Der mysteriöse unaufgeklärte Tod von Edgar Allan Poe (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  

Einer der größten klassischen Autoren für düsteren Horror und gruselige Spannung ist der berühmte Schriftsteller, Herausgeber und Dichter des 19. Jahrhunderts Edgar Allan Poe. Er ist heute vor allem für seine makaberen und manchmal verrückten Kurzgeschichten und Krimis bekannt.

Während seines ganzen Lebens hauchte er der literarischen Welt neues Leben ein, seine Werke sind zu Klassikern geworden, und so legendär wie er ist, braucht man ihn vielleicht gar nicht vorzustellen. Trotz allem, was er in seinem Leben erreicht hat und so berühmt wie er ist, ist sein eigener Tod vielleicht genauso seltsam und düster wie alles, was er jemals geschrieben hat.

Die Jahre vor seinem frühen Tod waren für Poe ziemlich hart gewesen. 1842 erkrankte seine Frau an Tuberkulose und starb einige Jahre später, was den Autor in eine tiefe Depression versetzte. Er war seit Langem dafür bekannt, von Alkohol und Opiaten abhängig zu sein. Er soff wie nie zuvor und versank in einer Abwärtsspirale mürrischer Verzweiflung und des Alkohols, die tiefgreifende Auswirkungen auf seine Arbeit und sein Umfeld hatte.

Irgendwie gelang es ihm, trotz dieser trüben Aussichten eine weitere junge Dame, eine Freundin aus Kindertagen namens Elmira Shelton aus Richmond (Virginia), zu umwerben, und im Sommer 1849 machte er sich auf den Weg nach Virginia, um ihr einen Heiratsantrag zu machen, wonach er sich nach Philadelphia aufmachte, um eine Gedichtsammlung zu bearbeiten, die von Mrs. St. Leon Loud verfasst worden war. Danach sollte er zu seinem Haus in New York City zurückkehren.

Edgar Allan Poe

Nach übereinstimmenden Berichten war er ohne Zwischenfälle in den Zug gestiegen und auf dem besten Weg dorthin, doch er kam fast eine Woche lang nicht an und blieb verschwunden, als am 3. Oktober 1849 ein ungepflegter Mann auftauchte, der an einem regnerischen Abend vor einem Irish Pub in Baltimore (Maryland) namens Ryan’s Tavern in einem Wahnzustand umherirrte.

Die meisten Leute ignorierten den betrunkenen Mann, der in der Gosse versackt war, und hatten keine Ahnung, um wen es sich dabei handelte. Ein Schriftsetzer für die Baltimore Sun mit dem Namen Joseph W. Walker, der wegen der laufenden Wahlen in der Stadt war, erkannte als erster, wer diese arme Seele war, denn es war niemand anders als Edgar Allan Poe. Ihm zufolge war Poe durcheinander, trug schlecht sitzende Kleidung, die nicht seine eigene zu sein schien, und befand sich in einem Zustand, der “ein abscheulicher Rauschzustand“ zu sein schien.

Ein Freund von Poe mit dem Namen Dr. Joseph E. Snodgrass wurde kontaktiert, und als er nach Baltimore ging, fand er den damals 40-jährigen großartigen Autor in einem ziemlich verwahrlosten Zustand vor. Er behauptete, Poe sei “abstoßend”, mit ungepflegtem Haar, einem hageren Aussehen und mit schmutzigen, stinkenden Kleidern aus zweiter Hand, die mehrere Größen zu groß waren, sowie ungepflegten, abgewetzten Schuhen, was alles sehr untypisch für den normalerweise makellos gekleideten Autor war.

Der Mann selbst befand sich in einer Art Benommenheit, unfähig, wirklich auf jegliche Fragen zu antworten, und stöhnte und lallte unverständlich. Er war völlig unfähig zu erklären, wie er in diesen Zustand gekommen war, warum er Kleidung trug, die nicht seine eigene zu sein schien, oder warum er überhaupt in Baltimore war, weil es überhaupt nicht auf seinem Weg lag.

Der sehr mitgenommene Poe wurde in das Washington College Hospital gebracht, wo er in eine Ausnüchterungszelle für Betrunkene gesteckt wurde, die einer Gefängniszelle ähnelte, und in der er in seinem wirren und ruhelosen Zustand dahinschmachtete. Hier wurde er von einem Arzt namens Dr. John Joseph Moran betreut, und in den nächsten vier Tagen war er anscheinend den Launen von wiederkehrenden Deliriumsepisoden ausgesetzt, irrte ziellos umher und hatte intensive Halluzinationen.

Nichts, was er sagte, war wirklich verständlich, bis auf sein ständiges Rufen nach einer Person namens “Reynolds”, obwohl niemand die geringste Ahnung hatte, wer dies sein könnte. Während alledem wurden Poe jegliche Besuche verweigert, und als er schließlich am 7. Oktober 1849 starb, tat er dies ausschließlich in Begleitung von Moran und verlangte anscheinend weiterhin nach dem mysteriösen Reynolds, bevor er starb.

In der angeblichen amtlichen Sterbeurkunde wurde sein Tod als Folge einer Blutwallung des Gehirns verzeichnet, doch in Anbetracht der merkwürdigen Umstände, unter denen Poe nach dem mysteriösen “Reynolds” verlangte, und der Tatsache, dass keine Sterbeurkunde mehr vorhanden ist, gab es eine Vielzahl an Spekulationen darüber, was wirklich passiert ist.

Es wurde oft vermutet, dass sich der Name “Reynolds” auf Jeremiah N. Reynolds, einen Zeitungsredakteur und Entdecker, bezieht, den Poe gekannt hatte, oder vielleicht auf Henry R. Reynolds, einen der Richter, der die Wahlen des 4. Bezirks in Ryan’s Tavern beaufsichtigte, obwohl es dahingestellt sei, warum er diesen Namen auf seinem Sterbebett nennen sollte. Wie genau er gestorben ist, darüber wurde seitdem intensiv diskutiert (Mozart, die Freimaurer und die Illuminaten).

Es gab viele Ideen, wie es dazu kam, dass Poe sich in einem bemitleidenswerten, ungepflegten Zustand befand, und einsam und geistig umnachtet starb. Eine davon ist, dass er sich einfach betrunken hatte und dann in einen Kampf verwickelt wurde, der ihn ein wenig in Mitleidenschaft gezogen hatte. Es wurde auch vermutet, dass er einfach an zu viel Alkohol gestorben sei, da oft behauptet wurde, dass er trotz seiner Neigung zum Alkoholkonsum keinen Alkohol vertragen habe, allerdings soll er in den Monaten vor seinem Tod als unerschütterlicher Anhänger der Abstinenzbewegung gänzlich dem Alkohol abgeschworen haben.

Es wird jedoch vermutet, dass er möglicherweise rückfällig geworden war und es dann möglicherweise über seine körperlichen Fähigkeiten hinaus übertrieben hat. Das erklärt aber immer noch nicht, wo er während der fehlenden fünf Tage war, in denen sein Aufenthaltsort unbekannt war. Es ist auch erwähnenswert, dass die Analyse von Poes Haaren in späteren Jahren gezeigt hat, dass er höchstwahrscheinlich nüchtern war, als er starb.

Und was noch? Eine andere Idee ist, dass er Opfer einer schändlichen Praxis wurde, die als “Cooping” bekannt ist, einer Art von Wahlbetrug, bei der von Politikern angeheuerte Banden ausschwärmen, um unerwünschte Mitglieder der Gesellschaft zu verschleppen oder einzuschüchtern, um sie normalerweise dazu zu zwingen, mehr als einmal für einen bestimmten Kandidaten unter verschiedenen Verkleidungen und Identitäten zu stimmen.

Dies könnte die schlecht sitzenden Kleider und seine Nähe zu einem Wahllokal erklären, das gerade für diese Praxis berüchtigt war, sowie seine Trunkenheit, da es bekannt war, dass die “Cooper” ihren Opfern reichlich Alkohol einflößen; aber das erklärt immer noch nicht, wo Poe während der fünf fehlenden Tage war oder warum er überhaupt dort war.

Andere Ideen reichen von Hirnverletzungen über Tuberkulose, Lepra, Kohlenmonoxidvergiftung, Quecksilbervergiftung, Syphilis, Cholera, Grippe, einem Hirntumor bis hin zu Tollwut oder Selbstmord, aber ohne erhaltene Krankenunterlagen oder Unterlagen seines Krankenhausaufenthaltes, und nur aufgrund der Informationen von Morgan, dem einzigen Arzt in seinen letzten Stunden, gibt es keine Möglichkeit, es genau zu wissen.

Letztendlich wissen wir nicht, warum er fünf Tage verschwunden war, warum er in Baltimore gelandet ist oder warum er in Kleidern umhergeirrt ist, die nicht seine eigenen waren, und dabei nur Unsinn von sich gab. Über seinen Krankenhausaufenthalt oder seinen Tod liegen keine Aufzeichnungen vor, und er wird wahrscheinlich noch lange Zeit ein Rätsel bleiben.

Wenn Sie mehr über die verborgene Numerologie bzw. Symbolik in den geheimen Ritualen der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, darunter einige von Suchmaschinen zensierte Texte.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Social Engineering enttarnt: Sicherheitsrisiko Mensch (mitp Professional)

Whistleblower

Die Kunst des Human Hacking (mitp Professional)

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 22.12.2019

About aikos2309

2 comments on “Der mysteriöse unaufgeklärte Tod von Edgar Allan Poe (Videos)

  1. Poe hat sich leider mit den satanischen Mächten eingelassen, ob gewollt oder unabsichtlich !
    Er hatte wahrscheinlich Einsicht über das Böse gewonnen, und das kann kein Mensch geistig überstehen ohne Wirre zuwerden.

  2. EU will direkten Zugriff auf Internet-Daten für Staatsanwälte
    EU-Kommission: Staatsanwälte sollen direkten Zugriff auf Daten von Internet-Providern innerhalb der EU erhalten
    http://www.mmnews.de/politik/59921-eu-will-direkten-zugriff-auf-internet-daten-fuer-staatsanwaelte

    TLS-Standardisierung
    Banken und Behörden fordern einen Zugang zu verschlüsselten Verbindungen – angeblich der Fehlersuche wegen.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/TLS-Standardisierung-Behoerden-und-Banken-wollen-Verschluesselung-aushoehlen-3999118.html

    Als ob die nicht schon genug Zugriff durch die Vorratsdatenspeicherung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.