Geheimes Wissen: Wird versucht in der Forschungsanlage CERN den Aufstieg der Erde zu stoppen?

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 15
  •  
  •  
  •  

Die Erde befindet sich gegenwärtig und seit langem schon in einem wichtigen Aufstiegsprozess, der auch die spirituelle Entwicklung der Menschheit zur Folge hat. Dieser Prozess ist von einem Großteil der Bevölkerung weitgehend unverstanden, in Wissenschaftskreisen aber weiß man sehr wohl, was hier passiert.

Die spirituelle Entwicklung der Menschheit hat gravierende Veränderungen auf der Erde zur Folge. Das heißt unser gesamtes Wirtschaftssystem, das Verhältnis zwischen Mensch und Natur und auch die Beziehungen zwischen den Geschlechtern und zur Tierwelt ändert sich in naher Zukunft.

Verschwörungstheoretiker vermuten, dass die spirituelle Entwicklung des Menschen mit allen Mitteln verhindert wird. Um dieses Ziel zu erreichen, so vermutet man, wurden in den letzten zwanzig Jahren enorme Mittel investiert und Programme und Projekte entwickelt, die den Aufstieg stören oder ganz verhindern.

Eine dieser Einrichtungen soll das Genfer Forschungszentrum CERN sein. In den letzten Jahren sollen hier immer wieder unheimliche Dinge geschehen sein, bis hin zu Begegnungen mit Wesen aus anderen Welten. Von Frank Schwede.

Mittlerweile sind auch viele Wissenschaftler davon überzeugt, dass sich die gesamte Erde gegenwärtig in einem wichtigen Aufstiegsprozess befindet. Sichtbare Zeichen hierfür findet man überall. In der Natur, im Wetter und natürlich auch im Verhalten von Menschen und Tieren.

Viele Menschen wissen seit langem schon, dass etwas nicht mehr stimmt. Sie fühlen sich temporär desorientiert oder kommen an für sie bekannte Orte, die sie plötzlich als fremd empfinden. Das liegt dann möglicherweise an einer Zeitlinienverschiebung, die wir besonders in den letzten Monaten mehrmals erfahren haben.

Diese Informationen werden bis heute vor den Augen der Öffentlichkeit weitgehend geheim gehalten. Lediglich in einschlägigen Blogs und Foren wird frei und offen über dieses Thema informiert und auch diskutiert.

Der Aufstiegsprozess beinhaltet im Wesentlich den spirituellen Aufstieg unseres Planeten und seinen Bewohnern, dazu zählt nicht nur der Mensch, sondern auch Tier- und Pflanzenwelt zählen dazu.

Das bedeutet, dass die Erde in diesem elementar wichtigen Prozess auf eine neue Zeitlinie gebracht werden muss, die es dem Planeten und seinen Bewohnern ermöglicht, alte karmische Themen, die bereits ganze Generationen belasten haben, in Heilung zu bringen.

Das aber ist nur durch eine spirituelle Weiterentwicklung in Verbindung mit einem höheren Bewusstsein möglich. Es ist, wenn man so will, gegenwärtig eine spirituelle Reise, auf die sich die Erde und ihre Bewohner befinden, in Verbindung mit einer Reinigung, die in der Natur durch Klima-.und Wetterextreme zum Ausdruck gebracht wird.

Um diesen wichtigen Prozess zu ermöglichen, hat sich die Schwingung auf der Erde verändert, genauer gesagt, sie hat sich erhöht. Was aber hat das alles mit CERN zu tun? Möglicherweise sehr viel… (Vatikan: Was in Dreiteufelsnamen ist das unterhalb der Liste der Päpste im Petersdom? Und was hat CERN damit zu tun? (Videos))

Wird CERN bei Sonnen- und Mondfinsternissen hochgefahren?

Der große Hadronencollider ist auf einem 188-Linien-Energy-Netzsystem aufgebaut. Am 21. Dezember vergangenen Jahres wurde die Anlage auf eine Fünfundsiebzigprozent Kapazität umgestellt. Auch während der totalen Sonnenfinsternis, am 20. März 2015, wurde CERN hochgefahren.

Das hatte starke Schwankungen in der Magnetosphäre zur Folge, die sich auch auf die kollektive Zeitlinie und auf unseren emotionalen Zustand ausgewirkt haben. Es ist sogar möglich, dass die Erde dadurch temporär bewusst auf eine völlig andere Zeitlinie gebracht wurde, dass dies später aber wieder korrigiert wurde. Entweder von den Mitarbeitern selbst, oder durch das Eingreifen höherer Mächte von außen.

In diesem Zusammenhang sprachen nämlich sehr viele Mitarbeiter am CERN in der Vergangenheit immer wieder davon, dass sie fremde Wesenheiten aus einer anderen Welt in der Anlage wahrgenommen hätten, vor allem dann, wenn die Anlage im hohen Modus gearbeitet hat und während bestimmter himmlischer Ausrichtungen wie Sonnen- und Mondfinsternissen.

Es wird in diesem Zusammenhang schon lange vermutet, dass die Anlage immer dann auf volle Leistung gebracht wird, wenn große kosmische Ereignisse anstehen.

Offensichtlich werden Finsternisse und andere Ereignisse in Wissenschaftskreisen besser verstanden, als das in der Öffentlichkeit zugegeben wird. Es soll sogar Mitarbeiter am CERN geben, die behaupten, dass es möglich sei, mithilfe dieser Anlage Dimensionsportale zu öffnen.

Im Dezember 2018 wurde CERN sogar für lange Zeit geschlossen. Das war, als die letzte Phase des planetaren Aufstiegs eingeleitet wurde. In einer offiziellen Erklärung hieß es dazu, dass die Anlage aufgrund von technischen Wartungsarbeiten vorübergehend geschlossen werden muss.

Allerdings wird noch heute bezweifelt, dass das der tatsächliche Grund für die Schließung war. Was war es dann? War es eine Panne oder wurde CERN durch das Eingreifen außerirdischer Kräfte außer Gefecht gesetzt?

War vielleicht geplant, mithilfe von CERN den planetaren Aufstieg zu stören oder ganz zu verhindern? Niemand weiß bis heute, warum CERN überhaupt gebaut wurde. Bis heute geht man davon aus, dass es sich um eine Forschungsanlage handelt (Kosmisches Bewusstsein: Was wir von CERN lernen können (Videos)).

Die Geister, die ich rief: CERN und die Schwarzmagie

Dass sich die Erde in einem gravierenden Veränderungsprozess befindet, ist schon lange bekannt. Das ist auch in Wissenschaftskreisen so angekommen. Man weiß hier sehr wohl Bescheid darüber. Nur werden diese Tatsachen und Fakten vor den Augen und Ohren der Weltöffentlichkeit so gut es geht geheim gehalten.

Wurde CERN vielleicht nur zu dem Zweck gebaut, den Aufstieg der Erde zu verhindern? Vorstellbare wäre das schon, allein schon wenn wir uns daran erinnern, welche Geister und Dämonen im Rahmen schwarzmagischer Rituale während der Eröffnung angerufen wurden.

Es waren durchaus furchterregende Szenen, die sich dem Publikum im Rahmen dieser Feierlichkeit boten. Und kaum einem der Anwesenden war in diesem Moment klar, was hier vor sich geht. Für das Publikum war das nur eine gekonnte Performance, für den elitären Zirkel vielleicht ein bisschen mehr. Wenn es sich tatsächlich nur um eine Forschungsanlage handelt, benötigt es sicherlich keine „Schwarze Magie“.

Die wird nur dann zelebriert, wenn man bestimmte Ziele erreichen will, etwa Geister und Dämonen anrufen, um mit deren Unterstützung umzusetzen. CERN mag nach außen tatsächlich eine Forschungseinrichtung sein, jedoch kann man Forschung auf vielfältige Weise betreiben.

Auch das in der Vergangenheit in den USA betriebene Projekt „MK Ultra“ der CIA diente offiziell nur der Forschung, in Wahrheit aber steckten ganz andere Ziele dahinter, die bis heute niemand zu verstehen vermag, der sich nicht näher mit dem Projekt beschäftigt hat.

In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne von einer sogenannten schwarzen Forschung, deren Inhalte nach außen nie richtig erklärt und offen gelegt werden. Man weiß zwar, dass es dieses und jenes Projekt gibt, dass Anlagen existieren, in denen an etwas geforscht wird, man weiß aber nie richtig, um was es da im Einzelnen wirklich geht.

Noch nicht einmal fünfzig Prozent der Bürger wissen beispielsweise, dass das menschliche Gehirn durch Frequenzen sehr stark manipuliert werden kann. Das hat natürlich einen guten Grund, schließlich verrät kein Magier seine Tricks oder lässt sich in die Karten schauen (CERN: Physiker haben eine nukleare Reaktion entdeckt, die sie erst geheimhalten wollten – wegen ihrer Zerstörungskraft).

In wissenschaftlichen Kreisen aber ist es ein offenes Geheimnis, dass Menschen, Tiere und Pflanzen durch Frequenzwellen beeinflusst werden können. Der US amerikanische Neurophysiologe Michael Mark hat in diesem Zusammenhang herausgefunden, dass Frequenzen durchaus Auswirkungen auf bestimmte Hirnregionen haben.

Mark fand unter anderem heraus, dass bei einer Frequenz von 110 Hz die rechte Hirnhälfte, vor allem der Scheitellappen, in dem Ausdruck und Raumgefühl angesiedelt sind, berührt wird. Testpersonen berichteten in diesem Zusammenhang sogar von außer körperlichen Erfahrungen.

Töne, Frequenzen und Schwingungen sind die reinste Form der Energie und somit auch dazu imstande, Veränderungen auf geradezu vielfältige Weise hervorzubringen. Im Großen wie im Kleinen.

Die Erde und ihre Bewohner werden gegenwärtige mithilfe von Trägerwellen von außen in ihrem Aufstiegsprozess unterstützt. Mag sein, dass diese Trägerwellen durch CERN gestört oder komplett neutralisiert werden sollten (CERN-Forscher entdecken, dass das Universum gar nicht existieren dürfte).

Allerdings ist dieser Prozess auch von anderen Anlage aus möglich, indem Rauschsignal-Trägerwellen gesendet werden, um die Informationen, die unser Bewusstsein über organische Gittersysteme empfängt, zu stören oder ganz zu eliminieren.

Tatsache ist, dass eine Trägerwelle durchaus neutralisiert werden kann, indem man ihr eine Trägerwelle entgegensetzt, die die Wirkung eines rauschunterdrückenden Signals hat.

Schon lange weis man in Elitekreisen, wie wichtig der Aufstieg der Erde ist und das auch die spirituelle Weiterentwicklung des Menschen davon abhängig ist. Es ist deshalb zu vermuten, dass es Elite-Fraktionen gibt, die das mit aller Macht zu unterbinden versuchen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‘Nichts’ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

History-H@cker: Ob Geschichte wählen kann?

Das HAARP-Projekt: Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle

Terra Incognita. Erde in Harmonie. Erde in Wut

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 07.06.2019

About aikos2309

2 comments on “Geheimes Wissen: Wird versucht in der Forschungsanlage CERN den Aufstieg der Erde zu stoppen?

  1. “Viele Menschen wissen seit langem schon, dass etwas nicht mehr stimmt. Sie fühlen sich temporär desorientiert oder kommen an für sie bekannte Orte, die sie plötzlich als fremd empfinden. ”
    Kein Wunder bei der täglichen MSM Beriselung. Es dient nicht der Aufstiegsverhinderung, sonder mehr dem Machterhalt der Zerstörer.
    Die Veränderung wird von der elektrischen Seite bei den Menschen verursacht.
    Da wir alle aus Elektronen und Protonen(darunter String,…) bestehen, kann man auch diese Zusammensetzungen mit Elektronen und Protonen beeinflussen. Kein Hexenwerk, man muß nur an der richtigen Frequenz drehen und testen.
    Deshalb sollten wir im Einklang mit der Natur wieder leben lernen.
    Ängste und Hiobsbotschaften beiseteschieben und uns mehr mit unseren Nebenan und Drumherrum beschäftigen.
    Gemeinsam können wir Gefahren und Katastrophen abwenden und oder meistern und mildern.

    Wir sind es, auf die wir warten.

  2. ich bin neuen in der Materie,und finde mich noch nicht ganz zurecht .
    Ermöglicht die Nutzung von CERN uns die Möglichkeit durch Dimensionstore
    in Kontakt mit anderen Wesenheiten zuztreten bzw.Interstellarer Raumflug zu betreiben wen man es voll auslastet ? Oder ist das Risiko dabai ein Scenario zuerzeugen das wir nicht oder noch nicht beherrschen können noch unkalkulierbar. Oder ist es schon fünf vor Zwölf und die Eliten versuche durch störungen im Ablauf zuverhindern das Ihnen die Felle wegschwimmen ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.