Alien-Botschaften könnten Viren oder eine gefährliche Künstliche Intelligenz enthalten

Zwei Wissenschaftler warnen davor, allzu euphorisch und unüberlegt zu reagieren, wenn wir die ersten außerirdischen Nachrichten empfangen, denn möglicherweise könnten sie einen schädlichen Virus oder sogar eine gefährliche künstliche Intelligenz (KI) enthalten.

Ohnehin ist der Erstkontakt eine riskante Sache, vor der auch der berühmte theoretische Physiker Stephen Hawking immer wieder bei verschiedenen Gelegenheiten warnt.

Hawking sieht die Zukunft unserer Spezies nicht nur durch den Anstieg künstlicher Intelligenzen gefährdet, weil sie eigene kognitive Fähigkeiten entwickeln und sich eines Tages gegen uns erheben oder uns sogar zu ersetzen könnten, sondern auch durch feindlich gesinnte, außerirdische Rassen.

Denn Aliens, die in der Lage sind, interstellare Raumfahrt zu betreiben und bis zu uns reisen können, müssten derart hochentwickelt sein, dass wir absolut keine Chance gegen sie haben dürften.

„Solche fortgeschrittenen Außerirdischen sind vielleicht zu Nomaden geworden und ständig auf der Suche nach Planeten, die sie erobern und kolonisieren können”, sagte Hawking 2015 in einem Interview mit der spanischen Zeitung »El Pais«.

Zu einem ähnlichen Resultat kommen auch der Astrophysiker Michael Hippke von der Sternwarte Sonneberg und der Physiker Prof. John G. Learned von der University of Hawaii in ihrer Publikation auf arXiv.org.

Sie glauben sogar, dass die Gefahr aus einer Kombination von KI und außerirdischer Lebensformen bestehen könnte. Ihrer Meinung nach wäre es durchaus möglich, dass eine fortschrittliche, außerirdische Zivilisation Nachrichten versendet, in denen eine Art Virus oder feindlich gesinnte künstliche Intelligenz verborgen wurde, die von uns nicht erkannt wird.

Einmal geöffnet, würde diese schädliche, außerirdische Software aktiviert und wer weiß, ob wir sie entdecken oder gar unter Kontrolle bekommen würden. Um dieses Risiko sicher ausschließen zu können, bliebe uns nichts anderes übrig, als jede längere außerirdische Nachricht sofort ungelesen zu vernichten.

Learned und Hippke argumentieren, dass selbst eine von uns Menschen erschaffene – und dadurch sicher primitivere – KI in der Lage wäre, aufgrund menschlichen Versagens aus einem isolierten Computer zu entkommen.

Deshalb raten sie, die Ergebnisse ihrer Arbeit zu berücksichtigen, auch in Bezug auf unsere eigenen Botschaften, die wir an Außerirdische versenden. Wir sollten es deshalb vermeiden, komplexe Computerprogramme zu versenden.

Die ankommenden Nachrichten sollten wir aber trotz der latent drohenden Gefahr unbedingt lesen, denn sie könnten sich als potenziell nützlich erweisen.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 13.02.2018

Anzeige

Literatur:

DAS DRITTE AUGE und der Ursprung der Menschheit (durchgesehene und erweiterte Neuausgabe)

Der Geheime Krieg: Ursprung und Absicht der strategischen Weltraumverteidigung

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

DER GEHEIME KRIEG DER ANUNNAKI: Wie dunkle Mächte durch Glauben und Kirche die Bevölkerung manipulieren

Weitere Artikel:

Reptiloide auf der Erde? Interview mit einem Alien

Die geheime Weltherrschaft der Reptiloiden: Ursprung, ihr Sternenreich und ihr Wirken auf unserer Erde (Videos)

Alien-Invasion ist im Anmarsch – Professor offenbart Pläne und Maßnahmen (Video)

Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

Hinweis auf ausserirdisches Leben? Russischer Astronaut findet Weltraum-Bakterien auf der ISS (Video)

Ägyptische Alien-Artefakte aus Jerusalem im Rockefeller-Museum (Video)

Paläo-SETI: Alien-Zivilisationen? Keine ernsthaften Zweifel!

Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?

About aikos2309

6 comments on “Alien-Botschaften könnten Viren oder eine gefährliche Künstliche Intelligenz enthalten

  1. Es sollen zwar schon UFO`s gefunden worden sein , was natürlich so weit wie möglich verheimlicht bzw. ins Lächerliche gezogen wird. Denn eventuelle Technologien, die der Allgemeinheit nützen können und damit Ausbeutung verhindern, sollen unter Verschluß bleiben. Jedoch sind Kontakte mit Außerirdischen für den Einzelnen wohl eher wie der ausbleibende Lottogewinn. In solch einem (vielleicht negativen) Kontakt-Falle verbrennen sich zuerst Polizei und Militär die Hände bzw. Gesundheit. Außerdem ist der Mensch durch sein zerstörerisches Verhalten (Aggression oder Naivität) nicht reif bzw. fähig, friedlich aufzutreten oder Fremde zu akzeptieren. Deshalb würden Kontakte letztendlich nie zum Guten ausgehen. Auf der anderen Seite sind hier alle irdischen Bakterien und Viren ein vielleicht todbringender Einfluß für außerirdische Gäste.
    Wenn ich als Einzelner Kontakt hätte, wäre es das Gesündeste, niemanden etwas davon zu erzählen.

  2. lieber hans,menno………….du hast es nicht verstanden …….was solche filme zum ausdruck bringen, wenn man genauer …….hinsieht…ich habe auch nicht gesagt ,hans schau sie dir an

  3. @Otto

    Ganz meine Meinung 🙂
    Wenige haben bereits bei bekannt werden von AIDS gewusst oder geahnt, dass diese Viren nicht von “Mutter Natur” geschaffen wurden, doch Spätestens seitden vorfällen mit Ebola und dann Lassa sollte auch den halbintelligenzen auf diesem Planeten (auch bekannt als: Homo Sapiens Sapiens) klar sein, dass diese Viren in Laboren geschaffen wurden,es gibt genug Beweise die dagegen sprechen, dass sie “Schon immer da” waren, aber nicht einen der dafür spricht !
    Wer dumm genug ist dies zu bezweifeln, soll mir Beweise senden die die vorherige Existenz belegen, nachprüfbare BEWEISSE !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*