Okkulte Illuminati-Symbolik: Oberstes Gericht Israels (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  

Das Oberste Gericht Israels ist das Werk einer elitären Familie: der Rothschilds. Bei ihren Verhandlungen mit Israel haben sie zugestimmt, das Gebäude unter drei Bedingungen zu stiften: Die Rothschilds sollten das Grundstück auswählen, sie sollten ihren eigenen Architekten einsetzen, und niemand sollte den Preis für dessen Errichtung kennen.

Die Gründe für diese Bedingungen liegen auf der Hand: Das Gebäude des Obersten Gerichts ist ein Tempel der freimaurerischen Mysterienreligion und wurde von der Elite für die Elite erbaut.

Das 1992 erbaute Oberste Gericht Israels befindet sich in Jerusalem vor der Knesset (dem israelischen Parlament). Seine eigenartige Architektur wurde von Kritikern aufgrund der architektonischen Gegenüberstellung von Alt und Neu, Hell und Dunkel sowie geraden Linien und Kurven gelobt. Fast alle Kritiker und Journalisten haben jedoch die eklatanten okkulten Symbole übergangen, die überall im Gebäude vorhanden sind.

Prinzipien von Freimaurern und Illuminati sind in vielen Fällen physisch verkörpert und beweisen ohne Zweifel, wer dort den Laden schmeißt (Okkulte Symbolik: Illuminati-Pyramide in Blagnac (Frankreich) und die Rolle der Freimaurer).

Das Haus der Rothschilds

Die Rothschild-Familie ist eine internationale Dynastie von Deutschen jüdischer Abstammung, die eine weltweite Bank- und Finanzorganisation gegründet hat. Die Nachkommen von Mayer Amschel Rothschild (1744-1812) haben sich in ganz Europa verbreitet und wurden zu wichtigen Akteuren im sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben des Kontinents.

Durch die enge Verbindung mit der Elite Englands, Österreichs, Frankreichs und Italiens wurden die Rothschilds zu einer verborgenen Kraft hinter den meisten politischen Ereignissen der letzten Jahrhunderte.

Alternative Historiker sagen, dass sie zusammen mit den Rockefellers und den Duponts Teil der berüchtigten 13 Blutlinien der Illuminati sind (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!).

Die Rothschilds gehören zu den Begründern der zionistischen Bewegung und den umtriebigsten Akteuren bei der Schaffung des Staates Israel. James A. de Rothschild finanzierte die Knesset, das wichtigste politische Gebäude Israels. Direkt davor befindet sich das Oberste Gericht Israels, das von einem anderen Mitglied der Dynastie gestiftet wurde: Dorothy de Rothschild.

(Gemälde am Eingang des Obersten Gerichts – die Rothschilds mit Shimon Perez und Isaac Rabin)

In der gleichen Gegend Jerusalems können wir daher die Knesset und das Oberste Gericht finden, die von den Rothschilds erbaut wurden, und nach einer senkrechten Ley-Linie einige Blocks entfernt das Rockefeller Museum (einer anderen elitären Familie) finden. Sie beginnen möglicherweise zu verstehen, wem dieser Bereich jetzt gehört (Okkulte Illuminati-Symbolik: Das Rockefeller Center (Videos)).

Jerry Golden schrieb vor einigen Jahren über das Oberste Gericht Israels und wies in angemessener Weise auf seine okkulten Konzepte hin. Wenn man sich eingehender mit dieser Art von Gebäuden befasst, stellt man schnell fest, dass es unvermeidlich ist, immer wieder denselben Themen zu begegnen: Erleuchtung, Pyramide, Aufstieg, die Zahl 13 oder 33, phallische/yonische Symbole usw. Dieses Gebäude verfügt über all das und noch mehr.

Pfad zur Erleuchtung

Eine Reise durch das Oberste Gericht ist tatsächlich ein symbolischer Gang hin zur Erleuchtung. Das ultimative „Ziel“ der Reise besteht darin, die Spitze der Pyramide zu erreichen, die sich auf dem Dach des Obersten Gerichts befindet, an einer Stelle, wo sich in einem jüdischen Tempel das „Allerheiligste“ befinden würde.

Auf jeder Seite der Spitze der Pyramide befindet sich ein Loch, welches das „Allsehende Auge“ des großen Freimaurer-Architekten darstellt (siehe Rückseite des Großen Siegels der USA).

(Pyramide mit Allsehendem Auge)

Gehen wir nun über den Pfad des „Profanen“, um die Erleuchtung zu erlangen.

Aus der Dunkelheit zum hellen Treppenhaus

Jemand, der das Oberste Gericht betritt, befindet sich in einem dunklen Bereich vor einer Treppe, die zu einer Lichtquelle führt.

Durch das Treppensteigen verlässt der Besucher allmählich die Tiefen der Dunkelheit, um schließlich das herrliche Sonnenlicht zu erreichen. Es gibt genau drei mal 10 Stufen, insgesamt 30. Sie repräsentieren die 30 ersten Grade der Freimaurerei, in denen das Profane allmählich aus den Tiefen des materiellen Lebens (Dunkelheit) bis zur Weisheit und Erleuchtung (Licht) geführt wird.

Wir wissen, dass die Freimaurerei insgesamt 33 Grade umfasst, und wir werden später sehen, wo wir die letzten drei Grade innerhalb des Gebäudes finden können. Auf der rechten Seite der Treppe befinden sich alte Felsen, die an die Mauern des antiken Jerusalems erinnern, während sich auf der linken Seite eine glatte und moderne Mauer befindet. Dies repräsentiert die zeitlose Natur der okkulten Lehren, die seit der Antike bis heute weitergegeben wurden.

Nachdem man die Treppe hinaufgestiegen ist, kann man einen herrlichen Blick auf Jerusalem genießen. In symbolischer Weise erlangt der Erleuchtete eine „spirituelle Sicht“.

(Ansicht Jerusalems nach dem Aufsteigen auf der Treppe zur Erleuchtung)

Auf dem Boden ist eine Ley-Linie eingelassen, die den Besucher zum Eingang der Bibliothek führt, die direkt unterhalb der Pyramide günstig gelegen ist.

(Zweiter Stock der Bibliothek)

Die Bibliothek

Die Bibliothek ist in drei Ebenen unterteilt, die symbolisch die letzten drei Grade der Freimaurerei darstellen (den 31., 32. und den ehrwürdigen 33.). Die erste Ebene ist Anwälten vorbehalten, die zweite Ebene ist Richtern vorbehalten und die Bücher der dritten Ebene können nur von Richtern im Ruhestand gelesen werden. Die Funktionsweise der Bibliothek – bei der einige Informationen das ausschließliche Privileg einiger weniger sind – korreliert direkt mit der Funktionsweise okkulter Orden, wo Lehren eines bestimmten Grads nur dann weitergegeben werden können, wenn die Eingeweihten die vorherigen Grade erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Bibliothek enthält juristische, richterliche, philosophische und spirituelle Werke. Es besteht kein Zweifel daran, dass die „reservierten“ Bücher eine Fülle an esoterischem Wissen enthalten. Direkt über der höheren Ebene der Bibliothek (die die 33. Ebene der Freimaurerei darstellt) befindet sich die Basis der Pyramide. Hier endet auf symbolische Weise die Freimaurerei, und die verborgene Ordnung der Illuminati beginnt.

Direkt unter dem Scheitelpunkt der Pyramide finden wir auf dem Boden Muster der heiligen Geometrie:

(Heilige Geometrie)

Jerry Golden hat erwähnt, dass direkt in die Mitte des Musters ein Kristall eingefasst ist, direkt unter dem Auge der Pyramide. Was hat das zu bedeuten?

Richter sollen Erleuchtung bringen

Die Eingänge der Gerichtssäle sollen alten jüdischen Gräbern ähneln. Die Löcher oben an den Türen sollen der Seele ermöglichen, den Raum zu verlassen. Beachten Sie auch den Kontrast zwischen Alt und Neu.

Die Gefängniszellen, der Gerichtssaal und die richterlichen Räume sind übereinander angeordnet und symbolisieren die Dreifaltigkeit der Welt. Die Insassen werden in Zellen festgehalten und symbolisieren das Gefängnis der niederen materiellen Welt. Die Gerichtssäle, die sich direkt über den Gefängniszellen befinden, repräsentieren die „höhere Welt“, in der die Göttlichkeit mit der Menschheit in Kontakt kommt:

(Gerichtssaal)

In den Gerichtssälen werden die Richter von einer natürlichen Lichtquelle beleuchtet. Daher sind die Richter, die sich die Plädoyers der Massen anhören, ständig in auf sie scheinendes göttliches Licht getaucht. Nach den Verhandlungen ziehen sich die Richter in ihr Quartier zurück, das direkt über dem Gerichtssaal liegt. Sie „steigen“ dadurch symbolisch zur göttlichen Welt auf. Wenn eine Entscheidung getroffen wird, „steigen sie herab“, um dadurch die untere Welt zur Erleuchtung zu bringen.

Fruchtbarkeitssymbol

Außerhalb der Gerichtssäle führt eine Treppe zu einer niedrigeren Ebene. Kein okkulter Tempel wäre ohne die nächsten beiden Merkmale vollständig.

In der Mitte der Treppe befindet sich die Form einer Vesica Piscis (die die weiblichen Genitalien repräsentiert), die von einer Säule (einem phallischen Symbol) „durchdrungen“ wird. Dies ist ein offensichtliches Fruchtbarkeitssymbol, eine Vereinigung der männlichen und weiblichen Prinzipien. Zahlreiche okkulte Tempel fügen ein Fruchtbarkeitssymbol in ihre untere Etage ein (siehe Manitoba Legislative Building oder Washington Capitol). Aber warten Sie, es gibt normalerweise eine Rotunde zusammen mit dem Fruchtbarkeitssymbol … oh, da ist sie:

Einige okkulte Gebäude verbergen den Stern von Ishtar (Fruchtbarkeitssymbol) in der Mitte der unteren Rotunde. Ist er dort verborgen?

 

Außerhalb

Das Äußere des Obersten Gerichts enthält viele symbolische Merkmale. Folgen wir einfach dem „Dorothy de Rothschild“-Stein, um zu sehen, wohin er führt.

Obelisk

Dies ist der Dorothy-de-Rothschild-Hain. Der Obelisk ist das am häufigsten verwendete und das offensichtlichste okkulte Symbol, das weltweit verwendet wird. Im alten Ägypten wurde der Kult dieses phallischen Symbols mit dem Gott Osiris in Verbindung gebracht, der von Seth in 13 Stücke geteilt wurde. Isis begab sich überall hin, um alle Körperteile von Osiris wiederzufinden, und es gelang ihr mit Ausnahme eines Körperteils, des Penis, der von einem Fisch verschluckt wurde.

„Der verlorene Phallus“ ist somit repräsentativ für die männliche Energie und befindet sich (wie hier) fast immer in einem Kreis, der weibliche Genitalien und Energien repräsentiert. Der Obelisk in der Mitte eines Kreises repräsentiert den sexuellen Akt und die Vereinigung entgegengesetzter Kräfte. In unserer modernen Welt sind Obelisken bei fast allen wichtigen Sehenswürdigkeiten zu finden und wurden so zum Symbol der Macht der okkulten Elite.

Hof

Der Hof hat eine schöne Zen-Atmosphäre. Eine Wasserquelle sprudelt ständig und fließt durch einen schmalen Pfad auf einen seltsamen Stein zu. Offizielle Unterlagen des Obersten Gerichts besagen, dass der Hof eine physische Darstellung des Verses aus Psalm 85, 12 ist:

dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue

Die richterlichen Büros blicken auf den Innenhof, sodass sie symbolisch „vom Himmel herabblicken“. Der Wasserstrahl fließt gerade und endet direkt unter einem seltsamen und rätselhaften Stein.

Was ist das und warum führt „dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue“ dorthin? Die polierte Oberfläche des Steins spiegelt ein verzerrtes Bild des Innenhofs wider. Was stellt es dar?

Zertrampeltes Kreuz

In der Mitte der Parkmöglichkeiten befinden sich Wege, die wie ein christliches Kreuz geformt sind. Jerry Golden hat erwähnt, dass dieses Kreuz speziell platziert wurde, um von Besuchern mit Füßen getreten zu werden. Er hat höchstwahrscheinlich recht. In einem Gebäude, in dem der spirituelle Symbolismus vorherrscht, besteht kaum eine Chance, dass der Entwurf dieser Wege von den Architekten nicht gründlich durchdacht wurde.

Mit anderen Worten: das kann kein Zufall sein. Um das Kreuz zu erreichen, müssen die Besucher die Treppe hinuntergehen – symbolisch gesehen in die unteren Bereiche. Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist die Bedeutung des Auf- und Abstiegs in diesem Gebäude sehr wichtig. Dies ist keine Ausnahme.

Okkulte Geheimgesellschaften standen historisch gesehen im Widerspruch zur christlichen Kirche, die sie wiederholt allerlei Ketzereien beschuldigt und sie dafür verfolgt hat. Während des Mittelalters wurden den Tempelrittern (den Vorfahren der Freimaurer) vom Erzbischof von Canterbury zahlreiche antichristliche Taten vorgeworfen, darunter das „Zertreten des Kreuzes unter den Füßen“ während ihrer Einweihungsprozeduren. Ist diese Symbolik eine Retourkutsche gegenüber dem Christentum?

Granatäpfel

Diese auf dem Boden liegenden Granatäpfel mögen dem durchschnittlichen Betrachter äußerst unbedeutend erscheinen. Sie haben jedoch eine besondere Bedeutung für Schüler der Mysterien und der Freimaurerei.

Bei den alten Mysterien galt der Granatapfel auch als göttliches Symbol von so besonderer Bedeutung, dass seine wahre Erklärung nicht bekannt gemacht werden konnte. Es wurde von den Kabiren als „das verbotene Geheimnis“ bezeichnet. Viele griechische Götter und Göttinnen sind dargestellt, wie sie die Frucht oder Blume des Granatapfels in den Händen halten. Dies bedeutet offensichtlich, dass sie Lebensspender und Überfluss darstellen. Granatapfel-Kapitelle wurden auf die Säulen von Jachin und Boas vor König Salomos Tempel gestellt und auf Befehl Jehovas wurden Granatapfelblüten auf den unteren Rand des Efods des Hohenpriesters gestickt – Manly P. Hall, Secret Teachings of All Ages

Wie von Hall angegeben, wurden Granatäpfel an der Spitze beider Säulen vor dem Tempel Salomos dargestellt. Wenn Sie nur bereits ein wenig über freimaurerische Lehren wissen, wissen Sie, dass der Tempel Salomos und die Säulen mit den Namen Jachin und Boas von größter Bedeutung sind.

Die Kapitelle waren mit Granatäpfeln aus Bronze angereichert, die mit Bronzegeflecht überzogen und mit Bronzekränzen verziert waren; und die Form der Samenkapsel des Lotus oder der ägyptischen Lilie imitiert zu haben scheinen, ein heiliges Symbol für die Hindus und Ägypter – Albert Pike, Morals and Dogma

Wir wissen, dass sich die Freimaurer geduldig auf den Tag freuen, an dem sie den Tempel Salomos auf seinem ursprünglichen Gelände – Tempelberg, Jerusalem – wiederaufbauen werden. Warten diese Granatäpfel darauf, auf den Säulen des nächsten Tempels angebracht zu werden?

Fazit

Dieser Artikel kratzt kaum an der Oberfläche der okkulten Symbolik des Obersten Gerichts Israels. Es ist jedoch klar, dass die Architektur des Gebäudes wichtige Symbolik in Bezug auf Spiritualität und das Erreichen von Erleuchtung in sich trägt. Es gibt keine religiösen Denkmäler in Bezug auf das Judentum oder eine organisierte Religion.

Das Oberste Gericht ist ein Tempel für Mysterien, die eine Verschmelzung heidnischer Rituale darstellen, die mit einer esoterischen Auslegung der Heiligen Schrift verbunden sind. Die Lehren der Mysterien sind Mitgliedern okkulter Geheimgesellschaften vorbehalten, zu denen offensichtlich die Rothschilds gehören.

Die esoterische Bedeutung dieses Gebäudes ist der Öffentlichkeit verborgen, aber es offenbart den Eingeweihten unmissverständlich, wer in der Welt wirkliche Macht besitzt.

Wenn Sie mehr über die verborgene Numerologie bzw. Symbolik in den geheimen Ritualen der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, darunter einige von Suchmaschinen zensierte Texte.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Social Engineering enttarnt: Sicherheitsrisiko Mensch (mitp Professional)

Whistleblower

Die Kunst des Human Hacking (mitp Professional)

Videos:

Quellen: PublicDomain/vigilantcitizen.com/maki72 für PRAVDA TV am 16.04.2019

About aikos2309

2 comments on “Okkulte Illuminati-Symbolik: Oberstes Gericht Israels (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.