Befindet sich die Elite aufgrund der Operation Stargate im Panikmodus? (Videos)

Teile die Wahrheit
  • 1K
  •  
  • 4
  • 14
  •  
  •  
  •  
  •  

Außerirdische nutzen die Sonne offenbar als Sternentor! Die Menschheit erlebt gerade einen gigantischen Bewusstseinswandel in allen Bereichen des Lebens.

Verantwortlich dafür ist nach Auskunft von zahlreichen alternativen Wissenschaftlern eine mächtige Welle an Gamma-Licht, das uns gerade direkt aus dem galaktischen Zentrum erreicht.

Bisher hatten wir es immer mal wieder nur mit kleinen Wellen zu tun, die Wellen, die uns jetzt seit einigen Monaten schon erreichen, kommen nur alle 3.600 Jahre vor und werden auch als Event-Horizont bezeichnet.

Die Erde befindet also gerade im Umbruch und scheint in einem Meer von Chaos zu versinken. Wirtschaft und Politik sind im Umbruch. Menschen verstehen die Politik nicht mehr und umgekehrt die Politik die Menschen nicht. Es gibt so viele Fragen, doch kaum Antworten, die Menschen scheinen gerade im Kreis zu laufen, so als hätten ihren eigenen Kompass gerade verloren.

Antworten aber sind wichtig, um das Unfassbare, das da gerade geschieht, zu verstehen. Was die Menschen aber am dringendsten benötigen, die die Wahrheit, doch die scheint gerade nicht greifbar zu sein. Oder vielleicht doch? Von Frank Schwede.

Das renommierte „Time Magazin“ berichtete schon im vergangenen Jahr, dass Wissenschaftler entgegen aller Behauptungen sehr wohl Kenntnis über die derzeitigen Aktivitäten von ungewöhnlichen Sonnen-Eruptionen und vermehrt auftretende Gamma-Wellen haben. Nur das dieses Wissen offenbar bewusst oder auf Anordnung aus höheren politischen Kreisen verschwiegen wird.

Wissenschaftler kenne laut dem Magazin auch sehr wohl die Auswirkungen dieses gerade stattfinden Ereignisses, das nicht nur unser ganzes Leben gerade auf den Kopf und offensichtlich auch auf den Prüfstand stellt, sondern auch die Natur. Es ist aus diesem genannten Grund wohl auch kein Zufall, dass seit Ende 2015 sich die Erdbeben auf der Erde geradezu vervierfacht haben und auch die Naturkatastrophen im Allgemeinen in einem enormen und vielleicht nie da gewesenen Ausmaß zugenommen haben.

Und für all diese Vorgänge in der Natur und in den Köpfen der Menschen soll die Sonne verantwortlich sein? Sie löst also nicht nur ein evolutionäres Erwachen unter den Menschen aus, nein, sie scheint Rama dama auf der ganzen Erde zu machen, auch mit der Natur. Nichts wird’s also bald mehr so sein, wie es einmal war.

Die Sonne ist unser Zentralgestirn, sie ist der Mittelpunkt es Universums, ohne die Sonne wäre also Leben nicht nur auf der Erde unmöglich, sondern im gesamten Universum würde es ohne die Aktivität der Sonne kein Leben geben. Doch in Wahrheit scheint die Sonne viel mehr als nur das Herz des Universums zu sein.

Sie scheint auch ein Stargate zu sein, ein Sternentor also, durch das fremde Zivilisationen mit ihren Schiffen in unser Sonnensystem eintreten können. Und das genau scheint gerade zu passieren.

Tatsache ist, dass die Sonne schon seit mehreren Jahren im Focus der US Weltraumbehörde NASA steht. Denn seit mehr als zwei Jahren schon häufen sich die Beobachtungen von oftmals gigantischen Raumschiffen vor der Sonne, das haben Astronomen auf der ganzen Welt so beobachtet, und auch die US Weltraumbehörde weiß darüber Bescheid. Und die befindet sich derzeit sogar in Erklärungsnot, was offenbar jüngst dazu geführt hat, dass Observatorien plötzlich und unerwartet schließen mussten. Wir berichteten ausführlich darüber (Mitarbeiter des wiedereröffneten Observatoriums mussten eine Verschwiegenheits-Erklärung unterschreiben! (Video)).

Doch es wurden ja nicht nur die Einrichtungen geschlossen, auch die Webcams im Netz gingen für mehrere Tage offline, was in diesem Fall natürlich den Schluss nahelegt, dass die Schließung der Observatorien, angebliche aufgrund krimineller Aktivitäten, in keinem Zusammenhang mit der Offlineschaltung der Webcams steht (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Der tatsächliche Grund liegt nach Meinung zahlreicher kritischer Beobachter vielmehr in der erhöhten Aktivität der Objekte, die Astronomen und wohl auch die NASA selbst schon vor mehr als zwei Jahren vor der Sonne entdeckt haben, die aber seit einiger Zeit derart hoch zu sein scheint, dass man jetzt zu diesen drastischen Maßnahmen greifen musste (Mysteriös: FBI beschlagnahmt und evakuiert Sonnen-Observatorium (Video)).

Raumschiffe so groß wie Sonne

Die NASA und auch zahlreiche Wissenschaftler befinden also in Erklärungsnot. Sie wissen nicht, was sie dem neugierig gewordenen Publikum erzählen sollen, weil sie natürlich an ihren althergebrachten Lügen festhalten müssen, dass das Leben außerhalb der Erde nur aus Mikroben besteht, nicht aber aus intelligentem Leben.

Dass heißt in diesem Fall auch: dass es etwas Intelligenteres als den Menschen nicht geben kann, im ganzen Universum nicht. Dass das aber tatsächlich der Fall ist, darüber möchte natürlich kein Wissenschaftler auch nur ansatzweise nachdenken, geschweige darüber reden.

Wir haben hier Fotos von Maria G. Hill aus Salem im US Bundesstaat Indiana gezeigt, die offensichtlich eine ganze Flotte von Raumschiffen vor der Sonne zeigen. Es könnte sich durchaus um Hunderte von Schiffen handeln, die sich vor der Sonne positioniert haben, oder die diese als Portal genutzt haben.

Es wird auch immer wieder darüber spekuliert, dass außerirdische Schiffe die Sonne als Tankstelle benutzen, um hochenergetisches Plasma aufzunehmen oder dass sie die auf die Erde einfließende hohen Energie durch ihre Präsens puffern.

Maria Hill wurde für die Veröffentlichung ihrer Fotos auf Facebook heftig kritisiert, viele sprachen von Fake-Aufnahmen, andere hielten die weißen Striche für Schmutz auf der Linse, wenig später wurde Maria Hills Facebook-Konto sogar (vorübergehend) kommentarlos gelöscht. Wegen was denn?

Wenn die Fotos sowieso bloß Fake waren, wie einige Kommentatoren ja behauptet haben, wäre diese Maßnahme doch völlig überzogen. Da wir aber alle wissen, dass Facebook von staatlicher Seite kontrolliert und auch reguliert wird, erscheint diese Maßnahme natürlich in einem völlig anderen Licht und lässt den Rückschluss zu, dass hier gerade tatsächlich etwas ganz Großes passiert, von dem Weltöffentlichkeit nichts mitbekommen soll.

Doch der tatsächliche Grund der Schließung dürften nicht die vielen kleinen Objekte gewesen sein, die Maria Hill durch ihr iPhone aufgenommen hat, sondern es etwas viel Größeres, dessen Ausmaß selbst für ein geschultes Auge kaum vorstellbar ist.

Es soll, wie aus unterschiedlichen Quellen bekannt wurde, sich um ein gigantisches Raumschiff, offenbar ein Mutterschiff, gehandelt haben, das in etwa die Größe der Sonne gehabt haben soll. Und offensichtlich soll das Schiff von zahlreichen Astronomen auf der ganzen Welt beobachtet worden sein und ganz bestimmt hat es dazu auch zahlreiche Anfrage an die NASA gegeben, die sich dadurch natürlich in Erklärungsnot befand und folgendes Szenario in ihrer Presseerklärung beschrieb.

Laut Informationen der NASA soll es sich um zwei hintereinander abgelaufene Mond-Eklipsen gehandelt haben, die vor der Sonne erschienen sein sollen. Ein NASA-Sprecher erklärte dazu weiter, dass das Solar Dynamics Observatory (SDO) der NASA zwei Vorbeiflüge des Mondes aufgenommen hätte. Die Erklärung hat aber einen Schönheitsfehler: Der Mond kann seine Richtung nicht ändern, da er kein bewegliches Objekt ist, das einfach mal so von der einen auf die andere Seite wechseln kann.

Die NASA ist in Erklärungsnot

Das schrieben schließlich auch kritische Astronomen der NASA so, worauf die Antwort schließlich lautete, dass das dann wohl doch nur eine optische Täuschung gewesen sei. Eine Erklärung, was da tatsächlich passiert ist, ist die NASA der Öffentlichkeit bis heute schuldig. So, wie man es von der Weltraumbehörde nicht anders gewohnt ist. Eine Erklärung löst die andere ab und wenn man am Ende nicht mehr weiter weiß, hüllt man sich in Schweigen.

Mittlerweile aber dürfte jeder gut informierte Leser wissen, woher dieses Schweigen rührt und dass das nicht ohne Grund geschieht. Dass außerirdische Intelligenzen die Erde seit Anbeginn besuchen, darauf habe ich in meinen zahlreichen Aufsätzen und in meinen Büchern bereits mehrfach hingewiesen. Doch es gibt auch Hinweise aus höchsten politischen Kreisen, etwa von dem ehemaligen kanadischen Verteidigungsminister Paul Hellyer.

Bereits im Jahre 2013 bestätigte Hellyer auf der UFO-Disclosure Konferenz in Washington vor mehr als tausend interessierten Zuhörer die Präsens Außerirdischer auf der Erde. Paul Hellyer war kein ungeschriebenes Blatt der kanadischen Politik.

23 Jahre lang gehörter er der Regierung von Kanada an und hatte im Laufe seiner Amtszeit mehrfach mit UFO-Sichtungen zu tun. Nach seinen Worten waren es oft unglaubliche Dinge, die sich da am Himmel abgespielt haben. Hellyers Worten zufolge habe die Bevölkerung ein Recht zu erfahren, was da tatsächlich gerade passiert. Der Ex-Minister wörtlich:

„UFOs sind so echt wie Flugzeuge, die über unsere Köpfe fliegen!“

Doch die Wirklichkeit sieht gegenwärtig (noch) anders aus. Die Regierungen nahezu aller Länder tun alles, um das Thema vor den Augen der Öffentlichkeit unter Verschluss zu halten, indem sie entweder über die Vorgänge schweigen oder Lügengeschichten erfinden, die dümmer nicht sein können, wie im oben genannten Beispiel der NASA. In dem meisten Fällen werden die Beweise sogar manipuliert, verschwinden auf mysteriöse Weise oder werden bewusst vernichtet (Irak-Krieg und 9/11 nur Tarnung für „Kampf um das Stargate“ (Videos)).

UFO-Protokolle werden von der FAA und anderen Behörden vernichtet

Diese Erfahrungen machte auch John Greenwald, der Gründer der Online-Datenbank „The Black Vault“. Mehrmals reichte er in der Vergangenheit Anfragen im Rahmen des Gesetzes zur Informationsfreiheit FOI. (Freedom Of Information Act) bei zahlreichen Behörden ein, um Zugang zu Radaraufzeichnungen und Sichtungsprotokollen zu erhalten.

In einem Fall ging es um den wohl spektakulärsten Sichtungsfall der letzten fünfzig Jahre, die UFO Sichtung über Alaska durch die Besatzung einer Frachtmaschine der Japan Airlines im Jahre 1986. Diesen Fall habe ich selbst in meinem Buch “UFOs – Sichtungen seit 1945” untersucht.

Bereits im Jahr 2001 reichte der John Greenwald eine offizielle Anfrage an die FAA bezüglich der Freigabe der Akte JAL 1628 ein. Für Greenwald entwickelten sich die Untersuchungen zu einem Spießroutenlauf. Bald erfährt der Journalist und UFO-Forscher hautnah, wie Behörden, allen voran die CIA, versuchen, historische Ereignisse ungeschehen zu machen. So, als hätte es diese Begegnungen nie gegeben.

Greenwald wird nach seiner Anfrage bei der FAA zunächst in eine Gebühren-Kategorie eingestuft. Kommerziell, nichtkommerziell oder sonstige. Der Betrag ist individuell und hängt davon ab, in welche Kategorie die Anfrage eingestuft wird, wobei die Kategorie kommerziell die teuerste ist. Die Gebühren für die Dokumentensuche bewegt zwischen 45 und 85 Dollar die Stunde.

Am 5. Juni 2001 erhielt Greenwald einen Anruf von einer gewissen Jean Mahoney. Mahoney erklärte Greenwald, dass, wenn er seinen Antrag zurückziehen würde, ihm die Unterlagen kostenlos zur Verfügung gestellt würden.

Greenwald willigte diesem Vorschlag schließlich zu. Doch zu seinem Erstaunen stellte John Greenwald bald fest, dass die anfangs zugesagten Dokumente nie bei ihm ankamen. Stattdessen erhielt er ein Schreiben, in dem zu lesen stand:

„Am 5. Juni setzte ich mich mit Ihnen in Verbindung, um über die Gebühr für die Suche und Vervielfältigung von Dokumenten in Zusammenhang mit Ihrer Anfrage vom 9. Mai 2001 bezüglich UFO-Sichtungen über Alaska zwischen 1981 und 1988 zu sprechen. Wir haben festgestellt, dass sie ein kommerzieller Antragsteller sind und für die Suche, Überprüfung und Vervielfältigung der Dokumente bezahlen müssen.

Ich teilet Ihnen mit, dass rund 107 Seiten der Unterlagen außerhalb der FOI-Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt werden könnten. Diese Dokumente enthalten keine Radaraufzeichnungen bzw. simulierte Radardaten des Linienflugzeugs JAL 1628. Es wurde vereinbart, dass Sie Ihren Antrag entweder per Fax oder E-Mail zurückziehen würden. Nach Ihrer Widerrufserklärung würde ich Ihnen die Unterlagen zukommen lassen.

Bis heute habe ich Ihre Widerrufserklärung nicht erhalten. Als wir zum 12. Juni nichts von Ihnen haben, haben wir Ihre Anfrage gelöscht. Darüber hinaus werden alle Dokumente im Zusammenhang mit diesen UFO-Sichtungen nach dreißig Tagen ab Datum dieses Schreibens vernichtet werden.“

John Greenwald hat nach eigenen Angaben versäumt, auf dieses Schreiben im Rahmen der angegeben Frist zu antworten. Erneut aber versuchte er mit der FAA in Kontakt zu treten, doch die Anfrage blieb unbeantwortet. Später wurde ihm dann mitgeteilt, dass sämtliche Dokumente mittlerweile zerstört worden seien.

John Greenwald ist sich sicher, dass es kein Zufall ist, dass der Brief erst dreißig Tage vor der planmäßigen Vernichtung verschickt wurde. Greenwald ist sich mittlerweile sicher, dass genau dies die Taktik der FAA und zahlreichen anderen Behörden sei und dass auf die Weise der Geist der offenen und transparenten Regierung auf nahezu allen Ebenen ignoriert würde.

Allerdings erhielt John Greenwald bald darauf von einer anderen Abteilung der FAA den Hinweis, dass es noch zwei Dokumente zu diesem Vorfall gebe, die als Aviation Safety Information Analysis and Sharing bekannt sind. Greenwald dazu wörtlich:

„Vermutlich werden auch diese Dokumente irgendwann in der Zukunft zerstört. Dann wird es keine offiziellen Hinweise mehr darauf geben, dass dieser Vorfall jemals stattgefunden hat. Wie viele dieser Vorfälle gibt es noch, von denen die Öffentlichkeit nichts weiß? Die US Regierung und das Militär halten Dokumente aus Jahrzehnten zurück. Viele Dokumente sind aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.“

Dieses Vorgehen zeigt auf deutliche Weise, dass weder die Regierung der Vereinigten Staaten noch Regierungen anderer Länder an eine tatsächliche Offenlegung zu den letzten großen Geheimnissen des Universums im Allgemeinen und der Erde im Speziellen nicht interessiert sind. Die Öffentlichkeit soll also weiter im Dunkeln tappen, so, wie es seit Äonen der Fall ist (Sternentore der Götter: Verborgene Portale im Erdmagnetfeld verblüffen Wissenschaftler).

Glaubt man allerdings einer Legende, die besagt, dass außerirdische Spezies die Erde bereits vor Millionen von Jahren verlassen haben, dass diese aber angekündigt haben wieder zu kommen, wenn das „Goldene Zeitalter“ beginnt, dann könnte das jetzt der Fall.

Seit Ende des berühmten Maya-Kalenders im Dezember 2012 befindet sich Erde derzeit in einer Übergangsphase, die nun allmählich zu Ende gehen soll und an dessen Ende sich genau diese Spezies, die einst die Erde verlassen haben, zurückkehren und sich der Menschheit wieder zeigen, da die Dunkelheit die Erde nun allmählich verlassen hat.

Die Herrscher der Dunkelheit befinden sich also offenbar gerade im Panikmodus, liegt darin vielleicht der Grund, die umfassende Wahrheit zu verschleiern? Die Wahrheit ist: im UFO-Rätsel liegt der Schlüssel zum Tor der alles umfassenden Wahrheit über die Entstehung nicht nur der Erde, sondern des gesamten Universums. Bereits im Jahre 1961 schrieb dazu die renommierte „New York Time“:

„Wenn die Wahrheit über die fliegenden Scheiben Allgemeingut wird – und sie wird es eines Tages – dann wird die Wirkung auf die, die sie bisher als Unsinn erklärten, wahrhaft schockierend sein. Dieser Schock kann so groß sein, dass er die Regierungen auf unserer Welt stürzt und sie ein Chaos hinterlassen, bis neue Führer gefunden werden, die imstande sind, die Welt mit einer vollkommen neuen Lebensaufgabe zu leiten.“

Sollte diese Zeit vielleicht jetzt angebrochen sein. Wir alle dürfen also gespannt in eine für uns vollkommen neue Zukunft blicke.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Die echten Men in Black

Im Inneren der wahren Area 51

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 27.09.2018

About aikos2309

6 comments on “Befindet sich die Elite aufgrund der Operation Stargate im Panikmodus? (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.