Schluss mit dem Klimastreik – Schulschwänzerei? Greta-Organisatorin von Bill Gates und Soros finanziert

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  

Man sieht sie bei vielen Auftritten von Greta Thunberg meist in unmittelbarer Nähre: Luisa Neubauer. Sie ist eine der Hauptorganisatorinnen von Klimastreiks und Auftritten Gretas in Deutschland. Doch wer ist Luisa Neubauer eigentlich und was hat sie mit Greta zu tun?

Luisa Neubauer bezeichnet sich selbst als „Klimaschutz-Aktivistin“. Sie ist Mitglied der Grünen sowie der Grünen Jugend und engagiert sich bei verschiedenen Organisationen, wie der Nichtregierungsorganisation „ONE“. Viele Medien bezeichnen Neubauer als „das deutsche Gesicht der ‚Fridays-for-Future‘ Proteste oder als deutsche Greta.“

Seit 2016 ist sie Jugendbotschafterin der Lobby- und Kampagnenorganisation „ONE“. Mit der Kampagne „Divest! Zieht euer Geld ab!“ erreichte sie mit anderen Studierenden, dass die Universität Göttingen künftig nicht mehr in Industrien investiert, die mit Kohl, Öl der Gas Geld verdienen.

Neubauer engagiert sich für die Stiftung für die ‘Rechte zukünftiger Generationen’, die internationale Klimaschutzorganisation ‘350.org’, die Klimakampagne ‘Fossil Free’ und die deutsche NGO ‘Das Hunger Projekt’.

Im Dezember 2018 war Neubauer als Jugenddelegierte für die Vereinten Nationen beim Weltklimagipfel in Kattowitz und traf dort auch auf Greta Thunberg, die „Initiatorin“ der Fridays-for-Future-Bewegung. Anfang 2019 wurde sie als führende Klimaaktivistin dieser Bewegung bekannt. Medien nannten Luisa Neubauer 2019 „das Berliner Gesicht der Klimastreik-Bewegung“ (Ex-Greenpeace-Aktivist vergleicht Schulstreiks zum Schutz des Klimas mit Hitlerjugend (Videos)).

2016 wurde das Jugendbotschafter*innen Programm, dem Neubauer angehört, ausgeweitet. Mehr als 200 „ehrenamtliche“ Aktivist*innen aus sieben europäischen Ländern stießen zu dem Programm hinzu. Sie trugen dazu bei, die Ziele für den ‘Globalen Fonds’ höher zu stecken.

Um mehr Sponsoren und Unterstützer zu gewinnen, gab es unter anderem bei einem Empfang von „ONE“ in Rom auch ein Treffen mit Bill Gates.

Weitere prominente Unterstützer der NGO „ONE“ sind Coca, Cola, Google und die Open Society Foundations (https://www.one.org/de/uber-one/finanzen/). Dort wo George Soros involviert ist, geht es immer um Machtinteressen, politischen Einfluss und Geld.

Dennoch versuchen die Qualitätsmedien noch immer das Märchen von den nicht am Kommerz interessierten Aktivisten aufrecht zu erhalten und zu verbreiten (Polizei empfiehlt Anzeigen: Ignorante „Öko-Extremisten“ hinterließen bei Garzweiler Sachschäden).

Wieder mal „Schluss mit „Friday for Future“-Schulschwänzerei“?

Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) ist der Ansicht, die „Klimastreiks“ seien am Ziel angekommen. Deshalb „droht“ er den hessischen Schülern mit Bußgeld für den Fall, dass diese nach den Ferien die Schulschwänzerei fortführen wollen.

Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) „droht“ den Schülern in seinem schwarz-grünen Bundesland, berichtet der öffentlich-rechtliche Sender der Hessenschau. Bei der „Drohung“, die der CDU-Politiker ausstößt, geht es um einen ehemals unstrittigen Sachstand: die Einhaltung der Schulpflicht.

Denn diese fordert der CDU-Parteisoldat Lorz nach den Sommerferien bei den hessischen Schüler ein. Lorz zeigt sich überzeugt davon, dass die Klimaprotestiererei an ihrem Ziel angelangt sei und deshalb die Greta-Gefolgschaft aufgefordert, ihre Fridays-for-Future-Demonstrationen nach den Sommerferien zu beenden (Aufruf zu Klima-Terrorismus und Zerstörung – Aktivisten zünden Autos an).

Sollten die Streiks fortgesetzt werden, könnten die Behörden schärfer dagegen vorgehen, so Lorz. Bußgelder seien nicht auszuschließen: „Wenn sich ein harter Kern bildet, der freitags gar nicht mehr erscheint, müssen wir zu entsprechenden Mitteln greifen.“

Wer zu einer Demo gehe, die nicht Teil einer Lehrveranstaltung sei, fehle unentschuldigt – mit allen Folgen, so die Ansage. Ganz mutig fügt der CDUler, der zur Zeit auch Präsident der Kultusminister-Konferenz ist, hinzu: Für zivilen Ungehorsam gebe es keine Vollkaskoversicherung.

„Wer sich entscheidet, nicht zur Schule zu gehen, bezahlt dafür einen Preis, denn er muss nacharbeiten, aufholen und sich kümmern.“ („Fridays for Future”-Aktivisten stürmen Vortrag und blamieren sich – Klimaspaß am Kanzleramt: „Extinction Rebellion“ (Videos))

Ob diese „knallharte“ Vorgehensweise Lorz´ bereits von der Klimaheiligen Greta und dem angeschlossenen grünen Zentralkomitee abgenickt wurde, ist bislang nicht bekannt.



Literatur:

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Nikola Tesla. Seine Patente

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Quanten Äther: Die Raumenergie wird nutzbar. Wege zur Energiewandlung im 21. Jahrhundert

Quellen: PublicDomain/politaia.org/journalistenwatch.com am 13.07.2019

About aikos2309

3 comments on “Schluss mit dem Klimastreik – Schulschwänzerei? Greta-Organisatorin von Bill Gates und Soros finanziert

  1. Wenn die NWO-Freaks was suchen um die Menschheit zuverarschen haben die Greta’s Opa aus dem Keller geholt, denn er hat als erstes den menschengemachten Klimadingsbums erschaffen !
    Das ist der Zündstoff um die Menschen Weltweit (Die BRiD zuerst !) zuverarschen und abzuzocken !!!
    😉
    Aber die Gläubigen der Ökoreligion merken einfach nicht dass es nur ums Abzocken geht damit genug Geld da ist um einen unsinnigen Krieg zuführen gegen Russland und China !!!!!!!

  2. Kinder und Jugendliche sind leider sehr, sehr leicht zu manipulieren durch Gehirnwäsche. Das nutzen diese linksgrünen, reissenden Wölfe im Schafspelz, schamlos aus. Verbrecherisch.
    Wie die Menschen,insbesondere die jüngeren Generationen Indoktriniert werden ist echt armselig.Selber Nachdenken Fehlanzeige,lieber mit dem Strom schwimmen.
    Der ganze Klimawandel, geht einen nur noch auf die Nerven. Es gibt meiner Meinung, viel viel Wichtigeres in Europa zu besprechen. Haben die keine anderen Sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.