Die Macht der Neun: Wird die Menschheit seit Jahrtausenden von Außerirdischen überwacht und kontrolliert? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 65
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  

Bietet die Vorstellung eines jenseitigen Rates von Neun, die in manchen antiken Kulturen gefunden wird, den Beweis, dass es außerirdische Oberherren gibt, die den Weg der Menschheit lenken? Anhänger der Prä-Astronautik sagen “ja” und behaupten, dass es physische Beweise dafür gibt, nicht hier auf der Erde, sondern hoch über uns kreisend.

Dezember 1998: US-Astronauten entdecken während des Baus der internationalen Raumstation ein großes unbekanntes Objekt, das die Erde umkreist. Sie machen Fotos des unbekannten Objekts und laden sie auf der NASA-Website hoch.

David Wilcock: “Wenn man die Bilder betrachtet, sieht es eindeutig künstlich aus. Das ist kein Meteor, das ist kein Felsbrocken. Das ist etwas, das dunkel und stromlinienförmig ist und ein wenig wie die Tarnkappenflugzeuge aussieht, die wir bauen, mit nach unten geneigter Nase, wie bei einem Falken.”

Eigenartigerweise entfernte die NASA die Fotos sehr schnell wieder, und behauptet, bei dem Objekt handele es sich um Weltraumschrott. Wahrscheinlich sei es ein Hitzeschild, das sich von der Raumstation gelöst hat.

Doch einige Forscher sind nicht überzeugt, und halten es für den jüngsten Beweis des Black Knight-Satelliten, der drei Jahre vor dem ersten Satelliten, der durch Menschen in die Umlaufbahn gebracht wurde, Schlagzeilen machte. 1954 veröffentlichten sowohl der San Francisco Examiner als auch das Aviation Week Journal Artikel über anscheinend fremde Satelliten, die die Erde umkreisen.

Nick Redfern (Autor “Die echten Men in Black”): “Viele Menschen waren schockiert, denn obwohl man Satelliten kannte, gehörte er niemandem auf der Erde. Die Geschichte beginnt mit einem Mann namens Major Donald Keyhoe. Der ehemalige Militärangehörige schrieb eine Reihe von Büchern über UFOs. Unter anderem schrieb Keyhoe über Militärinsider, die ihm erzählt hätten, dass das US-Militär ein oder zwei Satelliten von enormer Größe im Erdorbit verfolgte. Niemand wusste, was sie waren. Das war lange vor Sputnik, dem ersten Satelliten, der von Russland ins All geschossen wurde, und das nährte die Idee, dass die Satelliten außerirdischer Natur waren.”

Es heißt, das US-Verteidigungsministerium hätte 1953 den Astronomen Clyde Tombaugh zur Unterstützung geholt, um das seltsame Objekt zu identifizieren, jedoch wurden seine Schlussfolgerungen nie veröffentlicht. Basierend auf den Radaraufnahmen in den 1960er Jahren wurde das Gewicht des Satelliten auf über 10 Tonnen geschätzt.

Er war nicht nur um ein Vielfaches größer als alles, was die Raumfahrtprogramme weltweit herstellen konnten, sondern er schien auch in einem künstlichen Orbit zu wandern und die Erde von Pol zu Pol zu umkreisen.

Mike Bara (Autor “Ancient Aliens and Secret Societies”): “Black Knight befand sich scheinbar in einem polaren Orbit – ein Vorteil, will man den gesamten Planeten abdecken. Genau aus diesem Grund werden normalerweise Wetter- oder Spionagesatelliten in so einen Orbit gebracht, und diese Tatsache legt nahe, dass es sich um ein künstliches Objekt handelt.”

Nick Pope: “Das Interessante an diesem Satelliten ist, dass er nicht von uns stammt. Anders gesagt: Es besteht die Theorie, dass es ein außerirdischer Satellit ist, der die Erde vielleicht seit Tausenden von Jahren beobachtet.”

David Childress (Autor “Technologie der Götter”): “In den 1930ern behaupteten die Betreiber von Ham Radio, dass sie Radiosignale aus dem All empfangen würden. Sogar Nikola Tesla behauptete, dass er Funksignale vom Mars empfangen hat. Man muss sich also fragen, ob Ham Radio und auch Nikola Tesla Signale von diesem außerirdischen Schiff empfangen haben, das unseren Planeten umkreist.”

David Wilcock: “Ein Mitbetreiber des Radios konnte die Signale entschlüsseln und ein Matrix-Netz individueller Punkte erstellen, die entweder weiß oder schwarz waren. Als er sich die Punkte betrachtete, stellte er fest, dass es sich um eine 13.000 Jahre alte Karte der Epsilon Bootis-Konstellation handelte.”

 width=

Könnte dieses geheimnisvolle Objekt tatsächlich vor 13.000 Jahren zur Erde gereist sein? Und wenn ja: Wurde es von Außerirdischen in den Orbit gebracht, um die Erde zu observieren? Anhänger der Prä-Astronautik sagen “ja”, und deuten an, dass auch Tausende von Jahren alte Beschreibungen von Satelliten gefunden werden können, und zwar in dem hebräischen Text Die Baruch-Apokalypse.

Giorgio Tsoukalos: “Die Baruch-Apokalypse ist eine der besten Geschichten der Prä-Astronautik, denn in dem Text wird die Sichtung eines Satelliten beschrieben, der die Erde umkreist. Baruch beschreibt einen prächtigen Vogel, der die Vorgänge auf dem Planeten beobachtete. Und von Zeit zu Zeit breitete dieser Vogel seine Flügel aus, um die Kraft der Sonne einzufangen. Nachdem er umher geflogen war, war er so erschöpft, dass er seine Flügel einzog.

Wenn wir heute Satelliten im All betrachten, ist es ähnlich. Wir haben Solarzellen auf Flügeln, die nach Belieben ausgefahren oder eingezogen werden können. Was also, wenn Baruch etwas ähnliches beobachtet hat? Er schrieb, der Vogel sei der Hüter der Erde.”

Könnte der mystische Vogel, der in der Baruch-Apokalypse beschrieben wird, wirklich ein Überwachungssatellit gewesen sein? Ist das der Beweis, dass Außerirdische bereits seit Tausenden von Jahren über die Erde wachen, wie einige Anhänger der Prä-Astronautik behaupten? Und wenn ja: Stellen sie eine Bedrohung dar? Vielleicht können neue Hinweise in den Gerüchten über einen außerirdischen Besucher im Weißen Haus gefunden werden?

Washington D.C.: 1957 werden dem Federal Marshall und Geistlichen mit Pentagon-Hochsicherheitsfreigabe, Dr. Frank Stranges, Aufzeichnungen eines außerirdischen Wesens namens Valiant Thor gezeigt. Der arbeitet im Geheimen für die US-Regierung. Stranges geht später mit den schockierenden Behauptungen in seinem bahnbrechenden Buch Strangers at the Pentagon an die Öffentlichkeit.

Craig Campobasso (Kollege von Dr. Frank Stranges): “Dr. Frank Stranges sagte, dass Valiant Thor am 16. März 1957 um 8 Uhr morgens in einem Kundschafterschiff auf einem Acker in Alexandria, Virginia, landete. Die Polizei war als erstes vor Ort und sprach mit ihm. Er wollte Präsident Eisenhower treffen. Also brachten sie ihn ins Pentagon, wo er den Verteidigungsminister traf. Danach wurde er ins Oval Office gebracht, wo er Eisenhower, Nixon und alle Generalstabschefs traf.” (Die Macht der Neun – Waren die Götter des Altertums in Wirklichkeit Außerirdische? (Videos))

Stranges’ Behauptung wurde von Harley Byrd gestützt, dem Neffen von Admiral Richard E. Byrd, der von 1957 bis 1963 beim US-Verteidigungsministerium arbeitete. Byrd gehörte dem Project Blue Book an, einem militärischen Geheimprogramm, das UFO-Sichtungen untersuchte, und er schrieb das Vorwort in Stranges’ Buch.

David Wilcock: “Das Vorwort ist beeindruckend, denn es stammt von einem hochrangigen Regierungsbeamten, der sich ganz offiziell zu einer unglaublichen Geschichte äußert.”

Paul Hellyer: “Es gab persönliche Treffen zwischen US-Offiziellen und Wesen anderer Sternensysteme. Punkt. Der beste Beweis ist der Fall von Valiant Thor und seinem Besuch in der US-Hauptstadt. Er blieb drei Jahre in den USA und tat dort viele Dinge. Er sprach mit verschiedenen Personen und diskutierte Staatsangelegenheiten in den USA und im All.”

Der Behauptung zufolge wurde Valiant Thor vom Hohen Rat auf die Erde geschickt, um im Interesse der intergalaktischen Gemeinde einzugreifen. Sie waren besorgt, da die Fortschritte in der Nuklearforschung zu einer interstellaren Bedrohung geworden waren.

Nick Redfern: “Es heißt, dass Valiant Thor Kontakt mit hohen Mitgliedern der US-Regierung und des Militärs hatte, einschließlich den Generalstabsschefs. Im Grunde übermittelte er die freundliche Warnung, dass – sollten sie und Russland nicht abrüsten – alles in einer völligen Zerstörung und Vernichtung der Menschheit enden würde. Thor war kein herrischer Charakter. Er wollte, dass die Menschen auf der Erde es verstanden und selbst Maßnahmen ergriffen, statt dazu gezwungen zu werden. Die Geschichte klingt ganz so wie das Szenario eines Films von 1951, der den Namen Der Tag an dem die Erde stillstand trug.”

So seltsam diese Behauptungen zu sein scheinen, tauchten doch Fotos von Thors Treffen mit Regierungsvertretern auf, und niemand bestritt deren Echtheit. Selbst Mitglieder der Familie Präsident Eisenhowers, u.a. seine Urenkelin Laura Eisenhower, behaupten, die Geschichte sei wahr.

Laura Eisenhower (Urenkelin von Präsident Dwight D. Eisenhower): “Valiant Thor tauchte etwa 1957 auf, und wurde sowohl dem Präsidenten als auch dem Vize-Präsidenten vorgestellt. Er hatte drei Jahre VIP-Status. Eisenhower wollte es die Menschen wissen lassen. Doch der Verteidigungsminister, der Leiter der CIA und die Generalstabschefs waren dagegen. Und selbst als Eisenhower sich mit der Generalversammlung der United Nations treffen wollte, um ihnen die Geschichte zu offenbaren, wurde dies unterbunden.”

Paul Hellyer: “Letzten Endes wurde seine Mission im Namen der Föderation fallengelassen. Er erreichte sein Ziel nicht, denn es wurde so entschieden. Nicht vom Präsidenten, sondern von anderen, wie dem Verteidigungsminister und der CIA. Es war ein Wendepunkt in der Geschichte der USA und der Welt. Wir hatten die Möglichkeit, unsere Gewohnheiten zu ändern, und wir haben sie verpasst. Genau genommen, haben wir es vermasselt.”

Dr. Michael Salla (Autor “Exopolitics”): “Interessant daran ist die Frage, ob dies einem größeren Plan angehörte, ob es diese Oberherren gibt, die aus dem Hintergrund die Menschen kontrollieren.”

David Childress: “Valiant Thor behauptete, er sei von einem hohen Rat geschickt worden, um mit den militärischen Anführern der Erde zu sprechen, um sie vor der Gefahr der Nuklearwaffen zu warnen. Man muss sich also fragen, ob Valiant Thor ein Repräsentant der über die Erde wachenden Neunheit ist, die Puharich erwähnt hatte.”

Ist es vorstellbar, dass ein außerirdischer Botschafter im Auftrag der Neun wirklich mit der US-Regierung in Kontakt getreten ist? Und wenn ja: War seine Mission letztendlich ein Fehlschlag? Anhänger der Prä-Astronautik sagen, dass die Mission vielleicht auf einem anderen Weg der Übermittlung erfolgreich war.

Ossining im US-Bundesstaat New York. Nach seinem ersten Kontakt mit den Neun gründete Andrija Puharich auf seinem Grundstück die Round Table Foundation. Zahlreiche Hellseher und medial veranlagte Personen wurden eingeladen, die selbst ernannten ägyptischen Gottheiten für eine Gruppe einflussreicher Beobachter zu channeln (Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?).

Lynn Picknett: “Puharich untersuchte weiterhin hellseherische Fähigkeiten. Seine Idee war es von Anfang an, große Namen ins Boot zu holen. Macher, Schriftsteller, Personen, die dafür sorgen konnten, dass die Nachrichten der Neun die obersten Schichten der Gesellschaft erreichten, denen aber auch ein großes Geheimnis anvertraut werden konnte.” (Menschen und Tiere gegen Hochtechnologie: Handelsabkommen zwischen Grey-Aliens und der US-Regierung? (Videos))

William Henry: “Unter den Teilnehmern dieser Treffen waren Warren McCulloch, ein früher Pionier der Kybernetik und John Hays Hammond, ein Schüler von Nikola Tesla. Auch Henry A. Wallace, Landwirtschaftsminister und später Vizepräsident unter Franklin D. Roosevelt, nahm teil. Sie wollten wissen, wie der menschliche Geist in Kontakt mit dem den Außerirdischen kommen kann.”

Ein Beobachter der Round Table Foundation war laut Aussage seines Assistenten der spätere Star Trek-Erschaffer Gene Roddenberry. Der Assistent behauptet, Roddenberry hätte aktiv an den Sitzungen teilgenommen und Teile der Fernsehserie seien vielleicht gar nicht Roddenberrys Arbeit, sondern direkt von der Macht der Neun beeinflusst worden.

Dr. James Hurtak: “Von allen berühmten Gästen war Gene Roddenberry einer der begabtesten. Er war Teil unseres Teams, machte Notizen und sammelte Informationen, die dann weltweit genutzt werden sollten. Das Aufregende daran ist, dass so manches, was Gene dort sah, in einigen Star Trek-Folgen auftauchte.”

Dr. Michael Salla: “Gene Roddenberry befragte die Hellseher, die mit dem Rat der Neun kommunizierten. Dadurch kann man schon auf Ideen wie Teleportation oder Warp-Antrieb kommen.”

George Noory (Radiomoderator): “In Star Trek gibt es die Föderation. Sie ist verantwortlich für die Regierungen aller Planeten im Universum. Es ist sehr gut möglich, dass dies Realität ist, und dass es eine Gruppe gibt, die den Planeten Erde überwacht. Eine höhere Macht im Universum, die die Geschehnisse auf der Erde überwacht.”

Paul Hellyer: “Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Föderation real ist. Davon höre ich schon, seit ich mich mit Ufologie beschäftige. Ich habe mit Hunderten von Menschen gesprochen, die direkten oder indirekten Kontakt mit verschiedenen Individuen eines oder mehrerer Planeten hatten. Sie sind alle Mitglieder der Föderation.”

Die in der Zukunft spielende Serie handelt von einer friedlichen Forschungsmission, auf der andere Zivilisationen auf der Milchstraße ausfindig gemacht und erforscht werden sollen. Unter den futuristischen Konzepten, die in der Serie auftauchen, gibt es eine oberste Direktive der Föderation. Sie besagt, dass in den Lauf noch nicht vollständiger Zivilisationen nicht eingegriffen werden darf. Forscher, die die Macht der Neun studierten, kamen zu der Ansicht, dass sie vielleicht auf die gleiche Art funktioniert.

David Wilcock: “Roddenberry hörte in diesen Sitzungen von dieser obersten Anweisung. Wie lautet sie? Eine außerirdische Rasse darf ihre Existenz und Identität einem so jungen Planeten, der noch nicht im All reisen kann, nicht offenbaren. Eine Gruppe Außerirdischer wird sich der Öffentlichkeit erst preisgeben, wenn die Gesellschaft dafür bereit ist, d.h. wenn ihre natürliche Entwicklung sie in Richtung außerirdischen Lebens gebracht hat. So ist es keine große Überraschung, und die soziale und politische Ordnung würde nicht zerstört.”

Nick Pope: “Wenn wir von Außerirdischen beobachtet werden, liegt es an so etwas wie einer obersten Anweisung, dass sie nicht ganz offen auf dem Rasen des Weißen Hauses landen.”

Paul Hellyer: “Ich denke, sie dürfen nicht in unsere Entwicklung eingreifen, damit wir eine Wahl haben und damit wir diese Wahl ausüben können, die uns der Schöpfer gegeben hat, auch wenn wir oft eine sehr schlechte und falsche Wahl treffen. Das ist unser Erbe.”

David Childress: “Ist es möglich, dass die neun außerirdischen Oberherren nicht direkt in unsere Gesellschaft eingreifen, sondern uns aus dem Hintergrund lenken wollen? Und man muss sich fragen, ob nicht ein Grad an Wahrheit hinter Science Fiction-Geschichten steckt, und Fernseh- und Kinofilme und Bücher ein Weg sind, die Menschen auf der Erde darauf vorzubereiten, was kommt.” (Militär-Insider bestätigen, dass Tausende von Außerirdischen mitten unter uns leben (Videos))

Könnte tatsächlich eine galaktische Wahrheit in der Serie Star Trek zu finden sein? Eine Wahrheit, die mit Gene Roddenberry während den Sitzungen mit der Macht der Neun geteilt wurde? Und wenn dem so ist: War dies ein Versuch, der Menschheit zu helfen, sie in eine friedlichere Zukunft zu lenken? Oder haben sie ein ganz anderes Ziel?

Vielleicht ein Ziel, das uns abhält, eine Bedrohung zu werden. Bevor er seinen Auftritt 2013 bei RT beendet, drängt der ehemalige kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer die Regierungsvertreter, die Wahrheit über eine Überwachung durch Außerirdische zu sagen:

Paul Hellyer: “Diese Information ist streng geheim. Die Regierung spricht nicht darüber, aber wenn Sie auf die Whistleblower und Personen hören, die in diesem Bereich tätig sind und wissen, was vor sich geht, gibt es dort draußen viele Informationen und es dauert nicht lange, bis man sie bekommt … Die Zukunft der Welt hängt davon ab, dass wir wissen, was vor sich geht. Nicht nur in unserer Welt, sondern auch in anderen, die uns beobachten und versuchen, uns zum Positiven oder Negativen zu beeinflussen. Es gibt Menschen, die darüber sehr viel wissen.”

Kathleen McGowan Coppens: “Die Vorstellung, dass es Wesen gibt, sei es aus anderen Dimensionen oder Galaxien, die uns kontrollieren oder die Geschehnisse auf der Erde irgendwie beeinflussen, ist faszinierend, und wir müssen uns immer die Frage stellen: Was für Pläne haben sie? Sind sie wohlwollend? Sind sie hier, um uns zu beschützen, wie Valiant Thor und die Neun sagten? Oder haben sie andere Pläne? Wollen sie uns kontrollieren? Wollen sie uns zum Negativen beeinflussen?”

David Childress: “Man muss sich fragen, ob es tatsächlich eine Art außerirdischen Rat gibt, der über die Erde wacht, der zu unserem Vorteil hier ist und uns vor möglichen Katastrophen warnen will? Und hoffentlich beherzigen wir ihre Warnungen.” (Aliens, Dämonen und die kommenden finalen Ereignisse)

Nick Pope: “Wenn wir von Außerirdischen überwacht werden, sind sie mit Sicherheit sehr besorgt darüber, was wir tun könnten, und wie wir uns und unseren Planeten zerstören. Und vielleicht umfassen Teile des außerirdischen Plans unsere moralische Entwicklung ebenso wie unsere technologische. Vielleicht ist das unser Ticket, der Galaktischen Föderation beizutreten?”

Lynn Picknett: “Vielleicht erfahren wir nie ihr ultimatives Ziel, aber sollte es sich um ein Experiment handeln, sollten wir sehr vorsichtig sein, denn wenn es ihnen nicht gefällt, herausgefordert zu werden, sind wir verloren.”

Sollte es tatsächlich neun außerirdische Wesen geben, die die Erde überwachen? Sind sie hier, um uns zu helfen, wie es Anhänger der Prä-Astronautik andeuten? Oder haben sie finstere Pläne? Vielleicht kommt die Antwort nur ans Licht, wenn sie wieder mit uns in Kontakt treten, und wenn wir dann bereit sind, die Wahrheit zu akzeptieren.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/globale-evolution.net/maki72 für PRAVDA TV am 19.02.2019

About aikos2309

One thought on “Die Macht der Neun: Wird die Menschheit seit Jahrtausenden von Außerirdischen überwacht und kontrolliert? (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.