Russland kann die NATO loswerden – durch einen Friedensvertrag mit Deutschland (Videos)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titelbild-neu

Der imperiale Krieg steht und fällt mit der US-Besatzung Deutschlands.

Sofern die öffentlich zugänglichen Informationen zutreffend sind, wird Russland (so wie auch China) erst um das Jahr 2025 seine Streitkräfte derart modernisiert haben, dass der imperialen USA/NATO im Kriegsfalle Paroli geboten werden kann, ohne auf atomare Schläge ausweichen zu müssen.

Dies mag erklären, warum die russische Aussenpolitik als eher passiv operierend daherkommt, zumindest so wahrgenommen wird. Die Rückführung der Krim nach Russland, auf Grundlage einer demokratischen Volksabstimmung und im Einklang mit dem internationalen Völkerrecht, bedeutet in der aktuellen Epoche einen Ausreisser aus der grundsätzlichen Strategie, welcher ganz bewusst durch die imperiale NATO provoziert wurde.

Die imperialen Strategen haben unterdessen realisiert, dass die europäische Nachkriegsordnung, namentlich die US-Besatzung Deutschlands und darüber die Kontrolle der imperialen Institution EU (Europäische Union) ein Verfallsdatum aufweist.
Diesen Status Quo weiterhin konservieren zu können, erfordert die Aufhetzung breiter Massen gegen eine europäische Friedensordnung, welche ohne Aussöhnung und Annäherung an Russland ohne belastbare Perspektive bleiben würde.

Zieht man den Start von RT Deutsch (Russia Today) vor zwei Jahren als Gradmesser heran für die Beurteilung des Gewichts, welches die “Deutsche Frage” derzeit in Russland zu spielen scheint, so muss auch hier eine ernüchternde Passivität bilanziert werden (Note der Sowjetregierung an die drei Westmächte zur Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland (Videos)).

An der wichtigsten westlichen Medienfront zwischen Moskau und New York mit einer digitalen “Schülerzeitung” anzutreten, vermittelt die indifferente Botschaft: Seht her, wir könnten, wenn wir denn wollten. Anders kann man diese Unternehmung angesichts der zentralen Bedeutung der BRD als US/NATO-Militärbasis im imperialen Krieg nicht interpretieren (Deutschland: Die Jahrhunderttäuschung – oder, wie ein ganzes Volk versklavt wird (Videos)).

Der imperiale Krieg ist ohne die Militärbasis BRD, 1949 durch die USA gegen das internationale Völkerrecht und die völkerrechtlich gültige deutsche Verfassung etabliert, nicht aufrecht zu erhalten.

Nicht zuletzt aus diesem Grunde ist der Austritt aus dem US-Kriegskommando NATO von zentraler Bedeutung für die weitere globale Entwicklung im 21. Jahrhundert. Der imperiale Krieg, und somit auch die Bedrohung für Russland, steht und fällt mit der US-Besatzung Deutschlands.

Dass die imperiale NATO heute bereits in Kiew steht und dort ein faschistisches Marionettenregime unterhält, wurde durch historische Verfehlungen möglich, an denen auch Russland selbst, bzw. die Sowjetunion mitgewirkt hatte (NATO will offenen Konflikt mit Russland: Adenauer-Stiftung und Denkfabriken fordern nukleare Aufrüstung (Video)).

Vordergründig dienten die, auch durch die UdSSR mitgetragenen, Nürnberger Prozesse (1945 – 1949) der Abrechnung mit dem NS-Regime und seinen Kriegsverbrechen. Dass dabei die Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte ausgeblendet wurden, mag noch als relativ kleineres Problem durchgehen, angesichts des eigentlichen Kriegszieles des sich bildenden anglo-amerikanischen Imperiums und des britischen Imperialismus im Besonderen.

Nicht das NS-Regime galt es niederzuringen, dieses war 1945 ja bereits geschlagen, sondern Deutschland als Völkerrechtssubjekt zu vernichten. Und bereits am 03. September 1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung an Deutschland, erklärte Winston Churchill: „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“ Der Britische Diplomat und Berater Churchills, Robert Vansittart, bekräftigte 1940 in einer Notiz an Aussenminister Anthony Eden, dass es um die „Vernichtung Deutschlands, nicht um Nazi-Deutschlands“ ginge.

Hierbei dient die Logik der Nürnberger Prozesse und die damit korrespondierende Zerschlagung Deutschlands als souveränes Völkerrechtssubjekt als Blaupause für die imperiale Geostrategie des 21. Jahrhunderts.

Video:

Nunmehr sollen sämtliche Nationalstaaten ihrer Souveränität beraubt werden und sich dem Machtanspruch des globalen Imperialismus und seiner Institutionen unterordnen – politisch (Führungsmacht USA), militärisch (NATO) und juristisch (TTIP und Co.)

Das strategische Ziel ist die Zerschlagung des Modells der bürgerlich demokratischen Republik der Europäischen Aufklärung, indem deren souveräne Organe und Rechtsnormen – und damit jegliche demokratische Partizipation – vollständig entmachtet werden (Beuteland: Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945).

 

Die zwei Optionen Russlands

Heute hat Russland zwei Optionen im Hinblick auf seine Westgrenze. Entweder steht dort die imperiale USA/NATO – oder ein souveränes Westeuropa, das ohne ein souveränes Deutschland auf der Grundlage des internationalen Völkerrechts nicht realisierbar ist (Das Spiel der NATO mit dem Dritten Weltkrieg: Europa als Kanonenfutter (Video)).

Russland muss sich bewusst sein, dass es diese Entwicklung selbst steuern kann. Russland selbst hält den Schlüssel für eine europäische Friedensordnung auf der Grundlage des internationalen Völkerrechts in seinen Händen.
Dieser Schlüssel heisst Friedensvertrag.

Eine Abwägung des Für und Widers dieser Optionen erübrigt sich. Denn eines ist klar; die imperiale USA/NATO werden nicht in Kiew halt machen. Und dem Imperium wäre es lediglich ein weiterer zu zahlender Preis für die Machterhaltung der imperialen Oligarchie, läge Europa erneut in Schutt und Asche (Geheimnis gelüftet: Vereinte Nationen stufen Deutschland als „Feindstaat“ ein (Videos)).

Video:

Die Europäer selbst, insbesondere jene 99 Prozent, die hier leben und arbeiten müssen (und wollen), haben zur Frage von Krieg und Frieden vor ihrer eigenen Haustür naturgemäß eine andere Haltung, als globale geopolitische Strategen.

So wie Deutschland sich auf diesem Weg wieder selbst finden muss, so muss auch Russland einen Erneuerungsprozess durchlaufen. Beide Nationen sind Schicksalsgefährten, Brüder dazu verdammt, ihre Erblasten konstruktiv aufzulösen.

Dabei muss sich Russland entscheiden, ob es Hammer oder Amboss sein will, ob es die internationale Entwicklung vorantreibt, oder sich wie in den 1940/50er Jahren erneut in die Defensive drängen lässt.

Ja, auch Russland wird hierbei einen Preis bezahlen müssen. Beides ist nicht zu haben; eine NATO-freie Westgrenze und gleichzeitig das Festhalten an Nürnberg gegen das internationale Völkerrecht. Diese Konsequenz muss in Russland realisiert werden.

  

Nur Deutschland, wo die imperiale Entwicklung ihren manifesten Ausgangspunkt hat, kann die USA/NATO aus Europa hinauswerfen. Aber nur Russland ist in der Lage, dem demokratischen Deutschland den hierfür erforderlichen Handlungsspielraum zu verschaffen.

Nicht unsere, in den globalen Imperialismus eingebettete, nationale Bourgeoisie, sondern nur das demokratische Deutschland wird einer Partnerschaft mit Russland neue Perspektiven eröffnen und einer der Garanten für eine europäische Friedensordnung sein (Zwei-plus-Vier-Vertrag: „Wir wollten ja keinen Friedensvertrag“).

Die Epoche erfordert eine Entscheidung; wird Russland dem demokratischen Deutschland einen Friedensvertrag anbieten?
Wir warten.

Die Souveränität Deutschlands auf der Grundlage eines Friedensvertrages rekonstituiert das internationale Völkerrecht in Europa. Das Ende der US-Besatzung, der Abzug ausländischer Truppen und der Austritt aus der NATO bedeutet eine erhebliche Niederlage für den Imperialismus, mithin das Ende der Ausweitung des imperialen Krieges.

Literatur:

Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft von Christine Kluge

Wall Street und der Aufstieg Hitlers von Antony C. Sutton

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2: erkennen-erwachen-verändern von Heiko Schrang

Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947 von Thomas Goodrich

Quellen: PublicDomain/rotefahne.eu am 05.05.2015

Weiter Artikel:

Deutscher Experte: West-Alliierten überschätzen ihre Rolle im Zweiten Weltkrieg

Beuteland: Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945

Geheimnis gelüftet: Vereinte Nationen stufen Deutschland als „Feindstaat“ ein (Videos)

Deutschland: Die Jahrhunderttäuschung – oder, wie ein ganzes Volk versklavt wird (Videos)

Verraten – verkauft – verloren?: Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung

Es ist Zeit für eine (R)evolution! – Wie Schattenregierungen die ganze Welt versklavt haben (Videos)

Der Tag X

Es ist Zeit für eine (R)evolution! – Wie Schattenregierungen die ganze Welt versklavt haben (Videos)

US-Think Tank: Feindliche Übernahme in Deutschland (Video)

Merkel holt den Terror nach Deutschland: Krieg? Wir schaffen das! (Video)

Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland

So wird Deutschland geplündert

Die Nichtregierungsorganisation BRD: Täuschung des deutschen Volkes (Videos)

Deutschland: Die Souveränitätslüge (Videos)

Zwei-plus-Vier-Vertrag: „Wir wollten ja keinen Friedensvertrag“

Japan und Russland verhandeln über einen Friedensvertrag

Note der Sowjetregierung an die drei Westmächte zur Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland (Videos)

Putin: Ich habe den Eindruck, Frankreich und Deutschland suchen ehrlich den Frieden (Video)

Deutschland: Am Anfang der Einheit stand eine Lüge (Videos)

Müntefering regt gesamtdeutsche Verfassung an – “Es habe nie wirklich eine Wiedervereinigung gegeben…”

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Die besetzte und überwachte Bundesrepublik (Nachtrag & Videos)

Bundesrepublik Deutschland als Drehscheibe des NATO-Terrors

Deutschland knickte ein und lockerte Fernmeldegeheimnis auf Druck der NSA

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

BRD – So versaut man sich Beziehungen

„Menschenrechte als politisches Druckmittel”: Russland übt scharfe Kritik an Deutschland

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Altes Abkommen: Deutschland zahlt Millionen für US-Militär

Die Weltrepublik – Deutschland und die Neue Weltordnung (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

18 comments on “Russland kann die NATO loswerden – durch einen Friedensvertrag mit Deutschland (Videos)

  1. Dummkopf: UDSSR hat Deutschland schon 2 mal einen Friedensvertrag angeboten, allerdings mit der Bedingung, dass Deutschland neutral werde. USA und deutsche Politiker haben dankend abgeleht!
    Wieso muß Russland daher zum 3. mal (ist nicht UDSSR, ich weiß) einen Friedensvertrag anbieten, der zum 3. mal von USA und deutschen Politikern abgelehnt werden wird?
    Es wäre nett, diese Frage beantwortet zu bekommen.
    Es wäre nett, wenn man wüßte, wer hier überhaupt schreibt/veröffentlicht.
    mfg
    Frank Flössel

    1. Vollkommen korrekt.
      Russland hat uns schon den Frieden angbeoten, aber wir wolltne ihn nicht.
      Also was soll dieser Text?
      USA ist ausserdem, genau wie Britanien eine Veto Macht.
      Daß heißt, alle 3 Siegermächte müssen einem Friedensvertrag zustimmen.
      Und die USA wird sicher zustimmen wenn sie ihre weltweit wichtigste Auslandsbasis velrieren, ne is klar.
      Vergiss es.
      Es liegt nicht an Russland.
      Es liegt allein an uns.
      Wir müssen die Amis aufgrund der geltenden Verträge (Ja, wir könnten Rammstein schließen, laut Vertrag) rauswerfen, und dann Hife von Russland bekommen, das wäre der einzige Weg.
      Aber der wird nicht gegangen, wei unsere Popelregierung eben keine Regierung ist, sondern ein Kasperlteate, das so tief im US Arsch steckt, daß man sie schon garnichtmehr sieht.
      Also vergesst es, es wird den 3. Weltkrieg geben 100% und wir werden ihn nicht überleben, deal with it. Der einzige halbwegs gute Tip ist so nahe wie möglich an ein Primärziel ranzukommen, damit einen die Thermonukleare Explosion gleich einäaschert, damit man nicht als Strahlenkranker im Ödland zu tode vegetiert.
      In Deutschland braucht man sich nicht auf die Zeit danach vorzubereiten, weil von DE nur verstrahlte Erde übrig bleiben wird, (zu klein, und zuviele Primärziele für dne 1ö. Schlag)

      1. wer immer den Artikel „Friedensvertrag“ geschrieben hat, weiss wovon er spricht. auch wenn der brd (das letzte mal unter Kohl von Gorbatschow) zumindestens die alten Ostgebiete an-
        geboten wurden während der wiedervereinigungs Verhandlungen, Kohl (lt. wikipedia) flehend
        bat diesen Vorschlag nicht weiter zu verbreiten!?!?! fand ich nichts über einen „angebotenen
        Friedensvertrag mit der Sowjetunion“.
        Ich habe von Nov. 2015 bis heute versucht Unterstützer für eine Petition an Putin zu gewinnen
        ( min. menge ca 3.5 mio) in der herr Putin gebeten wird der deutschen Regierung + dem
        Bundestag vorzuschlagen sofort Verhandlungen über einen Friedensvertrag aufzunehmen.
        sobald dieser Vorschlag in Berlin landet, die Erstellung einer weiteren Pet. an Regierung +
        Parlament mit der Aufforderung in diese Verhandlungen sofort einzutreten. Es sollte mich
        sehr wundern, wenn nicht auch der dümmste DEUTSCHE diese Pet nicht unterschreiben
        würde. All dies noch vor den nächsten Bundestags Wahlen in 2017 wenn irgend möglich.
        Dies ist einzige Möglichkeit in letzter Minute das drohende Chaos abzuwenden + endlich
        frieden zu bekommen samt Souveränität für Deutschland.
        Auch ich hätte gerne gewusst wer der Verfasser des o.g. Artikels ist!!! was soll diese Heimlich-
        tuerei ?????

    2. Ganz einfach, zu einem Friedensvertrag muss das Deutsche Volk Stellung nehmen und eine transatlantisch gesteuerte Beute-Elite….!!

  2. Wenn ich nicht völlig falsch liege, bietet die Webseite http://staatenlos.info für die russische Regierung eine zumindest informelle Möglichkeit an, diesen Friedensvertrag zu beschleunigen. Damit wäre auch der jeweilige Antragsteller völkerrechtlich als menschliches Individuum international „geschützt“; zumindest international namentlich registriert…

    1. Ja genau sofort voll einsteigen in das Heimat und Friedensprogramm von staatenlos.info.
      Lest Euch die Startseite dort durch,wird alles genau beschrieben.Das Rad muss nicht neu erfunden werden.
      Für Heimat und Weltfrieden
      Susanne Schwender

  3. Der Beitrag geht vollkommen an der Realität vorbei!
    Erstens hat Russland und China genug Kraft um die Amis auch ohne Kernwaffen zu vernichten und zweitens formiert sich ein Widerstand gegen die USA/NATO! Schon mal aufgefallen das der Erdogan und die Merkel die Raute machen? Erdogan hat die Pro-Amis kalt gestellt, hat sich Russland angenähert. Das ist Geopolitisch sehr wichtig, denn so werden die Amis immer mehr an die Wand gedrückt! Dann der Iran, China, Israel, die sich immer mehr nach den BRICS orientieren. Die England-Elite hat den Bexit zugelassen! Sie werden sich, wie Frankreich, zum Osten hin orientieren. Auch wenn England am Ende die Russen verraten werden, so ist es eine gute Chance für eine bessere Weltordnung. Denn wem gehört Britannien? Den Rothschilds! Wem gehört Russland? Den Rothschilds! Und wer muss demnach zuerst kalt gestellt werden? Die Rothschilds und ihre Satans-Mafia-Helfer! Erst dann wird die Welt im Frieden ruhen können!
    Also wenn der Friedensvertrag kommen soll, dann sollten die Deutschen nicht der AfD oder PEDIGA hinterher rennen, sondern SELBER aktiv werden und ein Friedensvertrag verlangen! Aber im Moment ist es noch zu früh und es brauch noch etwas Geduld und Timing, dann klappt es auch mit diesem. Die USA wird alles versuchen um die Präsidentenwahl zu verhindern, darum erzählen sie den Mist mit den Rassenunruhen! Sie wollen den Ausnahmezustand. Die Franzosen-Regierungs-Deppen mache es ja schon um zu verhindern, das noch mehr vom Volk auf die Strasse gehen. Die Revolution wird wiedermal aus diesem Land kommen. Italien und Deutschland sollten sich dann umgehen anschließen.
    Es liegt am Volk eine Änderung herbei zu führen und sicher nicht an Putin oder Russland!

  4. Den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg kann nur der Souverän unterschreiben, die BRD Verwaltung nicht. Ein vom Deutschen Volk legitimierter Verweser unter dem vom Kaiser verfügten Recht.
    Einwohner und Personal gehören nicht zum Deutschen Volk, nur nachgewiesene Bürger der Bundesstaaten nach RuStAG 1913.

  5. dIE uNTERSCHRIFT KÖNNTE VOM LEGITIMEN tHRONFOLGER DES DEUTSCHEN kAISERS GELEISTET WERDEN: Er wäre doch legitimiert, nach der alten Verfassung. und dann gibt es eine parlamentarische Monarchie in Deutschland, nach Vorbild von GB und NL. das wäre wohl die schnellste Lösung. Und ob Deutschlands Winkemännchen nun Kaiser oder Bundespräsident heißt find ich ziemlich Schnuppe. Zu sagen hat er dann eh nix mehr.

  6. Es ist sinnlos, dass Russland (erneut) den Deutschen einen Friedensvertag anbietet, wie oben bereits beschrieben. Deutschland als Ganzes ist nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht souverän und eine Lakaienregierung bzw. ein „Stadthalter“ darf nicht gegen seinen Boss handeln. Schließlich wird er ja dementsprechend fürstlich entlohnt.

    Auch die Deutschen selbst: was sollen sie bitte machen? Auf die Straße gehen um dann als Reichsbürger und somit „Na zis“ diffamiert zu werden? Auch eine schlechte Idee. Machen kann hier letzten Endes nur der Chef, also die VSA. Und die wären blöd, wenn sie sich selbst entmachten würden – kämpfen sie doch global um die Ausdehnung ihrer Einflusssphären…

  7. Viel Bla Bla Bla um nichts. Wenn wir etwas verändern wollen gibt es nur einen Weg GENERALSTREIK ist das Zauberwort. Brasilien zeigt gegenwertig welche Macht vom Volk aus geht. Denn mit jedem Euro den ihr an Steuern zahlt unterstützt ihr diese Alierten Verbrecher, allen voran die USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*