Ehemalige US-Regierungsangestellte enthüllen: Außerirdische schufen den modernen Menschen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  

Im Jahr 1985 traf die bekannte US-amerikanische UFO-Forscherin und Filmemacherin Linda Moulton Howe zwei ehemalige ranghohe Angestellte der US Regierung, die persönlichen Kontakt zu einer außerirdischen Zivilisationen hatten, die vom Sternsystem Zeta Reticuli kam, 38 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Auf Wunsch der Informanten veröffentlichte Moulton Howe das Interview erst 2017 (mehr dazu in diesem Buch). Einer der Whistleblower arbeitete zum Zeitpunkt des Interviews noch im Auftrag der Regierung, während der zweite bereits pensioniert war. Beide arbeiteten unter der Präsidentschaft Harry S. Trumans.

Außerdem waren sie Mitglied der geheimen Organisation Majestic 12. Aus Gründen der Sicherheit gab Linda Moulton Howe beiden den Decknamen „Sherman“ Die Aussagen dieser zwei Ex-Regierungsangestellten bringt unser Weltbild erheblich ins Wanken und zeigt geradezu deutlich, wie verlogen die Geschichtsbeschreibung der Erde, vor allem aber der Evolutionsgeschichte ist. Von Frank Schwede.

Die Wahrheit liest sich manchmal wie ein Krimi, doch sie ist nicht mehr aufzuhalten, auch wenn viele elitäre Kreise das momentan in letzter Sekunde noch versuchen, indem sie Whistleblower verunglimpfen oder sogar zu töten versuchen. Die Wahrheit sucht sich ihren Weg immer, auch wenn dieser manchmal über Umwege führt.

Die Wahrheit in diesem Fall lautet, dass der Mensch mehr mit Außerirdischen zu tun hat, als ihm das vielleicht lieb ist. Denn Tatsache ist nach Meinung der ehemaligen Regierungsangestellten, nennen wir sie an dieser Stelle ebenfalls Sherman, dass der biologische Körper des modernen Menschen ein genetisches Produkt verschiedener außerirdischer Zivilisationen ist, die über einen langen Zeitraum hinweg DNA-Experimente durchgeführt haben.

Laut Shermans Aussage sind ET-Rassen in der Vergangenheit in verschiedenen Intervallen auf die Erde gekommen und haben die DNA von bereits auf der Erde lebenden Primaten so wie auch anderen hier bereits lebenden menschlichen Wesen manipuliert. Geschehen sein soll dies vor 25.000, 15.000 und noch einmal vor 2.500 Jahren.

Sherman sagte auch, dass die Zeta Reticulianer die kleinen Grauen sind, die Greys, die in der Vergangenheit immer wieder mit Entführungsfällen in Verbindung gebracht wurden und offenbar nie damit aufgehört haben, an Menschen und Tieren zu experimentieren. Aber Shermans Worten zufolge nannten Militärangehörige diese kleinen grauen Wesen nicht Greys, sondern EBENs (Ex-CIA Agent: Die Alien-Entführungen sind Militäroperationen um die Greys auf der Erde zu züchten (Video)).

Einer der EBENs soll bei einem Treffen mit Sherman gesagt haben, dass sie uns Menschen geschaffen haben und uns hierher auf die Erde gebracht haben, damit wir hier leben sollen. Und er soll dazu erwähnt haben, dass sie die Entwicklung der Menschen seit den Dinosauriern beobachten (Kehren die Götter zurück und schaffen einen neuen Menschen? David Ickes gewagte Reptilien Theorie auf dem Prüfstand).

Verschiedene ET Rassen schufen unterschiedliche Völker auf der Erde

Schulwissenschaftler gehen von der These aus, dass die Dinosaurier vor rund 200 Millionen Jahren die Erde besiedelt haben. Laut neuesten Forschungsergebnissen sollen es aber nur mehrere tausend Jahre sein.

Sherman erwähnte gegenüber Linda Moulton Howe, dass es verschiedene außerirdische Besucher waren, die zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Regionen in die menschliche Entwicklung eingegriffen haben. Das soll auch der Grund dafür sein, dass es auf der Erde unterschiedliche Rassen gibt.

Allerdings sollen die genetische Experimente nicht so verlaufen seien, wie es sich die EBENs vorgestellt haben, weil zur gleichen Zeit auch negative ET Rassen Experimente auf der Erde durchgeführt haben, die ihrer Entwicklung offenbar empfindlichen Schaden zugefügt haben, deshalb ist es nach Meinung von Sherman schwer zu sagen, welche ET Rasse der Menschheit geholfen und welche geschadet hat.

Linda Moulton Howe erhielt bereits im Jahre 1983 auf der Kirtland Air Force Base Einblicke in geheime Regierungsdokumente, die den Inhalt der Gespräche mit Sherman in jedem genannten Punkt bestätigen.

Ist die Erde von Anbeginn ein großes Experiment außerirdischer Völker mit verschiedener Lebensformen und Arten? Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass es auch noch andere Planeten im Universum gibt, auf denen ähnliche Experimente mit ähnlichen Lebensformen stattfinden und zu denen bereits auf der Erde ausgestorbene Arten hingebracht werden, um erhalten zu bleiben

EBENs sagte, dass die Dinosaurier nicht komplett ausgestorben sind, sondern dass Exemplare von jeder Art in einen planetaren Zoo auf einen anderen erdähnlichen Planeten gebracht wurden. Leben dort vielleicht auch Entführungsopfer, die nach ihrem Verschwinden auf der Erde nie wieder aufgetaucht sind? In der Tat ein schwer vorstellbares Szenario – aber es ist durchaus möglich, dass dies in der Vergangenheit mehr als nur einmal geschehen ist.

Nach Aussage Shermans hatten die EBENs damals Kenntnis von der herannahenden Katastrophe durch einen Asteroiden, der die Erde getroffen hat, weshalb sie Exemplare jeder damals auf der Erde beheimateten Lebensform retteten, darunter auch Insekten und Fische.

Das erinnert an die biblische Arche Noah und gibt Anlass zu der Überlegung, ob es möglicherweise eine Ur-Bibel gibt, die die wahre Schöpfungsgeschichte der Erde aufgezeichnet hat. Möglicherweise wurde diese Ur-Bibel später auf die zusammengedichtete Evolutionsgeschichte des Menschen umgeschrieben.

Sherman sagt auch, dass Außerirdische schon vor langer Zeit Tunnelsysteme auf der Erde angelegt haben und dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Anbeginn davon in Kenntnis gesetzt war. Außerdem sollen die grauen EBENs zahlreiche Roboter auf der Erde einsetzen, etwa zwei Meter große Androiden, die von vielen Beobachtern als biologische Wesen gehalten werden (Sind Reptiloiden die wahren Herrscher? Seit mehr als 20.000 Jahren steht der blaue Planet unter Quarantäne).

 width=

EBENs-Roboter, die erste Künstliche Intelligenz auf der Erde

Diese Bioroboter sollen auch für die mysteriösen Viehverstümmelungen in den Vereinigten Staaten verantwortlich sein. EBENs erklärten Sherman, dass alle fortschrittlichen Zivilisationen Androiden und Roboter für solche Aufgaben einsetzen, indem sie so konfiguriert werden, dass sie beliebige Missionen durchführen können, somit könnte es sich bei diesen Robotern um die erste Künstliche Intelligenz auf der Erde handeln und sie waren gewissermaßen Vorbild späterer irdischer Roboter.

Nach Worten Shermans sind EBENs große Naturschützer, was auch der Grund dafür ist, dass sie sehr besorgt waren, als im US Bundesstaat New Mexiko die Atomtests aufgenommen wurden, da dass radioaktives Material nicht nur die Erde vergiftet, sondern das gesamte Universum, was bedeutet, dass Atomwaffen und Atomkraftwerke einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf alle Lebensformen im Universum haben.

Deshalb war es eines der wichtigsten Anliegen der EBENs, die Atomwaffentests umgehend zu stoppen. Sherman berichtete von einem Vorfall der sich vor der Zündung einer Atomwaffe auf dem Testgelände in Nevada ereignet hat. Kurz vor der Detonation erschien ein unbekanntes Flugobjekt direkt neben der 20 Kilotonnenbombe. Kleine, graue Wesen stiegen aus, um die Bombe zu inspizieren- obwohl der Countdown bereits aktiviert war.

Schließlich detonierte die Bombe und das fremde Raumschiff wurde schwer beschädigt. Beobachter vor Ort wollen gesehen haben, wie die kleinen Grauen von einem anderen in der Luft schwebenden Schiff mithilfe eines sogenannten Traktorstrahl aus blauem Licht evakuierten wurden. Dieser Lichtstrahl wurde auch bei Entführungen beobachtet.

Die Aufgabe der EBENs ist es offenbar, die Erde vor bevorstehenden Katastrophen zu schützen. EBENs sind nach Worten Shermans Zeitreisende, die dazu imstande sind, in die Zukunft zu reisen und zurück in die Gegenwart, um zu erfahren, auf welche Zeitlinie sich die Erde und die Menschheit befindet. Sie wollen die Menschen davon überzeugen, dass sie ihr Verhalten ändern müssen, wenn sie überleben wollen.

Laut Shermans Informationen befinden sich Hunderte verschiedene außerirdische Gruppen auf der Erde, die alle versuchen, Atomtests oder mögliche Atomkriege auf der Erde zu stoppen, weil sie durch diese negativen Aktionen ihre Heimat bedroht sehen.

Sherman berichtete auch, dass ein EBENs einem Captain der US Air Force erzählt hat, dass die Wiederverwertung von Seelen die Maschinerie des Universums ist und dass sich permanent unzählige Seelen in einem zyklischen Kreislauf der Wiederverkörperung in unterschiedliche menschliche Körper befinden.

EBENs arbeiten weiter an dem perfekten Menschen von morgen

Eine bestimmte Anzahl an Seelen ist miteinander verbunden, jedoch gibt es auch eine große Zahl nicht beseelter Körper auf der Erde, was vermuten lässt, dass EBENs und vielleicht auch andere außerirdische Gruppen vor allem an beseelten Menschen interessiert sind.

Das würde auch die Arbeit von Leo Sprinkle und John Mack von der Harvard University bestätigen, die im Rahmen ihrer Forschung herausgefunden haben, dass immer die gleichen Seelen von der Geburt bis zu ihrem Tod von außerirdischen Besuchern beobachtet und besucht wurden.

Außerirdische Völker wissen, dass die Seele niemals stirbt, sondern ein wichtiger Teil des Universums ist. Deshalb gibt es auch sehr viele Parallelen zwischen Außerirdischen und dem Buddhismus, der ebenfalls an die Wiedergeburt glaubt (Das Geheimnis von Chromosom-2: Die Gene des Homo Sapiens wurden 65 Mal durch Außerirdische geändert!)

Die Sanskritschriften sind die ältesten Schriftrollen in Tibet. Einige dieser antiken Schriften wurden nach Informationen Shermans von EBENs verfasst. Sie wurden auf einem Material niedergeschrieben, das niemals altert und unzerstörbar ist.

Die EBENs betrachten die Menschheit als ihre Kinder. Sie haben angekündigt, die Erde nach 2012 wieder häufiger zu besuchen, weil sie der Meinung sind, dass sie der Menschheit helfen müssen, endlich erwachsen zu werden. Vielleicht aber geschieht dies nie.

Denn über eine Tatsache müssen wir uns an dieser Stelle im Klaren sein, der Mensch von heute ist nur ein Art Prototyp, weil er in den Augen der EBENs noch nicht vollkommen ist und so werden sie am Experiment Mensch weiterarbeiten – bis der Mensch irgendwann einmal in ferner Zukunft tatsächlich dem Ebenbild Gottes entspricht und Satan für immer besiegt.

Bleiben Sie aufmerksam!



Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 17.12.2019

About aikos2309

3 comments on “Ehemalige US-Regierungsangestellte enthüllen: Außerirdische schufen den modernen Menschen (Video)

  1. Er erwachte in einem dunkle Raum, ein dumpfes Rauschen pochte in seinen Ohren.
    Er versuchte sich zu orienierten, suchte mit seinen Augen in der Dunkelheit und fand einen kleinen Lichtpunkt weiter oben. Ein Fenster, etwa zwei Handbreit im Durchmesser.
    Als er sich aufrichtete, schwankte er etwas, Kopfschmerzen befielen ihm.
    Er erreichte das kleine Fenster, spähte hindurch und sein Herz blieb fast stehen.
    Er sah die Erde, aber weit entfernt aus dem Weltraum.
    Im selben Augenblick hörte er eine metallische Stimme:
    “Wir haben dich auserwählt. Du sollst deine Spezies deines Planeten vertreten in einem Kampf Mann gegen Mann. Du gegen den Vertreter einer anderen Spezies, eines anderen Planeten. Nur einer von euch wird den Kampf überleben. Die Spezies des Verlierers und dessen Planeten werden wir vernichten. Du bist auserwählt.”
    Als dieses gesagt wurde und er die Zusammenhänge noch nicht ganz verstanden hatte strömte Gas in den Raum. Sekunden später fiel er in einen tiefen Schlaf.
    Als er erwachte blickte er zwinkernd in eine grünliche Sonne. Er befand sich in einer Art kreisförmiger Arena. Außer einen primitive kurze Hose trug er nichts weiter. Vor ihm auf den Boden lag ein etwa 2 armlängen großes Schwert.
    Er starte es sekundenlang etwas verwirrt an als ihn Schreie und Jubelrufe in die Wirklichkeit zurückholen, er schaute sich um. Die Arena in der er sich befand war in etwa 10 Stufen voll besetzt mit, ja mit was? Sie waren zu weit weg um etwas genaues zu erkennen, die grünliche Sonne ließen ihn blinzeln und dann sah er etwa 50m vor ihm etwas auf ihn zukommen..
    Oberhalb der Arena kommt es zu einer Unterhaltung. “Also, ich will gar nicht genau wissen wo die genauen Positionen dieser vorzeitlichen Planeten liegen, aber verat mir doch wenigstens warum deine Gladiatoren immer, auch schwer verwundet bis zum letzten Atemzug kämpfen, obwohl andere Gladiatoren längst aufgeben.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.