Mann filmt kuriose Kreatur in den Schweizer Alpen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Ob nun das Monster von Loch Ness, der Yeti oder diverse Geister: Immer wieder tauchen scheinbar unerklärliche Foto- und Videoaufnahmen von mysteriösen Kreaturen auf, und vor allem in Zeiten von Social Media wird über solche teils heftig spekuliert.

Neuestes Beispiel: Ein Video eines nicht eindeutig identifizierbaren Wesens in den Schweizer Bergen, das gerade die Runde macht.

Der Münchner Student Mario Bröhl machte die skurrile Entdeckung während eines Wochenendtrips am vergangenen Samstag gegen 19.30 Uhr. Zusammen mit einem Freund wanderte er vom Oberalppass über den Pazollastock zum Tomasee – wo sie das mysteriöse Wesen entdeckten. „Mein Kumpel sah das Wesen, weil es einen Steinschlag verursacht hat“, sagt Mario.

Mario Bröhl selbst ist sich jedenfalls bis heute nicht sicher, was genau er da eigentlich gefilmt hat. „Ich vermute, dass es ein Steinbock oder vielleicht auch ein Bär gewesen ist“, erzählt er. „Bei Instagram wurden ein Bär oder ein größerer Greifvogel vermutet“, so Mario weiter. Die Vermutung, es handle sich um einen Neandertaler, hält er für vollkommen unrealistisch.

Verschiedene Theorien:

Es ist ein Mensch

Der Grossteil der Leser tippt, dass es sich bei dem auf dem Video festgehaltenen Wesen um einen Menschen handelt. Während einige einen Jäger mit Beute zu sehen glauben, beharren andere auf einen Wanderer mit Rucksack. «Das ist eindeutig ein Mensch, der ein Hirschgeweih und ein abgezogenes Fell trägt. Wahrscheinlich ein Naturfreak wie der Öff Öff», schreibt etwa Patrik.

Auch der zuständige Wildhüter Martin Cavegn glaubt, dass es sich um einen Menschen handelt. «Wir Wildhüter haben das Video mehrmals angesehen und auch hineingezoomt. Daher glauben wir, dass es sich dabei wohl um einen Wanderer handelt.»

Einen Wilderer hält der Wildhüter für ausgeschlossen, da es laut ihm in der Umgebung kaum Wild gibt. «Auch würde da oben niemand schiessen. Es ist der reinste Touristenmagnet, man würde sofort auffallen.» (Rätselhafte Kreatur in kolumbianischen Dorf entdeckt (Video)).

Es ist ein Tier

Einige andere Leser vermuten, dass es sich bei der Gestalt um einen Steinbock oder eine Bergziege handelt, die ihre Hinterbeine auf einem Felsbrocken aufgestellt hat. Ein anderer glaubt hingegen einen Raubvogel zu sehen: «Er holt sich eine Tagesration für die junge Familie und ging dabei einem Murmeltier an Pelz und Kragen.»

Der Wildhüter glaubt nicht daran, weil es dort, wie bereits erwähnt, kaum Wild gebe.

Es ist ein Fake

Andere glauben, dass es sich um einen Fake handelt. «So eine schnelle Kameraführung ist schon verdächtigt» oder «Es ist schon merkwürdig, dass es kein einziges scharfgestelltes Video von mysteriösen Dingen gibt», sind nur einige der Kommentare.

Gegenüber 20 Minuten.ch versicherte Filmer Mario Bröhl allerdings, dass das Video weder nachträglich bearbeitet noch gestellt sei. «Ich stand mit meinem Kollegen am See und er machte mich auf das Wesen aufmerksam. Deshalb habe ich die Kamera geschwenkt», so Bröhl (Militärbasen und seltsame Begegnungen mit übernatürlichen Wesen (Videos)).

Es ist ein Fabelwesen

Der Rest der Leser glaubt, dass das Video ein Fabelwesen zeigt. Dabei gehen die Ideen über das kuriose Geschöpf weit auseinander. Vom Schweizer Yeti, bis hin zu Perchten wird allerhand genannt.

Auch einige Sagen werden zitiert. So glauben manche, dass die Gestalt ein Fengg ist. Die Sagengestalt aus den Schweizer Alpen wird als liebenswürdig und hilfsbereit beschrieben. Den kleinen Wesen wird nachgesagt, dass sie armen Leuten und Bauern in der Not helfen würden.

«Wer sich in der Gegend auskennt, weiss, dass das Pazolamännchen für Ruhe und Ordnung sorgt», erklärt ein anderer Leser. Noch heute soll es beim Tomasee ab und an gesichtet werden (Kämpfe gegen Bigfoots und ‘Wilde Männer’ – Realität oder Fiktion? (Videos)).

Die Fabelwesen

Pazolamännchen

Laut Sedrun Disentis Tourismus wird beim Tomasee heute noch ab und zu das Pazolamännchen gesehen. «Manchmal, wenn die Gäste in der Hütte allzulange lärmten oder wer weiss was sonst noch trieben, klopfte es energisch an das Fenster», erinnert sich ein Alpinist, der die Badushütte bestens kennt.

«Öffnete jemand das Fenster, sah er draussen ein graues kleines Männchen stehen, mit kantigem Gesicht und hell leuchtenden Augen. Andere sahen es die Abhänge entlang rennen und schliesslich zwischen den Felsbrocken verschwinden.» Solche Steingeister und Zwerge wirken nach den Sagen unter anderem als Hüter ihres Gebiets.

Die Fee vom Tomasee

Zudem soll es der Sage nach auch noch eine Quellnixe und eine Fee am Tomasee geben. Denn vor langer Zeit soll einmal eine ausgesprochen eitle junge Frau in Tschamut gelebt haben. Als Strafe für ihre Eitelkeit wurde sie nach ihrem Tod auf den Badus verbannt, wo sie bis heute ihre Röcke zur Schau tragen muss.

Wenn sie mit rotem Rock und Strohhut auf dem Grat zwischen Badus und Nurschlas spazierte, wussten die Bauern, dass ein schlimmes Unwetter im Anzug war, und beeilten sich, unter Dach zukommen, und die Hirten trieben ihre Herden in die Ställe, schreibt die Tourismus-Seite.

Mariuschla

Auch eine Quellnixe soll der See beherbergen. Die Meerjungfrau Mariuschla schläft der Sage nach den ganzen Tag und sammelt am frühen Morgen den Tau auf der Wiese ein, um die Quelle zu füllen.

Literatur:

Verborgene Wesen: Kryptozoologische Anthologie

Einhorn, Phönix, Drache: Woher unsere Fabeltiere kommen

Nessie – Das Ungeheuer von Loch Ness: Monster, Mythen, Mutationen

Video:

Quellen: PublicDomain/Travelbook/20min.ch am 08.08.2019

About aikos2309

15 comments on “Mann filmt kuriose Kreatur in den Schweizer Alpen (Video)

  1. Hier gehen die Meinungen auseinander. Im Jahr 2019, wo jeder “Depp” nach Aufmerksamkeit schreit, wo es etliche Apps für das Smartphone gibt mit denen sich alles und jeder verändern/fälschen lässt….ja in unserer heutigen Zeit müssen wir unsere geistigen Filter EXTREM Scharf eintellen, täglich aufs Neue!

    Kann es ein “getarnter” Soldat sein?
    Kann es ein Nachfahre von Ötzi sein?
    Kann es jemand aus der inneren Erde sein?
    Kann es einfach nur ein Stalker sein?
    Kann, Kann, Kann…nichts definitves aber Grund genug einen weiteren SINNLOSEN reißerischen Artikel zu bringen und in die unnütze tägliche Informationsflut zu schmeissen um die Menschen zu verwirren.
    Bitte lasst das.

    1. The Carls
      Ähm, du und viele andere, die so sensationsgeil sind, müsst über diese Dinge weder lesen, noch schreiben, noch sie euch anschauen.
      Mir sind solche Dinge lieber, als rund um die Uhr über Mord und Totschlag zu lesen.
      Denn in Zeiten der genannten Manipulation wissen wir auch da nicht (mehr), was ist real und was nicht.
      Trotzdem erschüttert es uns jedes Mal aufs neue. Es zürnt Angst, steigert Aggressionen, stärkt Misstrauen.
      Solche vergleichsweise harmlosen Dinge, lässt einen zumindest kurzzeitig vergessen, in was für einer kalten, egoistischen, verdummenden Zeit wir leben.
      Danke dafür!!!

    2. Wenn du damit ein Problem hast, dann ist es ganz allein dein Problem. Du kannst die Seite auch gerne verlassen und auf bild-de gehen. Danke. 🙂

  2. Das war irgend ein Einwohner mit einem Pelz auf dem Rücken der nur Touristen verarschen tut !
    Das nennt man auch Touristenanlockung.
    😉

  3. Waidmansheil! Das ist keine “Kreatur” oder ein fellbesetzter Hirschgeweihträger, sondern ein Jäger, der seine Jagdbeute auf dem Rucksack geschnallt am Rücken trägt! Völlig normal, das gibt es nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Österreich und sogar in Bayern!

    Schon spannend, was man sich so zurecht fantasieren kann… Aber leider voll daneben! Sowas kommt, wenn der Naturbezug völlig verloren gegangen ist, zuviel veganes Futter konsumiert wird und die Realität dem Smartphone entspringt.

  4. Schon kurios… Hat jemand bemerkt das es sich dreht und in irgendwas hereinspringt? Es verschwindet hinter den felsen. Schaut es in Zeitlupe an…

  5. Kuriose Kreaturen,
    Da ist dieser nachbar den man nicht sieht oder hört, aber er ist da, man kann sehen wenn man die einfahrt hoch fährt das sich die vorhänge bewegen und das schon über jahre. oder diese frau die mir immer über den weg läuft wenn ich einkaufen gehe,dann kann man hören wie sie vor sich hin singt,von einem mann der zur see gefahren ist und nicht wieder kam.oder dieser junge,mag er 8 oder 9 jahre alt sein, der tag ein,tag aus immer am haus gegenüber an der selben stelle sitz und das über stunden und nichts macht.oder dieser postbote, der vor angst wegen dem hund immer meine post in der garten wirft. und so weiter und so weiter… sind wir – die menschen und sogar die tierwelt nicht alle kuriose kreaturen?. “schau dich mal um”, oder betrachte dich mal selber,dann wirst du sehen das einige dinge an dir echt kurios sind. kuriose kreaturen gib es an jeder ecke,auf der ganzen welt. nun stellt sich uns die frage, wer oder was ist das da auf dem video?. es liegt im angesicht des betrachters, was oder wer das ist. der eine sieht eine undefinierbare gestahlt, der andere einen jäger mit dem geschossenen wild auf dem rücken oder einen bergsteiger mit einen rucksack. wie auch immer. des rätselns lösung ist, “wir werden es wohl nie erfahren wer oder was das da auf dem video ist,aber mach dir nichts draus, die nächste kuriose kreatur wartet schon an der nächsten ecke auf dich.

  6. was für eine plumpe fälschung. und dazu noch komplett sinnfrei und bedeutungslos.
    warum möchtet ihr euch partout mit derartigen blödsinnsberichten unbedingt diskreditieren??
    dann bringt doch besser ein paar alte themenwiederholungen von Wolfgang Eggert oder Robert Stein oder was Ägyptisches von Klitzke. Die haben jedenfalls Ahnung von dem was sie sagen, wenn auch nicht alles stimmen muss. Und hat auch noch nicht jeder gehört.

  7. Wow, ein Typ mit Zeug behängt. Also bevor ich auf ein unbekanntes Wesen tippe gibt es da bestimmt 10 einfacherere Optionen, und alle sind Menschlich.

  8. Ist für mich sehr fragwürdig.

    Das Video beginnt 5 Sekunden später kommt die Frage was ist das denn und er Film perfekt auf den Ort des Geschehens bei all den Steinen.

    Die eigentliche natürliche Reaktion wäre das der Kameramann das Objekt nicht sofort aufnimmt und danach seinen Nebenmann ihm den Hinweis gibt wo er sich befindet aber nein er filmt direkt drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.