2020: Der Mühlhiasl – die finsteren Visionen des Waldpropheten

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  

Mühlhiasl ist legendär. Ende des 18. Jahrhunderts sagte der bayrische Nostradamus die beiden großen Kriege auf den Tag genau vorher und warnte die Menschheit eindringlich vor dem 3. Weltkrieg.

Dass der Seher vom Rabenstein kein Scharlatan ist, beweisen seine exakten Vorhersagen, denn viele der Prophezeiungen haben sich bereits erfüllt. Der Mühlhiasl war eine geheimnisumwitterte Gestalt aus Bayern. Mit dem großen Bänkeabräumen kündigte der Waldprophet mächtige Zeichen an. Bis zum heutigen Tag hängen die finsteren Visionen des Mühlhiasl wie Damoklesschwerter über unseren Köpfen.

Der Mühlhiasl hat’s g’sagt – wer war der bayrische Waldprophet?

Der wohl populärste deutsche Wahrsager ist der sagenumwobene Mühlhiasl. Seine Vorhersagen und Sprüche berührten die Bewohner des Bayerischen Waldes so sehr, dass sie die Geschichten seit mehr als 200 Jahren an ihre Nachkommen weitergeben. Vermutlich wurde der Mühlhiasl am 16. September 1753 im niederbayrischen Apoig (heute Hunderdorf) geboren, ist identisch mit dem Müllerssohn Matthias oder Matthäus Lang, und verstarb 1805 in Straubing. Mit seiner Ehefrau aus Recksberg hatte der Waldprophet acht Kinder.

Der geheimnisvolle Weissager hielt die Mühlen für das Kloster Windberg instand, soll aber von den Mönchen nach einem Streit vertrieben worden und in den Wäldern verschwunden sein. Durch den Bezug zum Bayerischen Wald wurde der Seher auch Waldprophet genannt.

Seine Prophezeiungen gab der Mühlhiasl laut Überlieferung immer ungefragt von sich und beendete sie stets mit den Worten „Kein Mensch will`s glauben!“. Der bayrische Nostradamus suchte für seine Offenbarungen bestimmte Kraftplätze auf und nutzte die Wirkung der Erdstrahlen. Eines der Kraftzentren fand der Mühlhiasl in der Kirche auf dem Klosterareal.

Die energetische Strahlung in dem Gebäude unterstütze die seherischen Fähigkeiten des Waldpropheten. Das soll der Grund gewesen sein, warum ihn die Mönche verjagten, denn sie empfanden das Tun des Mühlhiasl als Anmaßung. Doch die Leute vertrauten dem Waldpropheten und lauschten gebannt seine düsteren Visionen (Prophezeiungen für 2020 aus Palmblattmanuskripten: “Die Herrscher werden gewalttätig sein”).

Was hat Mühlhiasl prophezeit: Seine bedeutenden Weissagungen

Zum ersten Mal wurden die Prophezeiungen des Mühlhiasl 1923 publiziert, rund 100 Jahre, nachdem sie von ihm gemacht wurden. Noch in heutiger Zeit verweisen viele Mühlhiasl-Forscher angesichts von Naturkatastrophen, Kriegen und Epidemien auf die Prophezeiungen des Waldpropheten.

Die Offenbarungen bezogen sich auf die damals ferne Zukunft, unsere heutige Zeit, und enthalten Aussagen über Dinge, die damals gar nicht Teil des Lebens waren, wie Passagierflugzeuge oder Kampfhubschrauber. Der Mühlhiasl beschreibt nicht nur das Geschehen an sich, sondern auch die Vorzeichen und die folgende Zeit. Die folgenden Geschehnisse soll der bayrische Waldprophet vorhergesagt haben:

  • Waldsterben: “Der Wald wird so licht werden wie des Bettelmanns Rock”
  • Klimawandel: “Wenn man Sommer und Winter nicht mehr unterscheiden kann …”
  • Beginn der Weltkriege: “Wenn der eiserne Hund durch den Vorderwald bellt”
  • Inflation vor Beginn des 2. Weltkriegs: “Das Geld aber wird zu Eisen, wenn die Not kommt, und man wird sich dafür nichts kaufen können“
  • Verfall der Sitten: “Die Bauernleut werden sich gewanden wie die Städtischen, und die Städtischen wie die Narren”

Die Voraussagen des bayrischen Nostradamus wurden mündlich überliefert oder von Hand weitergereicht. In undurchsichtigen Zeiten wie diesen ziehen Mühlhiasls Prophezeiungen für 2020 viele Menschen in ihren Bann. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass viele der Vorhersagen des Waldpropheten mit dem großen „Bänkeabräumen“ oder „Weltabräumen“ in einer Katastrophe enden.

Zwar lassen sich die Fiktionen des Sehers vieldeutig interpretieren, erstaunlich ist es jedoch, dass mehr als eine Weissagung eingetreten ist. Pfarrer Johann Evangelis Landstorfer aus Oberalteich hat sich ausführlich mit den Visionen des Mühlhiasl beschäftigt. Insbesondere die bereits erfüllten Offenbarungen liefern bei den Prophezeiungen 2020 Gründe für ein Resümee. Als undenkbar geltende Vorhersagen sind heute wieder glaubwürdig.

„Eine Zeit kommt, wo die Welt abgeräumt wird und die Menschen weniger werden“.

„Wenn d’ Leut nichts mehr tun als fressen und saufen.“

Der Glaskünstler Rudolf Schmidt gestaltete eine Gläserne Scheune, in der die Lebensgeschichte und die Prophezeiungen des Bayerwaldsehers in Bildern dargestellt sind. Auch die Zyklen der Vorhersagen erscheinen als Bleistiftzeichnungen.

Die Gläserne Scheune zeigt das Vermächtnis des Zukunftssehers in einem einzigartigen Farbenspiel. Jedes Jahr strömen viele tausend Besucher nach Rauhbühl in der Nähe von Viechtach, um die Legenden des Mühlhiasl auf kunstvoll bemaltem Glas zu bestaunen (Prophezeiung: 3 Tage Finsternis als letztes Gericht).

 

Mühlhiasls Vorhersagen 2020: „Der Erdball schlingert durchs All“

Viele der Zukunftsvisionen des Mühlhiasl nehmen Bezug auf die Verkehrsentwicklung. Der Weissager verkündete: „Wenn d’ Leut in der Luft fliegen können, wenn die meisten Leut mit zweiradeligen Karren fahren – dann steht’s nimmer lang an.“ Es existieren überdies Voraussagen zur Besiedelung: „In der Stadt werden fünf- und sechsstöckige Häuser baut, Häuser werden ‘baut wie ‘d Schlösser.“ 

Betrachtet man die heutige Baukunst, könnte der Müller von Apoig mit seinen Weissagungen richtig liegen. Besonders interessant sind die Vorhersagen 2020 und später, die einen Krieg in Europa betreffen.

Der Mühlhiasl erzählte von Rotjankerl, die er auf neuen Straßen hereinbrechen sah. Es soll so viel Feuer und Eisen geben wie noch nie zuvor. „Wer’s übersteht, muss einen eisernen Kopf haben.“ Die Kriegsdauer in Europa wird laut der Weissagung kurz sein. Wenn die Leute in schwerster Not Gott anflehen, nützt es nichts mehr. „Der Erdball schlingert durchs All.“

Die wenigen Überlebenden sollen sich den Aussagen zufolge mit „Gelobt sei Jesus Christus“ begrüßen. Auf der ganzen Erde haben die Wälder Löcher, die Sonne hört auf zu scheinen, Sommer und Winter kann keiner auseinanderhalten. Dann, so prophezeit der bayrische Seher, ist das Ende der Welt da.

Mühlhiasl Vorhersagen 2020: Der 3. Weltkrieg

In Bezug auf den 3. Weltkrieg sagte der Mühlhiasl erschreckende Szenarien vorher. Er bezeichnete diese Zeit als das große Bänkeabräumen. Der Waldprophet weissagte, dass der letzte Krieg von Osten kommt und ihm Westen endet. Es soll ein kurzer Weltkrieg sein, aber mit so viel Blutvergießen, dass es kein Mensch glauben wolle. Zum Zeitpunkt des Kriegsbeginns äußerte sich der Mühlhiasl nicht, er sagte lediglich: „Eure Kinder werden es nicht erleben, aber eure Kindskinder bestimmt“ (Die Wahrheit über die Leonardo da-Vinci-Prophezeiungen und der Apokalypse-Tag).

 width=  

Laut der Weissagungen vernichtet ein Feuer vom Himmel alles auf der Erde. Vorher gibt es ein Himmelzeichen: „Ein gar strenger Herr wird kommen und den armen Leuten die Haut abziehen“. Der 3. Weltkrieg bricht laut Mühlhiasl aus, wenn die Jahreszeiten Sommer und Winter kaum mehr zu unterscheiden sind und wenn niemand mehr die anderen Menschen richtig verstehen kann.

Auch andere Hellseher wie Alois Irlmaier sahen den letzten Krieg vorher, machten aber auch keine präzisen Angaben zum Zeitpunkt. Allerdings gibt es auch viele Offenbarungen mit Datumsangaben. Einige Weissager kündigen den 3. Weltkrieg 2015 an, manche 2017, andere 2022 (Navajo- oder Hopi-Indianer sehen das Ende der vierten Welt: Taumeln der Erde, 3. Weltkrieg und die Reinigung).

Was hat Mühlhiasls für 2020 sonst noch prophezeit?

Flüchtlingskrise, amerikanische Sanktionen gegen Russland, der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU, der Handelskonflikt zwischen den USA, China und Europa – die Zukunft Europas 2019 sieht düster aus und macht nicht gerade Mut. Zwar gibt es keine exakten Mühlhiasl-Prophezeiungen für 2020, doch die Anzeichen, dass einige seiner Vorhersagen bald eintreten, verdichten sich.

Mühlhiasl prophezeite beispielsweise „Feuer, das alles vernichtet, wird vom Himmel fallen.“ Damit könnte der Nord-Korea-Konflikt gemeint sein, der sich immer weiter zuspitzt, die Atomtests in Nordkorea und die damit einhergehende Verstärkung der Raketenabwehrstationen durch Südkorea und die USA.

Über einen weiteren Krieg äußerte sich Mühlhiasl in seinen Vorhersagen ebenfalls und kündigte er, dass er „vom Osten her“ kommen „und im Westen aufhören“ würde. Dabei könnte es sich um den schwelenden Konflikt im Nahen Osten handeln, der auch Auswirkungen auf die westliche Welt hat. Reißt der Flüchtlingsstrom nicht bald ab, könnten westliche Länder wie Deutschland an ihre wirtschaftlichen Grenzen stoßen (Unglaubliche Zeichen im Himmel und auf der Erde erfüllen die biblische Prophezeiung (Videos)).

Wie zuverlässig sind die Mühlhiasls Prophezeiungen?

Immer wieder kommt es zu hitzigen Diskussionen, wenn es um den Wahrheitsgehalt der Prophezeiungen von Mühlhiasl geht. Viele Volkskundler vertreten die Meinung, dass es unwichtig ist, ob die Offenbarungen tatsächlich auf den bayrischen Waldpropheten aus Apoig zurückgehen.

Vielmehr käme es darauf an, die Weissagungen als eine Art Sittenkodex zu betrachten, um die Menschen zur Umkehr oder zumindest zum Nachdenken anzuregen. Die bayrischen Bauern haben die Gleichnisse und Prophezeiungen des Mühlhiasl als Warnung vor Klimaveränderungen, Naturkatastrophen, vor Eitelkeit und lasterhaftem Treiben betrachtet.

Der Mühlhiasl hat drei große Kriege vorhergesehen – zwei davon sind bereits eingetreten. Die prophezeiten Vorzeichen für den 3. Weltkrieg sind jedenfalls erstaunlich präzise und spiegeln die Geschehnisse unserer Zeit wider.

In den Mühlhiasl Prophezeiungen finden sich etliche Hinweise auf eine letzte große Schlacht. Die Vorhersagen für 2020 und die Zeit davor weisen zahlreiche übereinstimmende Weissagungen der berühmten Zukunftsseher auf. Zum Beispiel wüten in Zentral- und Südamerika Unruhen, der Westen wird von Finanzkrisen heimgesucht, im Nahen Osten toben Kriege. Diese Voraussagen sind in den Jahren zuvor alle eingetroffen. Kurz vor dem 3. Weltkrieg sehen die bekannten Propheten Zigtausende fremde Menschen nach Europa strömen.

Die Flüchtlingszahlen beweisen, dass Millionen Schutz vor Kriegen, Armut und Vertreibung in den Eurostaaten oder aus wirtschaftlichen Gründen suchen. Angaben des EU-Statistikamts Eurostat zufolge wurden in den ersten neun Monaten 2016 rund 988.000 Asylanträge gestellt. In Deutschland lag die Anzahl laut Bundesinnenministerium bei 658.000.

Für den 3. Weltkrieg kündigte der Seher viel Blutvergießen an, wie es nie ein Mensch zuvor erlebt hat. In den aktuellen Mühlhiasl Prophezeiungen 2020 gibt es keine präzise Datumsangabe zum Kriegsbeginn (Vorbereitung auf Dritten Weltkrieg? Deindustrialisierung in Deutschland (Videos)).

Tausendjähriger Frieden nach dem 3. Weltkrieg

Der große „Weltabräumer“ soll laut Mühlhiasl rasch zu Ende sein. Nach den Schrecknissen sah der bayerische Prophet ein goldenes Zeitalter mit einem tausendjährigen Friedensreich. Diese Weissagung führt auch bei den Prophezeiungen 2020 zu Verunsicherung.

Denn die schönen Jahre des Goldenen Zeitalters sind angesichts der vorausgesagten Szenarien schwer vorstellbar, wenn die überlebenswichtige Sonne nicht mehr strahlt. Beunruhigend sind Mühlhiasls Prophezeiungen, wenn Sie sich mit den Vorzeichen beschäftigen, die auf die Apokalypse hinweisen.

Die Staats-Zeitung New Yorker berichtete kürzlich, dass in den USA immer mehr Milliardäre das Ende des zivilisierten Planeten befürchten und ihr Überleben sichern wollen. Der Chef des US-Unternehmens Reddit hat sogar seine Augen operieren lassen. Und zwar weil er denkt, dass es im Falle von Problemen schwer ist, eine Brille oder Kontaktlinsen zu kaufen (Bibel-Prophezeiung: Wie die globale Finanzkrise die 10 europäischen Könige hervorbringen wird).

Das Geschäft rund um den Weltuntergang boomt. In der New York Post war zu lesen, dass die New Yorker Firma Gaffo Ballistics zehn Boote für Kunden zur Verfügung gestellt hat. Damit wollen sie bei einem Desaster schnell von der Insel kommen.

Sollten den Mühlhiasl diese düsteren Visionen tatsächlich überkommen haben, dann kann die Menschheit nur hoffen, dass sich nicht sämtliche Weissagungen erfüllen.



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/viversum.de am 15.12.2019

About aikos2309

8 comments on “2020: Der Mühlhiasl – die finsteren Visionen des Waldpropheten

  1. Man braucht gar nicht sehr religiös zu sein, um zu verstehen, das die jetzige Welt nicht mehr lange so bestehen kann. Jeder Kultur sinkt herab, wenn Moral und Sitte verkommen. Im alten Rom war es genauso. Wenn Religion nicht mehr ernst genomen wird, Menschen ausschliesslich materilistisch denken, setzt ein Dekadenzprozess ein, der nicht mehr aufzuhalten ist. .. Das Ende vom Lied ist, das fremde Völker eindringen, Resourcen aufbrauchen, Verfall und Konflikt fördern. DA sind wir grade angekommen.
    Es nützt nichts, extremistische Parteien zu wählen, die zersetzen den Bevölkerungszusammenhalt nur noch mehr. Einzig möglicher Weg wäre eigentlich eine Umkehr zu echten ( relig) Werten. Aber daran werdne sich nur ganz wenige Menschen halten: die andern werden in Kampf, Konflikt, Hass, und Angst untergehen…

    1. @Carl

      Wir sind im Endzeitlichen Dekadenzstation, geformt von den Zerstören.
      Nur, die derzeitigen Religionen, haben dies alles zugelassen und gefördert.
      Wo will man uns hintreiben?
      CO2 Religion, Diktatur, Selbstverstümmelung, Eigenhass?

      Der Glaube und der Zusammenhalt an und mit uns, kann diese Dauerschleife, des ständigen Krieges gegen uns, beenden.

      Richtig:
      Wir brauchen einen neuen Glauben.

      Der Glaube an uns, als die Erschaffer der Realität auf Erden.
      Wir Formen die Welt und wir können sie Erhalten oder Zerstören.?!

      Wir das Volk, nicht wir die Propaganda vom Volk.

      1. Raller weiß nicht mal, was und wer die Zerstörer wirklich sind. Wie sie aussehen und wer wirklich im Hintergrund im Verborgenen ist. Vor allem weshalb das alles hier passiert und was sie wollen. Änderungen können nur erfolgen, wenn man an der Ursache arbeitet und nicht am Symptom.

        Ein Glaube ist nur eine weitere Religion. Die Menschheit und dieser Planet kann sich nur zum positiven ändern, wenn jeder bei sich selbst beginnt. Seitens Raller sind es nur leere Worte, weil noch nicht mal er schafft es.
        Er schreibt und schreibt, aber selbst macht er nichts. Spricht davon auf die Straße zu gehen, aber es passiert nichts und würde nur wie in jedem Land weitere Konflikte auslösen, worüber die Oberen wieder lachen.

        Was wir brauchen keinen weitern Glauben, sondern Überzeugungskraft und uns selbst in der wahren Form. Frei von all den Filtern. Im Hier und Jetzt zu leben. Synchronisiert mit unseren Herzen. Wir formen diese Welt und diese Realität. Damit diese also etwas zu was besseren werden kann, sollten erstmal alle niederen Gefühle und Gedanken in uns verarbeitet sein. So lange wir Vorurteile, Hass gegen andere und irgendwelche Glaubensrichtungen haben, welche nur unsichtbare Gefängnisse darstellen, wird es nie eine Änderung geben, sondern nur eine Verschiebung der Machtverhältnisse.

        So lange du von unten auf die Welt schaust, wirst du es nie fassen. Die Zusammenhänge versteht man erst betrachtend von den oberen Ebenen an zu verstehen.

        Teilweise gehen viele Kommentare hier in die falsche Richtung. Jeder muss recht behalten und sieht nicht, dass er damit andere stärker macht. Genauso die sogenannten Zerstörter. Auch wenn sie ganz anders heißen.

  2. Guter Speelo,
    Wenn du von oben aus höheren Ebenen die Welt betrachtest, solltest du uns Aufklären.

    “Was wir brauchen keinen weitern Glauben, sondern Überzeugungskraft und uns selbst in der wahren Form.”

    Werter Speelo, scheinbar möchtest du meine Aussagen nicht verstehen.
    Wenn ich von, das Volk brauch einen neuen Glauben, den Glauben an sich selbst, spreche, ist es doch nicht verkehrt, dem Volk zu sagen das wir, das Volk, uns einig werden müssen um zu Überleben.
    Guter Speelo, wie du weißt habe ich nie davon geschrieben dass die Völker gegeneinander kämpfen oder sich Hassen sollen.
    Ich schrieb, dass wir uns mit unseren Nachbarvölkern verbinden und einig werden sollten.
    Ein jeder friedlich und den andern respektieren.

    ” Änderungen können nur erfolgen, wenn man an der Ursache arbeitet und nicht am Symptom.”
    Richtig Speelo.
    Die Ursache sind die Zerstörer und das Symptom sind die verstrittenen gegeneinander aufgehetzten Völker.
    Wenn alle Völker erkennen, dass sie von den Zerstörern gegeneinander ausgespielt werden, könnten sie endlich erkennen, dass sie nur gemeinsam, dies Beenden können.

    “Er schreibt und schreibt, aber selbst macht er nichts.”
    Außer hier schreiben, rede ich auch mit anderen die ich treffe, ich hatte schon immer eine direkte offene Aussage über mein Denken.

    ” Spricht davon auf die Straße zu gehen, aber es passiert nichts und würde nur wie in jedem Land weitere Konflikte auslösen, worüber die Oberen wieder lachen.”

    Guter Speelo, ich weiß selbst, dass ich alleine oder irgend ein anderer alleine was bewegen kann.
    Der Glaube, die Überzeugung und der Wille in uns und an uns, muss erst wachsen und erstarken.

    Speelo, wenn ich so deine Kommentare auf meine Schriften lese, glaube ich du bist auf der Suche ach einem Erlöser, aber der wird uns überall nur vorgegaukelt. Ob Außerirdische, Messias, Staat, Religion, Reinkarnation, Kommunismus/Sozialismus, Monarchie, Materialistisches Geldgieriges Denken alles dient den Zerstörern nur, um uns zu teilen.

    Mit jedem Tag an dem die Völker weiter an den bösen Nachbarn denken und sich hetzen lassen, wird unsere Versklavung, weltweit jeder, kontinuierlich verstärkt.

    Werter Speelo, mal was zu, sich selbst erkennen und sich erst mal selbst finden.
    Die ganzen zu sich selbst Finder, könnten nur Meditieren und Fantasieren und sich und Gott finden wollen, weil um sie herum viele Menschen arbeiteten und Nahrungsmittel und Werte für sich, andere und diese Sucher schufen.
    Was haben diese Erkenner und Sucher ihrer Umgebung gegeben?

    Nichts ausser vielleicht einer Anleitung zum Selbersuchen und von anderen Füttern lassen. Kein Fortschritt kein Weiterkommen für die Mitmenschen, nur Anleitungen zum Meditieren und sich Durchfüttern lassen😳.

    Zeig mir bitte deine, von höheren Ebenen und Schwingungen getragene, allwissende Sicht und Erkenntnis.

  3. Ganz einfacher Gedanke: ich glaube die meisten die hier schreiben, wissen, das die “geheime Geldmacht” wer auch immer sie verkörpert, das Weltgeschick lenkt.
    Wer sich also dem Geld in die Arme wirft, wird auch von ihnen kontrolliert. Da kann er machen, was er will, sie werden ihn immer austricksen……
    Freiwillige selbstlose Nächstenliebe, so utopisch das klingt, würde die Geldmacht entmachten. Der Einzelne würde die Macht, die er fremdbestimmt abgegeben hat, wieder zurückerhalten.

    Niemand kann ja einem Menschen verwehren, anderen etwas ( ohne Entgeld ) zu geben,…. würden dann mehr und mehr Menschen entsprechend handeln, wäre der Geldmacht eine Grenze gezogen, vorausgesetzt die Menschen wären nicht meher korrumpierbar bzw. bestechlich….
    deswegen ist die echte von Jesus postulierte Nächstenliebe das revolutionärste Konzept aller Zeiten. Zugleich ist es auch politisch, denn der Mensch kann nur solange versklavt werden, solange er materiellen Werten den Vorrang einräumt….

    1. Carl

      “denn der Mensch kann nur solange versklavt werden, solange er materiellen Werten den Vorrang einräumt….”

      Essen Trinken, ein Dach über dem Kopf wenn es regnet, ein wärmer Ofen im kalten Winter,….
      das sind alles materielle greifbare Werte.
      Damit sind wir also endlos vetsklavt, da wir materielle Werte benötigen😳.

      Wir sollten von der Bewertungsschiene der Zerstörer abweichen.
      Wir brauchen materielle Werte wie Nahrung, Häuser, Werkzeuge,…

      Die Menschen brauchen aber keine Derivate, Hyothekendarlehen,…. Oder andere Geltakrobatikgedankenvernichtendergelderfinderneuerschaffendeanlagesysteme.

      Die Welt brauch nur ein jewiliges Geld als Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen, nicht mehr.

  4. Einen Teil brauchen wir natürlich, um zu existieren. Aber eben bei weitem nicht in dem Masse, wie es einem nun suggeriert wird…

    Raller ebefalls vielleicht naiver Gedanke von mir: als ich noch meinen Kleingarten hatte: Es war a l l e s da, was ich brauchte. Ein STück Land, ein Hütte gegen Kälte und Regen. Nachhaltig war alles automatisch, da ich alles verwerten konnte, was anfiel. Küchenfabfälle auf den Kompost; Zweige und Äste die nachwuchsen wurden verheizt, Kartoffeln konnte ich sogar noch verschenken, Wasser, kam als Regenwasser vom Dach.
    Was uns da draussen suggeriert wird, sind permanente Schlagworte, Gefasel, Notlösungen, die dann doch nur wieder den Mächtigen dienen.

    Meine These, es wird wohl so oder so auf ein “Ende” zulaufen.
    Ob im Finanzsektor zuerst, im menschlichen Bereich, oder der Religion, all diese Systeme sind bis an die Grenzen belastet, unwahr, unehrlich, korrupt, und intern überflutet von falschen Informationen. In so einer Lage KANN so ein System nicht mehr funktionieren.Jeder, absolut jeder, der dann als PERSON auftreten wird, und Rettung versprechen wird, muss als Lügner angesehen werden….

Schreibe einen Kommentar zu Carl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.