Hollywood: Reporter deckt Verbindungen der Manson-Familie zu CIAs MKULTRA-Bewusstseinskontrolle und Kinderhandel auf (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 14
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Verbrechen der Manson-Familie führten zu einem der berühmtesten Mordprozesse in der Geschichte, aber es sind neue Forschungsergebnisse bekannt geworden, die die Geschichte des Falles in ein völlig neues Licht rücken könnten.

Vieles von dem, was für die Manson-Morde und den Kult, der sie begangen hat, als Tatsache angesehen wurde, stammt von einem Narrativ, das von Staatsanwalt Vince Bugliosi sowohl während des Prozesses als auch in seinem Buch Helter Skelter ‒ dem meistverkauften auf einer wahren Begebenheit beruhenden Kriminalroman aller Zeiten ‒ erzählt wurde.

Nichts an den Morden ergab irgendeinen Sinn. Es gab einen seltsamen Hippie-Kult, der Prominente anscheinend ohne Grund tötete, und die jungen Leute, die die Verbrechen verübten, schienen im Bann eines charismatischen, verrückten und gescheiterten Musikers namens Charles Manson zu stehen.

Bugliosis Darstellung zufolge hatten Manson und seine Anhänger kein persönliches Motiv für die Morde, sondern versuchten, einen Rassenkrieg auszulösen, indem sie die Black Panthers für die Verbrechen verantwortlich machten.

In den letzten Jahren hatten viele Forscher jedoch Probleme, Bugliosis Geschichte nachzuvollziehen. Manson war sicherlich in vielerlei Hinsicht rassistisch und problematisch, aber es gibt zahlreiche Beweise dafür, dass die Geschichte, die wir über den Kult und seine Verbrechen akzeptieren, eine totale Erfindung ist.

Vor über 20 Jahren stolperte der Journalist Tom O’Neill bei einem Auftrag für das mittlerweile eingestellte Unterhaltungsmagazin Premiere über den Fall Manson (Ehemalige Kinderschauspieler enthüllen sexuellen Missbrauch in Hollywood (Videos)).

Zunächst war O’Neill nicht sehr an dem Fall interessiert, da er dachte, dass die Öffentlichkeit die ganze Geschichte bereits kannte. Aber als er versuchte, einen Artikel darüber zusammenzustellen, wie sich die Morde auf Hollywood auswirkten, fand er schnell Hinweise, die eine lebenslange Obsession davon auslösen sollten.

O’Neills neues BuchChaos: Charles Manson, the CIA, and the Secret History of the Sixties [Chaos: Charles Manson, die CIA und die geheime Geschichte der Sechziger], das er gemeinsam mit Dan Piepenbring verfasst hat, beschreibt die jahrzehntelange Forschung, die mit dieser Aufgabe begann.

Als O’Neill begann, über die Geschichte zu berichten und Interviews mit Polizisten und Staatsanwälten zu führen, die an der Bearbeitung des Falls beteiligt waren, fand er signifikante Beweise dafür, dass eine Art Vertuschung stattgefunden hat.

Bei weiteren Untersuchungen erfuhr er, dass Manson weitaus mehr mit Hollywood und der Unterhaltungsindustrie verbunden war als ursprünglich angenommen wurde.

Tatsächlich gibt es überzeugende Beweise dafür, dass Manson eine Figur war, die eine gewissen Ähnlichkeit Jeffrey Epstein hat, der durch eine Kinderhandelsoperation mit hochkarätigen Persönlichkeiten in Verbindung gebracht wurde. Es wird zwar oft in Dramatisierungen über die Manson-Familie zu wenig beachtet, aber viele der jungen Hippies im Kult waren tatsächlich minderjährige Mädchen (Wurde ein Kinder-Star durch den elitären Hollywood-Pädophilenring getötet?).

O’Neills Forschungen legen nahe, dass Manson in Hollywood beliebt war, weil er diese Jugendlichen an verschiedene Führungskräfte in der Musikindustrie, berühmte Entertainer und reiche Gönner verkaufte.

Der Fall wird noch verdächtiger, wenn man bedenkt, dass Manson und sein Kult offenbar von der Regierung und den örtlichen Strafverfolgungsbehörden geschützt wurden. Manson hatte auf Bewährung mehrere Verbrechen begangen, wurde jedoch mehrmals wieder freigelassen.

O’Neill dokumentiert, wie die Polizei von Los Angeles lange Zeit wusste, was Manson vorhatte, aber nichts unternahm, und bei früheren Mordfällen, an denen die Familie beteiligt war, möglicherweise sogar darüber hinweggesehen hat.

O’Neill gibt zu, dass er nicht feststellen konnte, warum die Familie geschützt wurde, aber als er mehr recherchierte, fand er ein kompliziertes Netz möglicher Erklärungen, die alle durch gut dokumentierte Beweise gestützt wurden, einschließlich von Geständnissen der beteiligten Personen in dem Fall.

Einer der interessantesten Aspekte dieser neuen Untersuchung ist, dass die Manson-Familie regelmäßig mit einem berüchtigten Arzt in Kontakt stand, der an den MKULTRA-Experimenten der CIA zur Bewusstseinskontrolle beteiligt war. Louis West, ein Psychiater der University of California in Los Angeles, der Jack Rubys umstrittene psychiatrische Untersuchung durchführte, war ebenfalls ein wichtiger Akteur bei den Mind-Control-Experimenten der CIA.

Allerdings beschränkten sich nicht alle diese Experimente auf Laborversuche; einige von ihnen fanden in der Öffentlichkeit statt, in Form von Umfragen und der Beobachtung von Menschen in ihrem alltäglichen Leben.

West war fasziniert von der Hippie-Subkultur und führte Feldversuche im Haight-Viertel in San Francisco durch, das zu dieser Zeit das Epizentrum der Bewegung war. In einem Fall richtete er in der Gemeinde ein gefälschtes “Hippie-Crash-Pad” ein, damit er heimlich die Hippies in ihrem natürlichen Lebensumfeld beobachten konnte.

Die CIA richtete auch eine kostenlose medizinische Klinik in dem Viertel ein, unter dem Vorwand, sie unentgeltlich medizinisch zu versorgen, jedoch mit dem verdeckten Ziel, sie zu untersuchen und als Testpersonen zu benutzen.

Die Manson-Familie kam regelmäßig bei dieser Klinik vorbei, und ein anderer Psychiater, der mit West an Experimenten zur Bewusstseinskontrolle arbeitete, verschaffte sich sogar mehrere Monate lang Zugang zum Kult.

West war tief mit dem Fall Manson verbunden, fehlte aber seltsamerweise bei den Prozessen. Dies ist umso merkwürdiger, als er oft jede Gelegenheit nutzte, um als Zeuge auszusagen, wenn ein Experte für Gehirnwäsche benötigt wurde.

Viele der Akten, in denen detailliert beschrieben wird, was während des MKULTRA-Projekts passiert ist, wurden kurz nachdem die Öffentlichkeit von der Existenz des Programms erfahren hatte, zerstört, sodass der Umfang von Wests Forschung möglicherweise nie bekannt wird.

O’Neills Forschung liefert jedoch zahlreiche Indizien dafür, dass West an Mind-Control-Experimenten arbeitete, bei denen mit einer Kombination aus Hypnose, LSD und Schlafentzug unbarmherzige Attentäter geschult wurden.

Ist es nur ein Zufall, dass Manson genau diese Techniken einsetzte, um einst unschuldige Menschen zu trainieren, auf Befehl zu töten?

Das Buch untersucht auch andere Themen der Geschichte, die ebenso interessant und gut belegt sind, einschließlich der Möglichkeit, dass Manson eine Art Provokateur war, der vom Cointel-Programm der Regierung entsandt wurde, um das friedliche Image der Hippie-Generation in Mitleidenschaft zu ziehen und reiche weiße Prominente davor abzuschrecken, die Black Panthers zu unterstützen.

Es ist möglich, dass all diese Theorien wahr sind, aber nach 20 Jahren Forschung ist sich O’Neill nicht sicher. Er ist sich jedoch sicher, dass das von Staatsanwalt Vince Bugliosi geschaffene Narrativ eine Lüge ist (Die Filmstars Robert Downey Jr. und Mel Gibson enthüllen Elite-Pädophilenring in Hollywood (Videos)).

Bugliosi hatte einige Jahre lang Kenntnis von O’Neills Forschung und unternahm große Anstrengungen, um ihn in Bezug auf seine Berichterstattung über den Fall einzuschüchtern. Es macht Sinn, dass seine Forschung erst einige Jahre nach Bugliosis Tod veröffentlicht wurde.

Nach den Manson-Prozessen verdiente Bugliosi durch den Verkauf seines Buches Millionen von Dollar, doch seine Karriere wurde durch zahlreiche Skandale, einschließlich der Einschüchterung von Zeugen, getrübt.

In einem Fall schlug er seine schwangere Geliebte, als er für die Wahl zum Bezirksstaatsanwalt kandidierte, bis sie eine Fehlgeburt hatte, weil sie sich weigerte, eine Abtreibung vornehmen zu lassen (Hollywood: Das fehlende Filmmaterial von “Eyes Wide Shut” – Elite-Pädophilenring organisierte Jagdgesellschaften auf Kinder (Videos)).

In einem anderen Fall schlich er seinen ehemaligen Milchmann hinterher und bedrohte seine Familie, nachdem er davon überzeugt war, dass seine Frau ein Kind mit dem Lieferboten gezeugt hatte ‒ trotz eines Vaterschaftstests, der das Gegenteil bewies.

Chaos: Charles Manson, the CIA, and the Secret History of the Sixties schließt mit Kommentaren von Manson selbst und erörtert, inwiefern hinter seinem Kult und ihren Verbrechen mächtige Kräfte am Werk waren.

Mehr über die Hollywood-Agenda der Elite im Buch “Der Hollywood-Code

Inhaltsverzeichnis von Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik. Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren:

Vorwort … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 5

1 CIA- und Pentagon-Einfluss in Hollywood . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 8
1.1 Top Gun.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 12
1.2 Avatar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 17
1.3 The Interview. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 20
1.4 Marvel: Hulk, Iron Man, Avengers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 26
1.5 Terminator. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31

2 Esoterik, Symbolik und Okkultismus in Filmen . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31
2.1 Metropolis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 39
2.2 Der Zauberer von Oz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 57
2.3 Alice im Wunderland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 70
2.4 Mary Poppins. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 95
2.5 Uhrwerk Orange . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 100
2.6 Rosemaries Baby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 110
2.7 2001: Odyssee im Weltraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 126
2.8 Eyes Wide Shut. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 136
2.9 Harry Potter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 150
2.10 Star Wars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 173
2.11 Herr der Ringe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 229
2.12 Matrix. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 240
2.13 Zurück in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 257
2.14 James Bond. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 271
2.15 Prometheus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 303

3 Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften . . . . . . . . . . . . S. 313
3.1 Das Vermächtnis der Tempelritter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 315
3.2 Illuminati . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 322
3.3 Lara Croft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 326
3.4 Joker. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 331

4 Die dunkle Seite von Disney. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.1 Okkultes Wissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.2 Subliminale Sex-Botschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 346
4.3 Der Mickey Mouse Club, Bewusstseinskontrolle
und Pädophilie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 353
4.4 Walt Disney: Sexist, Antisemit und FBI-Informant . . . . . . . . . . . S. 356
4.5 Disneyland, Ex-Nazis, Freimaurer, Fabianer und Illuminati. . . S. 357
4.6 „In My Bed” von Sabrina Carpenter: Ein Disney-Video
über die Bewusstseinskontrolle eines jungen Mädchens . . . . . . . S. 365

5 Die schä(n)dliche Netflix-Agenda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.1 Die Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht” ist mit
einem Anstieg der Selbstmordrate verbunden . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.2 „Bill Nye rettet die Welt”: Die Episode „Das Spektrum
der Sexualität” ist Indoktrination . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 380
5.3 Netflix, Hollywood und Mainstream-Medien vereint im
Auftrag der pädophilen Eliten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 383
5.4 Netflix verliert Kunden in den USA – der ungenannte Grund S. 388

6 Geselbstmordete Stars, Rituale und Blutopfer . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 395
6.1 Grace Kelly/Gracia Patricia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 396
6.2 Marilyn Monroe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 400
6.3 Bruce Lee. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 404
6.4 David Carradine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 407
6.5 Paul Walker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 410
6.6 Isaac Kappy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 415

 

7 Verfluchte Hollywood-Filme, -Rollen und -Schauspieler. . . . . S. 423

Fazit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 433

Bonusmaterial: Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird. . . . . . . . . . . . . .S. 443

Über den Autor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 507

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Netflix, Hollywood und Mainstream-Medien vereint im Auftrag der pädophilen Eliten“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 16.07.2020

About aikos2309

2 comments on “Hollywood: Reporter deckt Verbindungen der Manson-Familie zu CIAs MKULTRA-Bewusstseinskontrolle und Kinderhandel auf (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.