Mediterrane Ernährung schützt Ältere vor Gebrechlichkeit

Eine mediterrane Ernährung kann ältere Menschen vor zunehmender Gebrechlichkeit schützen – so eine Analyse verschiedener Studien. Die Untersuchung erschien im Januar 2018 im Journal of the American Geriatrics Society und zeigt, dass ältere Menschen, die auf eine pflanzenbasierte Ernährung setzen, gesünder bleiben und sich länger im eigenen Haushalt versorgen können.

Eine solche Ernährung besteht insbesondere aus Früchten, Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen, Vollkornprodukten, Olivenöl und Fisch.

Gesunde Ernährung schützt vor Gebrechlichkeit im Alter

Je älter Men­schen wer­den, umso ge­brech­li­cher wer­den sie. Sie lei­den an En­er­gie­man­gel und neh­men immer wei­ter an Ge­wicht ab. Ihre Mus­ku­la­tur ver­liert an Stär­ke und das Ge­hirn an Leis­tungs­fä­hig­keit.

Immer mehr chro­ni­sche Be­schwer­den stel­len sich ein. Die Kno­chen wer­den brü­chig – und häu­fig ge­nügt schon ein Sturz, um end­gül­tig zum Pfle­ge­fall zu wer­den.

For­scher vom Uni­ver­si­ty Col­le­ge Lon­don sind der Mei­nung, dass die Qua­li­tät der Er­näh­rung hier eine be­deu­ten­de Rolle spielt und Ge­brech­lich­keit im Alter deut­lich ver­zö­gern kann.

Die Wis­sen­schaft­ler rund um Dr. Kate Wal­ters und Dr. Gota­ro Ko­ji­ma ana­ly­sier­ten sämt­li­che Stu­di­en (mit ins­ge­samt 5.789 Teil­neh­mern), die in der Ver­gan­gen­heit den Zu­sam­men­hang zwi­schen Ge­brech­lich­keit im Alter und der Me­di­ter­ra­nen Er­näh­rung un­ter­sucht hat­ten.

Mehr Energie und Muskelkraft bei gesunder Ernährung

„Die Lage zeigte sich eindeutig, nämlich dass ältere Menschen, die eine Mediterrane Ernährung praktizieren, ein geringeres Risiko haben, gebrechlich zu werden“, erklärt Dr. Walters.

„Menschen, die sich am strengsten an den Richtlinien der Mediterranen Ernährung orientieren, haben im Vergleich zu jenen, die dies am wenigsten tun, ein weniger als halb so grosses Risiko, in einem bestimmten Zeitraum gebrechlich zu werden.“

Die ge­sun­de obst- und ge­mü­se­rei­che Er­näh­rung scheint äl­te­ren Men­schen dabei zu hel­fen, Mus­kel­kraft zu be­wah­ren und aktiv zu blei­ben. Sie ver­leiht mehr En­er­gie und er­laubt, ein an­ge­neh­mes und ge­sun­des Äl­ter­wer­den zu er­le­ben (Omega-3-Fettsäuren und das Gehirn: Fisch-reiche Ernährung steht mit höherem IQ und besserem Schlaf in Verbindung).

Typische Alterserscheinungen treten seltener auf

Na­tür­lich hat­ten die Wis­sen­schaft­ler auch an­de­re Fak­to­ren be­rück­sich­tigt, die dafür be­kannt sind, Ge­brech­lich­keit zu för­dern bzw. sie zu ver­hin­dern, wie z. B. Sport, Rau­chen, Al­ko­hol, chro­ni­sche Vor­er­kran­kun­gen. Trotz­dem hatte die Er­näh­rung den be­schrie­be­nen Ein­fluss.

In frü­he­ren Stu­di­en hatte sich be­reits ge­zeigt, dass die me­di­ter­ra­ne Er­näh­rung das Ri­si­ko einer Ma­ku­la­de­ge­ne­ra­ti­on re­du­zie­ren kann. Diese Au­gen­krank­heit tritt eben­falls be­vor­zugt im hö­he­ren Alter auf, schränkt stark die Seh­fä­hig­keit ein und för­dert ganz enorm die Ge­brech­lich­keit eines Men­schen. Auch das Ri­si­ko eines Ge­bär­mut­ter­kreb­ses sinkt wenn man gerne me­di­ter­ran isst.

Na­tür­lich weiss man auch längst, dass eine Me­di­ter­ra­ne Er­näh­rung das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem ge­sund hält, die Leber schützt, dem Darm gut tut, Dia­be­tes vor­beugt und für eine schlan­ke Linie sorgt (Ernährung senkt Bluthochdruck genauso gut wie Medikamente).

Mediterrane Ernährung gegen Gebrechlichkeit im Alter

Zu den Kri­te­ri­en einer Me­di­ter­ra­nen Er­näh­rung ge­hö­ren die fol­gen­den:

  • Viel Obst und Ge­mü­se
  • Hül­sen­früch­te
  • Oli­ven und Oli­ven­öl
  • Nüsse, Man­deln und Saa­ten
  • Wenig Fleisch, eher Fisch
  • We­ni­ge Milch­pro­duk­te und wenn, dann von der Ziege oder dem Schaf
  • Voll­korn­pro­duk­te statt Weiss­mehl­pro­duk­te
  • Kaum Al­ko­hol und wenn, dann ab und an ein Glas Rot­wein

  Medizinskandal Alterung  

Die heute im Mit­tel­meer­raum ver­brei­te­te Er­näh­rung hat mit der tra­di­tio­nel­len Me­di­ter­ra­nen Er­näh­rung nur noch wenig ge­mein und darf nicht als Vor­bild die­nen. Denn auch dort isst man längst lie­ber Weiss­brot, Weiss­mehl-Pasta und viel Fleisch, ver­wen­det bil­li­ge raf­fi­nier­te Öle und greift zu Bier und Cola (Menschen, die 100 Jahre alt werden, essen diese Dinge jeden Tag).

Wenn Sie Re­zep­te für eine ge­sun­de pflan­zen­ba­sier­te Er­näh­rung su­chen, fin­den Sie diese sehr zahl­reich in un­se­rer Re­zep­te­rubrik, wobei un­se­re Re­zep­te sogar noch deut­lich stren­ge­re Kri­te­ri­en er­fül­len, als es die Me­di­ter­ra­ne Er­näh­rung tut.

Im Nu wer­den Sie be­mer­ken, dass eine ge­sun­de Er­näh­rung ex­trem gut schmeckt und somit die Prä­ven­ti­on einer mög­li­chen Ge­brech­lich­keit zum rei­nen Ge­nuss wird.

Anzeige

Medizinskandal Schlaganfall

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Mediale Medizin: Der wahre Ursprung von Krankheit und Heilung

Berührende Biologie – Befreiung aus der Zellprogrammierung (Dr. Bruce Lipton) Doppel-DVD

Bionische Regeneration: Das Altern aufhalten mit den geheimen Strategien der Natur

Quellen: PublicDomain/nachrichten.zentrum-der-gesundheit.de am 30.01.2018

Weitere Artikel:

Menschen, die 100 Jahre alt werden, essen diese Dinge jeden Tag

Omega-3-Fettsäuren und das Gehirn: Fisch-reiche Ernährung steht mit höherem IQ und besserem Schlaf in Verbindung

Ernährung senkt Bluthochdruck genauso gut wie Medikamente

About aikos2309

2 comments on “Mediterrane Ernährung schützt Ältere vor Gebrechlichkeit

  1. Da, insbesondere in Deutschland die Armut gerade bei der älteren Bevölkerung immer mehr zunimmt, wirkt die Empfehlung geradewegs wie Hohn. Die Produkte wie Gemüse, Obst, Nüsse oder hochqualitatives Olivenöl sind inuwischen so teuer geworden, dass sich das nur noch Besserverdienende leisten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*