Priester enthüllen satanisch-rituellen Missbrauch und Mord von Kindern – „Der Teufel wohnt im Vatikan“

Teile die Wahrheit
  • 6.9K
  •  
  • 2
  • 185
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein hochrangiger Pastor aus Ghana hat gestanden, im Rahmen satanischer Rituale, an denen Regierungsbeamte, Wirtschaftsführer und Ärzte aus hohen Positionen beteiligt waren, 675 Kinder getötet zu haben.

Zudem haben drei vatikanische Priester offiziell Papst Franziskus als einen falschen Propheten beschuldigt und behauptet, dass pädophile Kardinäle, die Satan anbeten, hinter den hohen Mauern des Vatikans rituellen Missbrauch von Kindern begehen, die teilweise erst einen Monat alt sind. 

Hochrangiger Pastor gesteht 675 Ritualmorde an Kindern im Namen Satans 

In einem kürzlich veröffentlichten Video erzählte ein ungenannter Mann, der zur Verschleierung seiner Identität eine Maske trug, gegenüber einem Fernsehinterviewer, dass er 17 Jahre lang Satan gedient habe. Dailymail.co.uk berichtet:

Bei seinem „Geständnis“ sagte er, er habe 675 Menschen getötet, die „größtenteils Kinder“ gewesen seien, und ihm von Angehörigen einer okkulten Gruppierung innerhalb der Ärzteschaft übergeben worden seien.

Lokale Berichte erwähnen jedoch keine polizeilichen Ermittlungen in Bezug auf angebliche Ritualmorde und sagen nicht, wann oder wo sie angeblich stattgefunden haben sollen. Der Mann, von dem man annahm, dass er in seinen 30ern war, sagte weiterhin, dass er seit seiner Geburt unter dem Einfluss von bösen Geistern stehe und zu einem Zeitpunkt von mehr als 650 dämonischen Geistern umgeben gewesen sei – von denen er einige nannte.

Er sagte, dass er die Opfer darbringen musste, um seine Macht aufrechtzuerhalten – habe aber Inlandsberichten zufolge seitdem das „satanische Königreich“ verlassen.

Ein Video des Mannes, der die außergewöhnlichen Behauptungen aufgestellt hat, erschien in Berichten ghanaischer Medien, in denen es hieß, dass der Videoausschnitt aussortiert wurde, bevor er im Fernsehen ausgestrahlt werden konnte (siehe unteres Video).

Er schlug (verbal) auf so genannte „falsche“ Pastoren innerhalb des Landes ein und beschuldigte sie, sich böser Geister zu bedienen, um ihre Anhänger zu täuschen.

Laut Yen.com bestritt der Pastor, dass er sich aus finanziellen Gründen zu Wort gemeldet habe – er bestand vielmehr darauf, dass er der Sohn eines ehemaligen obersten Richters sei, der ihm nach seinem Tod sein Eigentum vermacht habe.

Katholische Priester packen über „satanisch-rituellen Kindesmissbrauch“ im Vatikan aus

In den letzten Jahren wurden Vertreter des Vatikans beim Missbrauch von Kindern ertappt, und beschuldigt, Verbindungen zu großen Pädophilie-Ringen zu unterhalten. Es ist kein Geheimnis mehr, dass der Vatikan Milliarden von Dollars ausgeben musste, um sich mit Pädophiliefällen auseinanderzusetzen (Vatikan zahlt stillschweigend vier Milliarden Dollar an Opfer von Kindesmissbrauch).

 

Leider wissen viele Menschen immer noch nicht, dass viele dieser Kinder bei „satanischen Ritualen“ benutzt werden. Der Vatikan behauptet, dem Wort Gottes zu folgen, aber in letzter Zeit sind mehrere Insider an die Öffentlichkeit getreten, die Papst Franziskus als falschen Propheten verurteilten und über die weit verbreitete Praxis schwarzer Magie und des Satanismus im Vatikan sprechen.

Der Vatikan und seine zahlreichen Vertreter aus der ganzen Welt sind nach Ansicht der Öffentlichkeit eine Kraft der Liebe und des Friedens, aber laut Malachi Martin, einem irischen Priester der katholischen Kirche, der Professor für Paläographie am Päpstlichen Bibelinstitut des Vatikans war, steht die Vision von Liebe und Frieden im Widerspruch zu dem, was wirklich hinter den Kulissen geschieht.

(Der Jesuitenpater Malachi Martin war sechs Jahre lang in Rom tätig, wo er in enger Verbindung mit Kardinal Augustin Bea und dem Papst stand)

Laut Malachi Martin wurde 1963 eine „Inthronisierungszeremonie“ von pädophilen Kardinälen abgehalten, die Satan anbeteten – und der „Rauch Satans“ sei ab diesem Zeitpunkt im Vatikan „unbeweglich“.

Am beängstigendsten für [Papst] Johannes Paul [II] war, dass er in seinem eigenen Vatikan und in den Kanzleien einiger Bischöfe auf die unbewegliche Gegenwart einer bösartigen Macht gestoßen war. Es war das, was sachkundige Männer der Kirche die „Superkraft“ nannten. Seit der Amtseinführung waren Gerüchte, die immer schwer zu bestätigen waren, an den Beginn der Amtszeit von Papst Paul VI. im Jahre 1963 geknüpft. Tatsächlich hatte Paul in düsterem Ton auf den „Rauch Satans“ hingewiesen, der in das Heiligtum eingedrungen sei … ein indirekter Verweis auf eine Inthronisierungszeremonie von Satanisten im Vatikan.

Außerdem war das Auftreten von satanischer Pädophilie – Riten und Praktiken – bereits unter gewissen Bischöfen und Priestern dokumentiert, die so weit auseinander lagen wie Turin in Italien und South Carolina in den Vereinigten Staaten. Die kultischen Handlungen der satanischen Pädophilie werden von Fachleuten als Höhepunkt der Riten des gefallenen Erzengels angesehen. (Aus seinem Buch über Geopolitik und den Vatikan, „The Keys of This Blood“, Seite 632.)

Mehrfach sprach er davon, dass Satanismus die vorherrschende Religion sei, die innerhalb der hohen Mauern des Vatikans praktiziert werde. Aber Malachi Martin ist nicht der einzige Vatikan-Insider, der über satanische Pädophilie im Vatikan sprach. Die Liste ist lang (Vatikan: Dossier über klerikale Homo-Orgien, Drogen-Partys, Pädophile, Callboys und Erpressung).

Pfarrer Gabriele Amorth, italienischer römisch-katholischer Priester und Exorzist des Bistums Rom, ist ein weiteres Beispiel. Pastor Amorth hat während seiner mehr als einem halben Dutzend Jahrzehnte als katholischer Priester Zehntausende von Exorzismen für die Kirche durchgeführt und mehrfach erwähnt, dass im Vatikan Satanismus praktiziert wird.

Er beschrieb auch, dass sehr junge Mädchen von einer Bande der vatikanischen Polizei und ausländischen Diplomaten entführt werden, und erklärte, dass diese Mädchen für vatikanische Partys rekrutiert werden, die von Kardinälen und Priestern besucht werden.

(Amorth behauptete, dass Emanuela Orlandi, eine Schülerin aus dem Vatikan, die 1983 in Rom verschwand, von einer Bande, der die vatikanische Polizei und ausländische Diplomaten angehörten, für Sexpartys entführt wurde. Er sagte, dass das Mädchen später ermordet und ihre Leiche beseitigt wurde)

„Der Teufel wohnt im Vatikan und Sie können die Konsequenzen davon sehen“, sagte Pastor Amorth. Der böse Einfluss Satans war in den höchsten Rängen der katholischen Hierarchie offensichtlich, indem „Kardinäle nicht an Jesus glauben und Bischöfe mit dem Dämon verbunden sind“.

Malachi Martin und Reverend Amorth sollten für ihre Tapferkeit darüber gelobt werden, dass sie über satanische Pädophilie innerhalb des Vatikans ausgepackt haben, weil Priester, die die Wahrheit über ihre korrumpierten Kollegen sagen, nicht immer am Leben bleiben, um weiter sprechen zu können (Wirbel um Höllen-Aussage von Franziskus: Kardinal drohte Papst mit Amtsenthebung).

Ein ermordeter Whistleblower

Pater Alfred Joseph Kunz war ein katholischer Priester, der in seiner römisch-katholischen Kirche in Dane, Wisconsin, mit aufgeschlitzter Kehle aufgefunden wurde, nachdem er eine Untersuchung über satanische Pädophilie und Kindesmisshandlung innerhalb des Klerus eingeleitet hatte.

Pater Kunz, ein enger Freund von Malachi Martin, fühlte sich in den Wochen vor seiner Ermordung in Lebensgefahr – und er hatte Recht.

(Am 4. März 1998 um 7 Uhr morgens wurde der Leichnam von P. Alfred Kunz in einer Blutlache auf dem Boden der St. Michael School in Dane, Wisconsin, entdeckt)

Kunz’ Freund, Abt Ryan St. Anne Scott, befand, dass der Mord an Kunz mit seiner Untersuchung von sexuellen Missbrauchsskandalen in der Diözese zusammenhing, aber die Ermittler haben nie jemanden für das Verbrechen verhaftet, obwohl sie zugegeben hatten, einen Verdächtigen zu haben, der seit der Ermordung von Kunz „ständig überwacht“ werde.

Sexuelle Missbrauchsskandale innerhalb des Vatikans wurden öffentlich gemacht, und der Papst war mehrfach gezwungen, dazu Stellung zu nehmen. Ob er darin verwickelt ist oder nicht, ist nicht bekannt – ebenso wenig, inwiefern er von satanischen Praktiken innerhalb des Vatikans Kenntnis hat. Allerdings gab er 2014 einen Kommentar ab, der bei Kennern für Aufsehen sorgte (Papst rettet pädophile Bischöfe vor Gefängnisstrafe – Nonnen wegen Durchführung von satanischen Ritualen an Kindern verhaftet).

“Ein Priester, der so etwas tut, begeht Verrat am Leib des Herrn. Es ist wie eine satanische Messe”, sagte das Kirchenoberhaupt im Flugzeug von Tel Aviv nach Rom vor Journalisten.

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Bilderberger

Die Rockefellers: Ein amerikanischer Albtraum

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Videos:

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/yournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 30.07.2018

Weitere Artikel:

Vatikan: Tyrannei bis ins 21. Jahrhundert

Ex-Vatikan-Banker packt aus: Zusammenbrüche sind geplant, um Neue Weltordnung zu etablieren

Brasilianischer Erzbischof feiert Messe für Freimaurer – der Vatikan bei Bilderberg

Tagung von Erdölkonzernen und Großinvestoren im Vatikan: Papst liefert die Kirche der UNO aus

Welche Mysterien verbergen sich in den den Archiven des Vatikans? (Video)

Kirche ist eine Seelenherrschaft

Papst rettet pädophile Bischöfe vor Gefängnisstrafe – Nonnen wegen Durchführung von satanischen Ritualen an Kindern verhaftet

Vatikan zahlt stillschweigend vier Milliarden Dollar an Opfer von Kindesmissbrauch

Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

Wirbel um Höllen-Aussage von Franziskus: Kardinal drohte Papst mit Amtsenthebung

»Der Diktator Papst«: Welche „manipulierte Realität“ meinte Franziskus?

Zensur à la Vatikan: Ein manipulierter Brief und warum ein kritisches Internetportal schließen soll

Der Vatikan und die Globalisten: Fünf Jahre Papst Franziskus – Ein Pontifex mit dem Segen der USA

Zensur à la Vatikan: Ein manipulierter Brief und warum ein kritisches Internetportal schließen soll

Vatikan: „Wahrscheinlich das katastrophalste Pontifikat der Kirchengeschichte“

Vatikan: Papst Franziskus unterstützt dubios finanziertes, verschuldetes Krankenhaus und verfolgt Satiriker

Vatikan: Dossier über klerikale Homo-Orgien, Drogen-Partys, Pädophile, Callboys und Erpressung

Vatikan: Der Papst der Eliten

Der Niedergang des Vatikans (Videos)

Papst Franziskus und das Milliardenimperium der Jesuiten

Vatikan: Papst Franziskus tappt in die „Kinderschänder-Falle“

Vatikan: Papst Franziskus – Lost Shepherd – Der verirrte Hirte

Theologe: Der Papst muss abgesetzt werden

Argentinien: Schmiede des »Diktator Papstes« Bergoglio?

Vatikan: Neues Buch über Franziskus – “Der Diktator-Papst”

Die Vatikanische Audienzhalle sieht wie ein Schlangentempel aus (Videos)

Wie der Vatikan und die Jesuiten die Welt beherrschen und ins Unglück stürzen (Videos)

Jesuiten, Freimaurer und Illuminaten: Eine (un)heilige Allianz zur Etablierung der Neuen Weltordnung (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.