Wissenschaftler berichten in Fachjournal: „9/11 war eine kontrollierte Sprengung“ (Nachtrag & Video)

Rund um die Anschläge vom 11. September 2001 gibt es weiterhin eine Vielzahl von (Verschwörungs-)Theorien im Netz. Eine von ihnen bekommt jetzt Verstärkung aus der Wissenschafts-Gemeinschaft.

Das Fachjournal Europhysics News (EPN) veröffentlichte mit einem 6-seitigen Papier einen Text, in dem der Zusammenbruch der Zwillingstürme des World Trade Center als „kontrollierte Sprengung“ bezeichnet wird.

Die Forschergruppe kommt zu dem Schluss, dass es „unwahrscheinlich bis unmöglich“ sei, dass der völlige Einsturz der Twin Towers durch mehrere kleinere Sprengungen herbeigeführt worden sei.

Im Original heißt es: „In der Geschichte sind drei auf Stahlrahmenkonstruktionen basierende Hochhausgebäude durch Brände und Feuer zum vollständigen Einsturz gekommen; keines von ihnen führte zu einem völligen Einsturz.“

Als Conclusio mahnen die Forscher an, sich mit dem Thema noch einmal „politisch neutral“ auseinanderzusetzen.

Im Fachjournal „EuroPhysicsNews“ (EPN) schreiben gleich mehrere Autoren, darunter Physiker, Luftfahrtingenieure und Architekten, einen kritischen Artikel, der die Ereignisse des 11. Septembers nicht komplett anzweifelt, aber zumindest ungewohnt kritisch hinterfragt (Offizielle 9/11-Theorie im freien Fall: „Die Geschichte muss neu geschrieben werden“ (Videos)).

Tatsächlich wurde vor 9/11 noch kein auf einer Stahlrahmenkonstruktion basierendes Hochhausgebäude durch Brände und Feuer zum vollständigen Einsturz gebracht. (…) Stattdessen ist das einzige bekannte Phänomen, das in der Lage ist, solche Gebäude vollständig zum Einsturz zu bringen, der Vorgang der gezielten und kontrollierten Sprengung, bei der explosive oder andersartige Mittel und Geräte zum Einsatz gebracht werden, um die Struktur (des Gebäudes) absichtlich zu zerstören.

vild2

Rein architektonisch ist es also – zumindest nach Meinung der Forschergruppe – unwahrscheinlich bis unmöglich, dass ein Feuer den kompletten Einsturz der Häuser verursacht hat.hvcvbnm,.-

Demnach geben auch die genaue Betrachtungen der Bilder Hinweise darüber, dass mehrere kleinere Sprengungen die Gebäude zum Einsturz gebracht haben.

Ihr Fazit: Nicht das Feuer der Flugzeuge habe die Twins Towers am 11. September zum Fallen gebracht.

 

„Stattdessen ist das einzige bekannte Phänomen, das in der Lage ist, solche Gebäude vollständig zum Einsturz zu bringen, der Vorgang der gezielten und kontrollierten Sprengung, bei der explosive oder andersartige Mittel und Geräte zum Einsatz gebracht werden, um die Struktur absichtlich zu zerstören.”

Nachtrag Video:

Der Chef-Ingenieur des World Trade Centers John Skilling bestätigte bereits 1993, dass das Gebäude sogar einem Flugzeug-Crash standhalten würde. Das Einzige was gefährlich werden könnte, seien Explosionen, so Skilling. In dem Video wird gefragt, warum einige der Kernsäulen auch nach dem Einsturz noch zu sehen waren.

Wären sie geschmolzen, hätten keine Überreste vorhanden sein dürfen. Zudem ist die Farbe des Rauches auffällig. Auf den Aufnahmen ist weißer oder heller Rauch zu sehen. Wäre der Tank der Jets in Brand geraten und das Feuer auf die Stahlsäulen übergegriffen, so hätte es – laut Experten – schwarzen Rauch erzeugen müssen. Zudem bestätigen einige Zeugen explosionsartige Geräusche aus den Gebäuden gehört zu haben, ehe diese einstürzten und tausende Menschen in den Tod rissen.

Nun stellt sich an dieser Stelle die Frage: Wie kann man für eine kontrollierte Sprengung Kilometer Kabel verlegen und Sprengladungen mit speziellen Matten verdämmen, ohne dass es jemand bemerkt? Immerhin war das Gebäude praktisch rund um die Uhr von Angestellten bevölkert.

bild1

Auch wenn die Wissenschaftler keine weiteren Rückschlüsse zu den Hintergründen der vermeintlich kontrollierten Sprengung ziehen und demnach auch kein politisches Statement abgeben wollten, so liefert das Forschungsergebnis genügend neuen Stoff für Verschwörungstheoretiker (9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)).

Die These, dass die Bush-Regierung schon vorher etwas von den geplanten Angriff auf das World Trade Center wussten, scheint in der US-Bevölkerung zumindest weit verbreitet (9/11: Zeuge behauptet das Tresore vor den Angriffen geleert wurden – Vorauswissen der US-Regierung). In einer Umfrage der Ohio University hielten 36 Prozent der Teilnehmer die Aussage, dass die USA beim Angriff auf das World Trade Center mithalf oder bewusst nichts taten, für wahrscheinlich.

Zuvor hatte die Organisation „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ um den Architekten Richard Gage bereits seit 2006 Zweifel an der offiziellen Untersuchung des Einsturzes gestreut und die These einer kontrollierten Sprengung ins Spiel gebracht.

Das Lügengebäude stürzt ein…

 

Obama verlängert seit 9/11 geltenden Ausnahmezustand

In Kürze jähren sich die „Anschläge“ vom 11. September 2001 zum mittlerweile 15. Mal. US-Präsident Barack Obama sieht keinen Grund, den seit diesem Tag geltenden Ausnahmezustand aufzuheben und verlängert die Notstandsverordnung um ein weiteres Jahr.

Mit den „Anschlägen“ nahm auch die US-Sicherheitspolitik eine nachhaltige Wende. Der „Patriot Act“, der Ermittlungsbehörden weitreichende Befugnisse erteilte und die Bürgerrechte stark einschränkte, ist das wohl bekannteste Gesetzespaket, das als Folge von 9/11 in Kraft trat.

Ein besonders gutes Image hatte der Patriot Act nie. Nicht zuletzt deshalb wurde er im vergangenen Jahr durch den sogenannten „Freedom Act“ ersetzt. Kritiker sehen in diesem Zusammenhang allerdings vorwiegend Namenskosmetik. Das Gesetz, das die Freiheit im Namen trägt, erlaubt den US-Geheimdiensten, darunter auch der NSA, ungebrochen die umfangreiche Überwachung der Zivilbevölkerung – unbeeindruckt von den Enthüllungen Edward Snowdens.

Zahlreiche Kriege und hunderttausende mit diesen zusammenhängende Tote später scheint aus Sicht von US-Präsident Barack Obama die Gefahr immer noch nicht gebannt zu sein. Vergangene Woche gab Obama bekannt, den Ausnahmezustand, der seit den Anschlägen gilt und bis heute ununterbrochen andauert, um ein weiteres Jahr zu verlängern. Am 14. September wäre dieser ausgelaufen.

Die entsprechende Erklärung ist knapp und formell gehalten:

Die terroristische Gefahr, die zu der Erklärung vom 14. September 2001 geführt hat, den nationalen Ausnahmezustand auszurufen, hält an. Aus diesem Grund habe ich entschieden, dass es notwendig ist, den Ausnahmezustand auch nach dem 14. September 2016 aufrechtzuerhalten.

Die Vereinigung Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges hat errechnet, dass der sogenannte „Krieg gegen den Terror“, den die USA nach 9/11 ausgerufen hatten, bis heute bereits 1,3 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

Weitere Informationen zum 11. September finden Sie hier:

Websites:

Architects & Engineers For 9/11 Truth
http://ae911truth.org

Firefighters For 9/11 Truth
http://ff911truth.org
http://ff911truthandunity.org

Pilots For 9/11 Truth
http://pilotsfor911truth.org/

Literatur:

Die CIA und der 11. September: Internationaler Terror und die Rolle der Geheimdienste von Andreas von Bülow

11.9. – zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes von Mathias Bröckers

Operation 9/11 Der Wahrheit auf der Spur von Sprecher: Eva Garg

Die amerikanische Verschwörung: 9/11 und andere Lügen von Jesse Ventura

Video:

Quellen: PublicDomain/deutsch.rt.com/mopo.de/berliner-kurier.de/oe24.at am 06.09.2016

Weitere Artikel:

Ist die Saudi-Arabien 9/11-Geschichte ein Teil der Ablenkung?

9/11: Zeuge behauptet das Tresore vor den Angriffen geleert wurden – Vorauswissen der US-Regierung

Hartnäckige Theorien zu 9/11: Untersuchung der „kontrollierten Sprengung“ (Videos)

Offizielle 9/11-Theorie im freien Fall: „Die Geschichte muss neu geschrieben werden“ (Videos)

Saudi-Arabien bald vor Gericht wegen 9/11? US-Senat erlaubt Privatklagen gegen Terrorstaaten (Video)

Operation Gladio und die Wahrheit über 9/11

9/11: USA in der Hand der Saudis (Video)

Böser Scherz? US-Gericht verurteilt Iran wegen 9/11 zu Milliardenzahlung (Video)

9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)

Das Schweigen zum 11. September ist gebrochen (Videos)

Inszenierter Terror: 9/11 und seine Folgen – „Bundesstaaten könnten Neuuntersuchung einleiten“ (Videos)

Sprengmeister: Offizielle 9/11-Version ist falsch! (Videos)

9/11: Architekt führt wissenschaftliche Beweise zur Sprengung vor (Video)

Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten – sie planten Dokumentarfilm über 9/11

Obama-Regierung hält Bericht über Finanzierung der Anschläge von 9/11 durch Saudi-Arabien weiter unter Ver­schluss

Angebliche Beweise sollen wahre Täterschaft von 9/11 beweisen (Videos)

Bundesminister a.D. zu 9/11, BILD, Geheimdienste, US-Regime-Changes: “Alles gesteuert!” (Video)

9/11 Cartoon im Mainstream: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

9/11-Skepsis erreicht den Mainstream – Szenario sechs Monate vorher im Fernsehen gezeigt (Videos)

9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)

Der amerikanische Reichstagsbrand: 9/11 und eine Nichtuntersuchung

Russia Today über “False Flag” 9/11 und Operation Gladio (Video)

9/11 Urteil: Protest erfolgreich – Moralischer Sieg für Protestierenden der BBC-Berichterstattung für vorsätzlich irreführend hält (Videos)

CIA Brain Warfare: Artischocke, MK-Ultra und unsere tägliche Medien-Gehirnwäsche (Video)

Frankreichs 9/11: Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert?

Die dritte Wahrheit: 11. September 2001 [Recut-Video]

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten (Videos)

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

 

About aikos2309

3 comments on “Wissenschaftler berichten in Fachjournal: „9/11 war eine kontrollierte Sprengung“ (Nachtrag & Video)

  1. Hirn benutzen – nochmals einfache Logik:

    Die Wolkenkratzer WTC 1 und 2 sollen durch Flugzeugeinschlag zusammengestürzt sein –
    ebenso brach fünf Stunden später WTC 7 komplett zusammen – da war gar kein Flugzeug

    ein Flugzeug ist immer aus LEICHTmetall
    ein 400 Stockwerke-Wolkenkratzer besteht aus superfesten Stahl
    niemals kann ein Flieger dieses Stahlgebäude durchdringen
    ein Flieger, der dagegen prallt, fällt PLATT am Gebäude herab
    am Boden wurde nie ein Flieger, ein Flügel, ein Motor gefunden

    Diese antihumanen Planer, Täter, Massenmörder und Kriegstreiber
    gehören vor ein Internationales Gericht als Verbrecher gegen die Menschlichkeit

  2. Die obigen Zitate im etxt sind nicht ganz korrekt. Das Fazit des sechs Seitigen Physik Papiers lautet nach bestem Wissen und Gewsieen von mir persönlich ins „schönste Deutsch“ übersetzt:
    „Es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass niemals Feuer-Brände den totalen Kollaps eines Stahlrahmen-Hochhauses vor oder nach dem 11. September verursacht haben.
    Sind wir alle bloß Zeuge eines beispiellosen Ereignisses, dass gleich drei Mal separat
    am 11. September 2001 eintrat?
    Die NIST Berichte, welche versucht diese unwahrscheinliche Schlussfolgerung zu unterstützen, schaffen es nicht einer wachsenden Anzahl von Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftler zu überzeugen.
    Stattdessen zeigen die Beweise überwiegend zu der Schlussfolgerung, dass alle drei Gebäude zerstört wurden und zwar durch kontrollierte Sprengung. Angesichts der weitreichenden Implikationen ist es moralisch notwendig, dass diese Hypothese Gegenstand einer wirklich wissenschaftlichen und unparteiischen Untersuchung durch zuständige Behörden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*