Polens Ex-Präsident warnt vor einer Alien-Invasion (Video)

Teile die Wahrheit!
  • 286
  • 7
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Bei einer kürzlich gehaltenen Rede äußerte sich Lech Walesa überraschenderweise zu Außerirdische, die seiner Meinung nach die Erde kritisch beobachten.

Seine unerwarteten Bemerkungen wurden während eines Vortrags in einem Bürgerverein der polnischen Stadt Krosno gemacht, wo er unverständlicherweise vom eigentlichen politischen Thema abwich und darüber zu berichten begann, dass er überzeugt sei, dass uns intelligente außerirdische Wesen nicht nur beobachten würden, sondern aufgrund aggressiver Handlungen einiger Weltführer bald auf katastrophale Weise in das irdische Geschehen eingreifen könnten.

„Es gibt im Universum drei Stufen der intellektuellen Entwicklung”,wird er auf Onet zitiert. „Wir gehören der Niedrigsten an. Und die höhere Zivilisation kommt mit einem UFO oder Anderes und beobachtet, was wir hier tun.”

Offenbar nimmt er damit auf den russischen Astrophysiker Nikolai Kardaschew Bezug, der sich Gedanken über zukünftige Zivilisationen gemacht hatte und 1964 zu dem Schluss gelangte, dass es im Universum sicherlich verschieden Stufen der Entwicklung gäbe.

Er teilte sie in seiner nach ihm benannten »Kardaschow-Skala« folgendermaßen ein:

Eine Typ-1-Zivilisation verfügt über die Energiequellen eines ganzen Planeten. Sie beherrscht das Wetter, verhindert Erdbeben, baut Rohstoffvorkommen tief in der Erdrinde ab und macht sich den Reichtum der Weltmeere zunutze. Sie erforscht ihr Sonnensystem.

Eine Typ-2-Zivilisation beherrscht die Energie der Sonne selbst. Sie nutzt die Sonnenenergie nicht nur passiv mittels Solarzellen, sondern zapft die Sonne an. Diese Zivilisation beginnt mit der Kolonisierung lokaler Sternensysteme.

Eine Typ-3-Zivilisation beherrscht die Energie einer ganzen Galaxie. Milliarden von Sternensysteme nutzt sie als Energiequelle. Sie kann die Raumzeit nach Belieben handhaben.

Der Mensch würde sich demnach noch auf der Niedrigsten – einer Typ-0-Zivilisation – befinden (Erde könnte unter »galaktischer Quarantäne« stehen).

 width=

„Wenn wir hier mit Makron zu destabilisieren drohen und drüben mit Putin, werden sie sich einmischen, uns in zwei Teile spalten, die Erde wird zusammenbrechen, jeder wird vernichtet.

Sie könnten uns fünftausend Jahre lang so halten. Dann werden sie wieder einen Adam und Eva schicken und wir werden die Welt wieder neu aufbauen”, schildert er unsere dystopische Zukunft.

Walesa scheint auch Anhänger der Prä-Astronautik-Theorie zu sein, die besagt, dass Außerirdische bereits vor Jahrtausenden in die menschliche Entwicklung eingegriffen haben.

Und er ist sich auch sicher, dass sie beispielsweise am Bau der Großen Pyramide beteiligt waren, denn für ihn ist es unmöglich, dass primitive Menschen mit primitiven Werkzeugen ein derartiges – bis heute unerreichtes – Bauwerk errichtet haben können.

Wie der ehemalige polnische Staatschef seine gemachten Aussagen begründet, bleibt unklar, zumal er noch nie zuvor öffentlich Interesse an diesem Thema bekundet hatte. Zwar wäre es leicht, seine Kommentare als Unsinn abzutun, doch sollte man nicht vergessen, dass Lech Walesa kein Spinner ist und als ein sehr besonnener und reflektierender Mensch gilt.

Es wird vermutet, dass er während seiner Zeit als Präsident etwas in Erfahrung gebracht haben könnte und es bis jetzt geheim gehalten hat. Andererseits könnten es auch einfach nur seine eigenen persönlichen Ansichten und Theorien sein (Besitzt das US-Militär Kampfroboter für eine Alien-Invasion? (Videos)).

Video: Wenn Sie Polnisch verstehen, können Sie die ganze Rede hier sehe. Die UFO-Kommentare beginnen um 1h 04m 56 Sek.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 02.04.2019

Weiß Lech Walesa etwas, was wir nicht wissen? Zwar gibt es keinen Hinweis darauf, dass er selbst ein UFO oder eine Begegnung mit Außerirdischen hatte, in Polen gab es jedoch mehrere (Alien-Labor unter dem Eis der Antarktis entdeckt: Wurde hier vor Millionen von Jahren der Mensch erschaffen? (Videos)).

Am bekanntesten ist der sogenannte Vorfall von Emilcin im Jahr 1978, als ein Bauer aus dieser ostpolnischen Stadt angeblich olivenhäutige Ausländer getroffen hatte, die ihn an Bord ihres Schiffes nahmen.

Der polnische UFO-Forscher und Autor Piotr Cielebiaś sagt, dass es zahlreiche Berichte über außerirdische Begegnungen von Militärpiloten gegeben hat, bis Polen 1999 der NATO beigetreten ist. Walesa war von Dezember 1990 bis Dezember 1995 Präsident, so dass er diese Berichte zweifellos wusste.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Quellen: PublicDomain/mysteriousuniverse.org am 02.04.2019

About aikos2309

6 comments on “Polens Ex-Präsident warnt vor einer Alien-Invasion (Video)

  1. Tja.. Ich dachte ein fortgeschrittene Zivilation währe friedlich und nicht bösartig gegen ihre erschaffene Menschengeschlecht.Was können die armen Menschen dafür, daß sie von einiger wenigen auserwählten zu bösen Taten angestifftet werden Ein Baby wird nicht als Mörder GEBOREN.Er wird zum Mörder gemacht.

    1. Falsch, wir werden alle als Mörder geboren! Lediglich gute Erziehung, gesellschaftliche Normen und Werte und die Gesetzgebung mit entsprechender Strafandrohung hält uns Menschen vom Bösen zurück. Stimmt nicht? Dann stelle dir vor, ab sofort stellt der Staat seine Überwachung- uns Schutzaufgabe ein.
      Übrigens, Mord beginnt bereits mit der Wut gegen unseren Nächsten. (Matthäus 5:21)

      1. @ Simon
        Falsch, wir werden alle als gute Wesen geboren. Du sprichst die Erziehung an und genau diese ist das Problem weshalb die Menschen entarten…

        ein Zitat von Jean Jaques Rousseau einem Philosophen und Pädagogiker, diejenigen die Pädagogik studieren stoßen mit Sicherheit auf folgendes Zitat:
        “Alles ist gut, wie es aus den Händen des Schöpfers hervorgegangen; alles entartet unter den Händen der Menschen.”

        Was aus dem Menschen wird hängt von seiner Umwelt ab. Eine ernstzunehmende Selbstreflexion, hinterfragen von Zuständen/Dingen, beginnt erst mit zunehmenden Alter sobald das Gewissen nach und nach ausgebildet. Das Gewissen, dass jeder Mensch sich aneignet hängt ebenfalls von seiner Umwelt ab, welche Informationen dem Menschen zukommen in jeglicher Form ob Schule, Bücher, Internet, Fernsehen, Zeitungen usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.