Polizei: Kurt Cobains Tod wurde vorgetäuscht (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 143
  • 1
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  

Der ehemalige Polizeipräsident von Seattle, Norm Stamper, und der Gerichtsmediziner Cyril Wecht wollen die Ermittlungen gegen Kurt Cobain wieder aufnehmen, da Beweise dafür vorliegen, dass sein Tod möglicherweise vorgetäuscht wurde.

Verblüffenden neuen Behauptungen zufolge gibt es keine haltbaren Beweise dafür, dass Kurt Cobains Leiche jemals von der Polizei gefunden oder untersucht wurde.

2015 wurde das Dokudrama Soaked in Bleach veröffentlicht. Zu dieser Zeit gab es ein vollständiges Verschwinden von Beweisen, die eine tatsächliche Leiche von Kurt Cobain zeigten.

Newnationalist.net berichtete: So ziemlich alles, was jemals gezeigt wurde, war eine Zeichnung (erstes Foto unten), aber keine tatsächlichen Fotos vom Tatort, außer dem symbolischen Foto von Cobains rechtem Fuß und seiner Hand. Ein Kriminalbeamter hockte bei ihm und machte Notizen (zweites Foto unten).

Wenn man eine Google-Bildersuche nach “Kurt Cobain death” durchführt, ist alles was man findet, die Simulation aus Soaked in Bleach und nichts anderes, das eine echte Todesszene unterstützt.

Die Zeichnung zeigt, dass eine Flinte über Cobains Körper lag und auf seinen Kopf zeigte. Die Polizei sagte, es gab “keine Austrittswunde” und der Körper “sah ordentlich aus”. Sein Spritzenbehälter befand sich in der Nähe seines Körpers auf dem Boden, mit dem Arterienabbinder darin, und die Injektionsnadel war von der Spritze entfernt worden.

Ein zentrales Argument der sogenannten “Verschwörungstheorie” besagt, dass die Täter den inszenierten Selbstmordversuch verpfuscht haben, weil sich in Cobains Blutkreislauf die mindestens dreifach tödliche Dosis Heroin (durch Injektion) befand UND alles Notwendige, um sich den Gnadenstoß durch die Flinte im Mund “selbst zu verabreichen”.

In Wirklichkeit hätte ihn bereits diese Dosis Heroin sofort außer Gefecht gesetzt. Es wurden keine nachweisbaren Fingerabdrücke auf dem Gewehr gefunden.

Der Moderator von Seattle Public Access, Richard Lee, hat ein Video erworben, das am 8. April (dem Tag, an dem “Cobain” gefunden wurde) vom Baum vor Cobains Garage aufgenommen wurde, und das die Szene um Cobains Körper gezeigt. Lee behauptete, dass obwohl von einem direkten Schuss mit einer Schrotflinte auf den Kopf berichtet wurde, auffälligerweise jede Spur von Blut fehle (Ein satanisches Ritual, das als Musikvideo verkleidet ist (Video)).

“Wo ist das Blut? Laut Polizeiberichten gab es eine ‘offensichtliche Gewalteinwirkung’ gegen den Kopf, aber keine Austrittswunde, ‘was in einer trocknenden Blutlache links neben dem Opfer’ resultierte. Gary Smith, der zuerst den Körper mit dem einer Schaufensterpuppe verwechselte, weil er so ordentlich aussah, wurde die Situation erst klar, als er Blut im rechten Ohr sah.”

Wie wir in unserem modernen Zeitalter der Täuschungen immer wieder feststellen, soll die Öffentlichkeit einfach ein Narrativ akzeptieren, anstatt überzeugende Beweise für eine Leiche oder Opfer gezeigt zu bekommen. Dies wirft die Frage auf:

Könnte das Ganze anstelle eines Mordes oder Selbstmordes nur vorgetäuscht worden sein?

  • Cobains Leichnam wurde verbrannt und seine Asche in einen Bach gestreut. Somit ist nichts übriggeblieben, um DNA-Tests durchzuführen.
  • Unglaublicherweise wurde die Flinte erst am 6. Mai 1994 auf Fingerabdrücke hin überprüft. Cobain wurde am 8. April 1994 gefunden. Laut des Analyseberichts der Fingerabdrücke wurden vier latente Abdrücke entnommen, die jedoch nicht verwendbar waren.
  • Die Schrotflinte wurde an (Cobains Lebensgefährtin) Courtney Love übergeben und eingeschmolzen.
  • Obwohl einige von Cobains Freunden und seiner Familie das Selbstmord-Narrativ unterstützen, sind andere angesichts der Herangehensweise und Gewalt perplex. Sie sagen, der echte Cobain hätte es bei einer Überdosis Heroin belassen, wenn er selbstmordgefährdet gewesen wäre. Cobains Großvater, Leland Cobain, sagte öffentlich, er glaube, dass Kurt das Opfer von Mord, und nicht von Selbstmord, war.
  • Noch am selben Tag, an dem die “Leiche” gefunden wurde, wurde der Fall als Selbstmord eingestuft.

TNN-Leser wissen bereits, was wir von inszenierten Täuschungen durch Polizei und Behörden halten. Um diese Operationen durchzuführen, ist keine ganze Polizeitruppe erforderlich, vor allem, wenn in größerem Umfang psychologische Kriegsführung durch Geheimdienste involviert ist.

Alles, was es dazu braucht, sind ein paar Polizeibeamte in Schlüsselpositionen. Niemand sonst kommt der Operation in die Quere. Der pensionierte Polizeichef von Seattle, Norm Stamper, und der ehemalige Präsident der Amerikanischen Akademie für forensische Wissenschaften, Cyril Wecht, haben ernsthafte Probleme mit den sogenannten Ermittlungen, und wollen, dass der Fall wieder aufgenommen wird.

Obwohl er über eine Woche lang vermisst wurde und Freunde sowie der Kriminalbeamte Tom Grant ihn gesucht hatten, wurde er erst am 8. April von einem Servicetechniker ausfindig gemacht, der feststellte, dass die Leiche wie eine Schaufensterpuppe aussah (Ein Insider packt aus: Die Musikindustrie, geklonte Illuminaten und die Geschichte von den süßen Träumen (Videos)).

“Jemand benutzte Kurts Kreditkarte. Als Cobain gefunden wurde, waren all seine persönlichen Habseligkeiten vorhanden. Außer eine einzelne Kreditkarte. Auf dem Kreditkartenkonto wurden Aktivitäten registriert NACHDEM Cobain bereits tot war. Keine weitere Aktivität wurde verzeichnet, nachdem die Leiche gefunden wurde.”

Dann, gerade als Soaked in Bleach veröffentlicht wurde, behauptete die Polizei von Seattle, dass sie mehrere weitere zu veröffentlichende Filmrollen habe. Ganze 21 Jahre nach dem mutmaßlichen Selbstmord erklärte der Mordkommissar aus Seattle, Mike Ciesynski: “Ich dachte, es wäre eine gute Idee, einen Blick auf diesen (nicht entwickelten Film) zu werfen, weil es einige Verschwörungstheorien gab, dass … wir (das Seattle Police Department) den Film unter Verschluss halten.”

Also haben wir das neue Bildmaterial in der Erwartung durchgesehen, dass dies zusätzliche Beweise für die Szene liefern würde, aber man sehe und staune, es zeigte nur einen Effekt und eine Impression. Das entspricht genau der 27-minütigen Nullnummer, die vom Sheriff von Broward County beim Parkland-Ereignis [im Zusammenhang mit der Ermordung John F. Kennedys] veröffentlicht wurde.

Sorry, aber sowas funktioniert nicht bei einer selbständig denkenden Person. In der Tat hat uns dieser Trick mit der Nullnummer weiter ins Lager derjenigen manövriert, die von einer Vortäuschung ausgehen (Pop- und Rockmusik: Im Dienst der Illuminaten).

Warum sollte Kurt Cobains Selbstmord vorgetäuscht werden?

Eine falsche Theorie über Courtney Love lautete, dass sie nur ein Groupie war und Glück hatte. Tatsächlich war sie jedoch eine Schlüsselfigur für Cobains Erfolg, der sich irgendwann über Nacht ereignete, als sie 1992 die Szene betrat. Kurt Cobain wurde als ziemlich faul und oft unter Drogeneinfluss beschrieben. Viele denken, dass Love die notwendigen lyrischen Aufhänger in Nirvana-Songs geschrieben hat (Der Einfluss des Militärs und der Rockefeller-Stiftung auf die Musik (Videos)).

Darüber hinaus hat das Gefühl von Cobains Tod einen Kult geschaffen, von dem Love und ihre Organisation profitiert haben. Darüber hinaus expandierte die Marke Cobain als kommerzielles Unternehmen und er wurde durch den Tod zu einer Ikone. Love erhielt viel Unterstützung und Schutz durch die Medien und Hollywood (Ist Elvis noch am Leben? FBI-Dokumente, Tonbandaufnahmen und medizinische Ungereimtheiten widersprechen offizieller Darstellung (Videos)).

Hank Harrison, der entfremdete Vater von Courtney Love, war der Manager für eine andere Ikone der Gegenkultur: The Grateful Dead. Auf ziemlich übertriebene Weise zieht Harrison über Courtney her.

Also gehen wir davon aus, dass sowohl Cobain als auch Love lebenslange Schauspieler sind, die bei den ausgetragenen Kulturkämpfen eine bestimmte Rolle spielen. Love ist die Proto-Personifikation des Hyper-Feminismus und eine selbsternannte “Schlampe”.

Einer ihrer weiteren Beiträge zu dieser Kultur beinhaltet die Aussage: “Die kränksten und verdrehtesten Schlampen, die ich kenne, sind diejenigen, auf die ich stolz bin, sie meine Freunde zu nennen.” Kurt Cobain dagegen wurde als schwacher und feiger Mann dargestellt („Schnapp sie dir, solange sie noch jung sind!” – wie Musik unsere Kinder und Jugend erzieht).

Einige Texte in Cobains Musik scheinen von einer Obsession zu handeln, Selbstmord begehen zu wollen, was zu einer Flut von Nachahmungen unter Cobains Fans geführt hat. Der Suizid betätigte sich in der Generation X für viele als traumabedingte Gehirnwäsche.

Die aufschlussreichste Botschaft kam vielleicht bei einer Laudatio zustande, die Courtney Love für Kurt Cobain hielt. Sie war feindselig und ziemlich männerfeindlich. Sie las aus einem angeblichen Brief Cobains vor, in dem er als weinerlicher, schwacher Versager wirkt und nicht als ein guter Repräsentant von Männlichkeit oder Väterlichkeit. Love nennt Cobain verärgert einen Taugenichts und Schlappschwanz und überzog ihn vor seinen schockierten Fans mit Schimpfwörtern (Beyonce ist eine Illuminati-Hexe).

Miss Lizzy, eine Reddit-Redakteurin, schrieb einen Beitrag, in dem sie beschreibt, dass sie im Alter von 13 Jahren ein Nirvana-Fan war, aber jetzt, da sie älter und klüger sei, könne sie die negative Agenda der Gegenkultur erkennen. Daraus folgen einige Höhepunkte:

Das durchgehende Thema all seiner Musik umfasste folgende Punkte:

  • Das Leben ist scheiße, aber es gibt nichts, was man wirklich dagegen tun kann/ Inhaltslosigkeit (I hate myself and want to die/Smells like teen spirit)
  • Gebrochenes Herz (Heart Shaped Box, You Know You’re Right)
  • Depression (Something in the way, jeder Nirvana-Song)
  • Nimm Drogen, um vorübergehend ein Hochgefühl zu bekommen oder der Realität zu entfliehen (Dumb, On a Plain)
  • Frauenprobleme (Vergewaltigung, Abtreibung usw.) – (Pennyroyal Tea, Polly, Rape Me, Been a Son)
  • Spaß, Sinnlosigkeit, Aussichtslosigkeit (Drain You, Molly’s Lips)
  • Das Gefühl, ein Außenseiter/unangepasst zu sein (Lithium, In Bloom, Come as You Are) 

Obwohl wir wahrscheinlich nach Musik suchen, die ein Spiegelbild dessen ist, wer wir sind, schätze ich immer noch nicht die versteckte Agenda von “Abtreibungen sind großartig” und “Männer sind scheiße” hinter dieser deprimierenden Grunge-Musik, die ich einmal geliebt habe. Hören Sie sich Pennyroyal Tea an, worin Abtreibungen verherrlicht zu werden scheinen, wenn Sie mir nicht glauben.

Eines von Cobains Liedern mit dem Titel “Mr. Moustache” schien sich gegen die Macho-Kultur auszusprechen. Cobain betrachtete sich selbst als Feminist und laut GoMag wies Cobain in einem Interview mit PBS darauf hin, “wie unfair Frauen in der Gesellschaft behandelt werden, und bezog sich dabei erneut auf seine Kindheitserlebnisse: ‘Weil ich keine Freunde finden konnte – männliche Freunde, die zu mir passten – hielt ich mich letzten Endes viel bei Mädchen auf. Ich hatte einfach immer das Gefühl, dass sie nicht mit Respekt behandelt wurden. Vor allem, weil Frauen völlig unterdrückt sind.”  („Monarch“-Bewusstseinskontrolle: Die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur (Videos).

Ich bin nicht dagegen, dass Cobain Feminist ist. Wie gesagt, seine feministischen Positionen haben mich damals angesprochen. Was ich jedoch sagen will, ist, dass Cobain die Männlichkeit in seiner Musik zu verurteilen schien, als ob die Männlichkeit “von Natur aus” falsch sei. Der Punkt ist, dass ich das in jüngeren Jahren vielleicht nicht wahrgenommen habe. Stattdessen dachte ich daran, wie cool es war, dass er sich für Frauen einsetzte. Trotzdem habe ich nicht die Untertöne wahrgenommen, dass “Männer und Männlichkeit scheiße sind”. Es könnte wichtig sein, festzustellen, dass Cobain selbst ein Bisexueller war, was zur damaligen Zeit ziemlich radikal war (Die Illuminati-Beatles: Im Dienste Satans).

Heutzutage fühlen sich viele Männer dafür angegriffen, einfach nur Männer zu sein oder männliche Qualitäten zu haben. Diese Dämonisierung der Männer begann nicht mit Cobain, aber er trug sicherlich dazu bei. Kurt Cobain beim Tragen von Frauenkleidern.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Social Engineering enttarnt: Sicherheitsrisiko Mensch (mitp Professional)

Whistleblower

Die Kunst des Human Hacking (mitp Professional)

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 20.03.2019

About aikos2309

6 comments on “Polizei: Kurt Cobains Tod wurde vorgetäuscht (Videos)

  1. Ich verstehe bis Heute nicht warum um dem Drogie Cobain solch ein Theater gemacht wird !
    Für mich war das kein Superstar und die Musik war auch nicht so Prall, eher mächtig Langweilig und Nervig !
    Da bevorzuge ich lieber Rockmusik von Ted Nugent, die alte AC/DC Truppe, Nazareth, usw. .

    1. Tut mir ja leid aber wer SO über eine ,,Leiche” redet hat eine Meldung verdient und scheiß egal ob dir die Musik gefällt oder nicht so ist man nicht gegenüber den Fans nervig kann man jemanden wie sich bezeichnen #Hater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.