Bundesregierung hat null Ahnung, wie viele von Merkels Flüchtlingen arbeiten

Teile die Wahrheit
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Vor einem Monat hat die AfD-Fraktion der Bundesregierung in Form einer Kleinen Anfrage detaillierte Fragen zum „Status arbeitender Flüchtling“ gestellt.

Die als skandalös zu bezeichnende Antwort der Bundesregierung lautet im Großen und Ganzen: Wir haben keine Daten – wir haben keine Ahnung – wir wissen nichts.

Die AfD-Fraktion im Bundestag macht in der Vorbemerkung ihrer Kleinen Anfrage geltend, dass laut dem Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) 25,2 Prozent der Flüchtlinge einen Arbeitsplatz hätten.

Da allerdings nicht unterschieden wird, welchen Status diese Personen haben und wie eine mögliche Bezugsgröße zustande kommt, bedürfe es von Seiten der Bundesregierung einer exakteren Darstellung.

Die AfD bezog sich darauf, dass laut Tabelle 1 des aktuellen Zuwanderungsmonitors im März 2018 exakt 1.559.581 Personen aus Kriegs- und Krisenländern in Deutschland leben. Die Zahl der Beschäftigten liegt jedoch bei gerade einmal 288.869.

Antwort der Bundesregierung schlimmer als befürchtet

Die Bundesregierung konkretisiert in der Vorbemerkung ihrer Antwort die als katastrophal zu bezeichnende Situation so: Zum 30. September 2017 haben in Deutschland 256.000 Beschäftigte mit einer Staatsangehörigkeit aus einem der acht nichteuropäischen Asylherkunftsländer gelebt. Von dort waren in den vergangenen Jahren die meisten Asylsuchenden gekommen.

Davon waren laut Bundesregierung 195.000 sozialversicherungspflichtig und 61.000 ausschließlich geringfügig beschäftigt. Die Bundesregierung bezieht sich dabei auf aktuelle Statistiken der Bundesagentur für Arbeit.

Die AfD wollte wissen, wie sich  prozentual und in absoluten  Zahlen – die arbeitenden Flüchtlinge auf nachfolgende Differenzierung verteilen: Asylberechtigung, internationaler Flüchtlingsschutz, subsidiärer Schutz und nationale Abschiebungsverbote.

Antwort der Bundesregierung: „Dazu liegen uns keine Daten vor“

Die Antwort der Bundesregierung: Hierzu liegen ihre keine Informationen vor. In der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit könnten geflüchtete Menschen nicht direkt ausgewiesen werden, da im Meldeverfahren der Arbeitgeber zur Sozialversicherung, das dieser Statistik zugrunde liege, der Aufenthaltsstatus der Beschäftigten nicht zu melden ist.

Auf die Frage der AfD: „Wie viele der arbeitenden Flüchtlinge gemäß der in Frage 1 vorgenommenen Differenzierung haben an einem Sprachkurs teilgenommen und wie viele haben ihn erfolgreich abgeschlossen (bitte für die Jahre 2015, 2016, 2017 und 2018 getrennt aufschlüsseln)?“, wird von der Bundesregierung auf die Antwort zu Frage 1 verwiesen. Sprich: „Wir wissen es nicht“.

Und auch auf die Frage, wie viele dieser Arbeitsplätze frei von Fördergeldern seien, also wie viele dieser Arbeitsplätze in der freien Wirtschaft, und wie viele in staatlichen oder staatsnahen Einrichtungen und Unternehmen (z. B. gGmbHs) zu veranschlagen seien, wurde – man ahnt es bereits – von der Bundesregierung mitgeteilt: „Hierzu  liegen keine Erkenntnisse vor.“

Die Seiteninformation, dass es auf Basis der Beschäftigungsstatistik nicht möglich sei, festzustellen, welche Arbeitsplätze gefördert werden, und auch zur Rechtsform der Arbeitgeber keine Informationen vorliegen, lässt das Ausmaß des staatlichen Unvermögens nicht geringer werden.

Antwort der Bundesregierung: „Wir haben hierzu keine vollständigen Informationen“

Müßig zu erwähnen, dass auch die Frage, wie viele der arbeitenden Flüchtlinge gemäß Differenzierung durch ihre Berufstätigkeit völlig unabhängig von staatlichen Leistungen (z. B. Wohngeld) sich ihren Lebensunterhalt selbst erarbeiten können – und diese Information bitte für die Jahre 2015, 2016, 2017, 2018 getrennt aufgeschlüsselt – nicht beantwortet wurde. Der Bundesregierung liege im Sinne der Fragestellung keine vollständigen Informationen vor.

Grundsätzlich ergebe sich der Bezug von Sozialleistungen nicht aus der Beschäftigungsstatistik. Dennoch gab die Bundesregierung bekannt, dass im Juni 2017 von den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten mit den genannten Staatsbürgerschaften 29.000 ein Erwerbseinkommen aus sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen erzielten und 28.000 ein Erwerbseinkommen aus ausschließlich geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen.

Bezieht man die erwerbsfähigen Grundsicherungsleistungsberechtigten mit solchen Beschäftigungsverhältnissen auf alle Beschäftigten mit einem Wohnort in Deutschland, waren im Juni 2017 18,8  Prozent  der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten aus den acht Asylherkunftsländern und 49,6 Prozent der ausschließlich geringfügig Beschäftigten auf Leistungen aus der Grundsicherung für Arbeitsuchende angewiesen.

Antwort der Bundesregierung: „Uns liegen keine Daten vor“

Abschließend noch die  Frage nach der Höhe der Kosten, die durch jene verursacht werden, die trotz Arbeit nicht alleine ihren Lebensunterhalt bestreiten können und deshalb die staatlichen Unterstützungsleistungen erhalten. Dies bitte wieder für die  Jahre 2015, 2016, 2017, 2018 getrennt aufschlüsseln.

Die Antwort: „Zu den Ausgaben für die einzelnen staatlichen Unterstützungsleistungen arbeitender Geflüchteter liegen der Bundesregierung keine Informationen vor“.

Noch Fragen?

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 19.07.2018

Weitere Artikel:

Sklaven oder als Organspender ausgeschlachtet: Tausende Flüchtlingskinder werden in Europa zum Phantom

Marrakesch-Erklärung: Aufnahme von bis zu 300 Millionen Migranten durch EU vereinbart

„Die Verantwortung liegt bei jenen, die 2015 und 2016 eine falsche Flüchtlingspolitik betrieben haben” (Video)

Die europäische Endlösung: Migrationsflut biblischen Ausmaßes kommt auf uns zu!

Donald Trump: Mediales Aufbauschen der Trennung von Migrantenkindern und ihren Eltern – von was Wichtigem lenkten die Medien aber raffiniert ab? (Video)

Migrationsagenda: Schaukampf Merkel – Seehofer als Ablenkung für fatale Änderung (Videos)

Bischof der katholischen Kirche: „Hinter der Migration steht ein Plan, die europäischen Völker auszutauschen“

Flüchtlingsrouten massiv in Bewegung: »Eine Million Afrikaner auf dem Weg nach Europa«

Donald Trump: Mediales Aufbauschen der Trennung von Migrantenkindern und ihren Eltern – von was Wichtigem lenkten die Medien aber raffiniert ab? (Video)

Fahrt unter falscher Flagge: Italien will deutsche NGO „Rettungsschiffe“ beschlagnahmen

Institut für Wirtschaftsforschung warnt vor Migranten-Ghettos

EU-Flüchtlingspolitik: Der nächste Scherbenhaufen – Tschechien möchte selbst entscheiden

Offener Brief zum BAMF-Skandal: Was haben Sie eigentlich die ganze Zeit getan, Herr Seehofer?

Flüchtlingskrise: Der BAMF-Skandal ist ein Merkel-Skandal!

„Undercover“ Journalist enthüllt chaotische Zustände aus dem BAMF – Außenstelle darf keine Asylbescheide mehr erstellen

Das Geschäft mit den Flüchtlingen: Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei deckt auf

Erwartet das DRK eine neue, noch gewaltigere „Flüchtlingswelle“?

Medizintouristen: “Es reicht” – Arzt erklärt, wieso er nicht länger im Flüchtlingsheim arbeiten wird

Supergau im Bremer Asylskandal: Beamtin zeigt Eigeninitiative und deckt auf – Strafversetzung!

Migrantenflut in Südeuropa – immer mehr Banden bewaffnen sich – Wie Deutschland von der Erpressung Griechenlands profitierte

Polizei-Sturm auf Flüchtlingsheim eskaliert (Video)

Massenmigration als Strategie

„Gemeinsame Erklärung 2018“ hat 150.000 Unterschriften! Chaotische und verheerende „Flüchtlingspolitik“

Die heimliche „Invasion“ – Die große Migranten-Familiennachzug-Lüge der GroKo

Der deutsche Sonderweg in der Flüchtlingspolitik

Umsiedlung: Flüchtlings-Direktimport aus Afrika – wie soll das enden?

Flüchtlinge verkaufen deutsche Papiere im Internet oder zeigen sich selbst als Terroristen an

Schwere Tuberkulose-Erkrankung in Migrantenschule verheimlicht: Steht „Political correctness“ über Gesundheitsschutz der Bevölkerung?

Die Flüchtlingslüge der Medien: Offener Brief an die ARD

Wer sind die 100.000 Bürger, die die „Erklärung 2018“ unterzeichnet haben? (Video)

Die Welle rollt: “Gemeinsame Erklärung 2018” erreicht über 2.000 Unterschriften (Video)

Enthüllt: Widerstand gegen die Regierung und große Enteignung der Deutschen wächst (Video)

Verschwörung der Weltelite: Massenmigration sollte (eigentlich) die Kassen der Konzerne klingeln lassen

Für Meinungsfreiheit: Prominente Publizisten unterstützen Proteste gegen Flüchtlingspolitik

Die konspirative Massenmigration: Seit Jahrzehnten geplant und umgesetzt! (Videos)

EU-Expertin: Ab Juni 2018 beginnt die nächste Massen-Einwanderung!

Immigrantenverbände unterstützen Essener Tafel – Regierung lenkt von eigenem Versagen ab

‚Tafeln’ sind „Orte des Bürgerkrieges“

Offener Brief an Merkel: „Was für ein teuflisches Spiel wird gespielt?“

Löschungen und Facebook-Sperren für Aktivisten des Frauenmarsches – Antifa unterstützen Merkel

Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration (Videos)

Pakistan weist zwei Millionen afghanische »Flüchtlinge« aus – 40.000 Afrikaner sollen Israel verlassen

Im Iran kämpfen Frauen gegen das Kopfbuch, Deutschland wirbt damit

Geldverschwendung für Flüchtlinge – Immer mehr Städte sagen „Nein“

EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“

Medien-Skandal: GEZ-Sender gibt Flüchtlingstipps auf Deutsch und Arabisch wie Abschiebungen umgangen werden können

Gestern Verschwörungstheorie, heute Realität: 45.766 Flüchtlinge per Flugzeug eingeflogen

Flüchtlingskriminalität in Deutschland nimmt zu – Rangelei bei Schweigemarsch in Kandel – Dänemark macht dicht (Videos)

Maulkorb: EU-Projekt erklärt Journalisten, wie sie über die Migrationskrise berichten sollen

In Österreich wird ein neues Regierungsprogramm vorgestellt: So geht`s Frau Merkel

USA: Trump steigt aus „U.N. Global Compact on Migration“ zur Erzwingung von Massenzuwanderung aus! (Video)

So werden Sie von der Politik für „dumm“ verkauft: Mehr Asylanträge in Deutschland als in allen anderen 27 EU-Ländern zusammen

Die Flüchtlingskrise wird angerichtet von Leuten, die daran verdienen (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Bundesregierung hat null Ahnung, wie viele von Merkels Flüchtlingen arbeiten

  1. “dass laut dem Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) 25,2 Prozent der Flüchtlinge einen Arbeitsplatz hätten.”

    Wer das (25,2%) glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    Habe bei uns in der Gegend noch keinen Dunkelhäutigen gesehen, der nach arbeitender Tätigkeit aussah. Die Tief-Schwarz-Häutigen (hauptsächlich männlichen) werden immer zahlreicher, sie treten meißtens in Rudeln auf und scheinen das “Talent” zu besitzen, ein Smartphone bedienen zu können. Und mit Sozialhilfe-Taschengeld und kostenloser Wohnunterkunft lebt es sich ganz unbeschwert.
    Dafür müssen unsere Rentner, die fast ihr ganzes Leben gearbeitet haben Flaschen sammeln und können die ständig steigenden Mieten und Energiekosten und GEZ kaum bezahlen.
    Das Deutschland langsam und sicher verarmt und zum Entwicklungsland verkommt, dürfte nicht unbemerkt bleiben.
    Dank an die Bundesparteien (außer AfD) und Frau Merkel.

  2. Wenn die meisten Deutschkurse nicht so eine schlechte Qualität hätten, und Flüchtlinge sofort Arbeit hätten und zwar z. B. bei der Schwerstarbeit in unterbesetzten Pflegeheimen, wären noch mehr sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
    Aber nach 3-5 Jahren sind definitiv 2/3 der Flüchtlinge steuerpflichtig beschäftigt, wie vor kurzem in “Forschung aktuell” mitgeteilt wurde. Das Fazit war, daß die Aufnahme von Flüchtlingen sich lohnt für einen Staat egal (Achtung ⚠ herhören) ob mit oder ohne gültigen Paß.
    Würde mich mal interessieren, warum dieses Fazit aus einer französischen Studie mit Hundertausenden von Flüchtlingen in Europa nicht in die Tagesschau kam!
    Fahrlässige Unterlassung zugunsten reaktionärer Gruppen, nenne ich das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.