Merkel hat Deutschland Schaden zugefügt: Sie hat ihren eigenen Nachruf bereits geschrieben

Frau Dr. Angela Merkel, die amtierende Bundeskanzlerin als deutsches Auslaufmodell, muß es als “Zeichen an der Wand” empfinden. Ihr Nachruf ist schon geschrieben und zwar von ihr selbst. Man erinnert sich noch daran, wie ihre Zeilen in einer deutschen Zeitung durch die Republik donnerten.

Es war gegen Ende Dezember 1999 und unmittelbar vor einer Präsidiumssitzung der CDU, als sie den Stab über den ehemaligen Bundeskanzler, Herrn Dr. Helmut Kohl, mit den diffamierenden Worten brach, nach denen er “der CDU Schaden zugefügt” habe. Sie empfahl der CDU zudem, sich von ihrem langjährigen und überaus verdienstvollen Vorsitzenden “zu emanzipieren”.

Wohl wahr, Frau Dr. Merkel, es ist an der Zeit, daß das deutsche Volk sich von Ihnen emanzipiert, solange es dazu noch fähig sein sollte. Zur Dimension des Schadens, den die noch amtierende Bundeskanzlerin dem deutschen Volk und damit dem deutschen Vaterland zugefügt hat, titelte heute das auflagenstärkste Blatt in Deutschland mit der Frage, wann sie sich für ihre Asylpolitik beim deutschen Volk entschuldigen würde?

Frau Dr. Merkel, der ein Leitartikler aus München attestierte, mit der vernichtenden Wochenend-Entscheidung am 4./5. September 2015, die deutschen Staatsgrenzen nicht mehr zu schützen, lediglich die Richtlinien-Kompetenz einer Bundeskanzlerin ausgeübt zu haben, hat damit extra-legal, in höchstem Maße nach den Modellen eines totalitären Staates und extrem vordemokatisch gehandelt (System Merkel: „Galoppierender Rinderwahn ausgebrochen“).

Sie schob vorgebliche Humanität vor, obwohl sie selbst es gewesen ist, die nicht nur über ihre NATO-Kriegspolitik, ihrer Weigerung, Menschen in Not zu helfen sowie ihr Versagen eines wirksamen Schutzes der deutschen Grenzen, diesen Zustand auf dem Rücken von Menschen erst herbeigeführt hatte. Durch ihr Handeln blieb der deutsche Rechtsstaat auf der Strecke und wird sich vermutlich nicht mehr davon erholen.

Der Bonner Kanzlerbungalow hat bei den selbsternannten Eliten in Deutschland (West) hämische Kommentare verursacht. Natürlich, er wirkte bieder, der Inhalt berechenbar. So ganz anders die „Führerbunker“ und die darin zutage tretenden Bunker-Mentalitäten in Berlin.

Hier weiß man nur zu gut, wie Deutschland zugrunde gerichtet werden konnte und kann. Die amtierende. Bundeskanzlerin hat sich durch ihr Verhalten zu bewußt in diese und nicht die bewußt rheinische und damit europäische Tradition gestellt.

Das deutsche Volk sollte sich einen Gedanken abschminken: anzunehmen, im Deutschen Bundestag, dem jeweiligen Bundespräsidenten oder dem Bundesverfassungsgericht einen Wahrer der rechtsstaatlichen Ordnung seines Staates sehen zu können.

Merkeldämmerung am Horizont

Nach all den Krisen und zuletzt der Causa Maaßen nun dies: Kauder ist abgewählt, Merkels Mann für’s Grobe. Selbst die Mainstream-Medien sehen dies als Schwäche von Merkels Kanzlerschaft. Eine kleine Presseschau.

Die Große Koalition und die Merkel-Regierung wackelt. Das erbärmliche Possenspiel um Maaßen, der Streit um die Deutungshoheit in Chemnitz, die zunehmende Spaltung der Gesellschaft, das BAMF-Chaos, die Unsicherheit auf den Straßen wegen der neuartigen Kriminalität, die sich breit macht, und nun verliert Merkel noch ihren treuesten Mitstreiter. Und hinter allem steht nach wie vor die Migrationskrise (Danke, Frau Merkel: Weltweite Reisewarnungen vor Deutschland – gefährlicher als Tschetschenien).

Die Zeichen deuten auf ein mögliches baldiges Ende der Merkel-Kanzlerschaft hin. Das können jetzt sogar die Mainstream-Medien nicht mehr verheimlichen oder schönreden.

»Merkels Regierung ist müde: Kauder-Abwahl kündet vom nahen Ende der Kanzlerschaft«, resümiert Gabor Steingart im »Focus«. »Das Ende der Methode Merkel«, titelt »SWP«. »Merkel-Regierung in Umfragen endgültig am Ende«, schreibt die »NeoPresse«. »Diese Koalition ist ein Schadensfall« heißt es bei »n-tv«. »Merkels Autorität ist schwer beschädigt« diagnostiziert »Welt-Online«.

Die Merkel-Regierung gleicht einem Scherbenhaufen.

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 27.09.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.