Detox: Entgiftung von Krebs mit Kurkuma und Curcumin

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Kurkuma wird in der Ayurvedischen Lehre schon seit Jahrtausenden u.a. zur Entgiftung des Körpers im Rahmen von Detox-Kuren verwendet.

Die gelbe Wurzel wird bei Entgiftungskuren des gesamten Verdauungstraktes angewandt: Für den Magen, die Leber und Galle, die Nieren sowie für den Darm. Neuesten Forschungen zufolge kann Kurkuma die Fluorid-Belastung senken und neue Anreicherung im Körper verhindern.

Entgiftung beginnt im Magen

Durch die Anregung der Magensaftproduktion ist Kurkuma eine wirksame Prävention und auch Heilmittel gegen Pilze, Viren, Bakterien und Parasiten. Die Toxin ausleitende Bitterdroge Kurkuma mit mehr als 3,5% ätherischen Ölen wirkt antiseptisch und antibakteriell.

Am besten verarbeitet man frischen Gelbwurz, da die Knollen die meisten ätherischen Öle enthalten. Auch hochwertiges Bio Kurkumapulver in Tee oder anderen Rezepten ist sehr geeignet.

Die Entgiftungsorgane Galle und Leber

Die in Kurkuma enthaltenen Curcuminoide fördern beim Menschen die Gallenproduktion und regen die Kontraktion der Gallenblase an. Durch die Förderung des Gallenflusses wird die Fettverdauung in der Leber angeregt und unterstützt dadurch sowohl Fettverdauung als auch Entgiftung.

Kurkuma unterstützt außerdem die Bildung von Leberenzymen, diese Enzyme regen die Absorption der Giftstoffe aus dem Körper an, sodass schädliche Stoffe ausgeschieden werden können (Heilig und heilend – Öl von Kurkuma).

Medizinskandal Alterung

Verdauung und Darmreinigung mit Curcuma

Im Darm entfaltet Kurkuma seine antibakterielle Wirkung: Es verhindert ein übermäßiges Wachstum krankmachender Keime und die Entzündungsprozesse, die damit einhergehen.

Durch die Anregung und Beschleunigung der Verdauung verkürzt Kurkuma die Verweildauer schädlicher Stoffe und verhindert die Einlagerung von Giften, Schwermetallen und Keimen (Kurkuma – von der Gelbwurz zum Zahnweiß).

Entgiftungsorgan Nieren

Das in Kurkuma enthaltene Curcumin, kann darüber hinaus als Entgiftungsmittel die Funktion der Nieren normalisieren, indem die Glutathionmenge und auch die Glutathion-Peroxidase-Aktivität in den Nieren erhöht wird.

Gehirn und Nerven

Fluoride besitzen eine nervenschädigende Wirkung und wirken sich negativ auf das Gehirn und die Gedächtnisleistung aus. Leider gelangen Fluoride durch Dünger, Wasser und Zahnpasta ständig in den menschlichen Körper und reichern sich dort an.

Hier ist Kurkuma ein wirksames Mittel zur Ausleitung: Kurkuma bzw. Curcumin kann sowohl vorhandenes Fluorid neutralisieren als auch den Körper gegen ungewollte Aufnahme von Fluorid schützen. Zusätzlich gibt es viele Studien, die einen positiven Einfluss bei der Behandlung von Alzheimerpatienten untersucht haben (Natürliches Cortison: Kurkuma hat eine starke antientzündliche Wirkung (Video)).

4.000 Studien: Kurkuma gegen innere Entzündungen

Über Curcuma, der javanischen Gelbwurz, sind in den medizinischen Datenbanken über 4000 Studien veröffentlicht.

-aktiviert in hohem Maße die Atmung in der Zelle.
-stimuliert in hohem Maße das Immunsystem.
-reduziert Entzündungsprozesse, löst innere Entzündungsherde auf. Es wirkt deshalb antientzündlich und antioxydativ.
-verbessert die äußere Wundheilung.
-wirkt gegen pathologische Mikroben.
-hat antivirale und antimykotische Wirkung.
-stoppt den vermehrten Zellteilungszyklus.

Pharmakologisch wird die Wurzel Curcuma als nebenwirkungssicher beschrieben. In klinischen Studien am Menschen gibt es keine Hinweise auf eine Giftigkeit, welche die Dosis limitieren würde (Kurkuma: Trinke “Goldene Milch” nachts für erstaunliche Ergebnisse am Morgen!).

Die neue, atemberaubende Erkenntnis der Wissenschaft ist jedoch die, dass das primäre Wirkprinzip von Curcuma physikalisch ist. Kurkuma nimmt das gesamte Lichtspektrum auf und gibt Lichtquanten im blauen Bereich von 427 Nanometer Länge an die Zellen ab.

Dieses physikalische Wirkprinzip der Zuführung von Lichtfrequenzen in die Körperzellen hebt den Energiepegel (ATP-Energie). Dadurch können Mitochondrien und Zellmembranen wieder arbeiten. Das messbare elektrische Zellpotential steigt wieder auf die notwendigen 70 bis 80 Millivolt (ideal 100 –120 Millivolt). (Die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse sind die, dass jede Körperzelle einen Lichtspeicher besitzt, welcher Licht (Photonen) speichert und wieder abgibt. Diese Photonen steuern primär die Stoffwechselprozesse).

Bei Energiearmut geben die Zellen wesentlich mehr Photonen ab als sie aufnehmen – dadurch läuft der Lichtspeicher allmählich leer. Eine Krebszelle verliert vollkommen ihren Lichtinhalt (Gesundes Tandem: Mit Kurkuma und Ingwer gegen Krebs, Entzündungen und mehr).

Die aktuelle Forschung, ( Prof. Dr. Fritz-Albert Popp, Dr. H. Kremer) beweist, dass Kurkuma die übermäßige Photonenabstrahlung einer Zelle beendet. Die Prozesse des Lichtverlustes werden sogar umgedreht (der Lichtspeicher füllt sich wieder), so dass das Energiedefizit behoben wird.

Gegen Krebs ist zur Zeit Kurkuma die am genauesten und umfangreichsten wissenschaftlich dokumentierte biologische Waffe: Kurkuma hemmt alle inneren und äußeren Signal- und Stimulationswege von Krebszellen. Da jeder gesunde Mensch ca. 10.000 Krebszellen in sich hat, lohnt sich eine 3-Monatskur auf jeden Fall!

Ein weiterer interessanter Aspekt ist der, dass Kurkuma das Entstehen von neuem Fettgewebe verhindert. Mäuse wurden mit fettreicher Nahrung (22 Prozent) und zusätzlicher Kurkuma – Supplementierung gefüttert. Sie zeigten geringere Gewichtszunahmen als die Kontrollgruppe ohne Kurkuma – Fütterung und ebenso einen geringeren Blutzucker-, Cholesterin- und Triglyzeridspiegel (Multi-Aktionspotenzial: 100 gesundheitsfördernde Eigenschaften von Kurkuma).

Vor Kurkuma aus dem Gewürzregal in einer Dosierung, welche über das Würzen hinausgeht, wird ausdrücklich gewarnt! Nichtmedizinische Qualität kann bestrahlt, chemisch behandelt und mit Zusätzen versehen sein.

Wir vertreten nicht die Ansicht verschiedener Pharmafirmen (und deren Wissenschaftlern), die behaupten, dass großtechnisch gewonnene Auszüge von bestimmten Inhaltsstoffen – hier Curcumin – gesundheitlich wertvoller seien, als das komplette Naturprodukt.

Wir halten uns an die Aussagen der chinesischen Mediziner, die seit jeher postulieren: Erst das Zusammenwirken aller Pflanzen-Inhaltsstoffe ergibt den heilenden Effekt! (Diese Frau kämpft jahrelang gegen Blutkrebs – bis sie Kurkuma nimmt)

Medizinskandal Krebs

Kurkuma hemmt die Signalwege der Krebszellen*

In den letzten 50 Jahren hat man, wie schon gesagt, intensiv die Eigenschaften dieser Gelbwurz untersucht, welche Wirkungen Curcumin auf Signalwege in der Krebszelle hat; dies allerdings vorwiegend in in-vitro und in tierexperimentellen Studien. Die Ergebnisse sind sehr überraschend und konsistent:

“Nahezu alle bekannten Signalwege in der Krebszelle werden durch Kurkuma gehemmt.”

Also kann man Kurkuma als ein Breitband-Anti-Krebsmittel ansehen! Deshalb kommt Prof. Aggarwal vom Anderson Cancer Research Institute der Universität Houston, Texas, USA, in seinem Curcumin Review vor einigen Jahren zu dem Fazit und der Empfehlung, dass die Einnahme von Curcumin sowohl zur Prävention des Krebses als auch zur aktiven Krebstherapie eingenommen werden sollte! (Professor für Krebsmedizin: “Kurkuma hemmt nachweislich Krebserreger in jedem Stadium” (Video))

*Quelle: Aus einem Vortrag von Dr. med. W. Wedekind vom 27.11.07.

Indikationen
bei entzündlichen Erkrankungen jeder Art, auch bei „niederschwelligen Entzündungen“, die vom Bewusstsein noch nicht wahrgenommen werden.
Gelbsucht, Leberleiden,
Bluthochdruck und Herzbeschwerden,
Schlaganfall-und Herzinfarktgefährdung,
Haut-sowie Augenerkrankungen,
Krebsprophylaxe und akutem Krebsgeschehen,
Gebärmutter-und Menstruationsproblemen,
Magen-und Darmbeschwerden, Verdauungsproblemen,
sämtlichen chronischen Erkrankungen (besonders Autoimmunerkrankungen).

Maßnahmen zur Entgiftung

Neben der Einnahme von Kapseln kann die Entgiftung mit Detox-Drinks unterstützt werden:

Entgiftung Kurkuma Curcumin Tee

Detox-Tee Rezept:
1 TL Ingwer
1 TL Kurkuma
Eine Prise Kardamom
500 ml Wasser
1 Teelöffel Honig oder andere flüssige Süsse
1 TL Kokosnussöl

Literatur:

Codes Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Die Natur-Apotheke: 500 Rezepturen für die ganze Familie

Workshop Würzen – Gewürz-Know-how für Einsteiger und Profis mit über 200 raffiniert einfachen Rezepten

Kurkuma: Kleine Wunderwurzel, große Wirkung

Quellen: PublicDomain/kurkuma-superfood.info am 05.05.2019

About aikos2309

3 comments on “Detox: Entgiftung von Krebs mit Kurkuma und Curcumin

  1. @lexy. Du möchtest nicht als Troll benannt werden, verhaeltst Dich aber wie einer! Entweder bist Du unwissend, lernresistent, oder dumm, so nen scheiß zu texten! Oder halt ein Troll. Falls es an Deiner Unwissenheit liegt, Curcumin ist der Farbstoff dieser Wurzel, welcher schon allein für sich, große gesundheitliche Vorteie bietet. Die Farbgebenden Substanzen der Pflanzen, habe große Vorteile, für uns.
    Hoffentlich war das keine Zeitverschwendung, -so viel Text für nen troll.

    1. @MelMe: Als Hellsichtiger stimme ich der Troll These vollumfänglich zu! Gibt hier noch ein paar davon, neben einigen tatsächlich Unwissenden und Totalverblödeten… Aber was macht das schon – Es ist egal, die Trolle sind so sehr in ihrer negativen Welt gefangen – ohne Chance auf ein Erwachen; wirklich bedauernswerte Wesen, denn die Unwissenden können hingegen noch dazu lernen und die Verblödeten sind meist glücklich in ihrer einfachen Welt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.