häuslicher Gewalt auf. Und sie bringen sich auch nicht vorsätzlich in extrem stressige Situationen.

Hier geht es um Junkfood, das die Menschen jeden Tag in sich hineinstopfen (Coca-Cola bezahlt wissenschaftliche Studien: Junk Food ist gar nicht ungesund! (Video)). Wie die Autoren der Studie festgestellt haben, kann Zucker den Hippocampus verändern, einen Teil des Gehirns, der für den Umgang mit Stress und für Erinnerungen zuständig ist.

Was besonders interessant war: Die Veränderungen, die eine zuckerreiche Ernährung am Hippocampus bewirkt, ähneln den Forschern zufolge den Veränderungen, die auftreten, wenn man in der Frühphase seines Lebens Missbrauch und stressigen Situationen ausgesetzt war.

Sie haben richtig gelesen: Für das Gehirn ist eine zuckerreiche Ernährung genauso schädlich wie Missbrauch durch Drogen. Da lässt man die Limo und den Schokoriegel doch lieber links liegen, oder? (Drastische Visualisierung: Bei diesen Lebensmitteln wird Ihnen schlecht, wenn Sie sehen, was drin ist (Videos))

Jayanthi Maniam und Margaret Morris, die Autoren der Studie, erklärten in einem Artikel für die britische Tageszeitung Daily Mail, was sie Erschreckendes herausgefunden haben: »Wenn Menschen in ihrer Frühphase Traumata ausgesetzt sind, verändert sich ihr Hippocampus. Bei denjenigen Menschen, deren Ernährung am ›westlichsten‹ war, stellten wir ein geringeres Hippocampus-Volumen fest. Das passte zu den Daten, die wir aus Tiermodellen gewonnen hatten.« 8Heinz „GMO“ Ketchup von Israel verboten: Zu viel Maissirup und zu wenig Tomaten)

Es sei besorgniserregend, dass dermaßen viele Menschen nicht nur keinen Bogen um Zucker machten, sondern bedenkenlos zugriffen, so die Autoren: »Die Veränderungen, die Zucker im Gehirn bewirkt, sind sehr beunruhigend, wenn man bedenkt, wie viel stark zuckerhaltige Getränke konsumiert werden, und das auch noch ganz besonders von Kindern zwischen neun und 16 Jahren.«

In Frontiers in Molecular Neuroscience schrieben Maniam und Morris zudem: »Erlebte Feindseligkeit in frühen Jahren und eine zuckerreiche Ernährung könnten unabhängig voneinander das Risiko erhöhen, dass es in einer späteren Lebensphase zu psychischen Erkrankungen kommt … Die Ähnlichkeit der molekularen Hippocampus-Defizite, wie sie von Zucker und Stress im Kindesalter ausgelöst werden, sind sehr besorgniserregend angesichts des Umstands, dass gesüßte Getränke billig und einfach zu bekommen sind … Das Umfeld der Menschen zu manipulieren, die in frühen Jahren Feindseligkeit erlebten, und generell den Konsum gesüßter Getränke zu kontrollieren, könnte ein effektiver Ansatz sein, die Belastung durch psychische Störungen zu reduzieren.«

Video: Change4Life – Sugar Boy / Im Durchschnitt isst ein fünfjähriges Kind 5.543 Würfelzucker pro Jahr, dass sind ca. 22 Einkaufstaschen voll mit Zucker, mit einem Gesamtgewicht, dass das Ihres Kindes übersteigt – wollen Sie das wirklich!?

Das ist schon harter Tobak. Wenn die Möglichkeit besteht, dass übermäßiger Zuckerkonsum etwas mit psychischen Störungen zu tun hat, dann sollte man das keinesfalls ignorieren.

Natürlich wissen wir, dass ein Übermaß an Zucker zu Fettleibigkeit, Diabetes und anderen Gesundheitsproblemen beiträgt, aber damit noch nicht genug: Zucker kann die Gehirnfunktion und die Persönlichkeit verändern. Zudem macht er süchtig.

In Studien wurde festgestellt, dass Zucker Stress unterdrücken kann. »Aber da ist doch nichts verkehrt dran«, sagen Sie? Doch wie sich gezeigt hat, können Menschen, die nach Trost suchen, süchtig nach Zucker werden. Weil Zucker die Stresswerte im Gehirn reduziert, greifen gestresste Menschen häufiger nach süßen Limonaden und ähnlichem Junkfood. Damit verstärken sie einen Teufelskreislauf ungesunden Verhaltens („Happy Meal“ des Grauens: So sieht ein McDonald’s-Menü nach sechs Jahren aus).

Wieder andere Studien decken auf, welche Gefahren damit einhergehen, so viel raffinierten Zucker zu sich zu nehmen. Forscher der David Geffen School of Medicine an der UCLA haben untersucht, wie es sich auswirkt, zu viel Zucker und Fruchtzucker zu konsumieren (McDonald’s und Coca Cola in der Krise).

Das Ergebnis: Zucker richtet große Schäden am Erinnerungsvermögen und den kognitiven Fähigkeiten von Teenagern und jungen Erwachsenen an. Das belegt wieder einmal: Was der Mensch isst, hat direkte Konsequenzen auf die Fähigkeit des Gehirns, optimal zu funktionieren.

Was bedeutet das nun alles? Zahlreiche Studien – inklusive der neuen von Jayanthi Maniam und Margaret Morris – belegen, dass raffinierter Zucker und das damit vollgestopfte Junkfood schwere Schäden für Gehirn und Körper haben können (Geben Sie Ihrem Baby Cola! (Videos)).

Sie sollten also nach Möglichkeit versuchen, auf Zucker in der Nahrung zu verzichten. Greifen Sie lieber zu frischen, gesunden Lebensmitteln, essen Sie reichlich Nüsse und Samen und unterstützen Sie Freunde und Angehörige dabei, sich ebenfalls vernünftig zu ernähren.

Die große Zuckerlüge

Ist Zucker Gift? Wie hat es die Lebensmittelindustrie geschafft, dass wir uns diese Frage nicht mehr – oder viel zu selten – stellen? Dass die Verzuckerungspolitik der Lebensmittelindustrie und die Verharmlosung des süßen Stoffes bereits in den 70er Jahren eine gezielte Taktik war, entdeckte die Zahnärztin Cristin Kearns, als sie in den Archiven der „Great Western Sugar Company“ 1.500 Seiten interner Dokumente einsehen konnte – eine Art geheime „Spielanleitung“ der Zuckerindustrie.

Es begann mit einer geheimen PR-Kampagne. Über 40 Jahre lang hat „Big Sugar“ es geschafft, sein milliardenschweres Imperium auszubauen und die Ernährung der Welt zu verzuckern. Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen haben sich vervielfacht. Die nichtalkoholische Fettleber ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen – inzwischen auch bei immer mehr Kindern. Kinderärzte wie Dr. Robert H. Lustig kämpfen unermüdlich gegen die Behauptung, dass wir doch selbst daran schuld seien, weil wir zu viel äßen.

Die Zucker-Lobby sitzt auf der Anklagebank, doch ihre neue Verteidigungsstrategie ist die alte: Sie fordert immer weitere Beweise. Professor Stanton Glantz erinnern diese Schachzüge an seinen Kampf gegen die Tabakindustrie, die es auch verstanden hat, jahrelang politische Entscheidungen und Rauchverbote hinauszuzögern, weil es ihrer Meinung nach keinen hinreichenden wissenschaftlichen Beweis für die gesundheitsschädigende Wirkung des Tabakrauchens gab. Während Industrie und Wissenschaft ihren Kampf noch ausfechten, tickt die gesundheitliche Zeitbombe weiter.

Video: Die große Zuckerlüge

Literatur:

Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen von Constanze von Eschbach

Food, Inc. – Was essen wir wirklich?

Opium fürs Volk: Natürliche Drogen in unserem Essen von Udo Pollmer

Der Gen-Food Wahnsinn

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV/info.kopp-verlag.de/arte am 04.03.2016

Weitere Artikel:

Drastische Visualisierung: Bei diesen Lebensmitteln wird Ihnen schlecht, wenn Sie sehen, was drin ist (Videos)

Heinz „GMO“ Ketchup von Israel verboten: Zu viel Maissirup und zu wenig Tomaten

„Happy Meal“ des Grauens: So sieht ein McDonald’s-Menü nach sechs Jahren aus

McDonalds beginnt Restaurants in den USA, Japan und China zu schließen

McDonald‘s: Nahrung aus dem Chemielabor (Video)

McDonald’s und Coca Cola in der Krise

Haufenweise Zusatzstoffe: Das steckt alles in McDonald’s-Fritten (Video)

Coca-Cola bezahlt wissenschaftliche Studien: Junk Food ist gar nicht ungesund! (Video)

Kinder-Ernährung: Werbeverbot für ungesunde Lebensmittel gefordert

„Big Mac“ ist out: Deutsche meiden McDonald’s – McDoof bläst eisiger Wind in Russland entgegen

Geben Sie Ihrem Baby Cola! (Videos)

Ein Hoch auf Bolivien: Erstes Land Südamerikas ist McDonalds-frei (Videos)

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Koffeinhaltige Energydrinks: Riskante Wachmacher

Aspartam: Die Chronik der Legalisierung eines Süßstoffs

Energy-Drinks: Die ersten Staaten verbieten Red Bull & Co. – Übelkeit, Herzrasen, Nierenversagen (Video)

Krebs liebt Zucker

Amphetamine: Stimmungsaufheller in Weihnachtsleckereien

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

Nach Todesfällen: US-Behörde ermittelt gegen Energy-Drink

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Unser täglich Brot (Video)

Studie beweist erstmals: Meditation bewirkt Veränderungen in der Genexpression

Selber ernten macht gesund: Mundraub statt Supermarkt

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

“Kuschelhormon” Oxytocin: Futter für die Freundschaft

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

“Dumm wie Brot”: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

“Too fat to fight”: Britische Soldaten leiden an Übergewicht

Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist laut neuer Studie zu dick

Fettleibigkeit: Nordrhein-Westfalen plant Fitneßtests für Kinder

Die Diktatur der Dummen

Die Deutschen werden immer dicker!

Sammelklage USA: Geld zurück für “fettige” und ungesunde Nutella

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Der Preis der Bananen (Video) 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Meditation verändert Erbgut

About aikos2309

5 comments on “Zuckerreiche Ernährung schadet dem Gehirn ähnlich wie Drogenkonsum (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*