Die Verbindung zwischen altägyptischen Mysterienschulen und der Freimaurerei (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Die Freimaurerei bedeutet für verschiedene Menschen verschiedene Dinge. Fragen Sie zehn Freimaurer, was sie tun und warum sie es tun, und Sie werden wahrscheinlich zehn verschiedene Antworten erhalten.

Alle verschiedenen Antworten werden jedoch darin übereinstimmen, dass die Freimaurerei gute Männer noch besser macht, da sie ein System der Selbstverbesserung ist, das sich über Jahrhunderte bewährt hat.

Warum das Alte Ägypten?

Die Ungebildeten, die kein Interesse an mystischen Traditionen haben, sowie die Esoteriker mögen das Alte Ägypten als einen Ort heidnischer Verehrung, seltsamer Hieroglyphen und Denkmäler betrachten, die von Tausenden hebräischer Sklaven errichtet wurden.

Aber diejenigen, die mehr gelernt haben, insbesondere diejenigen, die die Einweihungsrituale der Freimaurerei absolviert haben, werden eine Verbindung zwischen der metaphysischen Tradition Ägyptens und modernen Mysterienschulen erkennen, zu denen auch die Freimaurerei gehört.

Einladung in die Mysterien

Der Autor über altägyptische Geschichte, Alphonse Mariette, schrieb über die ägyptischen Mysterienschulen:

Zweifellos war dem Eingeweihten des Heiligtums das Wissen über Gott im Abstrakten vorbehalten, den Gott, der in den unergründlichen Tiefen seines eigenen Wesens verborgen war. Aber zur weniger kultivierten Anbetung durch das Volk wurden die endlosen Bilder von Gottheiten präsentiert, die in die Wänden von Tempeln gemeißelt sind.

Genau dasselbe gilt für die Freimaurerei.

Es ist das Ziel der Freimaurerei, einen Eingeweihten über den Gott zu bilden, der in den unergründlichen Tiefen seines eigenen Wesens verborgen ist. Dies wird durch den Buchstaben G in der Mitte des Quadrats und des Zirkels dargestellt, der den göttlichen Funken im Innern symbolisiert, das göttliche Wesen von sich selbst.

Der christliche Priester Origenes sagte:

Die ägyptischen Philosophen haben erhabene Vorstellungen von der göttlichen Natur, die sie geheim hielten, und enthüllen sie niemals gegenüber dem Volk, sondern bewahren sie unter einem Schleier von Fabeln und Allegorien.

Erneut erkennen wir Ähnlichkeiten zu den Lehrmethoden der Freimaurerei, die als Symbolik und Allegorie ausgeübt werden, und die den Uneingeweihten (sogenannten Cowans) niemals offenbart werden (Unterwasserarchäologen finden unter den Pyramiden der schwarzen Pharaonen einen Schatz (Videos)).

Einweihungsrituale

Die freimaurerische Lehre konzentriert sich auf ihre Einweihungsrituale. Jeder der drei Grade der Freimaurerei führt den Kandidaten durch eine Reise voller Geschichte, Symbolik und Allegorien, um ihm zu vermitteln, wie er seinen göttlichen Funken wecken, seine Beziehung zu einer höheren Macht (Gott, Allmächtiger Baumeister aller Welten, Höchstes Wesen usw.) verwirklichen und ein Leben in moralischer Aufrichtigkeit leben kann.

Der Okkultismus-Gelehrte Lewis Spence (1874 -1955) berichtet uns von demselben Ziel der Initiation im Alten Ägypten:

Der Zweck der Initiation ist ein konventioneller Versuch, den Platz des Menschen im Universum und im göttlichen Schema der Dinge zu verwirklichen, und dafür, glaube ich, wurde das ägyptische Mysteriensystem zum ersten Mal auf geordnete und philosophische Weise verwirklicht … Haben wir keine Lektionen von Ägypten zu lernen? Gewiss, das Größte der Welt, das Wissen um diese göttliche Innenschau, die allein den Menschen zum Ebenbild des Göttlichen machen kann.

Der freimaurerische Autor Albert Mackey glaubte an eine Beziehung zwischen der modernen Freimaurerei und dem Alten Ägypten. Mackey schrieb:

Die Identität von Absicht und Methode in beiden Systemen wird durch die Unterteilung in Schritte, Klassen oder Grade veranschaulicht, denen beide unterworfen waren, nämlich Lustration (Reinigung oder Vorbereitung), Initiation und Perfektion (Die schwarzen Pharaonen: Im Sudan gibt es mehr Pyramiden als in ganz Ägypten (Videos))

Der Sohn der Witwe

Eine weitere Verbindung zwischen der modernen Freimaurerei und Ägypten ist die Isis-Osiris-Geschichte, die den Kern des altägyptischen Glaubenssystems bildete.

In den ägyptischen Riten ist Horus der Retter-Rächer, der Sohn von Isis, der nach dem brutalen Mord an ihrem Ehemann/Bruder Osiris durch Rituale auf magische Weise gezeugt wurde. Wir können diesen Mythos auf die Allegorie der modernen Freimaurerei anwenden, wonach Hiram Abiff, der Chefarchitekt von Salomos Tempel, ermordet wurde.

Isis, die durch den Mord an Osiris zur Witwe gemacht wurde (Freimaurer werden Witwensöhne genannt), gebiert durch ein Initiationsritual den Erlöser Horus, der nur auferweckt wurde, damit er die Zerstörung der Weisheit (durch Seth bzw. das Chaos) rächen und Frieden, Harmonie und den gerechten Gott wiederherstellen kann, durch den es keinen Tod gibt (den inneren göttlichen Funken).

Die Ähnlichkeit der Symbole und Lehren

Andere Ähnlichkeiten zwischen der Freimaurerei und den ägyptischen Mysterienschulen sind in bestimmten freimaurerischen Symbolen und Initiationsriten zu sehen.

Wenn er zum ersten Mal eine Loge betritt, werden dem Freimaurer-Kandidat die Augen verbunden und ein Seil um den Hals gebunden, mit dem er in einem Kreis durch den Raum geführt wird. Dieses Seil wird als Kabeltau [engl. cable-tow] bezeichnet (Das Geheimnis von Schall und 110 Hz-Frequenz: Die Cheops-Pyramide wurde mithilfe von Levitation errichtet (Videos)).

Das Kabeltau

Das Kabeltau ist in seiner Bedeutung und Verwendung rein freimaurerisch, aber wie bei vielen freimaurerischen Symbolen, ist es in der Antike verwurzelt. Es wurden Vasen aus dem alten Mexiko entdeckt, die Kandidaten zeigen, wie sie eine Einweihungszeremonie durchlaufen, in der ihnen ein Zeichen beigebracht wird, während sie ein Seil um den Hals tragen.

Bei den religiösen Zeremonien der Brahmanen, Griechen und Druiden trugen die Eingeweihten Stricke um den Hals. In den Mysterienschulen des Alten Ägypten wurde als Vorbereitung auf die Initiation eine Kette um den Hals eines Kandidaten gelegt.

Wie in der Freimaurerei, wurden dem ägyptischen Kandidaten ebenfalls die Augen verbunden, um einen Zustand der Dunkelheit zu repräsentieren, bevor er ins Licht des Wissens trat, wenn die Augenbinde entfernt wurde.

Die weiße Schürze

Wenn ein Kandidat ein Freimaurer wird, wird ihm eine weiße Schürze aus einem mit einem Dreieck bedeckten Quadrat präsentiert. Der Scheitelpunkt der dreieckigen Lasche repräsentiert den göttlichen Funken, den wir anstreben müssen, um uns zu erretten.

Es ist der Teil von uns, der nach dem Bild unseres Schöpfers geschaffen wurde, und es gibt keine bessere geometrische Figur, die dies symbolisiert als das Dreieck. Geometrisch gesehen ist ein Dreieck die allererste Form, die durch das Zeichnen von geraden Linien hergestellt werden kann. Deshalb wurde die Nummer 3 von den Alten verehrt und wird es bis heute.

Das Dreieck des göttlichen Funken

Im Judentum repräsentiert das Dreieck die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, und bei den Chinesen Himmel, Erde und Wasser, während es für die Hindus die Schöpfung, Bewahrung und Erneuerung darstellt. Die drei Punkte des Dreiecks repräsentieren auch das Bewusstsein, das Unterbewusstsein und das kollektive Unterbewusstsein.

Die altägyptische Initiationszeremonie führte den Kandidaten zu einer Tür, die genau wie eine Freimaurerschürze geformt war: ein Dreieck über einem Quadrat, das sein Fortschreiten von einer irdischen, materiellen Existenz (Quadrat) zu einer himmlischen, spirituellen Existenz des höheren Lernens (Dreieck) symbolisierte (Bau der Pyramiden: Steinbearbeitung im alten Ägypten zwischen Kupfermeißeln und Plasmastrahlen).

Der Punkt innerhalb eines Kreises

Das Freimaurersymbol des Punktes innerhalb eines Kreises innerhalb zweier paralleler, senkrechter Linien geht auf die Antike zurück. Es wurden frühe ägyptische Denkmäler entdeckt, die mit dem Symbol Gottes – dargestellt durch das Alpha und Omega – in der Mitte eines Kreises, der von zwei senkrechten, parallelen Schlangen begrenzt wird, beschriftet sind. In vielen alten Glaubenssystemen und Mysterienschulen wurde ein Kreis verwendet, um Gott zu symbolisieren, da Gott ebenso wie ein Kreis keinen Anfang und kein Ende hat.

Die Bienenwabe

Eines der Wahrzeichen des dritten Grades der Freimaurerei ist die Wabe. Viele alte Kulturen verehrten Bienen und Honig. Die alten Ägypter entwickelten bereits 3.000 v.Chr. Methoden der fortgeschrittenen Imkerei. Menes, der erste König Ägyptens, der zwischen 5.000 und 4.000 v.Chr. regierte, wurde auch “Der Imker” genannt, ein Titel, der allen nachfolgenden Pharaonen verliehen wurde.

Auf vielen ägyptischen Gravuren sind Darstellungen von Bienen und Honig zu finden, darunter die Flamic- und Pamphil-Obelisken, der Obelisk von Luxor, die Säulen des Tempels von Karnak und die Statuen von Ramses II. Sogar der Rosettastein aus dem Jahr 196 v.Chr. war mit Bildern von Bienen verziert.

Königliche Gräber in Ägypten zeigen auch die Bedeutung der Bienenzucht und des Honigs, einschließlich des riesigen Sarkophags von Ramses II., der zahlreiche Bilder von Honigbienen enthält. Von Bienen erzeugte Produkte wie Honigtöpfe, Waben und Honigkuchen wurden bei den Sarkophagen als Nahrung für die Götter abgelegt. Sogar Alexander der Große verlangte, dass sein Körper nach seinem Tod in Honig gehüllt werde (Verbotene Archäologie: Wurde das ägyptische Tanis durch Sonnenplasma zerstört? (Video)).

Verschwiegenheit bewahren

Geheimhaltung und Verschwiegenheit spielen eine große Rolle in freimaurerischen Lehren, beschränken sich jedoch nicht ausschließlich auf diese Organisation. Wellins Calcott, der Autor von A Candid Disquisition of the Principles and Practices of the Most Ancient and Honorable Society of Free and Accepted Masons (wahrscheinlich der längste Buchtitel aller Zeiten), schrieb über die althergebrachte Verehrung der Geheimhaltung und der Verschwiegenheit:

Wir sollten festhalten, dass die Alten Ägypter in den Geheimnissen ihrer Religion so viel Wert auf Verschwiegenheit und Geheimhaltung gelegt haben, dass sie den Gott Harpokrates angebetet haben, dem sie ihre besondere Verehrung zuteil werden ließen, der mit der rechten Hand in der Nähe des Herzen dargestellt wurde, und der linken nach unten an seiner Seite, bedeckt mit einer Haut, voller Augen und Ohren, um anzuzeigen, dass von vielen Dingen, die zu sehen und zu hören sind, nur wenige öffentlich gemacht werden sollen.

Apuleius, der ein Eingeweihter in die Mysterien von Isis war, sagte:

Unter keinen Umständen werde ich veranlasst sein, den Uneingeweihten die Dinge preiszugeben, die mir unter der Bedingung der Verschwiegenheit anvertraut wurden.

Der bekannteste Held des Schweigens und der Geheimhaltung war Pythagoras, der sich nach Ägypten wagte, um die Mysterien zu studieren, die er später nach Griechenland zurückbrachte. Um Mitglied der Pythagoreischen Schule zu werden, legte ein Eingeweihter ein Schweigegelübde für zwei bis fünf Jahre ab.

Neulinge wurden “Zuhörer” genannt und durften nicht an Unterrichtsdiskussionen teilnehmen, sondern nur zuhören, damit der Unterricht aufgesogen werden konnte, bevor sie sich an einer intellektuellen Debatte über das, was sie gelernt hatten, beteiligen konnten.

Es gibt viele Verbindungen zwischen dem Alten Ägypten und der modernen Freimaurerei, und nur wenige werden in diesem Artikel vorgestellt. Zu sagen, dass die Freimaurerei aus den ägyptischen Mysterienschulen und ihren Initiationsritualen hervorgegangen ist, ist zum Teil richtig.

Niemand kann behaupten, die gesamte Geschichte der Freimaurerei und den Ursprung jedes ihrer Symbole zu kennen. Die ägyptischen Mysterienschulen haben an ihrer Entwicklung mitgewirkt, ebenso wie die Griechen, Römer, Druiden, Essener, Katharer, Rosenkreuzer, Alchemisten als auch die Zünfte der Steinmetze des Mittelalters (Merkaba-Matrix: Die Megalithbauten, die Haupt-Kraftorte der Erde und die Ley-Linien (Videos)).

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 16.08.2019

About aikos2309

2 comments on “Die Verbindung zwischen altägyptischen Mysterienschulen und der Freimaurerei (Videos)

  1. Ob “DIE” nun schon seid 3000 oder schon seit 500000 Jahren an und von etwas Glauben oder Weiterführen ist jetzt egal. Woher und durch was etwas beeinflusst wurde auch.

    Entscheidend ist jetzt, dass die ZERSTÖRER (der gesamten Vielfalt der Menschheit und der globalen Vielfalt der Natur) ihren Plan zur Kontrolle des gesamten Planeten, jeden Tag ein Stück näher kommen.

    Deshalb sollten wir den nächsten Schritt zur Entwicklung der Menschheit angehen.
    Die Volksdemokratie. Ohne Parteien, NGO, Stiftungen,…
    Jedes Volk in friedlicher Nachbarschaft mit seinen Nachbarn.
    Geld ist nur Tauschmittel für Rohstoffe und Dienstleistungen.
    Kein Kommunismus oder Faschismus und keine Diktatur von Partei, Religion, Gruppen, Stände,…
    Politiker gibt’s nicht mehr, nur auf Zeit Vertreter aus dem Volk für das Volk, danach wieder da wo sie vorher waren, also aus dem Volk wieder in das Volk.
    Wen man weiß das man wieder unter die anderen gehen muß, werden die sich überlegen, ob sie Politik gegen ihre demnächst wieder Nachbarn machen.

    Jetzt müssen wir anfangen Sand ins Getriebe der NWO Anbeter und Handlanger zu streuen.
    Mobilisiert alle die ihr erreicht.
    Wählen wir AFD.
    Ich bin kein Mitglied oder Anhänger. Die AFD ist der Startstein zum Volkshaus.
    Danach kommen noch viele andere und bessere.

    Alle Nebelkerzen und Ablenkungen beiseite lassen. Zuerst die Zuwanderung stoppen und alle also alle zurück schicken. Wir sind Überfüllt, mit nicht von der Schöpfung angedachten und geschaffenen Menschen. Die Schöpfung schuf die Vielfalt auf der Erde. Sie schuf nicht ein Buntmix auf einem kleinenem Teil.
    Dies ist der Punkt, den an die Schöpfung glaubender nicht bestreiten oder relativieren kann.
    Kommunisten, Sozialisten, Diktatoren,.. Sagen uns sowieso nur das was ihnen den Machterhalt sichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.