Das haben die Funde in der Antarktis und die Weltordnung seit Tausenden von Jahren gemeinsam! (Videos)

Die Antarktis hält noch immer viele Geheimnisse unter Verschluss. Eingefroren und geschützt liegen sie im ewigen Eis verborgen. Das aber könnte sich schon bald ändern.

Das Eis in Teilen der Antarktis schmilzt unaufhörlich und somit werden vielleicht bald schon diese Geheimnisse Stück für Stück an die Öffentlichkeit gelangen und der Menschheit die wahre Geschichte der Erde offenbaren.

Nach neusten Informationen soll sich unter dem Eispanzer ein riesiges außerirdisches Mutterschiff befinden, das vielleicht schon vor Millionen von Jahren über der Antarktis abgestürzt ist.

Die Weltpolitik ist nun gefordert, der Geheimniskrämerei ein Ende zu bereiten, sonst könnte der Schuss vielleicht schon bald ins Knie der Eliten gehen. Von Frank Schwede.

Manchmal sind es die Zufälle, die Geheimnisse an die Öffentlichkeit bringen, obwohl: Zufälle soll es ja nach Meinung von Geisteswissenschaftlern nicht geben. Alles unterliegt schließlich einer höheren Ordnung.

Und so denke ich, dass auch der Fund des Russen Valentin Degterjow kein Zufall war, vielleicht kann man hier sogar von Bestimmung sprechen. Schließlich könnte er, wenn alles so ist, wonach es aussieht, ein weiterer Baustein im großen Puzzle Menschheit und Erde sein.

Valentin Degterjow jedenfalls ist sich sicher, dass er einer Sensation auf der Spur ist. Über Google Earth untersuchte der Russe kürzlich die Oberfläche der Antarktis, dabei stieß er unter den Koordinaten 73°13’55.09″S,71°57’12.98″W (Insel Eklund) in den Felsen der Antarktis auf etwas, was man als Raumschiff bezeichnen könnte.

Das Schiff könnte durchaus eine Größe und Länge von rund 600 Metern haben. Offenbar stürzte es bereits vor Hunderten, wenn nicht sogar vor Millionen von Jahren in die Felsen und blieb bis heute unter dem ewigen Eis vor den Augen der Weltöffentlichkeit unentdeckt (Antarktis: NASA-Bilder zeigen alte menschliche Siedlung – App enthüllt versteckte Militärbasis in Form eines riesigen „C“ (Videos)).

Lebten in Antarktika die alten Gründer und Herrscher der Erde?

Auf den Aufnahmen jedenfalls erkennt man einen ellipsenförmigen Gegenstand, der durchaus auf ein Raumschiff hindeuten könnte. Auch sollen auf den Aufnahmen Triebwerke zu erkennen sein. Degterjow ist sich sicher, dass dies nur ein kleiner Teil des Schiffes ist, der durch die Eisschmelze freigelegt wurde.

Der UFO-Jäger, wie er sich selbst nennt, würde nach eigenen Angaben das Schiff gerne freilegen, doch fehlen ihm dazu bisher das Geld und die nötige Technik.

So ganz ungewöhnlich wäre der Fund nicht, zumindest dann nicht, wenn man die Informationen hinzuzieht, die der Whistelblower Corey Goode Ende Januar veröffentlichte. Goode behauptet damals, dass er Zeuge geheimer Ausgrabungsarbeiten ist, bei denen die Ruinen einer 55 Tausend Jahre alten außerirdischen Stadt in der Antarktis freigelegt wurden. Die Stadt soll den Namen Antarktika tragen.

Sollten Goodes Angaben stimmen, werden derzeit von einem Forscherteam wissenschaftliche Berichte sowie ein Dokumentarfilm vorbereitet, die die gesamte Weltöffentlichkeit schockieren könnten. Goode sagte weiter, dass bei den Ausgrabungen auch mehrere kleinere Schiffe sowie drei große Mutterschiffe gefunden wurden. Sollten sich vielleicht noch weitere Schiffe in der Antarktis befinden?

Der jüngste Fund des Russen Valentin Degterjow könnte durchaus der Beweis dafür sein. Zumindest würde dieser Fund die These Goodes weiter untermauern, dass tatsächlich einmal eine außerirdische Basis oder vielleicht sogar eine ganze Stadt in der Antarktis existiert hat (Ur-Zivilisation unter Antarktis-Eis begraben? Südpol-Strukturen via Google enthüllt (Video)).

Viele halten Goodes Aussagen noch immer für eine Verschwörungstheorie, doch denke ich, dass wir der Wahrheit noch nie so nahe waren, wie gegenwärtig. Es sind nur ein paar Schritte die uns vom großen Gesamtbild trennen.

Mutterschiffe haben bekanntlich eine enorme Größe, zum Teil sind sie mehrere Kilometer lang, ich erinnere in diesem Zusammenhang noch einmal an das große Mutterschiff auf der Rückseite des Mondes, das die Apollo 20-Besatzung bei ihrer Mission entdeckt hat.

In diesem Zusammenhang denke ich, dass Erde, Mars und Mond und vielleicht noch zahlreiche weitere Planeten in unserem Sonnensystem viele Basen und Städte in grauer Vorzeit beherbergten. Die von zahlreichen Astronomen auf der ganzen Welt gesichteten Gebäudekomplexe auf Mars und Mond sind ein eindeutiger Beweis dafür und dürfen nicht länger von der Schulwissenschaft und NASA geleugnet werden

Auch das von Apollo 20 gesichtete Schiff havarierte vor Millionen von Jahren in der Nähe einer kleinen Stadt. Die Apollo 20 Mission gilt noch als reine Verschwörungstheorie, aber wie soll man schließlich in Mainstreamkreisen mit solchen Informationen umgehen, wenn man nicht möchte, dass die unerwünschte Wahrheit an die Öffentlichkeit gelangt.

Bisher gibt es nur wenige Informationen über das mysteriöse Schiff in der Antarktis. Auch die Informationen von Corey Goode über Antarktika haben den erhofften Durchbruch bis heute nicht erbracht. Aber ich denke, dass auch die Mainstreamwissenschaft von jenen sensationellen Vorgängen in der Antarktis bereits Kenntnis hat und dass vielleicht deshalb seit Jahren schon so ein emsiges Treiben in der Polarregion herrscht.

Tatsache ist: sollte dieses Schiff und die Stadt tatsächlich dort existieren, ist der Schock groß. Und sicherlich versucht man alles, um diese Informationen vor den Ohren der Weltöffentlichkeit zu verheimlichen, schließlich würde eine völlige Offenlegung das Weltbild zahlreicher Menschen ins Wanken bringen, wenn nicht sogar komplett zerstören.

Doch ich denke, dass es mittlerweile eine große Zahl an internationalen Politikern gibt, die ein Interesse daran haben, endlich mit der alten Geschichte abzuschließen und reinen Tisch zu machen.

Zu diesen Politikern dürften auch US Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin gehören. Nicht ohne Grund werden die beiden Staatsmänner vom Mainstream attackiert. Zahlreiche Whistleblower aus Regierungskreisen vermuten schon lange, dass Trump etwas ganz Großes im Hintergrund Plant. Und das nicht im Alleingang.

Auch Russlands Präsident Wladimir Putin scheint inoffiziell bereits mit im Boot zu sein. Immerhin zählte auch Putin in der Vergangenheit zu den Staatsgrößen, die die Antarktis besuchten. Also scheint auch Putin über die gesamten Vorgänge dort bestens im Bilde zu sein.

In den Mainstreammedien war bisher immer nur die Rede davon, dass sich die Politiker ein Bild über die Klimaveränderung informieren wollen, das aber halte ich für ein Ablenkungsmanöver, um die tatsächlichen Hintergründe der Mission unter Verschluss zu halten.

Die Wahrheit würde das Ende der Weltordnung sein

Das die Wahrheit ein großer Schock ist, darüber sind sich indes alle im Klaren, die wissen, was wirklich da draußen vor sich geht, denn die Wahrheit würde wie ein verheerender Wirbelsturm mit ungeheurer Zerstörungskraft über den Planeten hinweg fegen und die gesamte Ordnung auf den Kopf stellen. Plant also Präsident Trump tatsächlich etwas Großes im Hintergrund?

Mittlerweile berichten selbst große Mainstreammedien davon, dass Trump gerade im Begriff ist, die alte Weltordnung zu stürzen, um etwas Neues zu erschaffen. Für viele Beobachter mag Trump vor wenigen Wochen für Verblüffung gesorgt haben, als er in einer Pressekonferenz ankündigte, eine Weltraumarmee aufbauen zu wollen.

Ich denke, der Kern dieser Aussage dürfte den meisten aufgeklärten Menschen indes klar sein. Trump versucht auf geschickte Weise das seit bereits Jahrzehnten existierende und bisher geheim gehaltene Weltraumprogramm zu enthüllen und die damit auch die verbundene Elektrogravitations-Technologie, die seit Jahrzehnten schon im Einsatz ist. Wie sollte das auch anders funktionieren, wenn nicht auf diese Weise.

Schließlich kann sich der Präsident nicht einfach hinstellen und sagen: „Seht mal her, Leute, diese Technik fliegt seit bereits mehr als dreißig Jahren über eure Köpfe, nur habt ihr sie bisher noch nicht bemerkt.“

In der Tat ist es viel schwieriger als viele es vielleicht glauben mögen, Lügen, die seit mehr als sieben Jahrzehnten in den Köpfen der Menschen stecken, aus der Welt zu schaffen, ohne dass die halbe Welt und die Wissenschaft als Lügner in der Öffentlichkeit dastehen.

Aber nichts anderes sind die alten Eliten. Jedoch müssen wir uns alle über eine Tatsache im Klaren sein. Lügen enthüllen, das bedeutet auch gleichzeitig, einen Schockzustand innerhalb der Bevölkerung auslösen.

Und der Schock ist dann am größten, wenn es sich bei den bloßgestellten Leuten um Vertreter aus Politik und Wirtschaft handelt, Leute also, denen man über Jahrzehnte blind vertraut hat, Leute, die einmal von ganzen Generationen verehrt wurden Diese Größen aus dem Olymp zu entfernen, ist nicht so einfach.

Viele werden sicherlich noch gut den Spruch ihrer Eltern im Ohr haben: wie sag ich´s meinem Kind. Für viele Politiker mag das Volk gegenwärtig noch eine Herde kleiner Kinder sein, die man immer in die richtige Richtung erziehen muss, dass sie parieren und ja nicht vom Kurs abkommen.

Doch in diesem Zusammenhang müssen wir uns auch der Tatsache bewusst sein, dass Politiker ebenfalls an der Leine geführt werden, sie sind, wenn man so will, lediglich die auszuführende Exekutive der Wirtschaftseliten und der reichen Geldgeber im Hintergrund, nicht aber die Diner des Volkes, wie es den Bürgern noch heute glaubhaft gemacht wird.

Das heißt Politiker in aller Welt geraten spätestens dann in einen Gewissenkonflikt, wenn sie sich an ihren geschworenen Eid erinnern, dem Volk zu dienen. Und spätestens in diesem Jahr wird sich zeigen, welche Politiker dem Volk wirklich dienen, welche Regierungschefs sich wieder an ihren geschworenen Eid erinnern. In diesem Jahr wird sich weltweit in der Politik die Spreu vom Weizen trennen.

Und die Spreu vom Weizen trennen, dass bedeutet auch, und vor allem gegenüber der Bevölkerung, mit offenen Karten spielen. Doch zurück zu den möglichen Offenbarungen, die sich vielleicht sogar noch in diesem Jahr zeigen werden.

Wir haben Halbzeit und manch einer wird vielleicht an dieser Stelle enttäuscht sein, über das wenige Neue, das uns bis jetzt erreicht hat. Auch wenn sich der Schleier über der Wahrheit noch nicht vollständig gelüftet haben mag, so ist doch einiges in Vorbereitung und das wird sich in den kommenden Monaten auch zeigen.

Für die oben beschriebenen geheimen Weltraumprogramme bedeutet das, dass diese mit Unterstützung von außerirdischen Fraktionen bereits seit mehr als siebzig Jahren bestehen und gegenwärtig mit einigen Billionen US Dollar betrieben werden.

Das erste Weltraumprogramm der USA war übrigens das Programm „Solar Warden“, das bereits kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Rahmen der Operation Paperclip mithilfe zahlreicher deutscher Wissenschaftler aufgebaut wurde..

Das meiste Geld für diese Programme fließt noch heute aus schwarzen Kassen. Wie durch den US amerikanischen Sachbuchautor Michael Salla in seinem kürzlich auf deutsch erschienen US Bestseller “Geheime Weltraumprogramme & Allianzen mit Außerirdischen” bekannt wurde, finanziert gegenwärtig das Interplanetary Corporate Conclomerate, übrigens eine von MJ-12 gegründete Gruppe, die Entwicklung und Umsetzung streng geheimer interplanetarischer Projekte.

Ich denke, dass es Michael Salla mit seiner Arbeit der Politik nicht gerade leicht macht. Insbesondere die US Regierung steht seiner geraumer Zeit unter Druck, weil immer mehr Menschen aufwachen und sehen, dass die Matrix, in der sie leben, eine komplette Illusion ist und der Hunger nach der Wahrheit scheint auf der gesamten Erde rapide zuzunehmen.

Vor allem aber das Internet macht es den Eliten schwer, denn das Störfeuer, das auf Whistleblower und alternativen Medien abgefeuert wird, wirkt nicht mehr. Auch die versuchte Einführung einer kompletten Zensur wird die Wahrheit nicht mehr aufhalten können.

Seit geraumer Zeit schon versuchen die Eliten sämtliche alternativen Blogbetreiber zu stoppen und zu zensieren, um die alten Weltordnung mit aller Macht aufrecht zu erhalten (Mission Horizont: Zeitanomalien in Arktis und Antarktis).

Ein neues Kapitel in der Weltgeschichte aufschlagen

Doch etwas, das im Sterben liegt, lässt sich nun mal nicht am Leben erhalten. Reanimation zwecklos, könnte man in diesem Fall sagen. Und so denke ich, ist es nun an der Zeit für die Eliten in Wirtschaft und Politik zu erkennen, dass das Spiel beendet ist und dass es an der Zeit ist, ein neues Kapitel in der Weltgeschichte aufzuschlagen.

Mag sein, dass US Präsident Donald Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin die richtigen Männer für diese Aufgabe sind. Den alten Eliten jedenfalls missfällt diese Art von Politik, weil sie nicht nur nicht ihrer Vorstellung entspricht, sondern weil sie die komplette Ordnung auf der gesamten Welt ad absurdum und auf den Kopf stellt (Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds und den Reptiloiden: Trump und Putin Teil der Allianz?).

Doch wie bringt man es dem Volk bei, der alten Ordnung weiter zu vertrauen: indem man das Neue verteufelt und die Verpackung, in dem es sich befindet, als Populismus etikettiert..

Auch das hat bisher wunderbar funktioniert, doch es scheint, dass auch dieser Säbel stumpf ist, weil immer mehr Menschen erkennen, dass sie betrogen und belogen werden. Für Menschen auf der ganzen Welt ist es sicherlich gegenwärtig nicht leicht zu erkennen, wer lügt und wer die Wahrheit sagt. Politik ist schließlich schon zu allen Zeiten ein Geschäft der Tarnung und Täuschung gewesen.

Die Politik, wie wir sie gegenwärtig noch erleben, wird in Zukunft keine Überlebenschance mehr haben. Die Menschheit muss sich also von dem alten Parteiensystem verabschieden, um etwas Neues, etwas für die gesamte Menschheit Gerechtes zu erschaffen.

Altes und Neues hat sich noch nie vertragen, denn das Alte steht dem Neuen im Weg und das Neue dem Alten. Schließlich kann man auch mit dem alten Lebenspartner an der Seite keine neue Beziehung aufbauen.

Erst wenn sich die Menschheit von dem alten Ballast vollständig getrennt hat, wird es möglich sein, etwas Neues und vielleicht sogar etwas Wunderbares zu erschaffen. Ein Neuanfang in der alten Umgebung ist niemals möglich (Google Earth Anomalien: Seltsames „Objekt“ durchbohrt Antarktis – gewaltige Linie von Nord- zu Südpol (Videos)).

Wer schon einmal an seinem alten Wohnort versucht hat, in einer neuen Wohnung neu anzufangen, wird gemerkt haben, dass das nur schwer funktioniert, weil immer noch ein Teil des Alten vorhanden ist. Neu heißt schließlich neu, da muss eben alles neu sein.

In der Antarktis könnte der Schlüssel zum Tor der Wahrheit sein. Hier könnte tatsächlich der Beweis für den Ursprung der Menschheit zu finden sein. Wenn dieses Geheimnis nun bald gelüftet wird, wird es ein für allemal aus sein, mit der alten Weltordnung und den politischen Systemen.

Dann erst wird die Menschheit begreifen, wer sie wirklich ist und dass die Matrix, in der sie seit Tausenden von Jahren gefangen gehalten wird, eine reines Illusionstheater ist und dass nichts so ist, wie es zu sein scheint.

Und es ist genau diese Wahrheit, vor der die alten Weltherrscher Angst haben. Eine Angst, die in den letzten Jahren zur Panik geworden ist und wenn Panik im Spiel ist, wird es bekanntlich gefährlich. Ich denke, die Kriege in den letzten Jahren sollten ein Ablenkungsspiel von der Wahrheit sein. Es war geplant, dass die Blicke der Weltöffentlichkeit nur in Richtungen Krieg und Chaos gehen.

Krieg, Desinformation und Chaos sind schließlich immer eine sichere Garantie für eine ausgeprägte Depression innerhalb der Bevölkerung. Und depressive Menschen sind bekanntlich leicht zu führen und auch zu manipulieren. Und nur manipulierte und uninformierte Menschen lassen sich jeden Unsinn erzählen und glauben ihn auch.

In Deutschland herrscht sein Jahren schon eine Depression innerhalb der Bevölkerung. Man erlebt diesen Zustand jeden Tag auf der Straße. Politischer Stillstand in Verbindung mit einer breiten Verarmung der Bevölkerung lässt die Menschen hier in einem Dauerzustand der Angst verweilen.

Auch wenn die Mainstreammedien das Gegenteil behaupten, wer mit offenen Augen durch die Straße geht und den Menschen genau zuhört, weiß, wie es tatsächlich um das Land und die Menschen hier bestellt ist. Die Deutschen sind hungrig nach Veränderung und Erneuerung, doch die erhoffte Aufbruchsstimmung lässt weiter auf sich warten und verschlimmert den Zustand noch weiter.

Die Frage in der Überschrift lautet “Was haben die Antarktis und die Weltordnung gemeinsam?” Als aufmerksamer Leser werden Sie die Antwort bereits kennen. In der Antarktis schlummern noch immer im ewigen Eis die Antworten auf die letzten bisher ungelösten Rätsel der Menschheit, die Antwort auf die Frage der tatsächlichen Herkunft und die Antwort auf die Frage, ob es humanoides Leben auch auf anderen Planeten des Universums gibt.

Die Weltpolitik kann sich nicht länger der Verantwortung entziehen, der Menschheit endlich die Wahrheit zu offenbaren. Jeder hat das Recht auf Wahrheit. Schließlich gilt der allgemein gültige Grundsatz: Nur wer etwas zu verbergen hat, hat Angst vor der Wahrheit. Was also haben die Eliten vor der Weltöffentlichkeit zu verbergen, was es ihnen bis heute unmöglich macht, die Wahrheit zu sagen?

Ist es vielleicht die Tatsache, dass die Nachfahren der einstigen Herrscher und Gründer der Erde noch immer unter uns weilen, um das alte seit Tausendenden von Jahren herrschende Sklavensystem aufrecht zu erhalten?

In der Antarktis wurden die Gebeine von Präadamiten entdeckt, die dort vor mehr als 12.000 Jahren schockgefroren wurden: Waren sie vielleicht tatsächlich einst die Herrscher der Erde und ihre Erben und Ur Ur-Enkel sind es noch heute (Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?).

Die Wahrheit würde die Tausendjährige Sklaverei auf der Erde beenden und die Erde und die Menschheit für immer befreien. Dem Mutigen schlägt in diesem Jahr die Stunde!

Bleiben sie wie immer aufmerksam!

Literatur:

Verbotene Archäologie. Die verborgene Geschichte der menschlichen Rasse

Lemuria und Atlantis

Edgar Cayce – Sah dieser Mann tatsächlich Atlantis?: Auf der Suche nach dem sagenhaften verlorenen Kontinent (Greys Phantastische Geschichten, Band 1)

Die Kristallstädte von Lemuria: Die Universitäten des Wissens im Magischen Tal

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 27.06.2018

Weitere Artikel:

Antarktis: NASA-Bilder zeigen alte menschliche Siedlung – App enthüllt versteckte Militärbasis in Form eines riesigen „C“ (Videos)

Area 122 – Das Area 51 der Antarktis?

Ur-Zivilisation unter Antarktis-Eis begraben? Südpol-Strukturen via Google enthüllt (Video)

Mission Horizont: Zeitanomalien in Arktis und Antarktis

Google Earth Anomalien: Seltsames „Objekt“ durchbohrt Antarktis – gewaltige Linie von Nord- zu Südpol (Videos)

Souvenirs aus einer anderen Welt? Seltsame Funde in Ägypten und in der Antarktis geben Rätsel auf!

Antarktis: Atlantis im “ewigen” Eis? Polare Lokalisierung (Videos)

Eine geheimnisvolle Stadt in den Tiefen der Antarktis gibt Rätsel auf – der Schlüssel zur Wahrheit über die Entstehung des Menschen? (Videos)

Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.