Baron Rothschild: Eine neue Weltwährung wird im Oktober 2018 entstehen

Vor 30 Jahren prophezeite Lord Jacob Rothschild, dass im Oktober 2018 eine einzige Weltwährung entstehen und die souveränen Währungen der Nationen ersetzen wird.

Das Rothschild-eigene Magazin The Economist von 1988 erklärte, dass 2018 das Jahr einer neuen Währung namens Phönix sein wird. King World News berichtet: Was könnten also die Ereignisse sein, die 2018 zu großen Zusammenbrüchen auf den Devisenmärkten und in der Weltwirtschaft führen werden?

Der Absturz des Dollars

Der Niedergang des Dollars als Leitwährung der Welt ist gewiss. Es ist nur eine Frage, wann er stattfinden wird. Der Dollar gilt nicht als Fels in der Brandung des Weltwährungssystems. Seit die Golddeckung des Dollars im Jahr 1971 eingestellt wurde, hat er im Vergleich zu Gold effektiv 98% seines Wertes eingebüßt.

Aber auch gegenüber den meisten Währungen hat der Dollar stark verloren. In Schweizer Franken zum Beispiel ist der Dollar seit 1971 um 77% gefallen. Der Dollar wird durch massive Schulden und Defizite gestützt.

Die USA hatten seit 1960 keinen realen Haushaltsüberschuss mehr und seit 1975 Handelsbilanzdefizite. Der Dollar wird durch nichts als Schulden und ein starkes Militär gestützt. Er lebt von geborgter Zeit (Wer ist der Herr dieser Welt? Schulden-Sklaven, treffen Sie Ihren Meister! Lord Rothschild).

Der Niedergang des Petrodollars und der Aufstieg des Petroyuan

1974 vereinbarten die USA, Saudi-Arabien unter der Bedingung finanziell und militärisch zu unterstützen, dass die Saudis den Ölpreis in Dollar festsetzen. Da der Großteil der Welt zu dieser Zeit Öl aus Saudi-Arabien kaufte, führte dies zu einer großen Dollar-Nachfrage, was bis heute immer noch der Fall ist. Das war der Beginn des Petrodollars, der es den USA ermöglicht hat, 44 Jahre lang über ihre Verhältnisse zu leben.

Aber ab 2018 wird der Petrodollar allmählich durch den Petroyuan und auch den Petrorubel ersetzt. China, der größte Ölimporteur der Welt, wird zusammen mit Russland und dem Iran vom Handel mit Öl in Dollar abkommen. Der Handel wird durch einen Terminkontrakt in Petroyuan mit einer potenziellen Konvertibilität zu Gold abgesichert.

Abgesehen von weiteren militärischen Interventionen im Nahen Osten haben die USA jetzt kaum eine Chance, diesen großen Angriff auf den Dollar zu stoppen. Die USA sind derzeit bei der Ölproduktion praktisch autark und sie sind kein wichtiger Handelspartner Saudi-Arabiens mehr. Daher können die USA Saudi-Arabien nicht davon abhalten, sein Betätigungsfeld von West nach Ost zu verlagern.

Die Kryptoblase und der Kryptodollar

Das wichtigste Ereignis in diesem Jahr, das viele davon überzeugt hat, dass wir ein neues Währungssystem haben, das von keinem Land und keiner Zentralbank kontrolliert wird, sind natürlich die von Bitcoin angeführten Kryptowährungen. Im Jahr 2017 sind wir Zeuge einer Krypto-Manie enormen Ausmaßes geworden (Nur noch vier Länder ohne Rothschild-Zentralbank übrig (Videos)).

Zu Beginn des Jahres betrug der Marktwert aller Kryptowährungen 17 Milliarden Dollar. Heute gibt es 1.360 Kryptowährungen mit einem Gesamtwert von 588 Milliarden Dollar. Das ist ein um das 34-fache bzw. 3.300% höherer Wert der Kryptowährungen innerhalb nur eines Jahres. Es gibt 589 Kryptowährungen über einer Million Dollar, wobei Bitcoin mit 312 Milliarden Dollar am größten ist.

(„Die Mutter aller Blasen – Kryptowährungen vervielfachten sich 2017 um das 34-fache“)

Wie kann jemand glauben, dass die Welt mit einem Zahlungssystem aus 1.360 Währungen funktionieren kann, das mit einem neuen ICO (Initial Coin Offering) jeden Tag praktisch exponentiell wächst? Kryptowährungen in ihrer jetzigen Form werden niemals als Währungen akzeptiert werden. Bitcoin ist 2017 um das 20-fache gestiegen.

Wenn es sich dabei um eine (echte) Währung handeln würde, wäre dies gleichbedeutend mit einer Inflation von 1.900% oder genauer gesagt, einer Hyperinflation. Aber Bitcoin ist keine Währung. Außerdem könnte es aufgrund der sehr langsamen Transaktionsgeschwindigkeit nie als Zahlungssystem verwendet werden.

Bitcoin und andere Kryptowährungen sind nur eine elektronische Form von Tulpenzwiebeln. So wie Tulpenzwiebeln kann die Bitcoin-Blase immer größer werden, obwohl die Bitcoin-Manie jetzt bereits größer als die Tulpenmanie, wie die Grafik zeigt (Das Kartell: Die Morgans, Rockefellers & Rothschilds – Russischer Fernsehsender entlarvt Macht der Rothschilds (Videos)).

(„Aufstieg und Niedergang einiger berühmter Spekulationsblasen – Jahre um den Höchststand”)

Kryptodollar

Wenn es also 2018 eine neue Währung geben wird, wie es der Economist vorhergesagt hat, ist es unwahrscheinlich, dass es Bitcoin oder eine der 1.360 Kryptowährungen ist. Es ist möglich, dass Bitcoin von einer Regierung entworfen wurde, um mit der Funktionsweise einer Kryptowährung zu experimentieren.

Oder es könnte so sein – wie Catherine Austin-Fitts glaubt -, dass die Regierungen die Krypto-Manie genau beobachten und privaten Unternehmen erlauben, den Markt zu formen, bevor sie eingreifen und alle Kryptowährungen verbieten, um ihre eigene einzuführen.

Es wäre keine Überraschung, wenn die US-Regierung 2018 oder später einen Kryptodollar einführen würde, um den aktuellen Dollar zu ersetzen, von dem sie wissen, dass er bald zusammenbrechen wird. Alle bestehenden Schulden würden in alten Dollars verbleiben.

Die US-Regierung würde dann eine schnelle Wertschätzung des Kryptodollars fördern und unterstützen, genau wie Bitcoin. Dies würde die Rückzahlung alter Dollars mit dem neuen, aufgeblähten Kryptodollar ermöglichen. Offensichtlich würde dieser Plan nicht dauerhaft funktionieren, aber für eine Weile könnte ihn eine Krypto-euphorische Welt voll und ganz schlucken (Insider: Rothschilds werden die USA für die Wahl Trumps bestrafen).

China, Russland und Gold

Weder China noch Russland würden auf diesen Trick hereinfallen. China würde massiv seine US-Staatsanleihen verlieren. Dies würde diese beiden Länder dazu veranlassen, eine Form der Golddeckung mit ihren Währungen oder ihrem Zahlungssystem einzuführen.

Wenn der Papiergoldhandel und -wechsel an diesem Punkt standhält, werden China und Russland all ihre Ressourcen nutzen, um am Markt für Gold- und Silberpapier Fuß zu fassen. Dies würde den Preis von Gold und Silber in eine Manie treiben, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Wird es 2018 eine neue „Phönix“-Währung geben?

Wird also die Phönix-Währung (die der Economist im Jahr 1988 für 2018 prognostizierte) ein Kryptodollar sein? Oder wird es ein goldgestützter Handel in Yuan und Rubel sein? Oder wird die Bitcoin-Manie ins Unermessliche steigen? Wir wissen es natürlich nicht.

Aber was wir wissen, ist, dass 2018 viele Überraschungen an der Währungsfront bereithalten wird, mit massiven Schwankungsanfälligkeiten nicht nur bei den Währungen, sondern auch bei den meisten anderen Märkten (Warum die London City Bankster und Rothschilds den blutigen amerikanischen Bürgerkrieg anzettelten (Video)).

Was wir ebenfalls wissen, ist, dass, obwohl Kryptowährungen noch viel mehr steigen können, bevor sie zusammenbrechen, sie Anlegern keinen Schutz bieten, die nach Vermögenssicherheit streben. Nur sehr wenige der Eigentümer der derzeitigen 588 Milliarden Dollar in Kryptowährungen können aussteigen, bevor sie bei Null angekommen sind. Gier ist eine der sieben Todsünden und bestraft manische Investoren immer wieder.

Gold wird weiterhin die einzige Währung sein, die in der Geschichte überdauert, so wie es seit fast 5.000 Jahren der Fall ist. Physisches Gold und Silber sind die ultimative Form der Vermögenserhaltung sowie eine Versicherung gegen die wirtschaftlichen und finanziellen Katastrophen, die die Welt in den kommenden Jahren erleben wird.

Literatur:

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 28.09.2018

About aikos2309

One thought on “Baron Rothschild: Eine neue Weltwährung wird im Oktober 2018 entstehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.