Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  

Der Illuminati-Insider Leo Zagami berichtet: Ich habe die letzten Stunden damit verbracht, The Eyes of Darkness zu studieren, einen prophetischen Thriller, der ursprünglich 1981 über eine tödliche bakteriologische Waffe namens „Wuhan-400“ veröffentlicht wurde, die so benannt wurde, weil sie in den RDNA-Labors außerhalb der Stadt Wuhan entwickelt wurde.

Das fragliche Buch wurde vom meistverkauften amerikanischen Schriftsteller Dean Koontz geschrieben und ursprünglich unter dem Pseudonym Leigh Nichols veröffentlicht.

Das Buch konzentriert sich auf eine Mutter, die sich auf die Suche macht, um herauszufinden, ob ihr Sohn Danny vor einem Jahr gestorben ist oder ob er noch lebt. Viele von Dean Koontz’ Büchern sind auf der New York Times Best Seller-Liste erschienen und wurden für das Fernsehen oder die große Leinwand angepasst, aber nicht für dieses Buch (Wird mit dem Corona-Virus ein globaler Testlauf gefahren?).

Laut Koontz erwarb der Fernsehproduzent Lee Rich im Nachwort einer Neuauflage eines Taschenbuchs von 2008 zusammen mit anderen die Rechte für dieses Buch, und The Eyes of Darkness wurde für eine mögliche TV-Adaption mit dem weiblichen Schreibteam von Ann Powell und Rose Schacht, beauftragt, die Autoren von Drug Wars: The Camarena Story, aber aus irgendeinem mysteriösen Grund konnten sie niemals kein akzeptables Drehbuch liefern.

In diesem fiktiven Bericht wird die Protagonistin Christina Evans, die Mutter von Danny, ihr Kind schließlich in einer militärischen Einrichtung am Leben finden, nachdem es versehentlich mit künstlichen Mikroorganismen kontaminiert wurde, die im Forschungszentrum in Wuhan hergestellt wurden.

In einem US-Militärlabor wurde heimlich nach „biologischen und chemischen rekombinanten DNA-Experimenten“ gesucht, um zu versuchen, das gefährliche Virus zu reproduzieren, nachdem „ein chinesischer Wissenschaftler namens Li Chen in die USA übergesiedelt war und eine Diskette mit Chinas wichtigstem und neuem biologischem Material bei sich hatte: die gefährlichste Waffe in diesem Jahrzehnt.”

Die Ursprünge dieses fiktiven Virus mit der Bezeichnung „Wuhan-400“ hängen also mit der Gentechnik zusammen, der Wissenschaft der Manipulation von genetischem Material aus einem Organismus (US-Regierung verlangt Untersuchung: Wurde das Coronavirus im Labor entwickelt?! “Virus könnte sich auf zwei Drittel der Weltbevölkerung ausbreiten“ (Video)).

Die erste künstliche genetische Veränderung wurde 1972 in den USA von Herbert Boyer und Stanley Cohen durchgeführt, aber die Chinesen waren von Anfang an in diese wachsende Industrie involviert, die die erste gentechnisch veränderte Pflanze sowie berüchtigte gentechnisch veränderte Lebensmittel hervorbrachte.

Das fragliche Virus wird von Dr. Carlton Dombey, einem der verantwortlichen Ärzte des in dem Buch beschriebenen Militärlabors, der Mutter von Danny und Elliot Stryker, ihrem Partner, der einst für den Geheimdienst der Armee arbeitete, folgendermaßen beschrieben:

„Wuhan-400 ist eine perfekte Waffe. Es betrifft nur Menschen. Kein anderes Lebewesen kann es tragen. Und wie Syphilis kann Wuhan-400 nicht länger als eine Minute außerhalb eines lebenden menschlichen Körpers überleben, was bedeutet, dass es Objekte oder ganze Orte nicht dauerhaft kontaminieren kann, wie dies Anthrax und andere virulente Mikroorganismen können. Und wenn der Wirt abläuft, stirbt der Wuhan-400 in ihm kurze Zeit später, sobald die Temperatur der Leiche unter sechsundachtzig Grad Fahrenheit fällt. Sehen Sie den Vorteil von all dem?” (Erfinder des Gesetzes über Biowaffen: Das Coronavirus ist eine biologische Kriegswaffe – Forscher entdecken neuen Verbreitungsweg(Video)).

Elliot Stryker antwortet: „Wenn ich Sie verstehe, könnten die Chinesen Wuhan-400 verwenden, um eine Stadt oder ein Land auszulöschen, und dann müssten sie keine knifflige und teure Dekontamination durchführen, wenn sie das eroberte Gebiet einnehmen.

Dr. Carlton Dombey fügt hinzu: „Und Wuhan-400 hat andere, ebenso wichtige Vorteile gegenüber den meisten biologischen Wirkstoffen. Zum einen können Sie nur vier Stunden nach dem Kontakt mit dem Virus ein infektiöser Träger werden. Das ist eine unglaublich kurze Inkubationszeit. Einmal infiziert, lebt niemand mehr als vierundzwanzig Stunden. Die meisten sterben in zwölf. Es ist schlimmer als das Ebola-Virus in Afrika – unendlich schlimmer. Die Tötungsrate von Wuhan-400 beträgt hundert Prozent. Niemand soll überleben. Die Chinesen testeten es an Gott weiß wen, wie an politischen Gefangenen. Sie konnten nie einen Antikörper oder ein Antibiotikum finden, das dagegen wirksam war.

Das Virus wandert zum Hirnstamm und beginnt dort, ein Toxin abzuscheiden, das das Gehirngewebe buchstäblich wie ein durch Batteriesäure auflösendes Käsetuch frisst. Es zerstört den Teil des Gehirns, der alle automatischen Funktionen des Körpers steuert. Das Opfer hat einfach keinen Puls mehr, keine funktionierenden Organe oder keinen Drang mehr zu atmen.” (Coronavirus: Eine Biowaffe in der Entwicklung – der Traum von Chinas Weltherrschaft).

Medizinskandal Krebs

Als Eliot den Arzt befragt und sagt: „Ich dachte, die USA sind vor langer Zeit aus dem Rennen um chemische und biologische Waffen ausgestiegen.“

Seine Antwort ist auch ziemlich erschreckend: „Für die Öffentlichkeit haben wir es getan, es hat die Politiker gut aussehen lassen. Aber in Wirklichkeit geht die Arbeit weiter. Es muss. Dies ist die einzige Einrichtung dieser Art, die wir haben. Die Chinesen haben drei davon. Die Russen . . . Sie sollen jetzt unsere neuen Freunde sein, aber sie entwickeln ständig bakteriologische Waffen, neue und virulentere Virusstämme.”

Jetzt möchten wir alle wissen, wie Dean Koontz, der sechsthöchste bezahlte Autor der Welt, der mit 25 Millionen US-Dollar pro Jahr mit John Grisham in Verbindung steht, von Wuhan wusste und sogar die tödliche bakteriologische Waffe „Wuhan-400“ nannte, 40 Jahre zuvor? Wir sollten mit ihm über seine „prophetischen Visionen“ sprechen, die auffallende Ähnlichkeiten mit dem nVoC-2019 Coronavirus aufweisen (Coronavirus: Arzt wurde zum Schweigen gebracht und ist am Virus gestorben – Infektionen “astronomisch höher als amtliche Zahlen”?).

Wir alle wissen jetzt, dass die Coronavirus-Pandemie nicht, wie einige frühe Berichte behaupteten, das Produkt eines Wuhan-Marktes für Meeresfrüchte war, auf dem Menschen angeblich infizierte Fledermäuse aßen, sondern eine chinesische biologische Waffe, die dem Wuhan Institute of Virology entkommen war.

Insbesondere ein Labor scheint mit der Beschreibung der RDNA-Labore in Dean Koontz ‘fiktionalem’ Buch übereinzustimmen. Koontz, der offensichtlich Kontakte zum US-Militärgeheimdienst hat, muss Anfang der 80er Jahre gewusst haben, dass die Chinesen an solchen Dingen arbeiteten.

Der Senator von Arkansas, Tom Cotton, wiederholte seine Besorgnis und twitterte: „China behauptete fast zwei Monate lang, das Coronavirus habe seinen Ursprung in einem Wuhan-Fischmarkt. Das ist nicht der Fall. @TheLancet veröffentlichte eine Studie, aus der hervorgeht, dass von den ursprünglich 40 Fällen 14 keinen Kontakt zum Fischmarkt hatten, einschließlich Patient Zero.“ Der chinesische Botschafter in den USA, Cui Tiankai, schlug dieses Argument vehement aus.

Nachdem ich The Eyes of Darkness gelesen habe, bin ich jetzt zu 100% davon überzeugt, dass China dieses gefährliche künstliche Virus, diese neue Pandemie auslösen lässt. Nennen wir es also „Wuhan-400“ und nicht nVoC-2019 Coronavirus, weil es eine bakteriologische Waffe ist und kein zufälliges Produkt der Natur! (Coronavirus: Chinas Reaktion war zuerst Null und dann totaler Polizeistaat – Schlüsselfigur zur Untersuchung des Virus ist plötzlich tot (Videos)).

Tausende weitere Infizierte in China – US-Militär bereitet sich auf Pandemie vor

Covid-19 taufte die WHO den neuen Coronavirus, andere nennen ihn Sars-Cov-19. Abertausende sind in China und anderen Ländern bereits infiziert, bisher 16 Personen davon in Deutschland. Ein weiterer Deutscher befindet sich auf La Gomera in Quarantäne.

Weiterhin massive Einschränkungen in China, viele Städte und ganze Provinzen sind wegen des neuartigen Coronavirus „Covid-19“ weiter geschlossen. Menschen sind aufgefordert ihre Häuser und Wohnungen, wenn möglich nicht zu verlassen, werden teils dazu gezwungen. Die Wirtschaftsbetriebe liefen nach den verlängerten Feiertagen in einigen Orten seit Montag langsam wieder an.

Peking und Shanghai, lockerten bei nicht betroffenen Vierteln die „geschlossene Verwaltung“, Wuhan ist weiterhin komplett dicht. Eine Firma in Suzhou, westlich von Shanghai, musste kurz nach Öffnung über 200 Beschäftigte sofort unter Quarantäne stellen. Die größte iPhone-Produktion in Zhengzhou startete am Montag mit 10% der Belegschaft, während andere Werke des Apple-Zulieferers Foxconn teils noch geschlossen blieben.

Die Anzahl der Virusfälle in China steigt weiter. Allein in der schwer betroffenen Provinz Hubei in Zentralchina kamen innerhalb eines Tages 4823 nach offiziellen Zahlen nachgewiesene Infektionen hinzu, wie die Gesundheitskommission der Provinz laut Staatsfernsehen berichtet.   Experten betrachten aber auch die neuen Zahlen mit Vorsicht und befürchten eine hohe Dunkelziffer (Coronavirus: Smog über Wuhan wegen Massenverbrennungen von Leichen? Ende Februar bereits 3 Millionen Fälle?).

US-Militär bereitet sich auf eine Coronavirus-‚Pandemie‘ vor

Das US-Kommando Nord bereitet sich auf die mögliche Verbreitung des neuen Coronavirus unter dem US-Personal vor. Laut einer Mitteilung des Marinekorps müssen die Kommandeure „bestehende Pläne und Richtlinien zur Eindämmung der Krankheit überprüfen, aktualisieren und validieren, um Verfahren für die Reaktion, Isolierung, Quarantäne, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Interventionen in den Gemeinden zu implementieren“.

Die Beamten müssen sich auch „mit der Befugnis vertraut machen“, „einen öffentlichen Gesundheitsnotstand auszurufen, die Bewegung einzuschränken, Quarantäne zu verhängen und zu isolieren“, so die Botschaft. Militärbeamte müssen sich auch mit Bundes-, Landes-, lokalen und militärischen Einrichtungen abstimmen (Coronavirus: China hält Hongkong für Beamten-Flucht nach Europa offen – Hunderte Körper werden pro Tag verbrannt).

Coronavirus-Patient aus Münchener Klinik entlassen

In Bayern ist am Mittwoch ein am Coronavirus erkrankter Patient aus der Münchener Klinik Schwabing entlassen worden. Vorausgegangen seien intensive Abstimmungsgespräche des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit hochrangigen wissenschaftlichen Experten unter Beteiligung des Robert Koch-Institutes, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstagnachmittag mit. Die Klinik teilte unterdessen mit, dass die Person wieder „vollständig gesund“ und nicht mehr ansteckend sei.

Der Patient erfülle alle im Vorfeld diskutierten Entlasskriterien. Einzelheiten zur Person wollte das Ministerium mit Blick auf den erforderlichen Persönlichkeitsschutz nicht nennen. Insgesamt gab es bisher 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Erstes Todesopfer in Japan wegen Coronavirus

In Japan ist erstmals ein mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 infizierter Mensch gestorben. Bei dem Opfer handelt es sich um eine Frau in ihren 80ern in der Tokioter Nachbarprovinz Kanagawa. Nach Erkenntnissen der Behörden war die Frau in letzter Zeit nicht auf Auslandsreisen gewesen. Bislang sind in Japan 203 Infektionsfälle bestätigt. 175 davon sind Passagiere und Crewmitglieder des Kreuzfahrtschiffes „Diamond Princess“, das in Yokohama noch bis mindestens Mittwoch unter Quarantäne gestellt ist (Ist der Coronavirus der „Schwarze Schwan“ des Jahres 2020? China weiß alles über unterschiedliche DNA und Immunsysteme – dank amerikanischer Hilfe).

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

Rekordanstieg der Todesopfer durch Coronavirus in China sorgt für Beunruhigung

Die Zahl der Infizierten in China stieg am Donnerstag nach Behördenangaben drastisch um über 14.800 auf fast 60.000, mehr als tausend Menschen starben bereits, selbst nach den öffentlichen Angaben. Die nun gemeldeten Toten in der besonders hart getroffenen Provinz Hubei waren der mit Abstand stärkste Anstieg der Todesfälle innerhalb eines Tages seit Ausbruch der Epidemie im Dezember. Nur wenige Stunden vor Bekanntgabe der neuen Toten- und Krankenzahlen hatte Staatschef Xi Jinping die „positiven Ergebnisse“ der von den Behörden getroffenen Maßnahmen gegen das Virus gepriesen.

Tierschutzbüro warnt vor Fleischprodukten aus China in deutschen Supermärkten

Das Deutsche Tierschutzbüro warnt angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronoavirus in China vor dem Kauf von tiefgekühltem Fleisch aus der Volksrepublik. Bei einer Stichprobe in Filialen von fünf Supermarktketten in Deutschland fanden die Tierschützer Geflügel- und Kaninchenfleisch als Tiefkühlware aus China, wie der Verein am Donnerstag mitteilte.

„Wer hundertprozentig sichergehen will, dass er sich nicht mit dem Virus ansteckt, sollte am besten kein Fleisch oder andere tierische Produkte aus China essen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Jan Peifer, das Land in dem ein Tier geschlachtet wurde müsse in jedem Fall angegeben werden. Das Deutsche Tierschutzbüro rate aus Tierschutz-, Gesundheits- und Umweltschutzgründen generell von dem Verzehr von Fleisch und anderen tierischen Produkten ab.

Fehlfunktion bei US-Schnelltest

Ein US-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus, der bereits von 36 Ländern bestellt wurde, funktioniert nicht richtig. Das räumte am Mittwoch die US-Gesundheitsbehörde CDC ein, die den Test entwickelt hat. Bei einer Überprüfung in Laboren in mehreren US-Bundesstaaten hätten die Tests kein eindeutiges Ergebnis – also positiv oder negativ – erbracht, sagte die CDC-Direktorin für Atemwegserkrankungen, Nancy Messonnier. Vermutlich funktioniere einer der drei Stoffe zum Nachweis des Virus nicht einheitlich (Der Vatikan, die britische Königsfamilie und der globale Pädophilenring lösten das Coronavirus aus).

Die CDC hatte in der vergangenen Woche damit begonnen, die Schnelltests an zertifizierte Labore innerhalb der USA zu schicken. Der Behörde zufolge haben auch 36 Länder im Ausland den Test bestellt, der innerhalb von vier Stunden eine Diagnose liefern soll. Mit der Auslieferung ins Ausland wurde aber noch nicht begonnen.

Experten äußern sich zur Gefährlichkeit des Coronavirus

Seit Wochen löst das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 Lungenerkrankungen in China und weiteren Ländern aus. Hochrangige deutsche Experten wollen heute in Berlin zu Fragen rund um die Infektionswelle Stellung beziehen. Dabei soll es laut Ankündigung etwa um Entstehung und Ansteckungsfähigkeit des Erregers gehen. Weitere Aspekte sind demnach die erwartete Entwicklung in den nächsten Monaten und eventuelle Auswirkungen für deutsche Krankenhäuser, sollte es auch hier zu Infektionsketten kommen (Bill Gates warnte: Die Welt müsse sich auf eine Pandemie, wie auf einen Krieg vorbereiten – China arbeitet an neuen Ultra-Versionen des Coronavirus).

WHO warnt vor verfrühten Vorhersagen zum Ende der Coronavirus-Epidemie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor verfrühten Prognosen über ein Ende der Coronavirus-Epidemie. Es sei „viel zu früh“, um zu sagen, wann die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Covid-19 ihren Höhepunkt erreicht haben könnte, sagte WHO-Experte Michael Ryan am Mittwoch in Genf. Anlass für die Warnung der UN-Gesundheitsbehörde ist ein aus China gemeldeter Rückgang der Neuerkrankungen innerhalb der vergangenen Woche.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus drang jedoch darauf, die Stabilisierung der Zahlen „mit äußerster Vorsicht zu interpretieren“. Der Ausbruch könne sich „in jede Richtung entwickeln“, fügte er hinzu. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich heute kritisch über die Datenlage zum Verlauf des Coronavirus geäußert. „Das ist aber alles auf sehr, sehr dünnem Eis“, äußerte er zu den aktuellen Zahlen aus China (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Video:

Quellen: PublicDomain/leozagami.com/epochtimes.de am 14.02.2020

About aikos2309

8 comments on “Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)

  1. Bakterien und Viren sind nicht das selbe…..
    Sie schreiben vom Virus und im nächsten Satz “bakteriologische”
    Bitte Informieren Sie sich bevor Sie wieder Äpfel mit Birnen vergleichen….
    Viren gelten nicht einmal als Lebewesen im Gegensatz zu Bakterien

    1. Na ja, ob es wirklich so ist, wie Sie sagen, ist eine andere Sache. Alles hat letztlich ein Bewusstsein.
      Die Menschen glauben mit ihrem eingeschränkten Verständnis viel zu wissen und zu definieren. Obwohl sie gerade mal 1% dessen wahrnehmen was sie umgibt. Daraus versuchen sie das Ganze zu ermitteln. Wie soll das denn gehen, wenn 99% einem nicht bewusst sind? Man konzentriert sich auf einen Teil. Wie ein Pferd mit Scheuklappen.
      Sobald man die Dinge auf geistiger Ebene betrachtet und die Erde so wahrnimmt wie sie wirklich ist, stellt man fest, dass so einige wissenschaftliche Erkenntnisse einfach total falsch und daneben sind. Irgend jemand hat irgendwann mal festgelegt, dass es so sein muss. Was einen totalen Irrtum darstellt.
      Der Unterschied zwischen Fiktion und Wahrheit in dieser Holografischen Welt. Nicht umsonst lernen wir einige pseudowissenschaftlichen Informationen. Man verlangsamt mit Absicht so einige Entwicklungen. Der Mensch ist in der Lage Dinge zu erreichen, welche gerne als SciFI oder Fanatsien bezeichnet werden. Eine höhere Wissenschaft die das Gehirn nicht im Stande ist zu fassen.

      1. Genauer gesagt, noch nicht, aber das kommt. Mit Hilfe dem Geiste kann man bereits so einiges sehen und erfahren. Vor allem die Dinge die um uns herum sind. Man kann das Hologramm auflösen und die höheren Ebenen sehen als auch die niedrigen Ebenen verstehen. Dadurch stellt man fest, wie viel Blödsinn uns in der Schule und Wissenschaft beigebracht wird. Um die höheren Dimensionen zu sehen, sollte man seine Wahrnehmung auf den niedrigen Dimensionen, im Hier und Jetzt, auf dieser Erde, erweitern und diese verstehen. Das Verständnis der niedrigen Ebenen und deren Dimensionen, setzt das Verständnis für die höheren Dimensionen voraus. 🙂

  2. Ich wiederhole mich: Für vergiftete Menschen ist dieser gentechnische Eiweißmüll bedeutsam. Die anderen juckt es nicht. Die Vergiftung nimmt im Laufe des Lebens zu, sie kumuliert, weil viele Stoffe nicht ausgeschieden werden können. Je älter, desto heftiger trifft es die Menschen, besonders in China, wo man mit Sauberkeit und Umweltschutz anders verfährt als beispielsweise in der BRD.

  3. wichtig ist auch, für alle menschen, ” alle viren existieren ( gibt es ) nicht, ”
    ausser vielleicht computer viren, wenn solche viren, so bezeichnet werden müssen.
    leider ist das eine, noch, zu grosse wahrheit für viele, um damit umgehen zu können.

    bedeutet z.b. , corona virus, ist nicht gefährlich.
    und, imfpugen, z.b. gegen masern, helfen nie,
    bedeutet auch, ebola, zika, tollwut, hjv / aids, usw. , sind nur erfindungen im kopf.

    weil ( wie zuvor geschrieben ), alle viren nicht existieren,
    nicht in der natur, und nicht im labor herstellbar sind.
    zu schreiben, viren existeren, ist keien beweise, und CGI auch nicht.
    computer gemachte images / bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.