Mit Kokosöl abnehmen: Dieser Drink lässt die Pfunde in 7 Tagen purzeln

Teile die Wahrheit!
  • 29
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  

Die Wirkung von Kokosöl ist nicht auf das Bekämpfen von Krankheiten und kosmetischen Defiziten beschränkt, sondern zeigt sich auch an so profanen Dingen wie einem gewünschten Gewichtsverlust.

Zu viele Pfunde auf den Hüften zu haben ist für die meisten in erster Linie ein rein optisches Problem und viele Betroffene fühlen sich einfach nicht wohl in ihrer Haut – finden sich zu dick und unattraktiv.

Das ist unserer heutigen Gesellschaft geschuldet, die uns suggeriert, dass die Idealfigur unbedingt dem der ranken und schlanken Models auf Reklametafeln und in Magazinen ähneln muss.

Vollkommener Blödsinn! Keiner muss wie ein Victoria’s Secret-Engel daherkommen, um als attraktiv zu gelten. Lasst euch nichts einreden! Das eine oder andere Speckröllchen schadet eurem Aussehen absolut gar nicht. Dennoch – Übergewicht ist ungesund!

Ein Zuviel an Gewicht kann viele gesundheitliche Nachteile mit sich ziehen, wie beispielsweise Diabetes und viele Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Eure Gesundheit leidet, das ist ein Fakt, der sich nicht von der Hand weisen lässt.

Unabhängige Studien haben immer wieder gezeigt, dass Kokosnussöl eine regulierende Wirkung auf den gesamten Energiehaushalt des Körpers ausübt und somit langfristig zum gesunden Abnehmen beitragen kann.

Im Gegensatz zu den Versprechen vieler Diäten und Nahrungsergänzungsmittel wird hier also kein kurzfristiger Gewichtsverlust realisiert, der dann wiederum innerhalb kurzer Zeit dem gefürchteten JoJo-Effekt zum Opfer fällt, sondern ein langsames und langfristiges Abnehmen (Kokosöl ist ein Segen für die Haut – gegen Herpes, Akne und Augenringe)

Die Zusammenhänge verstehen

Um die Wirkung von Kokosöl im Zusammenhang mit dem Gewichtsverlust des Körpers zu verstehen, muss man sich zunächst anschauen, wie der Organismus funktioniert und wie ein Gewichtsverlust erfolgreich realisiert werden kann.

Grundsätzlich gilt: Damit der Mensch abnehmen kann, muss er seinem Körper über einen ausreichend langen Zeitraum weniger Energie zuführen als dieser verbraucht. Das ist das ganze Geheimnis des Abnehmens und eine Formel, die garantiert immer funktioniert!

Zum Abnehmen würde es also bereits ausreichen, weniger Energie mit der Nahrung aufzunehmen und gleichzeitig den Umsatz des Körpers an Energie – zum Beispiel durch Sport – zu erhöhen. Das ist übrigens auch die Vorgehensweise, welche fast alle Mediziner Menschen empfehlen, die gerne abnehmen möchten.

Das Problem dabei: Der menschliche Körper besitzt eine schlaue Funktion, die eine vorübergehende Nahrungsknappheit erkennt und nach dieser Erkenntnis den gesamten Organismus auf eine Art Sparprogramm setzt.

Der Körper geht also selbstständig davon aus, dass das Nahrungsangebot zur betreffenden Zeit knapp ist und stellt die Verwertung der bereits angelegten Fettdepots darauf ein. Das ist übrigens auch der Grund, warum Menschen am Anfang einer Diät zunächst schnell abnehmen und nach einigen Tagen das Gefühl bekommen, dass sich kein weiterer Gewichtsverlust mehr einstellt.

In den ersten Tagen stellt sich der Körper entsprechend um, schaltet sein Notprogramm ein und bemüht sich, dann mit weniger Energie auszukommen, bzw. mit seinen vorhandenen Depots besser zu haushalten.

Wird die Diät dann irgendwann abgebrochen, bemüht sich der Körper, mit der nun wieder reichlicher vorhandenen Nahrung besser umzugehen und lagert diese möglichst schnell und vollständigen Form von Fettpolstern ein.

Damit ergibt sich der berüchtigte JoJo-Effekt, mit dem die Menschen sehr schnell wieder zunehmen und nach einer Diät oft mehr wiegen als zuvor. Genau das ist jedoch ein Umstand, den Menschen mit dem Wunsch abzunehmen nicht haben möchten. Was kann man also tun, um seinen Körper quasi zu überlisten und damit effektiv abzunehmen? (So wird`s gemacht! Die Kokosöl Olziehkur – Schritt für Schritt erklärt)

Medizinskandal Adipositas Buchansicht - Shopseite  Medizinskandal Diabetes

Warum hilft Kokosöl beim Abnehmen?

Mit der Zufuhr hochwertiger und mit bestimmten Wirkungen ausgestatteter Nahrungsmittel gelingt es, den Organismus beim Abnehmen zu unterstützen und somit langfristig gute Erfolge zu erzielen. Ein solches hochwertiges Nahrungsmittel ist das Kokosöl.

Es ist ein besonderer Energielieferant, ganz anders als etwa der herkömmliche und überall verwendete Zucker. Kokosöl zum Abnehmen enthält spezielle Fette, sogenannte mittelkettige Triglyceride, die vom Körper komplett anders verarbeitet werden, als alle anderen Fette. Diese Fette werden von der Leber absorbiert und benötigen im Rahmen des Verdauungsprozesses auch keine Gallenflüssigkeit.

Im Zuge dieses Vorgangs werden die mittelkettigen Triglyceride in Ketone umgewandelt. Die Ketone wiederum geben dem Körper Energie, werden aber nicht in Form von Fettdepots in den Zellen eingelagert. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, der gesamte Organismus inklusive Gehirn und Muskeln erlebt einen Leistungsschub, was in Verbindung mit Bewegung zu einem erhöhten Kalorienverbrauch führt.

Trotzdem erhöht sich der Blutzuckerspiegel nicht, und der gesamte Verdauungsapparat wird ebenfalls nicht belastet. So kann man mit Kokosöl abnehmen, ohne den Körper zu belasten (Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier).

Wissenschaftliche Beweise für die schlankmachende Wirkung des Kokosöls

1. Die Prior-Studie

Die mittlerweile sehr bekannte, sogenannte Prior-Studie beweist eindrucksvoll, wie sehr die Kokosöl als Hausmittel zum Abnehmen beiträgt. In dieser Studie traf ein Forscher in den 1960er-Jahren auf ein bis dato völlig isoliert lebendes Inselvolk im Pazifik (Kokosöl in den Schlagzeilen und warum Naturstämme, die viele Kokosnüsse essen, so gesund sind).

In der Folge hatte der Forscher namens Prior die Möglichkeit, die Menschen dieses Inselvolks näher zu untersuchen. Dabei fiel ihm auf, dass Krankheiten unter den Bewohnern so gut wie überhaupt nicht auftraten und zusätzlich nahezu alle Inselbewohner ein ideales Körpergewicht aufwiesen.

Als Dr. Prior die Gründe für diese phänomenale Gesundheit in Verbindung mit dem idealen Gewicht herauszufinden versuchte, kam er schnell auf den Genuss von Kokosnüssen. Sie stellten auf der Insel eines der Hauptnahrungsmittel dar, und fast alle Bewohner aßen täglich eine relativ große Menge davon.

Zudem wurde das aus den Kokosnüssen extrahierte Kokosöl für die Herstellung weiterer Speisen von den Inselbewohnern verwendet. Somit konnte der gute Gesundheitszustand direkt mit dem regelmäßigen Genuss ausreichend großer Mengen von Kokosöl in Verbindung gebracht werden. Die Studie liefert dadurch den Beweis dafür, dass Kokosöl beim Abnehmen wirksam hilft (Laut einer neuen Studie kann Kokosöl effektiver sein als jede Zahnpasta).

2. Studie aus dem Jahr 2010: Kokosöl hilft tatsächlich beim Abnehmen

Eine im Jahr 2010 von einem 16-köpfigen chinesischen Forscherteam durchgeführte Studie kommt zum Ergebnis, dass die mittel- und langkettigen Triglyzeride, die das Kokosöl enthält, den Fettstoffwechsel signifikant positiv beeinflussen und sogar zugunsten des Abnehmens verändern können. Hier geht es zu den Studien.

So werden die besten Ergebnisse beim Abnehmen mit Kokosöl erzielt

Um mithilfe der Anwendung von Kokosöl abzunehmen, benötigt es keiner komplizierten Berechnungen oder Zubereitung von Nahrungsmitteln. Je nach Körpergewicht reicht die Menge von einem Esslöffel bis einem Teelöffel täglich aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Das Kokosöl kann entweder pur oder zusammen mit anderen Nahrungsmitteln eingenommen werden. Eine ausgewogene und fettarme Ernährung verstärkt die Wirkung des Kokosöls als natürliches Mittel zum Abnehmen und ist somit die ideale Ergänzung zur Anwendung (Kokosöl lässt Nerven wieder wachsen und verbessert die Sehkraft!).

Kokosöl abnehmen – Diese Zutaten brauchst Du:

1 Teelöffel voll natives Kokosöl (am besten Rohkostöl verwenden)
2 Teelöffel Bienenhonig
1 Teelöffel Ceylon-Zimt (am besten aus Bio-Anbau)
250 ml Wasser

Erwärme am Abend das Wasser ein klein wenig, gerade so, dass das Kokosöl darin schmilzt. Mische den Honig und den Zimt ordentlich mit einem Löffel unter. Trinke vor dem Schlafengehen etwa die Hälfte des Kokosöl-Drinks.

Direkt nach dem Aufstehen am Morgen trinkst du den Rest auf nüchternen Magen. Es ist möglich, dass sich das Öl wieder absetzt, einfach nochmal ein klein wenig erwärmen, umrühren und runter damit!

Die Prozedur wiederholst du am besten täglich, denn damit erzielst du den besten und schnellsten Erfolg.
Durch den Kokosöl-Drink, der übrigens nur halb so schrecklich schmeckt, wie er sich anhört, kannst du innerhalb weniger Wochen die Pfunde purzeln sehen (Kokosöl: Die ketogene Reinigung von Krebs).

Ohne Qualen. Noch ein wenig Bewegung dazu, und du erreichst mit ein wenig Geduld und Glück schnell dein Ziel.

Honig und Kokosöl enthalten wichtige Aminosäuren, Mineralien und Vitamine. Dadurch lassen sich Mangelerscheinungen vermeiden. Allgemein wird Honig langsamer vom Körper aufgenommen als normaler Haushaltszucker und auch langsamer verstoffwechselt.

Das ist beim Abnehmen ein Vorteil. Und auch wenn natives Kokosöl ein Fett ist, kann es deinem Abnehmversuch sehr dienen. Kokosöl ist nämlich wegen der mittelkettigen Fettsäuren ein gesundes Fett. Lest auch zum Thema trotz Pflanzenfett abnehmen.

Die enthaltenen MCTs gelangen wesentlich schneller und ohne Umwege in die Leber, wo sie direkt in Ketone umgewandelt und als sofort nutzbare Energiequelle verwendet werden. Für die Verstoffwechslung von Kokosöl ist keine Gallensäure nötig, was das Öl sehr gut verträglich macht.

Natives Kokosöl regt die Fettverbrennung an und reguliert den Stoffwechsel. Eine gute Eigenschaft, wenn man Pfunde verlieren will. Zudem wirkt es wie ein Appetitzügler.

Aber der Kokosöl Diät Drink funktioniert nur, wenn ihr euch nebenbei noch bewusst ernährt, viel Obst und Gemüse zu euch nehmt und etwas Bewegung mit einbaut. Couch-Potatoes mit der Erdnussdose in der einen und der Chipstüte in der anderen Hand werden ewig darauf warten, dass die Fettpölsterchen verschwinden.

Ihr müsst den Drink einfach ausprobieren! Es kann tatsächlich funktionieren (Wie Kokosöl bei Schilddrüsenunterfunktion hilft – gut gegen Haarausfall, Entzündungen und mehr (Video).

Wenn ihr wollt, dann rührt euch Zimt und Kokosöl in euren Kaffee und lasst Milch und Zucker weg. Der Effekt kann ähnlich sein, denn durch den morgendlichen Energieboost bleibt der Hunger auf Süßes aus.

Fazit: Kokosnussöl fördert nachweislich das Abnehmen

Die Erfahrung vieler Nutzer zeigt es: Mit Kokosöl abnehmen ist deutlich wirkungsvoller als viele Diäten und Nahrungsergänzungsmittel. Es besitzt keine Nebenwirkungen und hilft dem Körper, dauerhaft und langfristig abzunehmen, ohne dabei dem gefürchteten JoJo-Effekt zu unterliegen.

Kokosöl ist somit bewiesenermaßen ein ideales Hausmittel zum Abnehmen, an seiner Wirkung gibt es kein Rütteln (Ist Kokosöl gefährlich? Warum Kokosöl kein Gift ist! Expertin entschuldigt sich).

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett: Starke Schilddrüse – gesunder Stoffwechsel – dauerhafte Gewichtsabnahme

Das Kokos-Buch: Natürlich heilen und genießen mit Kokosöl und Co.

Kokosöl: Das Geheimnis gesunder Zellen

Quellen: PublicDomain/kokosoel.info/kokosoel.com am 14.02.2019

About aikos2309

One thought on “Mit Kokosöl abnehmen: Dieser Drink lässt die Pfunde in 7 Tagen purzeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.