„Begegnung mit den Unfassbaren“ – das Fenster zu einer neuen Bewusstseinsebene

Die Menschheit befindet sich an der Schwelle zu einer neuen, einer grundlegenden Bewusstseinsveränderung, die uns ein neues Zeitalter eröffnet. Unsere bisherige Vorstellung über das Universum war falsch.

Mysteriöse Monumente auf unseren Nachbarplaneten Mars und Mond sowie zahlreiche der Öffentlichkeit bisher verschwiegenen Funde in der Antarktis und in Ägypten geben uns mehr und mehr Anlass dazu, unsere Frühgeschichte zu überdenken.

Werden wir bald alle in der Lage sein, unter bestimmten Umständen Raumzeitgrenzen zu überschreiten oder Reisen in uns übergeordnete Parallelwelten zu unternehmen? In allen Bereichen unseres Alltags kommt es immer wieder zu unerklärlichen Zwischenfällen, die uns an die Grenze unserer Auffassung von Raum und Zeit führen – uns aber gleichzeitig zeigen, wie fragil und zerbrechlich unsere Wirklichkeit noch immer ist.

Vieles deutet darauf hin, dass die Menschheit als eine Zivilisation intelligenter Lebewesen nicht einzigartig ist, sondern dass allein die Seele Ursprung allen Lebens im Universum ist.

Das Buch „Begegnung mit dem Unfassbaren“, macht die Wirklichkeit für uns greifbar und führt uns in eine Welt, deren Zugang der Menschheit nicht länger verwehrt bleiben darf.

Begleiten Sie den Sachbuchautor und Schriftsteller Frank Schwede auf seiner Expedition in eine neue Dimension und entdecken Sie gemeinsam mit ihm Para-Phänomene, die uns den Atem stocken lassen (Etwas Himmlisches geschieht: Wir bekommen gerade eine ‘Neue Erde’ geschenkt!).

Frank Schwede öffnet mit seinem neuen Sachbuch-Thriller „Begegnung mit den Unfassbaren“ das Fenster zu einer neuen Bewusstseinsebene

Wer bin ich, was ist meine Aufgabe? Diese Fragen stellen wir uns nahezu täglich. Eine Antwort darauf haben bisher nur die wenigsten gefunden. Und im Grunde genommen ist das auch nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, denn das eigene Ich entfaltet sich bei jedem Menschen unterschiedlich und ist gewissermaßen ein genetischer Fingerabdruck, der wiederum auf eine lange persönliche Entwicklung zurückzuführen ist.

In diesem Zusammenhang spielen frühere Inkarnationen vor allem für diejenigen unter uns eine Rolle, die an eine Wiedergeburt glauben. Diese Menschen sind fest davon überzeugt, dass Erinnerungen an frühere Leben für immer tief im Unterbewusstsein schlummern. Zahlreiche Psychologen, Hirnforscher und Philosophen sprechen mittlerweile sogar von einer Seelen-DNA, die unauslöschlich ist.

Befindet sich unser Bewusstsein in Wahrheit in der Tiefe unserer Seele? Dies ist nur eine von vielen Fragen, die der bekannte Sachbuchautor und Schriftsteller Frank Schwede in seinem kürzlich erschienen Buch „Begegnung mit dem Unfassbaren“ auf den Grund zu gehen versucht.

Die Antwort mag vielleicht überraschen, aber das Bewusstsein ist die Gesamtheit von Raum und Zeit und somit unser wahres Ich. Die Physiker Jack Sarfatti und Fred Wolf gehen mittlerweile sogar von der Vermutung aus, dass das von uns empfundene Ich lediglich eine örtlich begrenzte Projektion unserer unzähligen Ichs darstellt.

Das heißt, dass das, was wir als Wirklichkeit wahrnehmen unter Umständen eine Mischung aus Erinnerungsfetzen und Bilder früherer Leben ist. Doch auf die Mehrzahler dieser Bilder und Erinnerung haben wir noch immer keinen uneingeschränkten Zugriff. Sie bleiben uns in ihrer Gesamtheit verborgen.

Doch immer wieder berichten Menschen davon, schon einmal zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort gelebt zu haben. Erinnerungsfetzen in Tag- und Nachtträumen suggerieren diesen Menschen, dass da irgendetwas Unbekanntes ist, nur was es ist, können diese Menschen nicht konkret beschreiben, weil das Gesamtbild fehlt. Handelt es sich hier um Sinneseindrücke, die sie im Laufe früherer Leben auf der „Seelenfestplatte“ gespeichert haben und die wie kleine Flashbacks von Zeit zu Zeit wieder in Erinnerung gerufen werden?

Hypnose könnte in diesem Fall ein geeigneter Schlüssel in das Reich früherer Inkarnationen sein. In seinem neuen Werk stellt der Autor unter anderem auch Sandra Wieland vor, eine junge Frau, die immer wieder in ihren Träumen in ihre Vergangenheit zurückgeholt wird, in der sie einen schrecklichen Tod stirbt, wie sie dem Autor nach einer Hypnosesitzung berichtet.

Eine Geschichte, die den Atem stocken lässt, die aber auch der Beweis dafür ist, dass keine Information im Universum verloren geht, dass also auch Informationen aus früheren Leben für immer erhalten bleiben. Dass sogar die Gefühle aus einem früheren Leben in das neue Leben mitgenommen werden können, beschreibt die aufrührende Geschichte einer 28jährigen Medizinstudentin, die ihrer großen Jugendliebe aus dem früheren Leben widerbegegnete.

Viele Wissenschaftler gehen mittlerweile von der Vermutung aus, dass Seelen Energiewesen sind, die seit Millionen von Jahren durch das Universum reisen, von Zeit zu Zeit in physische Körper inkarnieren, um weitere Lernprozesse zu durchlaufen, um schließlich einmal das „Höhere Selbst“ zu erlangen.

Was immer auch in früheren Leben geschah, scheinen sich diese Ereignisse nicht einfach in „Nichts“ aufgelöst zu haben, sondern sie existieren weiter, auf Abruf in der Raumzeit.

Das ist schließlich das Gesetz des Universums. Nichts geht im Universum verloren, in Form von unendlicher Energie bleibt alles erhalten und für immer präsent. Um das zu verstehen, muss man wissen, dass alles um uns herum Energie ist.

Jeder Gedanke, jede Handlung und jedes Ereignis hinterlässt seinen eigenen Abdruck im Universum, der durch bestimmte physikalische oder psychische Umstände wieder in Erscheinung treten kann.

Für viele Physiker sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur eine Illusion. Albert Einstein sprach in diesem Fall sogar von einer „zählebigen Illusion“. Im Grunde genommen unterliegen wir also, wenn wir von Zeit sprechen, einer gewaltigen Täuschung. Zusammenfassend kann man also sagen, ist Zeit nichts anderes als eine „Datenbank“, um bestimmte Ereignisse chronologisch ablegen zu können, die der Nachwelt erhalten bleiben sollen. Die Zeit ist somit lediglich eine Projektion unseres Bewusstseins.

Überall auf der Welt kommt es immer wieder zu unerklärlichen Zwischenfällen, die natürlich nicht alle Einzug in die Medienwelt halten. Vieles bleibt uns verborgen, weil Betroffene und Augenzeugen aus Scham schweigen, weil sie sich von der Umwelt und von der Wissenschaft unverstanden fühlen oder weil sie Angst haben, für verrückt erklärt zu werden.

In Frank Schwedes Sachbuch „Begegnung mit dem Unfassbaren“ werden solche Geschichten und Ereignisse in verständlicher Sprache erzählt. Und es geht in diesem Werk einmal mehr um die Frage, ob die Vorstellung über unser Dasein und unsere Welt noch der Wirklichkeit entspricht. Immerhin befindet sich die Menschheit mittlerweile an der Schwelle einer grundlegenden Bewusstseinsveränderung, die uns in ein neues Zeitalter führt.

Dieser Sachbuch-Thriller unternimmt eine Expedition in ein Land, das bisher auf keine Karte verzeichnet ist. Für die meisten Leser dürfte es sich noch um ein Niemandsland handeln, weil es noch nicht in greifbare Nähe liegt, weil viele Leser die Vorkommnisse, die in diesem Land geschehen, noch nicht verstehen können, obwohl dieses Land mit all seinen geheimnisvollen Facetten direkt vor der eigenen Tür liegt.

„Mehr Licht“, soll der dahinscheidende Dichter Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) geseufzt haben. Mehr Licht soll auch die vorliegende Expedition auf die Welt des (noch) Unfassbaren werfen. Mut und Entschlossenheit sollte jeder, der sich auf diese Reise begibt, mitbringen, denn es könnte sein, dass er die Welt nach dem letzten Kapitel nicht mehr so sieht, wie noch am Vorband.

Begegnung mit dem Unfassbaren ist ein Werk, dass in vielerlei Hinsicht die Grenzen der Schulwissenschaft überschreitet, aber das ist schließlich nötig, um eine neue Sichtweise auf die Dualität von Seele und Universum und unsere eigene und die Schöpfungsgeschichte der Erde zu bekommen (Unser Sonnensystem dringt in eine Zone, die das Erdmagnetfeld verändert und zu starken Umwälzungen führt (Video)).

Inhaltsverzeichnis von “Begegnung mit den Unfassbaren: Die Wahrheit wird greifbar

Prolog …………………………………………………………………………8

Kapitel 1
Die Seele des Universums ……………………………………………18

Kapitel 2
Eine Stadt in der Antarktis ………………………………………….31

Kapitel 3
Operation Highjump – Vorstoß im ewigen Eis ……………….39

Kapitel 4
Versunkenes Atlantis…………………………………………………..58

Kapitel 5
Pyramiden – Die Urkraft des Universums………………………72

Kapitel 6
Der Geist von Babele…………………………………………………..81

Kapitel 7
Das Geheimnis von Apollo 20 ……………………………………..92

Kapitel 8
Die Holloman AFB und die Außerirdischen …………………..98

Kapitel 9
Die Dualität von Körper und Seele………………………………130

Kapitel 10
Des Teufels Psychologie ……………………………………………157

Kapitel 11
Das Gedächtnis des Universums …………………………………171

Kapitel 12
Aus den Tiefen des Unterbewusstseins ………………………..180

Kapitel 13
Abduction – Entführt von Außerirdischen ……………………194

Kapitel 14
Einmal Glück und zurück…………………………………………..208

Kapitel 15
Man ist, was man isst…………………………………………………219

Epilog ……………………………………………………………………..227

Bibliographie ……………………………………………………………230

Das Gedächtnis des Universums …………………………………171

Man soll sich mehr um die Seele als um den Körper kümmern. Denn Vollkommenheit der Seele richtet die Schwächen des Körpers auf, aber geistlose Kraft des Körpers macht die Seele nicht besser.
Demokrit

Anzeige

Literatur:

Werde übernatürlich: Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen

Bionische Regeneration: Das Altern aufhalten mit den geheimen Strategien der Natur

Die Öffnung des 3. Auges: Quantenphilosophie unseres Jenseits-Moduls

Das Ego im Dienste des Herzens: Ein neues Eden

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 28.05.2018

Weitere Artikel:

Etwas Himmlisches geschieht: Wir bekommen gerade eine ‘Neue Erde’ geschenkt!

Starborn: Aufruf an die Menschheit (Video)

Unser Sonnensystem dringt in eine Zone, die das Erdmagnetfeld verändert und zu starken Umwälzungen führt (Video)

Spiritualität: Werde übernatürlich – wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen (Video)

Das goldene Zeitalter: Die Indigo (R)Evolution (Videos)

Von der Kirche unterdrücktes Wissen: Altes Manuskript besagt, Menschen haben “übernatürliche Kräfte”

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*