Meteorit: Feuerkugel über den Alpen

Teile die Wahrheit
  • 69
  •  
  • 1
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  

Gleich mehrere Alpen-Webcams haben am Donnerstagmorgen die Leuchtspur eines vermutlich recht großen Meteors festgehalten. Die Bilder zeigen die ungewöhnlich helle Sternschnuppe in Blickrichtung Osten um 5:10 Uhr.

Derart helle Leuchtspuren werden von besonders großen oder sehr schnellen Sternschnuppen ausgelöst. Sie werden von Astronomen auch Feuerkugeln genannt. Dabei ist nicht ausgeschlossen, dass kleine Bruchstücke bis zur Erde fallen. Die meisten Feuerkugeln verglühen allerdings vollständig in der Atmosphäre.

(Titelbild: Die Webcam im Skigebiet Turracher Höhe in Österreich hat den Meteor über dem 2200 Meter hohen Schoberriegel fotografiert)

Erst die genaue Auswertung möglichst vieler Beobachtungen erlaubt Forschern die exakte Flugbahn zu berechnen und auf Regionen zu schließen, in denen etwaige Fragmente des Meteoriten niedergegangen sein könnten.

(Die Webcam im Skigebiet Bad Kleinkirchheim in Kärnten hat die Leuchtspur des Himmelskörpers besonders gut eingefangen.Daneben ist auch der Mond zu sehen. Gut möglich, dass Reste davon bis zur Erde gelangt sind. In diesem Falle würde man das Phänomen als Meteorit bezeichnen)

Riesen-Asteroid im Anflug – Nasa nennt mögliches Einschlagsdatum

Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa nähert sich ein gigantischer Asteroid mit rasanter Geschwindigkeit der Erde und könnte bereits in wenigen Jahren hier auftreffen, berichtet die britische Tageszeitung „Daily Star“ (Grönland: Meteorit über US-Basis explodiert – “kein russischer Erstschlag” – Anomalie auf Google Earth gelöscht (Video)).

Gegenwärtig fliegt der Asteroid mit mehr als 54.466.000 Kilometer pro Stunde durch den Weltraum und könnte laut Berechnungen der Nasa in ungefähr fünf Jahren auf der Erde einschlagen.

Der riesige Gesteinsbrocken mit der Kennung 2018 LF16, einer Länge von über 200 Metern und einer Zerstörungskraft von 50 Megatonnen TNT, wurde zuletzt am 16. Juni dieses Jahres gesichtet.

Wann der Asteroid der Erde gefährlich nahe kommen könnte, ist schwierig zu prognostizieren, da er 62 potenzielle Flugbahnen habe, so Daily Star.

Als möglichen Zeitpunkt eines Einschlags nannten Astronomen den 8. August 2023, den 3. August 2024 und den 1. August 2025. Die Wahrscheinlichkeit eines Auftreffens soll jedoch bei 30 Millionen zu eins liegen.

Nach eigenen Angaben wird die Nasa den gewaltigen Himmelskörper auch weiterhin beobachten.

Die letzte bekannte Asteroidenexplosion 1908 über Tunguska in Sibirien gilt als der größte Asteroiden-Zwischenfall auf der Erdoberfläche bzw. im erdnahen Raum in der modernen Geschichte.

Die Explosion verursachte eine enorme Druckwelle, die mehr als 80 Millionen Bäume auf einer Fläche von 2150 Quadratkilometern vernichtete.

Literatur:

Meteorite

Sonnenbomben: Die Lösung des Tunguska-Rätsels

Meteorite

Stephen Hawking: Geheimnisse des Universums

Quellen: PublicDomain/wetteronline.com/sputniknews.com am 01.11.2018

About aikos2309

2 comments on “Meteorit: Feuerkugel über den Alpen

  1. So eine „Feuerkugel „ habe ich Ende September über Mallorca gesehen , von Nord /Ost kommend mit einem grünlich, gelben Schweif. Weiß bis heute nicht was das war 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.