Klima-Fanatiker: Wachsende Kritik am Totalitarismus und Autoritätswahn der Weltuntergangssekte

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Die Klimahysterie um CO2 ist an Absurdität nicht mehr zu steigern. Kinder und junge Menschen sind vom Greta-Virus infiziert. Sie haben Angst, verfallen in Panik und viele drohen sogar schon mit Suizid, weil sie glauben, dadurch die Erde retten zu können, weil sie dann nicht mehr atme. Ist die Fridays for Future-Bewegung noch normal? Was vielleicht die wenigsten wissen, die Klimaaktivistin und Gründerin von Fridays for Future ist krank und möglicherweise leidet sie unter Wahnvorstellungen. Von Frank Schwede.

Etwas für die Umwelt zutun ist ja grundsätzlich gut. Niemand will schließlich in einer durch Schadstoffe vergifteten Umgebung leben. Und das, was der Mensch der Erde in den letzten 100 Jahren angetan hat, ist mehr als nur eine Schande. Doch das alles hat nichts mit CO2 zutun, denn CO2 gibt es, solange die Erde existiert.

Nicht der Mensch, sondern die Natur selbst ist der größte CO2 Produzent, weil die Natur dieses Gas zum Leben benötigt, beispielsweise brauchen es Pflanzen, um wachsen zu können, für die Photosynthese.

Das heißt, wenn es kein CO2 mehr gibt, wird sich die Erde eines schönen Tages in eine karge Wüstenlandschaft verwandeln und es wird tatsächlich irgendwann kein Leben mehr auf diesem Planeten geben, weil nämlich das ökologische Gleichgewicht gestört ist und nichts mehr wachsen kann.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg scheint das in einem Anfall von Wahn nicht verstehen zu wollen, vielleicht aber ist das auch nur ihrer Krankheit geschuldet, denn Greta Thunberg leidet an dem Asperger-Syndrom, das sich unter anderem auch in einer Form von Gefühlskälte äußert.

Wie aus Familienkreisen bekannt wurde, soll das Dilemma schon im Alter von fünf Jahren begonnen haben, als sich Greta plötzlich verändert und zurückgezogen hat. Sie weigerte sich auch zu essen und forderte, dass sich die Familie nur noch vegan ernährt („Klima der Angst“ – Leserbrief zu Fridays for Future: „Ihr seid die verwöhntesten Kids auf der Erde“).

Auffällig ist auch dass Greta Thunberg trotz ihrer 16 Jahre noch immer wie ein Kind aussieht, dass sich körperlich einfach nicht entwickeln will. In zahlreichen Interviews sagte Greta Thunberg immer wieder, dass sie ihre neunjährige Schulpflicht hinter sich habe und sich nun fortan nur noch um das Klima kümmern werde, um die Erde zu retten.

Doch der an sich gute Grundgedanke ist mittlerweile in einen gefährlichen Fanatismus gegipfelt, der vielfach schon zu einer Massenhysterie unter Kindern und Jugendliche geführt hat, wie man es sonst nur aus Sektengemeinden kennt. So schrieb Greta Thunberg unter anderem in einer Twitternachricht am 4. Mai 2019:

„Es ist 2019. Können wir jetzt bitte aufhören, Klimawandel zu sagen und des stattdessen so nennen, wie es ist: Klimazusammenbruch, Klimakrise, Klimanotfall, ökologischer Zusammenbruch, ökologische Krise und ökologische Notlage?“ (Aggressive Klimaretter: ARD-Komiker erntet Hexenjagd und Denunzierung wegen Greta-Kritik (Videos)).

Eine 16jährige schiebt gerade ein Milliardengeschäft an

Greta Thunberg spricht von einer Notlage, einer Krise, in die sich die Erde ihrer Meinung nach befindet. Das aber ist kompletter Unsinn, der offenbar nicht einmal mehr von Wissenschaftlern gestoppt werden kann. Und die westlichen Politiker tun nichts anderes, als auf diesen Zug aufzuspringen, weil sie durch eine Klimasteuer ein Milliardengeschäft wittern, das von einer fanatischen 16jährigen angeschoben wird.

Greta Thunberg sagt über sich selbst, dass all das so nicht möglich gewesen wäre, wenn nicht unter dem Asperger-Syndrom leiden würde. Man weiß, dass Asperger-Patienten dazu in der Lage sind, besondere Fähigkeiten zu entwickeln, was aber meistens zur Folge hat, dass sie sich in eine eigene Welt, meistens in eine Phantasiewelt zurückziehen.

Greta Thunberg hat ihre Fähigkeit in der Rettung der Welt gefunden und bildet sich ein, dass CO2 ein gefährliches Gas ist, das alles Leben auf der Erde zerstört. Ihre Mutter Malena Ernmann behauptet, dass ihre Tochter CO2 sogar sehen kann, obwohl es sich hier um ein völlig farb- und geruchloses Gas handelt (Klimastreik wie in einer Diktatur: Schüler unter Druck – wer nicht mitmacht, hat ein Problem).

Wie ungefährlich CO2 ist, weiß unter anderem auch die US Weltraumagentur NASA. Und die NASA weiß noch mehr, sie weiß, dass der „Klimawandel“ natürliche Ursache hat und nicht menschengemacht ist.

Das ist der NASA seit mehr als 50 Jahren bekannt, doch bisher schweigt die Weltraumagentur dazu und lässt es stattdessen zu, dass völlig durch geknallte Fanatiker wie Greta Thunberg die Welt ausflippen lassen..

Die NASA beobachtet seit 1958, dass Veränderungen in der Sonnenumlaufbahn der Erde sowie Veränderungen in der Axialneigung der Erde dafür verantwortlich sind, dass sich das Klima auf der Erde verändert.

Das ist ein klarer Beweis dafür, dass es nicht der Mensch ist und seine Lebensweise, der das Klima auf der Erde verändert, wie Politiker und Klimaaktivisten gerne behaupten.

Eine weitere bisher offenbar nicht berücksichtigte Tatsache ist, dass die Sonne den größten Einfluss auf das Klima der Erde hat, vor allem in Verbindung mit der Achsenneigung der Erde. Bei höheren Neigungen etwa fallen die Jahreszeiten viel extremer aus, während sie bei einer niedrigen Neigung eher milder sind.

Eine bewiesene Tatsache ist, dass sich das Klima auf der Erde in einem ständigen Fluss befindet und sich schon zu allen Zeit verändert hat, ohne dass der Mensch Schuld daran getragen hat. Aber mittlerweile gehört es anscheinend zur Aufgabe der Politik, die Menschen zu Sündenböcken für alles Übel auf der Erde zu machen. Und so ganz nebenbei kann man dann auch noch ungeniert in den Geldbeutel greifen und Abgaben und Sondersteuern erheben, weil, wenn die Bevölkerung erstmal kapiert hat, dass sie die Schuldigen sind, freiwillig auf den Ablasshandel eingehen, weil sie glauben, dass ihre Sünden damit vergeben sind. Leichter kann der Staat sein Geld wirklich nicht verdienen (Klima-Diktatur: „Smile for Future“-Kongress im Chaos – Thunberg verlässt den Saal – schmeißt Journalisten raus).

Der Mensch und seine Sünden – Klimasteuer als Ablasshandel

Tatsache ist, dass es in der aktuellen Klimadebatte nicht um Wissenschaft geht, sondern es geht der westlichen Politik darum, die Kontrolle über die Bevölkerung zu behalten. Weil es sich um einen ausgesprochen genialen Kunstgriff hat, der da heißt: teile und herrsche.

Tatsächlich beträgt der CO2 Anteil der Erdatmosphäre 0,04 Prozent, der Anteil durch Menschen erzeugten CO2 liegt bei 0,0012 Prozent. Das heißt im Klartext, in der Atmosphäre ist nur rund 1 von 100000 Teilchen ein durch Menschen verursachtes CO2 Teilchen.

Und noch etwas scheinen die ausgeflippten Klimaaktivisten zu vergessen: ohne CO2 ist Leben nicht möglich. Der wichtigste Anteil der Erdatmosphäre ist Sauerstoff mit 21 Prozent Anteil. Doch der von uns verbrauchte Sauerstoff muss wieder ersetzt werden. Das geschieht mithilfe der Pflanzen, die CO2 in Sauerstoff O2 umwandeln.

Doch Pflanzen brauchen CO2 für ihr Wachstum, das heißt, weniger CO2 = weniger Pflanzen. Eine Schädigung des Erdklimas, geschweige ein Artensterben durch CO2 konnte bisher von Wissenschaftlern nicht nachgewiesen werden.

Im Wesentlichen beruht der gesamte Klimaschwindel auf die sogenannte „Hockeyschläger-Grafik“ aus dem Jahre 1999 eines gewissen Michael Mann. Mittlerweile wurde Manns These von Wissenschaftlern widerlegt, Mann wurde sogar im Rahmen eines Gerichtsverfahrens dazu aufgefordert, die wissenschaftlichen Daten, auf denen seine Grafik beruht, zu nennen, was er aber nicht tat, sodass Mann schließlich zu einer Geldstrafe in Höhe von mehreren Millionen US Dollar verurteilt wurde.

Doch das Urteil scheint weder bei Politikern noch bei den Medien angekommen zu sein. Stattdessen wurde Manns Klimagraphik vom Weltklimarat IPCC, den Regierungen der westlichen Länder und den Medien ungeprüft übernommen, um die gesamte Menschheit in den psychischen Ausnahmezustand zu treiben, was sich gegenwärtig in der Fridays for Future-Bewegung deutlich zeigt.

Und noch eine weitere Tatsache kommt hinzu. Zahlreiche Wissenschaftler sind auf staatliche Fördergelder angewiesen und käuflich, das heißt, die Arbeiten fallen in der Regel immer zum Wohlwollen der Politik aus, doch diese Arbeiten haben nichts mehr mit seriöser Wissenschaft zu tun, sie sind blanker Unsinn.

Fridays for Future hat sich meiner Meinung nach zu einer neuen Sekte entwickelt, die eine ernste Gefahr für die geistige Gesundheit unserer Kinder darstellt, insbesondere für die ganz jungen, die den Unsinn in kindlicher Naivität glauben und es vielleicht von der Erziehung her nicht gewohnt sind, solche Dinge zu hinterfragen (Klima-Ausbeutung: Die erstaunlichen Geschäfte der Greta Thunberg-Lobby).

Greta Thunberg eine Botschafterin der Globalisten?

Tatsache ist: unsere Umwelt muss sauberer werden, doch CO2 ist nicht verantwortlich für das Artensterben, sondern unsere durch Pestizide verseuchte Umwelt, doch an die Kröte traut sich niemand, weil Chemiekonzerne mächtig sind und sich zu wehren wissen, etwa gegen Aktivisten wie Greta Thunberg.

Selbst unsere Politiker trauen sich nicht, den Chemiekonzernen die Stirn zu bieten, um endlich die Massenvernichtungswaffe Glyphosat zu verbieten. Politiker lassen immer nur da wirkungsvoll ihre Muskeln spielen, wo es dem „kleinen Mann“ richtig wehtut, nämlich im Portemonnaie.

Greta Thunberg ist kein Vorbild für die Jugend, sondern eine Botschafterin der Globalisten, die gerade dabei sind, die Gehirne der Jugend zu waschen, um Konformisten zu schmieden. Welche Kräfte tatsächlich hinter Greta Thunberg stehen, ist schwer zusagen, sicherlich die eine oder andere finanzstarke NGO mit dem Ziel der totale Globalisierung.

Und wo kann man da am besten ansetzen? Natürlich bei Kindern und Jugendlichen, die sind schließlich leicht zu ködern, weil sie noch an das Gute glauben aber leider noch nicht so leicht Gut und Böse voneinander unterscheiden können.

Mag sein, dass Greta Thunberg wirklich nur krank ist und vielleicht nicht weiß, was sie da wirklich tut, vielleicht aber ist das Asperger-Syndrom nur eine Legende, um hinterher sagen zu könne, sie wusste einfach nicht, was sie tat.

Die Welt ist gerade im Wandel, doch sollten wir sie nicht in falsche Hände geben. Schließlich geht es um unsere Freiheit und die können wir schneller verlieren, als uns lieb ist (Klimastreik “Fridays for Future”: 300.000 Euro aus Taschengeld zusammengespart? Finanzen weiter intransparent (Video)).

Fazit

Rebellen und Revolutionäre sind die Fridays-for-Future-Aktivisten nicht. Denn dann wären sie nicht von der Prominenz und den Mächtigen hofiert worden. Sie bilden vielmehr die Speerspitze, um die Jugend gegen die Elterngeneration aufzubringen.

Mal ganz ehrlich: Vor zwei Jahren haben sich die meisten Schüler und Studenten nicht für dieses Thema interessiert. Jetzt geraten sie weltweit zu Millionen in Panik, ab ob schon nächstes Jahr Norddeutschland komplett unter Wasser stünde.

Die Fridays-for-Future-Bewegung hat die Emotionen hochgepeitscht. Sie erzeugt eine massenpsychologische Druckwelle, die jeden Widerstand niederwalzt. Sie hat totalitäre Züge angenommen und erinnert an den Film »Die Welle«, in der die Schüler in eine geradezu faschistoide Zwangsgemeinschaft gedrängt wurden, der niemand entkommen konnte (Der Klima-Alarm hat Methode: Greta Thunberg hält größenwahnsinnige und irre Wutrede vor der UNO).

Das wird immer offensichtlicher. Selbst in den Mainstream-Medien gehen immer mehr Journalisten und Kommentatoren auf kritische Distanz zur Fridays-for-Future-Bewegung.

Der Druck, der auf die Kinder ausgeübt wird, erinnert zunehmend an die Verhältnisse in der DDR, finden viele Kritiker. Wer nicht Freitags demonstrieren geht, macht sich verdächtig, gegen das Klima und gegen die Zukunft der Menschheit zu sein. Es gibt Beispiele, bei denen sogar die Lehrer Druck auf die Schüler ausüben. Das geht eindeutig zu weit.

Dabei sind die Schüler und Studenten, die Freitags demonstrieren, und vor allem die Anführerinnen wie Greta Thunberg und Luisa Neubauer, gar keine mutigen Rebellen oder gar Revolutionäre. Ihre Bewegung ist wie die kommunistische Kulturrevolution in China der 1960er und 1970er Jahre von ganz oben gesteuert. Mao Zedong hatte die Jungend gegen die Elterngeneration gestellt, um die politische Opposition als Konterrevolution zu verurteilen (Klima und Bevölkerungsreduktion: Luisa Neubauer ist als ONE-Botschafterin Aushängeschild der Mega-Konzerne und Eliten).

Genau das passiert heute auch. Greta Thunberg und ihre Mitstreiter sind Marionetten in einem großen Theater, bei dem die Fäden von einem wichtigen Teil des Establishments gezogen werden. Warum sonst wurde Greta so schnell und so prominent beim Weltwirtschaftsforum, bei der EU oder bei der UNO vorgestellt? Warum sonst wurde sie von Al Gore, Barack Obama, Papst Franziskus oder Angela Merkel empfangen?

Wären Greta und ihre Mitstreiter wirklich Revolutionäre, würden die Eliten den Kontakt zu ihnen meiden und sie über alle Medien bekämpfen, so wie es mit den Migrations-Kritikern in Europa getan wird.

Nein: Greta ist Teil eines großen Theaters, bei dem ein Teil der Mächtigen aus Politik und Wirtschaft gegen einen anderen Teil der Mächtigen aus Politik und Wirtschaft kämpft und dabei die öffentliche Meinung zu beeinflussen versucht.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 02.10.2019

About aikos2309

4 comments on “Klima-Fanatiker: Wachsende Kritik am Totalitarismus und Autoritätswahn der Weltuntergangssekte

  1. CO2 die neue Religion, sie zu knechten,
    sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
    Frei nach Herr der Ringe

    Sieht man sich Videos im Netz an, wie die Leute sich da benehmen, wird einem Angst und Bange.

  2. Lutherbibel 1912
    Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich zum Engel des Lichtes.
    ……….

    Vers 11: Falsche Propheten werden in großer Zahl auftreten und viele verführen.

    usw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.