Coronavirus “Durchseuchung”: WHO für Vermeidung von Bargeld – Virus bereits mutiert – hohes Epidemie-Risiko in den USA (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 5
  •  
  •  
  • 13
  •  
  •  
  •  

Die Angst vor Covid-19 bietet den Bargeld-Gegnern neue Argumente. Es sieht so aus, als ob Peking da etwas gestartet hätte…

Nach Berichten, dass Peking schmutziges Bargeld „unter Quarantäne gestellt“ habe, warnte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag, dass das Virus auf Banknoten überleben und diese Covid-19 möglicherweise in Communities und auf der ganzen Welt verbreiten könnte.

Um das Risiko einer Geldinfektion zu verringern, empfahl die Organisation Bürgern in Ländern, die mit Ausbrüchen zu kämpfen hatten, wenn möglich, digitale Zahlungen zu bevorzugen, berichtete der Daily Telegraph.

Dass die WHO die Öffentlichkeit auffordert, auf Bargeld zu verzichten, ist keine Überraschung: Untersuchungen haben ergeben, dass Coronaviren 9 Tage lang auf Oberflächen leben (Die Coronavirus-Fälschung und die Verbindung mit 5G-Tests (Video)).

Während der Erklärung verwies ein WHO-Sprecher auf eine Studie der Bank of England, in der behauptet wurde, Banknoten könnten „Bakterien oder Viren übertragen“, und forderte die Menschen auf, sich die Hände zu waschen. Andere Studien haben gezeigt, dass 90 Prozent der 1-US-Dollar-Scheine Bakterien enthielten, und eine Schweizer Studie ergab, dass Viren tagelang auf der Oberfläche von Schweizer Franken überlebt hatten.

Die Warnungen der WHO folgen der Volksbank von China im vergangenen Monat, die damit begonnen hat, bei chinesischen Banken hinterlegte Währungen mit ultraviolettem Licht zu desinfizieren, bevor die Scheine eine Woche lang unter Quarantäne gestellt werden, bevor sie wieder in Umlauf gebracht werden.

Die Briten und ihre europäischen Mitbürger sollten angesichts der Ausbreitung des Virus in ganz Europa immer vorsichtiger werden, warnte die WHO. Der Telegraph berichtet:

„Wir wissen, dass Geld häufig den Besitzer wechselt und alle Arten von Bakterien und Viren aufnehmen kann“, sagte ein Sprecher dem Telegraph.

„Wir empfehlen den Menschen, sich nach dem Umgang mit Banknoten die Hände zu waschen und ihr Gesicht nicht zu berühren. Wenn möglich, ist es auch ratsam, kontaktlose Zahlungen zu verwenden, um das Übertragungsrisiko zu verringern.“

Es ist natürlich keine Überraschung, dass eine der größten NGOs der Welt die Gelegenheit nutzt, die Tugenden des „papierlosen“ Geldes zu proklamieren: Der globalistische Vorstoß zu einer „bargeldlosen Gesellschaft“ ist seit Jahren im Gange und hat seine größten Erfolge in Skandinavien erzielt (Coronavirus – Discounter-Insider: Die Supermarkt-Ketten wollen Ansturm verhindern weil nicht genug da ist – globale Auswirkungen).

Schweden ist praktisch „bargeldlos“ geworden, und in so kurzer Zeit wurden sie bereits mit den vielen Nachteilen konfrontiert, sich ausschließlich auf digitales Geld zu verlassen.

Für die Globalisten und Bargeldhasser ist die Ausbreitung des Virus eine großartige Gelegenheit, ihre Agenda voranzutreiben. Ohne Bargeld gibt es die totale Kontrolle über die Menschen – und das ist das Ziel (Coronavirus: Berlin erwägt Abriegelungen „wegen 2019-nCov“ – lebende „Tote“ im Leichensack (Video)).

Studie: Coronavirus bereits seit Januar mutiert

Der mutierte Subtyp (Typ L) scheint aggressiver und ansteckender zu sein als das ursprüngliche Virus (Typ S). Diese Ergebnisse in Bezug auf den Coronavirus wurden von chinesischen Forschern in dem Fachjournal National Science Review veröffentlicht. Die Forscher schätzen, dass zur Zeit des rasanten Anstiegs der Infektionen in China im Januar bereits 70 Prozent der Infizierten an dem mutierten Subtyp erkrankt waren.

Bei den im Fachjournal National Science Reviews veröffentlichten Untersuchungen von 103 Virusgenomen von Patienten aus Wuhan und anderen Provinzen fand das chinesische Forscherteam 149 Mutationen im Genom des Coronavirus. Dadurch teilten die Wissenschaftler das Virus zumindest in zwei eindeutige Subtypen ein. In ungefähr 70 Prozent der Fälle trugen die Infizierten bereits den mutierten Subtyp L in sich. Die übrigen Fälle wurden dem Subtyp S zugeordnet.

Weitere Analysen des Virusgenoms ergaben, dass Subtyp S die ursprüngliche Form des Coronavirus ist. Diese ursprüngliche Form zeigt sich weniger aggressiv als der mutierte Subtyp. „Es könnte sein, dass die Maßnahmen der Menschen zur Einschränkung des Virus den selektiven Druck erhöht haben, was ein möglicher Grund ist, warum Typ L viel ansteckender und aggressiver ist“, schrieben die Forscher in der Publikation.

Laut den Wissenschaftlern könnte es noch mehrere Subtypen geben. Sie raten dazu, dringend eine größere Zahl an Proben zu untersuchen und die klinischen Verläufe des ursprünglichen und mutierten Virus zu vergleichen und zu dokumentieren.

Berichte über zahlreiche pathologische Veränderungen

Am 4. März veröffentlichte das National Health Committee der Kommunistischen Partei Chinas Informationen über pathologische Veränderungen während der Infektion. Die Aufzählung enthielten laut der chinesischsprachigen Epoch Times, Veränderungen der Lunge, Milz, Gallenblase, Leber und Nieren, Schleimhäute, sowie des Lymphsystems.

Während die Lunge unter anderen Fibrosen zeigte, wurde die Leber durch die Infektion mit dem neuen Coronavirus stark vergrößert und gerötet, sowie die Gallenblase zu einem hohen Maß gefüllt. Die Nieren wiesen laut klinischen Berichten erhöhten Proteinkonzentration im Exsudat auf sowie eine Schädigung des Nierentubulus.

Die muköse Schutzschicht der Schleimhäute vom Mund, Magen- und Darm Bereich zeigen Einrisse oder ist stellenweise vollkommen zerstört. Die Folge davon können unter anderem Ödeme und Ulzerationen sein, was zur Schädigung der körpereigenen Barrieresysteme führt (Russische Plattformen: Die CIA und Bill Gates haben das Coronavirus in die Welt gesetzt – 5 Sachsen unter Quarantäne).

Medizinskandal Krebs

SARS-CoV-2 greift Zentralnervensystem an

Untersuchungen zeigten, dass der Virus bei mehreren Patienten auch in der Zerebrospinalflüssigkeit nachgewiesen werden konnte. Bei 30 Prozent von 214 mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Patienten zeigten sich laut Forschern der Neurologischen Abteilung der Huazhong University of Science and Technology, neurologisch auffällige Symptome (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).

Dazu gehörten in der ersten Kategorie Kopfschmerzen, Schwindel, Verlust des Bewusstsein, Hirngefäßerkrankungen bis hin zu Schlaganfällen. In einer zweiten Kategorie dokumentierten die Forscher Beschwerden des peripheren Nervensystems, wie Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn oder Nervenschmerzen.

Die Studie zeigte zudem, dass vor allem bei Patienten, bei denen die Infektion einen schweren Verlauf nimmt, das Zentralnervensystem betroffen ist. Welche Symptome den jeweiligen Subtypen des neuartigen Coronavirus zugeordnet werden können, ist Gegenstand zukünftiger Untersuchungen.

Robert-Koch-Institut bestätigt 534 Corona-Infektionen – „dts“ zählt bereits 570

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Freitagmorgen 534 Coronavirus-Infektionen in Deutschland bestätigt. Es könne dabei zu Abweichungen zu den Angaben der betroffenen Bundesländer kommen, da ausschließlich Fälle berücksichtigt seien, die über den Meldeweg oder offizielle Quellen mitgeteilt wurden, so die Behörde. Tatsächlich zeigt eine eigene Erhebung der Nachrichtenagentur dts, dass die lokalen Behörden in Deutschland bis Donnerstagabend insgesamt schon rund 570 bestätigte Infektionen erfasst haben.

Nach den RKI-Zahlen stieg die Zahl der Infektionen gegenüber der Meldung vom Donnerstagmorgen um 185 Fälle, eine Zunahme von 53 Prozent innerhalb eines Tages. Sachsen-Anhalt ist bisher das einzige Land, aus dem noch keine bestätigte Coronainfektion gemeldet wurde.

Die Schulen und Kindertagesstätten im stark betroffenen Kreis Heinsberg in NRW, bleiben mindestens bis zum 15. März geschlossen, teilte Landrat Stephan Pusch am Donnerstagabend mit. In seiner Videobotschaft sagte er weiter: „Kein Mensch kann uns zur Zeit sagen, ob es nicht gerade jetzt vielleicht so ein Punkt ist, wo wir, wenn wir weiter konsequent bleiben, und weiterhin die Dinge tun, die wir bisher tun, dass wir dann schnellstmöglich an den Punkt kommen, wo die Fallzahlen auch wieder zurückgehen.“ (Goldman Sachs Szenario: 5 Milliarden droht Infektion durch Coronavirus – Panikkäufe in Italien (Video)).

Südkorea droht Japan mit „Vergeltungsmaßnahmen“

Japan hat eine Vorschrift zur 14-tägigen Quarantäne für Einreisende aus Südkorea erlassen. Daraufhin drückte Südkorea sein „extremes Bedauern“ aus und drohte mit „Vergeltungsmaßnahmen“, sollte Tokio die Beschränkungen nicht zurücknehmend.

„Die japanische Regierung hat gestern realistisch betrachtet eine Einreisesperre für unser Volk ausgestellt“, beklagte der südkoreanische Ministerpräsident Chung Se Kyun. Der Schritt Japans könnte die ohnehin angespannten bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern weiter beeinträchtigen.

Nach aktuellen Angaben hat Südkorea 6593 Corona-Infizierte, Japan bisher 360.

Hawaii und Maryland erklären beide den Ausnahmezustand, da US-amerikanische Coronavirus-Infektionen extrem zunehmen

naturalnews.com berichtet: Mittlerweile gibt es in ganz Amerika 226 bestätigte Coronavirus-Infektionen, was bedeutet, dass die Prognosen in den letzten zwei Wochen zu optimistisch waren. In Wahrheit explodiert die Coronavirus-Epidemie in Amerika schneller als befürchtet (Coronavirus: US-Militär bereitet sich angeblich auf Szenario von 3 Mio. Todesfällen vor – 1,2 Mio. Tote in Deutschland realistische Schätzung? – Ruhe ist besser als Panik (Videos)).

Heute hat naturalnews.com ich ein neues Softwaremodell fertiggestellt, das projiziert, wohin das Coronavirus führt. Das Modell ist erschreckend. Selbst wenn ich sehr konservative, niedrige Zahlen wie eine Sterblichkeitsrate von 2% und einen R0-Wert von 1,82 verwende, zeigt dies, dass es in den USA bis zum 4. Juli über 2,1 Millionen Todesfälle geben wird, sofern nicht einige sehr aggressive Maßnahmen des „medizinischen Kriegsrechts“ ergriffen werden in den kommenden Wochen an Ort und Stelle. (Was ich glaube, wird passieren, da Regierungsbeamte nicht zulassen können, dass dies zig Millionen infiziert, ohne verzweifelt zu versuchen, es zu stoppen.)

Die Zahl der Infektionen bis zum 4. Juli wird 24,3 Millionen betragen, wenn laut Modell nichts unternommen wird, um einzugreifen und die exponentielle Ausbreitung zu stoppen.

In der Zwischenzeit sind alle Führer der CDC, der FDA, der NIH und der HHS entweder inkompetente Dummköpfe oder kriminell fahrlässig, wenn sie nicht die Wahrheit sagen. Wir werden ständig von einer Gruppe von Big Pharma-Gangstern und Impfstoff-Eiferern belogen, die diese Pandemie nur als Gelegenheit sehen, ihren Freunden in der Pharmaindustrie ein paar Milliarden Dollar an neuen Gewinnen zu zuschaufeln.

Dennoch werden über 80% aller Arzneimittel in China hergestellt. Bei Antibiotika liegt diese Zahl bei 98%. Nichts davon scheint sich bei Regierungsbeamten auf Bundesebene zu registrieren, die alle schlafwandelnde Zombies zu sein scheinen, die nur ein paar wirklich schlechte Ratschläge aussprechen können wie: “Hör auf, Masken zu kaufen!”

In den letzten Stunden haben sowohl Maryland als auch Hawaii den Ausnahmezustand erklärt. Der Gouverneur von Colorado, Jared Polis, hat gerade zwei neue Fälle in Colorado angekündigt, die nichts miteinander zu tun haben. In ganz Amerika verwandeln sich die Einzelfälle, die letzte Woche aufgetaucht sind, nun in Gruppen von Fällen, die eine nachhaltige lokale Übertragung erreicht haben. In einer weiteren Woche werden sich diese in ausgewachsene Ausbrüche von Hunderten und dann Tausenden von Fällen verwandeln.

Nach meinem aktuellen Modell – das natürlich einer aktualisierten Kalibrierung über neue Daten unterliegt – wird es bis zum 4. April in Amerika 580 Todesfälle und 8.645 infizierte Menschen geben. Ob dies tatsächlich geschieht, sagt viel darüber aus, ob dieses Modell zu optimistisch oder zu pessimistisch ist (Coronavirus – Bill Gates warnt: „Die nächste Epidemie könnte von einem Computerbildschirm ausgehen” – „Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in China“).

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

So oder so, wenn diese Epidemie weiterhin ein exponentielles Wachstum zeigt, wird es nicht lange dauern, bis lokale und nationale Beamte gezwungen sind, die Gesellschaft einzuschließen, um einzugreifen und die exponentielle Ausbreitung zu stoppen. Abgesehen von Vitaminen, Kräutern und Mineralien, die niemand in einer Autoritätsposition jemals empfehlen wird (weil sie alle Marionetten von Big Pharma sind), ist Isolation das einzige, was die Ausbreitung des Virus verlangsamt.

Darauf können Sie sich jetzt wie am Schnürchen verlassen: Es wird aggressive, verheerende Sperren und Stillstände der amerikanischen Verkehrsinfrastruktur geben. Städte werden unter Quarantäne gestellt. Die Straßen werden mit bewaffneten Truppen der Nationalgarde überwacht. Universitäten werden zu Geisterstädten. Firmengelände werden zu menschenleeren Landschaften.

Der Tourismus wird zusammenbrechen. Versorgungsleitungen werden unsicherer. Unternehmen werden mit Massenentlassungen beginnen und Gehaltsschecks werden aufhören zu fliessen. Da ungefähr die Hälfte von Amerika den Verlust eines einzelnen Gehaltsschecks nicht überleben kann, ohne in Panik zu geraten, steht ein bedeutender Teil Amerikas kurz vor der Panik.

Diese Ergebnisse sind jetzt unvermeidlich. Der „Panikkauf“ hat bereits begonnen, und dennoch hat weniger als 1% der Bevölkerung echte Erfahrungen oder Voraussichten in Bezug auf die Vorbereitung. Tatsächlich wurden Prepper in den letzten Jahrzehnten von denselben Massen als Irre verspottet, die sich derzeit völlig unvorbereitet auf die Realität vorbereiten, die sie direkt ins Gesicht schlägt.

Ich (naturalnews.com) hatte vom ersten Tag an Recht, wohin diese Pandemie führen sollte. Selbst unter extremer Kritik habe ich weiterhin über die erstaunlichen Wahrheiten berichtet, die oft viele Wochen später immer wieder bestätigt wurden.

Ich gehörte zu den Ersten, die sagten, dieses Virus würde die Eindämmung in Wuhan brechen. Ich habe öffentlich und wiederholt vorausgesagt, dass es sich auf asiatische Nationen, dann auf den Nahen Osten, dann auf Europa, Südamerika und schließlich auf Nordamerika ausbreiten würde.

Jetzt sagt mir mein neues Softwaremodell, dass sich die Pandemie nur erwärmt. Diese Pandemie ist viel schlimmer als nur eine Unannehmlichkeit. Dies wird ganze Nationen bedrohen … ganze Industrien … die sehr wirtschaftliche Struktur der menschlichen Gesellschaft. Die Welt wird nicht mehr dieselbe sein, wenn dies vorbei ist (Erfinder des Gesetzes über Biowaffen: Das Coronavirus ist eine biologische Kriegswaffe – Forscher entdecken neuen Verbreitungsweg(Video)).

Hohes Epidemie-Risiko in den USA

Generell sind Industrienationen weit besser für Seuchen gewappnet als Entwicklungsländer, in denen es nur wenige und schlecht ausgerüstete Krankenhäuser gibt. Gesundheitsexperten warnen jedoch vor einem erhöhten Epidemie-Risiko in den USA.

Ein Grund dafür ist, dass ein großer und wachsender Teil der Bevölkerung – etwa 8,5 Prozent – keine Krankenversicherung hat. Außerdem leben elf Millionen Migranten ohne Aufenthaltserlaubnis im Land, die jeden Kontakt mit den Behörden meiden. Zudem gehen viele Menschen krank zur Arbeit – aus Angst, ihren Job zu verlieren. “Das alles kann die Ausbreitung des Virus steigern”, sagt der Epidemiologe Brandon Brown von der University of California.

In den USA gibt es zwar einige der besten Krankenhäuser der Welt und hervorragende Ärzte. Doch diejenigen, die nicht über ihren Arbeitgeber versichert sind und auch nicht arm genug, um in den Genuss der staatlichen Versicherung zu kommen, fallen aus dem System. Für sie wird es schnell teuer: Eine Routineuntersuchung kann mehrere Hundert Dollar kosten.

Charite-Virologe Prognose: 278.000 Corona-Tote in Deutschland

Charité-Virologe Drosten: Es wäre mit 278.000 Corona-Todesopfern zu rechnen. Die Frage sei, wie lange die “Durchseuchung” dauere. Ruf nach Verbot von Großveranstaltungen – Kassenarztchef Gassen: Virus wird nicht mehr verschwinden.

Der Chef-Virologe der Berliner Charité hält es für möglich, dass in Deutschland langfristig eine Viertelmillion Menschen am Coronavirus sterben werden. Das Virus werde sich erst dann nicht weiter verbreiten, wenn zwei von drei Menschen zumindest vorübergehend immun seien, weil sie die Infektion schon hinter sich hätten, sagte Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie der Charité, im Interview mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (NOZ).

“Bei einer Gesamtbevölkerung von 83 Millionen wären zwei Drittel fast 56 Millionen Menschen, die sich infizieren müssten, um die Ausbreitung zu stoppen. Bei einer Mortalität von 0,5 Prozent wäre in dem Fall mit 278.000 Corona-Todesopfern zu rechnen”, erklärte Drosten.

Solch eine Berechnung mache allerdings “wenig Sinn”, weil die Zeitkomponente fehle, erklärte Drosten weiter. “Bei langsamer Verbreitung werden Corona-Opfer in der normalen Todesrate verschwinden.” Jedes Jahr stürben in Deutschland 850.000 Menschen. Das Altersprofil sei ähnlich wie bei den Todesfällen durch das neue Virus.

Mit einem für alle verfügbaren Impfstoff gegen das Coronavirus rechnet Dorsten “nicht vor Sommer nächsten Jahres”.

Auch Kassenarztpräsident Andreas Gassen geht davon aus, dass sich ein Großteil der Bevölkerung anstecken wird, bevor die Ausbreitung zu einem wirklichen Halt kommt. “Das mag für den Laien schockierend wirken, ist aber nüchtern betrachtet nichts Bedrohliches: Es gibt Viren, die praktisch jeden mindestens einmal befallen. Zum Beispiel Herpes und Influenza”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) der “NOZ”.

Man spreche in dem Fall von einer “Durchseuchung” der Gesellschaft, die dann letztlich zu einer Art Herden-Immunität führe.

“Auch das Coronavirus dürfte nicht verschwinden”, sagte Gassen. Die Frage sei, wie lange die “Durchseuchung” dauere.

“Das kann vier oder fünf Jahre dauern. Je schneller es geht, je größer ist die Herausforderung für das Gesundheitswesen. Aber dass wir selbst bei einem weiteren raschen Anstieg der Fälle an Grenzen stoßen, sehe ich definitiv nicht.” Derzeit sei Corona “eher eine mediale als eine medizinisch relevante Infektion”, sagte Gassen.

Virologe Drosten forderte zur Eindämmung des Virus ein Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern. “Die Schweizer sagen alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen ab. Eine solche bindende Obergrenze wäre auch für Deutschland extrem hilfreich”, das würde auch den Veranstaltern Rechtssicherheit geben, sagte der Forscher.

“Volle Stadien mit Zehntausenden von Fans – gerade in Gegenden wie dem vom Coronavirus jetzt stark betroffenen Rheinland – müssten aus medizinischer Sicht eigentlich gestoppt werden”, mahnte Drosten.

Für bundesweite Schulschließungen ist die Zeit aus Sicht des Charité-Experten noch nicht gekommen: “Die Idee ist gut. Aber das ist eine Maßnahme, die wir der Gesellschaft nur einmal zumuten können”, so der Virologe. “Wir sollten diese Karte aufbewahren, damit wir sie im Herbst ziehen können, oder im Juni, wenn uns das Virus keine ‘Sommerpause’ beschert. Jetzt wäre es wohl noch zu früh.”

Drosten befürchtet, dass eine rasante Ausbreitung in Deutschland nicht mehr verhindert werden könne. “Wir stoßen an Grenzen. Die Sorge ist berechtigt, dass wir das Coronavirus nicht in den Griff bekommen und am Beginn einer pandemischen Welle stehen”, sagte er. Die Lage sei für die Gesundheitsämter mancherorts sehr schwierig.

“Wir bekommen Rückmeldungen, wonach die Mitarbeiter kapitulieren. Sie sind personell nicht mehr in der Lage, die notwendigen Kontrollen durchzuführen. Kontaktpersonen werden nicht gleich getestet. Bei Menschen in Quarantäne wird nicht geprüft, ob sie wirklich zu Hause bleiben. Die Gesundheitsämter kommen nicht mehr hinterher.” (Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)).

Politiker: Gefährlicher als Corona?

Gefährlicher als das Corona-Virus für die Menschen in diesem Land sind nur noch Politik-Darsteller.

Wenn sich der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) lautstark beklagt, es gehe nicht an, dass es kein Desinfektionsmittel und keine Schutzmasken gebe, dann müssen sich dieser Laumann und auch sein Kollege im Bund, Jens Spahn (CDU), die Frage gefallen lassen, warum sie als zuständige Regierende nicht längst für den entsprechenden Nachschub gesorgt haben.

Corona ist schon einige Zeit auf diesem Planeten unterwegs, und dass es auch in Deutschland ankommen würde, hat offenbar nur die überrascht, die wie Spahn und Laumann in erster Linie mit den Hütchenspielen um die Besetzung des CDU-Chefsessels beschäftigt sind und sich für einen rechtzeitigen Gesundheitsschutz der Bevölkerung einen Dreck interessiert haben.

Was für Politik-Darsteller die wirklich wichtigen Themen sind, zeigt eine Bundestags-Pressemitteilung vom 4. März 2020: Danach wird es im Gesundheitsausschuss eine öffentliche Anhörung zum Verbot von Konversionstherapien geben (darunter werden Versuche verstanden, Schwule und Lesben auf die heterosexuelle Seite zu bringen).

Leere Regale in Geschäften und lange Schlangen vor Geschäften sind Ausdruck einer nicht gesicherten Versorgung – noch bestens bekannt aus der DDR. Aus Arztpraxen gibt es Hilferufe vom Personal, das keine Anleitung hat, wie es mit eventuellen Krankheitsfällen umgehen soll. Im betroffenen nordrhein-westälischen Landkreis Heinsberg droht die medizinische Versorgung jetzt schon, wo es noch gar keine Pandemie gibt, zusammenzubrechen.

Wie wir hören, gibt es im Land Berlin nur deshalb so wenige Corona-Fälle, weil es kaum Untersuchungsmöglichkeiten auf Corona gibt. Und was sagt Spahn im Bundestag? Das deutsche Gesundheitssystem sei gut gewappnet. Ein anderer Politik-Darsteller, Georg Nüßlein (CSU) verstieg sich im Bundestag sogar zu der richtig steilen These, alles liege nur an der Corona-„Dauerbeschallung“ durch die Medien.

Nein, alles liegt an einem völlig unfähigen Politik-Personal. So ist das, wenn man von Dilettanten regiert wird, von denen die meisten nicht einmal einen ordentlichen Beruf ausgeübt haben und nicht wissen, wie hart andere Leute arbeiten müssen, um ihre Familien zu ernähren und ihren Kindern eine gute Ausbildung zukommen zu lassen.

Nein, hier ist nichts gut gewappnet – weder das Gesundheitssystem noch Infrastruktur noch Wirtschaft. Nur einige am 4. März 2020 bekannt gewordene Wirtschaftsnachrichten beweisen, dass es nicht Zeit für Debatten über die Investitionsförderungsmaßnahmen und Planungserleichterungen (so der Politik-Darsteller Alexander Dobrindt, CSU) ist, sondern umgehend was getan werden muss, um einen Wirtschaftskollaps zu verhindern.

So stutzt die Lufthansa ihren Flugplan um 150 von 750 Maschinen. Das sind 20 Prozent weniger. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im Februar um elf Prozent gesunken, die Reisebüros haben einen Buchungsrückgang von einem Drittel gemeldet. Die von den Absagen von Großveranstaltungen wie der Tourismus-Börse in Berlin betroffene Messebauer-Branche meldet Verluste von einer halben Milliarde Euro.

Und dann tritt Finanzminister Olaf Scholz (SPD) in einem Bundestagsausschuss auf und bekräftigt laut Reuters seine Bereitschaft, im Falle eines Konjunktureinbruchs mit vielen Milliarden Euro gegenzusteuern.

Deutschland habe fiskalpolitisch „alle Kraft“, sollte Corona die Weltwirtschaft in eine Krise stürzen. Man sei „vorbereitet und zu entschlossenem Handeln bereit“. Wenn das so ist, warum ist dann bisher nichts passiert? Die US-Zentralbank hat die Zinsen gesenkt.

Das ist eine Möglichkeit, die Politik-Darsteller und Finanz-Versager wie der frühere EZB-Präsident Mario Draghi in Europa schon lange aus der Hand gegeben haben, um Südeuropa und Frankreich durch Zinssenkungen auf null Prozent zu stabilisieren. Jetzt ist jeder Spielraum weg.

Da der Fisch immer vom Kopf an zu stinken beginnt, ist die Frage wichtig, was eigentlich die Kanzlerin macht. Die Antwort: Angela Merkel setzt wieder einmal ihre DDR-Erfahrungen um.

Es mag an allen Ecken und Enden brennen, aber sie lässt sich für ihren Antirassismus auf einem Integrationsgipfel im Kanzleramt feiern. Es ist erschreckend, wie sich die Dinge wiederholen: Gesundheitssystem funktioniert nicht, Versorgung nicht gesichert, und die Wirtschaft geht am Stock. Aber das Zentralkomitee beschwört die Notwendigkeit des antifaschistischen Kampfes.

Also, keine Panik auf der Titanic… alles läuft nach Plan. Bewahren Sie Ruhe!

Hier die Zahlen, Stand 06.03.2020. 11 Uhr (komplette Liste hier)

Videos:



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Quellen: PublicDomain/contra-magazin.com/epochtimes.de/mmnews.de am 06.03.2020

About aikos2309

5 comments on “Coronavirus “Durchseuchung”: WHO für Vermeidung von Bargeld – Virus bereits mutiert – hohes Epidemie-Risiko in den USA (Videos)

  1. Ich hätte Zweifel daß es überhaupt einen Corona Virus gibt. Kommen eigentlich die Bilder wirklich aus Wuhan? Es gibt soviele Geister Städte in China. Polizisten und Ärzte, die Türen barrikadieren und dann werden die Bilder weltweit verbreitet? Genau so, rigorose karantäne Massnahmen. Wie das doch wunderbar zusammen passt. Zuerst Bargeld Abschaffung und , last mich raten, eine digitale Datenbank um alle infizierten zu erfassen, zu unserem Schutz natürlich. NWO wir kommen

  2. Jetzt hat man doch endlich einen Grund, dass man das Bargeld abschaffen könnte! Dann gute Nacht, wenn wir den Banken ausgeliefert sind. Und das mit dem Fischmarkt in Wuhan ist doch erstunken und erlogen. Es ist nur mehr als komisch, dass Bill Gates schon vor mehr als drei Monaten von diesem Virus erzählte.

  3. Ganz genau, einmal das, dann schon erste Forderungen Menschenansammlungen zu verbieten, somit Demoverbote etc., ok dann würde es wohl keine FFF Veranstaltungen mehr geben! 😉
    Dann evtl. in einem Jahr wenn DER Impfstoff da ist eine schöne Durchimpung der Menschen incl RFID Chips, dann wirtschaftliche momentan sowieso, den VIrus dann nehmen wegen Chrash oder auch um bestimmte Bereiche anzukurbeln, nächstes Jahr dann noch die marketingmäßig durch FFF vorbereitete CO2 Steuer, an der auch nochmal nachgelegt werden soll, vergesst das also alles nicht, da kommt wirklich was auf uns zu, nicht der Virus sondern ganz andere Dinge,alles nur Balnekung momentan, da stecken ganz andere Vorbereitungen dahinter!
    China und der Virus wird dann in den nächsten Monaten für alles als Grund herhalten müssen, ihr werdet sehen! 😉

  4. Herzlichen Dank für den Beitrag.Mir platzt langsam der Kragen,was nicht für die tolle Community hier gilt.

    Erst mal Linkshttps://m.bazonline.ch/articles/21071789

    https://alt.expresszeitung.com/gesellschaft/wissenschaft/399-bill-gates-impfen-ist-die-beste-art-der-bevoelkerungsreduktion

    Dazu gab es auch von Pravda.tv einen Beitrag.

    So,und nun zu der peinlichen Aktion von Desinfizieren von Papiergeld.Da gibts ein Video in Y.T.
    Münz hat man da vergessen? Ohne Mund und Handschutz?
    Echt jetzt, das muss doch wehtun.
    Frage,sind die Leute inzwischen so verblödet,dass sie nicht mehr denken können?

    Hier in der Hochrhein Klinik sagte der Chefarzt,es handelt sich nur um eine Grippe.

    Ich frage Euch ernsthaft,an was sterben die Menschen wirklich und,wie lang wollt ihr euch das gefallen lassen?

    Es geht in die Vollversklavung und die dumme Wirtschaft spielt mit.
    In Kürze werdet ihr die Konsequenzen merken, Lebensmittel werden bereits nicht mehr vollständig geliefert an die Märkte.

    Weiter laufen Wetten in Millionenhöhe FÜR eine Pandemie. Und USA ist kein Freund von Deutschen.

    Ich wünsche euch Allen viel Glück und behaltet die Nerven.

  5. Nochmals und für Alle Verschwörungstheoretiker- Gegner,

    Ihr seid so dämlich,dass ihr nicht mal mehr Googeln könnt,was die Systemmedien selbst schrieben,2016,2017 und jetzt ihre eigenen Beiträge der Lüge bezeichnen.
    Meine Vorkommentatoren und der Beitragsersteller haben durchweg Recht mit ihren Worten.

    Ich freue mich,dass ich nicht allein dasteh.

    Im Übrigen,durch die Hamsterkäufe entstand jetzt ein wirkliches Problem.Hier kommen zum Teil LKWs nicht mit Lebensmittellieferung an,das Sortiment nicht mehr vollständig und es gibt bereits Angriffe gegen das Wort der Markt Leitung wegen haushaltsüblichen Mengen.

    Bitte bleibt vernünftig.

    Grüße aus dem Schwarzwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.