UFO Phänomen: Die neuste Enthüllung eines Patents beweist – Antischwerkraft-Raumfahrzeuge sind real! (Video)

Ich habe an dieser Stelle bereits mehrmals über die Existenz der geheimnisvollen dreieckigen Antischwerkraft-Raumfahrzeuge unter der Bezeichnung TR 3B berichtet. Der Mainstream hält sie aber nachwievor für reine Verschwörungstheorie.

Doch jetzt ist der Beweis für die Existenz dieser einzigartigen wie unheimlichen Raumfahrzeuge endgültig erbracht. Und das sogar in Form einer Patentschrift. Angemeldet unter der Bezeichnung Triangular Spacecraft als Patent: US 200601 450 19 A 1. Von Frank Schwede.

Ich wurde in Kollegenkreisen oft belächelt, wenn ich über diese Raumfahrzeuge berichtet habe. Auch in meinem Buch UFOs habe ich ihnen ein eigenes Kapitel gewidmet und bin somit einer der ersten deutschsprachigen Buchautoren, der über dieses geheimnisvolle Fluggerät geschrieben hat (Titelbild: CGI-Simulation vom TR 3B).

Als das Buch 2015 erschien, habe ich aus der UFOS-Szene oft nur ein müdes Lächeln geerntet. Belgien war für den Mainstream sowieso von Anbeginn eine Spaßnummer. Massenhysterie, Ultraleichtflieger, später dann stöberte RTL, sicherlich für ein üppiges Honorar, sogar einen Hobbybastler auf, der mit einer an der Decke aufgehängten Styroporplatte des Rätsels erbringen sollte.

Für mich aber stand weiterhin fest, dass es sich in jedem Fall um ein reales Objekt gehandelt hat und dass es kein Objekt von einem anderen Planeten gewesen ist.

Das US-Patent ist nun, rechtzeitig vor Abschluss meiner Arbeit an meinem neuen Buch „Das Geheimnis der schwarzen Dreiecke – Warum die Wahrheit so schwer ist“, der Beweis dafür, worauf ich lange Zeit gewartet habe.

Nun hat sich meine Vermutung bestätig: Antischwerkraft-Raumfahrzeuge existieren wirklich. Vielleicht nicht als TR 3B, sondern unter einem anderen Namen, aber in jedem Fall handelt es sich um ein Antischwerkraft-Raumfahrzeug. In der Zusammenfassung des Erfinders John St. Clair heißt es in der Patenschrift in deutscher Übersetzung wörtlich:

Diese Erfindung ist ein Raumfahrzeug mit einem dreieckigen Rumpf mit geladenen flachen Platten an den vertikalen Ecken der drei Seiten. Die beiden hinteren Ecken werden auf ein Potential V aufgeladen. Die Vorwährtsecke wird auf ein Potential –V aufgeladen. Der 60° Winkel an der Ecke erzeugt eine Linienladungsdichte Singularität, die ein riesiges horizontales elektrisches Feld erzeugt, das von der Rückseite zur Vorderseite des Raumschiffs zeigt, das ebenfalls parallel zur Seiten des Dreiecks ist.

Eine Anordnung von horizontalen Schlitzantennen, die auf den Seiten des dreieckigen Rumpfes angeordnet sind, erzeugt eine elektromagnetische Welle, wobei das elektrische Feld in der vertikalen Richtung polarisiert ist. Diese Kombination von Feldern erzeugt sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung eine Raumzeitkraft, sodass das Raumfahrzeug eine Auftriebskraft und eine Kraft des Antriebes erhält. (…) …diese Kombination von Feldern erzeugt eine Raumzeitkrümmung, wie sie von Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie bestimmt wird. Das regelnde elektrische Feld hat eine Amplitude in der vertikalen z-Richtung und fährt in x-Richtung.

Bereits in meinem letzten Beitrag schrieb ich, dass laut der mir vorliegenden Informationen von Corey Goode, in den Vereinigten Staaten mehr als 9000 Patente derzeit noch unter Verschluss gehalten werden. Darunter auch Patente zur Entwicklung von Anti-Schwerkraft-Raumfahrzeugen. Somit ist die Veröffentlichung dieses vorliegenden Patents sicherlich eine kleine Sensation.

Ich bin fest davon überzeugt, dass es in den Vereinigten Staaten verschiedene Arten von Anti-Schwerkraft-Raumfahrzeugen gibt, die jeweils von unterschiedlichen Herstellern produziert werden und dass das vorliegende Patent nur eins von vielen ist.

Ich bin auch davon überzeugt, dass die Bezeichnung TR 3B nicht umfänglich korrekt ist, sondern derzeit noch ein Oberbegriff für diese Art von Raumfahrzeugen ist und das jedes eingesetzte Modell eine andere Typenbezeichnung hat.

Eine gesicherte Tatsache aber ist, dass diese Raumfahrzeuge seit langer Zeit schon im aktiven Einsatz sind und von den eingesetzten militärischen und geheimdienstlichen Organisationen noch immer streng geheim gehalten werden. In zahlreichen vorangegangenen Beiträgen habe ich immer wieder versucht, die Geschichte der Anti-Schwerkraft-Raumfahrzeuge zu entschlüsseln.

Die Technik der Antischwerkraft ist, wie ich in einem früheren Beitrag bereits schrieb, seit mehr als siebzig Jahre bekannt und beruht, wie ja auch aus der vorliegenden Patenschrift hervorgeht, auf die Feldtheorie von Albert Einstein. Nur wie sie schließlich zur Anwendung kam, darüber streiten sich noch immer die Geister und es liegen auch mir unterschiedliche Aussagen darüber vor.

(A.R.V. Fluxliner – ein UFO-Nachbau) 

Außerirdische Technologie in Nazi-Deutschland

In meinem letzten Beitrag über das “Geheime Weltraumprogramm” schrieb ich, dass zahlreiche Informationen, die sich im Umlauf befinden, bewusste Falschinformationen sind, um etwa eine bestimmte Agenda oder ein bestimmtes Programm nach außen zu schützen (Aktion Star Trek: Ein geheimes Weltraumprogramm soll die Erde vor Alienangriffen schützen (Videos)). Das ist schließlich altgebackene Geheimdiensttaktik. Deshalb ist es in so einem Fall immer wichtig, sich neben den vorliegenden Informationen auch eigene Gedanken zu machen.

Sich die Frage zu stellen, liegt die hier erwähnte Information überhaupt im Rahmen des Möglichen. Sicher: wie ich schon oft an dieser Stelle berichtet habe, ist der Stand der Technik der uns bereits um mehr als hundert Jahre voraus.

Das soll heißen, dass, wenn wir uns den tatsächlichen Stand der Technik vor Augen halten, wir jetzt noch in der Steinzeit leben. Dass uns die tatsächlichen technischen Möglichkeiten noch vorenthalten werden, hat verschiedene Gründe.

Zum einen sind das wirtschaftliche Interessen der Energiekonzerne, zum anderen verteidigungspolitische wie strategische Interessen des Militärs, da bekanntlich keine Nationen gerne seine militärische Infrastruktur nach außen offen legt.

Nur muss man im Fall der Antischwerkraft-Technologie auch sagen, dass Russland auf diesem Gebiet eine ausgesprochen fortschrittliche Technologie im Einsatz hat, wenn nicht sogar eine fortschrittliche, als die USA:

Der Grundstein der Antischwerkraft-Technologie dürfte bereits kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs gelegt worden sein.

  

Glaubt man nämlich den Aussagen eines gewissen William Tompkins, der während des Zweiten Weltkriegs für den US Navy-Geheimdienst tätig war, gelangten bereits kurz nach Ende des Krieges zahlreiche Dokumente aus Deutschland in die Hände des Pentagon.

Die Aussagen dieses Mannes klingen sicherlich auf Anhieb verwunderlich und abenteuerlich. Aber genau das, macht die Sache am Ende so spannend wie interessant. Tatsache ist, dass William Tompkins an zahlreichen streng geheimen Einsatzbesprechungen mit Spionen der US Marine teilnahm, die in den fortschrittlichen Luftfahrtprogrammen der Nazis platziert worden waren.

Dazu muss man auch wissen, dass das geheime Luftfahrtprogramm im Dritten Reich noch immer Gegenstand zahlreicher kontroverser Diskussionen ist und dass noch immer nicht zu hundert Prozent geklärt ist, ob es ein derartiges Programm überhaupt in der beschrieben Form gegeben hat. Bleiben wir aber an dieser Stelle einmal bei der Tatsache, dass es ein Programm dieser Art tatsächlich im Nazi-Deutschland gegeben hat und das die Angaben, die Tompkins in diesem Zusammenhang gemacht hat, auch stimmen.

Man muss wissen, dass es Tompkins Aufgabe war, nach Ende des Zweiten Weltkriegs Zusammenfassungen der Einsatzbesprechungen an verschiedene große US-Luftfahrtunternehmen der Vereinigten Staaten zu verteilen, um das dort die erbeutete Technologie gebaut werden konnte. Das steht zumindest so in seiner Autobiographie „Selected By Extraterrestrials“. Hier geht Tompkins auch detailliert darauf ein und zeigt außerdem Dokumente, die diese Angaben bestätigen.

Erstaunlich sind auch die Passagen, in denen Tompkins beschreibt, dass extraterrestrische Spezies, unter dem Namen Reptilians als Berater in zahlreichen deutschen Luft- und Raumfahrtprogrammen intensiv tätig waren.

Auf den ersten Blick mag diese Aussage sicherlich recht abenteuerlich und nur schwer nachvollziehbar klingen, aber auch an dieser Stelle ist es meiner Meinung nach wichtig, dass man die Frage in den Raum stellt, dass auch diese Option durchaus möglich sein könnte. Denn nach Worten Tompkins geht diese Information sogar aus den geheimen Unterlagen der SS hervor. Denn alles wurde Nazi-Deutschland gut dokumentiert und zusammengeführt, so der Autor in seinem Buch.

Wie Tompkins weiter in seinem Buch berichtet, hatten die Nazis außerirdische Berater, die dabei halfen, Raumschiffe und Antriebssysteme zu bauen. Das Programm soll, so Tompkins, aber nur der oberen SS-Führungsetage offen gestanden haben. Dass heißt, in den unteren Führungsschichten wusste niemand, um welche Art von Projekten es sich da tatsächlich gehandelt hat.

Und ganz offensichtlich hat es auch in den Fertigungshalle unter den Arbeitern keine Probleme bezüglich der Geheimhaltung gegeben. Die Arbeitskräfte hatten nach Worten Tompkins keine Ahnung, was sie da genau herstellten, geschweige, wozu es am Ende verwendet wurde.

Die Fertigung der Raumschiffe fand nämlich auf verschiedenen Ebenen statt. Nur ganz oben an der Spitze war man gut informiert darüber, für welchen Zweck die Dinger überhaupt eingesetzt werden sollten. Auf dieser Grundlage werden auch heute noch Geheimprojekte in den USA gebaut.

Die einzelnen Bauteile werden auf dem Prinzip der Zulieferung von verschiedenen Herstellern gefertigt, die natürlich nicht darüber in Kenntnis gesetzt werden, was sie da eigentlich für welches Projekt gerade herstellen. Erst in der Halle der Endmontage wird die Gesamtdimension des Projekts bekannt. Hier stehen dann natürlich auch die Arbeiter unter einem Schweigegelübte.

 

Doch zurück zu dem Weltraumprogramm des Dritten Reichs. Tompkins berichtet weiter in seinem Buch, dass die Nazis mit einem Andromeda Device, hierbei soll es sich um ein zigarrenförmiges Trägerschiff gehandelt haben, in der Lage gewesen sein sollen, mithilfe von Teleportation zu anderen Sternensystemen zu gelangen und wieder zurück (UFO-Phänomen: Als die Untertassen fliegen lernten (Videos)).

Auch das klingt natürlich sehr abenteuerlich und ist verständlicher Weise mit normalem Wissen nur sehr schwer zu begreifen. Tompkins ist natürlich nicht der einzige Autor, der diese Informationen publiziert hat. Auch auf dem deutschsprachigen Buchmarkt gibt es das eine und andere Buch, das sich mit diesem Thema ausführlich beschäftigt. Gerne werden diese Bücher auch als rechtsextremistisch eingestuft.

Nur sollte man in diesem Fall den politischen Aspekt einmal außen vorlassen. Hier geht es nämlich in erster Linie darum zu klären, was tatsächlich im Dritten Reich auf technischem Gebiet geleistet werden konnte und auch geleistet worden ist.

Hier geht es schließlich nicht darum, eine politische Ideologie zu verherrlichen, sondern hier geht es ausschließlich darum, zu untersuchen, was für ein Potential an Wissen hier bereits vorhanden war und tatsächlich umgesetzt worden ist.

Geheime Tests über der Wüste

Dass es Antigravitation-Raumschiffe gibt, zeigt uns ja die vorliegende Patentschrift. Dass steht ja nun außer Zweifel. Dass diese Technologie aber schon viel früher erprobt und durchaus auch eingesetzt worden ist, steht meiner Meinung nach auch außer Zweifel. Denn weshalb sonst haben die Geheimdienste der Vereinigten Staaten so eine Geheimniskrämerei um das Thema UFO gemacht.

Und schließlich tun sie dies ja auch noch heute. Ich muss an dieser Stelle sicherlich nicht noch einmal näher auf die Gründe eingehen, Tatsache aber ist, dass erst mit dem großen UFO-Crash in Roswell das Thema UFOs in das Bewusstsein der Menschen gerückt ist und dass spätestens von diesem Moment an der Mantel Schweigens und der öffentlichen Verwirrung ausgebreitet wurde.

In vielen meiner Beiträge schrieb ich bereits, dass Roswell eine reine Sage ist, die allein ein Ziel verfolgt hat, nämlich vom tatsächlichen Ursprung der Raumschiffe abzulenken. Tatsächlich nämlich ist in Roswell ein irdisches Antischwerkraft-Raumfahrzeug mit technischen Schwierigkeiten abgestürzt.

Die ersten Antischwerkraft-Raumschiffe litten noch unter zahlreichen elektrogravitativen Problemen, da das Quecksilber zu einem korallenartigen Gold auf der Innenseite der Vortexzylinder transmutierte. Das Gold jedoch schirmte die Kupferplatten von den vollen Effekten des Torsionszylinders ab, was letztlich zu zahlreichen Abstürzen und temporären Zwischenfällen führte.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, dass die Testflüge dieser Raumfahrzeuge zum größten Teil über den Wüstenstaaten der USA stattfanden. Auch Roswell ist ja bekanntlich ein kleines Städtchen inmitten der Wüste von New Mexiko.

Und immer wieder kam es in diesen Regionen, insbesondere in der Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und bis weit in die 1960er Jahre, zu ungewöhnlichen Sichtungen und Abstürzen mit vermeintlich außerirdischen Fluggeräten.

Doch niemand schien sich einmal ernsthaft die Frage gestellt zu haben, warum immer ausgerechnet in Nevada, New Mexiko und Arizona. Natürlich ist auch die Lage der Basis Area 51 nicht zufällig gewählt worden.

Tatsache ist nämlich, wenn so ein Fluggerät in Schwierigkeiten gerät und abzustürzen droht, kann das in Regionen dieser Art oft unbemerkt geschehen. Eine große Ausnahme war natürlich Roswell. Und natürlich musste hier schnell eine passende Geschichte aus dem Hut gezaubert werden.

Bei den ersten Antischwerkraft-Raumfahrzeugen hat es sich tatsächlich noch um eine Art Untertassenform gehandelt, die größtenteils, wie aus den Unterlagen von William Tompkins hervorgeht, in Deutschland entwickelt und gebaut worden sind. Später soll dann der Bau dieser Weltraumkreuzer nach Worten Tompkins in unterirdische Anlagen in die Antarktis verlegt worden sein.

   

Die ersten dreieckigen Antischwerkraft-Schiffe wurden übrigens bereits in den frühen 1970er Jahren entwickelt und getestet. Da es aber offensichtlich mit dem Quecksilber Probleme gab, wurde daraufhin eine sogenannte Gallium-Legierung entwickelt, die als Ersatz für das Quecksilber dienten und das Gold-aus-Quecksilber-Transmutationsproblem löste (Verschlusssache Antigravitationsantrieb (Video)).

Auch heute funktioniert der Elektrogravitationsantrieb noch so ähnlich und wird auch bei den eingesetzten Dreiecken verwendet. In einem Video etwa ist zu sehen, wie eine Korona-Ball-Entladung im Zentrum des Schiffes entsteht, bevor es verschwindet.

Sie sehen also, die Enthüllungen nehmen in diesem Jahr rasant an Fahrt auf. Und ich bin mir sicher, dass noch in diesem Jahr auch in den einschlägigen Mainstreammedien bald die ersten Berichte über das Geheimnis der schwarzen Dreiecke erscheinen werden. Ich jedenfalls bleibe für Sie am Ball und…
bleiben Sie wie immer aufmerksam!

Literatur:

UFO Hunters – Die komplette erste Staffel [4 DVDs] von Jon Alon Walz

UFOs – The final countdown von Roland M. Horn

Verschlusssache UFOs

Dimensionen. Begegnungen mit Außerirdischen von unserem eigenen Planeten von Jacques Vallee

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 22.05.2017

Weitere Artikel:

Aktion Star Trek: Ein geheimes Weltraumprogramm soll die Erde vor Alienangriffen schützen (Videos)

Kornkreise, UFOs und Kraftlinien: Warnen uns uralte Völker mit geheimen Botschaften vor dem Weltuntergang?

UFOs blockierten Flugverkehr am Flughafen von Lima und UFO-Video der chilenischen Luftwaffe wirft Fragen auf (Videos)

Neue Erkenntnisse zum mysteriösen Tod eines UFO-Forschers (Videos)

UFO-Phänomen: Die Marine und die Außerirdischen – US Navy fälschte bewusst Beweisfotos

Der mysteriöse „Black Satellite“: Wenn ein schwarzer Ritter zum Spion wird (Videos)

Flug MH370 und mehrere Kriegsschiffe verschwunden: Gibt es vor der Küste Indonesiens eine Zeitanomalie?

„Arrival“ oder das Jahrtausend-Rätsel – Den Fremden Besuchern auf der Spur

UFO-Phänomen: Als die Untertassen fliegen lernten (Videos)

Eine Stadt erinnert sich: Die Air Force, eine abgestürzte Glocke und viele offene Fragen (Video)

UFO`s, Lügen und der Kalte Krieg (Videos)

Verschlusssache Antigravitationsantrieb (Video)

Hacker spricht über Top-Secret Weltraum-Projekt und UFO-Flotte „Solar-Warden“ (Videos)

Vatikan steht angeblich mit friedlichen Aliens im Kontakt

Aliens waren vor uns da: Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde

Die Anunnaki: Vergessene Schöpfer der Menschheit

Mysteriöser Todesfall: UFO-Experte packt aus – wenige Tage später stirbt er (Video)

UFO-Begegnung der Antike: Chinesischer Wissenschaftler der Song-Dynastie berichtet

UFO-Sichtungen: Waren Zeugen in Rendlesham Forest Teil eines Experiments von CIA und US-Militär? (Videos)

Russlands Roswell: UFO-Absturz von Dalnegorsk im Jahr 1986 (Video)

Yeti oder geheimer Militärversuch? Das Unglück am Djatlow-Pass (Videos)

Der „Rote Baron“ soll im 1. Weltkrieg ein UFO abgeschossen haben

UFO-Crash in Brasilien? (Videos)

UFOs und Atomwaffen: „200 Kilometer in 8 Sekunden“ – Neue Zeugen im Fall Bentwaters! (Videos)

Antarktis: UFOs und Alien-Basis laut Whistleblower real

Whistleblower der Navy schwört: Es gibt Beweise für die Existenz von Aliens

Die Erde – ein Projekt der Aliens? (Videos)

Australiens „Area 51“: Angeblich gibt es hier eine UFO-Basis und eine Weltregierung mit Aliens (Videos)

UFO gesichtet? CIA veröffentlicht Geheimakten

England 1801: UFO tauchte Stadt in helles, blaues Licht (Video)

NSA: Geheime UFO-Akten sind online einsehbar!

Seltsame Lichter über China: US-Geheimdienst löst UFO-Sichtungen aus

Und sie tun es doch: Wie deutsche Behörden mit UFOs umgehen (Videos)

Der geheimnisvolle UFO-Papst (Videos)

Heute vor 50 Jahren: Der Exeter-UFO-Vorfall

UFO-Dokumente: Britischer Minister kündigt Freigabe der X-Akten an (Video)

Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!

1971: Zeigen Fotos der US-Marine unbekannte Flugobjekte über der Arktis?

Bundestag muss Informationen zu außerirdischem Leben offen legen (Video)

Neue Analyse der »UFO-Schlacht« von 1665

FBI vermutete Aliens hinter Tierverstümmelungen in den Siebzigern (Video)

UFOs über New York City gesichtet

Das Fermi-Paradoxon: Wo sind nur all die Aliens? (Video)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Chiles Regierung: „UFO war nicht irdischen Ursprungs“

Animierte Karte zeigt alle UFO-Sichtungen seit 1933

UFOs Down Under: Australiens beste Sichtungen (Videos)

Peru: Fernsehteam filmt UFO über Lima (Videos)

Unheimliche Begegnungen: UFOs und Atomwaffen – “Drohnen” über Frankreichs Nuklearwaffendepot (Videos)

Ehemaliger US-Offizier: Am Südpol ist eine Alien-Basis

Französischer AKW-Chef: “Es war ein UFO, keine Drohne”

Drohnen über Frankreichs Atomkraftwerken: Unbekannte Hintermänner

Geheime UFO-Akten veröffentlicht: “Da ist eine Vertuschung im Gange”

Area 51: Der einsame Zeuge (Video)

Die Geheimakten der NASA

Weitere Geheimnisse der Area 51 enthüllt

Mysteriöse Knall-Geräusche in Großbritannien und USA (Audio)

EmDrive: ‘Unerklärbares’ Antriebssystem ohne Treibstoff von NASA erfolgreich getestet (Video)

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

NASA gelingen erstmals Detailaufnahmen eines Sonnensturms – Aktueller Sonnenzyklus (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Klima: Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Nasa-Leichtsinn: Astronaut ertrank fast im Weltraum in defektem Raumanzug (Video)

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Ufo-Häuser in Taiwan: Die Geisterstädte der Außerirdischen (Videos)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

UFO-Alarm in Bremen: Die Wahrheit ist immer noch dort draußen

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Vulkan Teide auf Teneriffa: Wolken-Ufos über der Mondlandschaft (Videos)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

NASA-Foto: Artefakt auf dem Mond?

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Bildlegenden:

Der Nachbau eines untertassenförmigen Antischwerkraft-Raumfahrzeugs über Idaho. Das Foto stammt von der US Air Force.
Die Skizze des oben gezeugten Raumfahrzeugs.

About aikos2309

2 comments on “UFO Phänomen: Die neuste Enthüllung eines Patents beweist – Antischwerkraft-Raumfahrzeuge sind real! (Video)

  1. Hervorragend kombiniert. Nun bin ich endlich nicht mehr allein ,mit meiner Theorie, daß alle Ufos doch Bfos sind und alle Sichtungen der letzten Jahrzehnte zu 99% Hausgemacht sind!Danke und weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*