Corona-Hysterie ohne Beweise: Die WHO als Wiederholungstäter (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Schweizer ExpressZeitung berichtet: Auf welchen Grundlagen werden eigentlich im Zuge der «Corona-Krise» Bürgerrechte eingeschränkt und Massnahmen beschlossen, wie sie die Welt nie zuvor gesehen hat?

Zuallererst fällt auf, dass die Organisation WHO, die bei «Corona» als globaler Befehlskörper die Zügel in der Hand hält, in der Vergangenheit durch extreme Korruption von sich reden machte. Die ZEIT titelte 2017: «Der heimliche WHO-Chef heisst Bill Gates».

Was sagt das über die Glaubwürdigkeit der Weltgesundheitsorganisation, wenn einer der reichsten Menschen der Welt sie anscheinend als sein persönliches Werkzeug einsetzen kann? Ebenso besorgniserregend sind die eklatanten Fehleinschätzungen, die den Weg der WHO pflastern: Bereits während «Vogel- und Schweinegrippe» sind die von ihr prophezeiten Schreckensszenarien nicht eingetroffen, und inzwischen gibt es genug Grund zur Annahme, dass dies bei «Corona» nicht anders sein wird.

Zahlreiche hochrenommierte Wissenschaftler und Experten widersprechen mittlerweile den Verlautbarungen der WHO zu «COVID-19» sowie den weltweit durchgesetzten «Präventivmassnahmen». Erneut zeichnet sich das Bild einer zutiefst fragwürdigen Pandemie-Kampagne ohne wissenschaftliche Beweise ab.

Einer der meistzitierten Wissenschaftler der Welt: «Unsere Daten deuten darauf hin, dass COVID-19 eine Infektionssterblichkeitsrate aufweist, die im gleichen Bereich liegt wie die saisonale Grippe.» Stanford-Professor John P.A. Ioannidis über eine von ihm geleitete Studie zur Verbreitung von COVID-19 (Covid-19 ist der 4. Weltkrieg: Natürlich wird jeder positiv getestet… (Video)).

Noch immer reiben sich viele Menschen die Augen und versuchen zu verstehen, wie ihnen in unserer Gesellschaft gerade geschieht. Aufgrund einer nicht besonders schweren grippeähnlichen Krankheit (laut offiziellem Narrativ), die man neuerdings, seit der Umdeklarierung durch die WHO vor einigen Jahren, auch ohne Vielzahl von Toten als «Pandemie» bezeichnen kann, werden weltweit die Menschen über Wochen und Monate zuhause «eingesperrt», die Geschäfte geschlossen und die Wirtschaft nahezu komplett heruntergefahren.

Wir werden überschwemmt mit Informationen, oft alarmierend und schockierend, oft widersprüchlich und unlogisch. Da spricht man von einer verheerenden, weltweiten Pandemie durch ein gefährliches, gar tödliches Virus und dann sterben zwar Menschen, jedoch nicht flächendeckend und durch alle Altersgruppen hinweg, wie man dies bei einer Pandemie eigentlich erwartet, sondern konzentriert auf einige Gebiete und stets nur diejenigen, die vorher schon schwer krank und darüber hinaus bereits in einem sterbenahen Alter waren. Wie passt das zusammen?

Von höchsten Stellen wird immer wieder darauf hingewiesen, dass nicht unterschieden werde, ob die Opfer AN oder nur MIT diesem Virus verstorben seien. Also ein sich im Endstadium befindlicher Krebspatient im Alter von 92 Jahren, der kurz vor seinem Tod noch positiv auf Corona getestet wurde, fällt somit ebenfalls in die Sterbestatistik, die wiederum als Grundlage herangezogen wird, diese zerstörerischen Shutdown-Massnahmen zu legitimieren (Corona – die gekaufte Pandemie).

Wie kann das sein? In New York, dem weltweiten Epizentrum der «Corona-Krise», werden die Toten laut New York Times vom 14.04.2020 nicht einmal mehr auf Corona getestet, sondern nur noch durch «Einschätzung» hinzugezählt.

Wenn getestet wird, dann meist mit einem Verfahren, das weder ein amtliches Zulassungsverfahren durchlaufen hat, noch klinisch validiert ist. Laut einem Hersteller ist es auch nicht für diagnostische Anwendungen, sondern einzig für Forschungszwecke einzusetzen. Wie bitte?

Dazu kommen Studien, die die Zuverlässigkeit dieses PCR-Tests in hohem Masse bemängeln und selbst Christian Drosten, der Leiter der Virologie in der Berliner Charité, teilt in einem Tweet mit: «Klar: Gegen Ende des Verlaufs ist die PCR mal positiv und mal negativ. Da spielt der Zufall mit. […]»

Auch die vermeintlich dramatische Zunahme der Anzahl Infizierter erscheint in einem etwas anderen Licht, wenn man gleichzeitig die Zunahme an Tests miteinbezieht. Werden nämlich heute aus 1.000 getesteten Personen 100 und in ei- ner Woche aus 100.000 Personen 10.000 positiv und somit als Corona-Infizierte diagnostiziert, hat sich in diesem Zeitraum rein gar nichts verändert – ausser der Anzahl getesteter Personen!

Die weltweiten Zahlen stammen übrigens von der Johns Hopkins Universität, die im Rahmen der «Coronakrise» in aller Munde ist, von der jedoch zuvor nur die Wenigsten gehört haben. Interessant wird es in diesem Zusammenhang, wenn man bedenkt, dass diese Universität aus finanzieller Sichtweise einen privaten Charakter hat:

Die Bill & Melinda Gates Stiftung spendete der Universität mehr als sage und schreibe 880 Millionen Dollar. Bill Gates, einst offiziell reichster Mensch der Erde, spricht sich gleichzeitig dafür aus, alle 7 Milliarden Menschen zu impfen. Grundlage dafür sind wiederum die Zahlen der besagten Johns Hopkins Universität. Wer da an einen Zufall glaubt. Wir alle erinnern uns, wie uns diese und weitere Zahlen in täglichen Schlagzeilen und abendlichen Nachrichten in alarmistischer Weise als Schocknachrichten verkauft wurden und wie damit in der Bevölkerung ein kollektiver Angstzustand geschaffen wurde, ohne den solch zerstörerische und drangsalierende Massnahmen wohl kaum möglich wären („Nächster Lockdown bereits beschlossen“ – Sensations-Video sorgt für Wirbel).

Man denke dabei nur an die komplette Lahmlegung der Weltwirtschaft (allein in Deutschland sollen laut Deutsche Unternehmerbörse erschreckende 39% aller deutschen Unternehmen und sogar 50% der Unternehmen aus besonders betroffenen Branchen, insolvenzbedroht sein!), die Schliessung der meisten Geschäfte und Läden, die Ausgangs- und Kontaktsperren, das Wegsperren der Alten, die Maskenpflicht und viele weitere Massnahmen, deren wirtschaftliche, gesundheitliche und psychologische Folgen nicht annähernd absehbar sind.

Mit der Ausrufung des Pandemie-Notstands durch die WHO haben die Regierungen zahlloser Länder die verfassungsmässigen Grundrechte der Bürger kurzum aufgehoben und damit, jeglichen demokratischen Grundsätzen spottend, die eigene Macht ins schier Absolute ausgeweitet!

Mit dieser ExpressZeitung-Ausgabe, liebe Leser, möchten wir Ihnen, in gewohnt kompakter Weise und auf nachprüfbaren und öffentlich zugänglichen Quellen basierend, wichtige Informationen und Sachverhalte zur WHO, zu ihren Verflechtungen mit der Pharmaindustrie und ihrer Abhängigkeit von Bill Gates, zu vergangenen «Pandemien», die keine waren, und zur heutigen «Corona-Krise» uvm. liefern, jedoch ohne dabei auf mögliche dahinterliegende Absichten und Agenden einzugehen (Impfen und Bevölkerungskontrolle: Historiker enthüllt Bill Gates’ Nazi-Verbindungen und mehr (Videos)).

Diese, aufgrund der aktuellen und zeitgeschichtlich so bedeutsamen Umstände wohl wichtigste aller bislang erschienenen ExpressZeitung-Ausgaben, soll Sie dabei unterstützen, sowohl Menschen aus Ihrem eigenen Umfeld, wie auch Politiker, Beamte und andere Staatsangestellte auf die obgenannten und unzähligen weiteren behandelten Fragen aufmerksam zu machen.

Liebe Leser, wir erleben derweil historische Momente und befinden uns am Anfang einer Zeitenwende, deren Dimension kaum überblickbar, deren Tragweite kaum fassbar und deren Konsequenzen für unser aller Leben kaum vorstellbar sind. Wegen der angeblich menschgemachten Klimakrise sprachen Greta Thunberg, ihre Vordenkerin Salamon und Co vom «brennenden Haus».

Mit derselben Metapher ausgedrückt: Nun steht das Haus wirklich in Flammen und es ist Zeit, dies zu erkennen! Denn wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf! Wir haben die Preishürde für diese Ausgabe auf Null ge- setzt, damit das Wissen grösstmögliche Verbreitung findet. Umso mehr hoffen wir auf Ihren Beitrag dazu!

Das Coronathema wird uns jedenfalls auch in Zukunft beschäftigen.

WHO riet 2019 von Massnahmen ab, die sie heute empfiehlt

Im aktuellen «Kampf» der WHO gegen das «Corona-Virus» spielen sogenannte nicht-pharmazeutische Massnahmen eine Schlüsselrolle. Bekannte Beispiele für derlei Massnahmen wären etwa Handhygiene, Maskentragen, Reisebeschränkungen, Schulschliessungen oder Ausgangsbeschränkungen. Zu den Kollateralschäden, mit denen man bei solchen Massnahmen rechnen muss, zählt eine globale Wirtschaftskrise, die Millionen Menschen in die Armut manövriert.

Wer andeutet, dass die «Gegenmassnahmen» möglicherweise schlimmer und dramatischer sein könnten als die Virenkrankheit selbst, der wird im aktuellen Meinungsklima konsequent übertönt oder diskreditiert. Der neuentdeckte Endzweck alles staatlichen Handelns, die «Corona-Bekämpfung», heiligt alle Mittel.

Erstaunlicherweise liegt ein nur wenige Monate altes Dokument der WHO vor, das den heute durchgesetzten Massnahmen ihre Wirksamkeit weitgehend abspricht. Erschienen im Oktober 2019, untersucht das WHO-Dokument (who.int, Non-pharmaceutical public health measures for mitigating the risk and impact of epidemic and pandemic influenza, Oktober 2019), mit dem Anspruch, für künftige Grippe-Epidemien Empfehlungen auszusprechen, unterschiedliche nicht-pharmazeutische Massnahmen (Militärische Operation: Wurde der Bevölkerung die Wahrheit über Corona bewusst verschwiegen? Wird die Demo verboten?).

Die WHO rät darin, im Falle einer Pandemie (definiert als globale Epidemie, ausgelöst durch einen bislang unbekannten Influenzavirus, für den noch keine Grundimmunität in der menschlichen Bevölkerung besteht), unabhängig vom Schweregrad, zur Isolation von Kranken und Reisewarnungen. Bei schwereren Pandemien sollen diese Massnahmen um den Einsatz von Gesichtsmasken, Schulschliessungen und dem gezielten Meiden grosser Menschenmassen ergänzt werden. Arbeitsplatzschliessungen und internationale Reisebeschränkungen empfiehlt die WHO nur im Falle extrem schwerer Pan- demien, was bei Corona nicht zutrifft.

Ausdrücklich hält die WHO fest, dass Grenzschliessungen unter keinen Umständen empfehlenswert sind. Dessen ungeachtet wurden oder werden diese Massnahmen von den meisten Regierungen implementiert.

WHO: Wer führt durch die Krise?

Die Glaubwürdigkeit der Organisationen und Personen, die uns mit Informationen zum «Corona-Virus» versorgen und zu dessen «Bekämpfung» Massnahmen durchsetzen, ist nicht gross genug, um ihnen unser Vertrauen zu schenken.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist fremdgesteuert: Laut ZEIT ist «Der heimliche WHO-Chef» Bill Gates. In der Vergangenheit fiel sie durch grundlose Panikmache auf, von der vor allem mit ihr vernetzte Pharmaunternehmen profitierten. Ihr heutiger Chef war einst Mitglied eines marxistischen Terrorregimes (Bill Gates gibt zu, dass der Covid-19-Impfstoff 700.000 Menschen umbringen und zu Krüppeln machen wird (Videos)).

Weitere Akteure, die im Mittelpunkt der sogenannten «Corona-Krise» stehen, sind u.a.: US-Gesundheitsminister Alex Azar (zuvor Präsident eines Pharmaunternehmens), der BRD- Gesundheitsminister Jens Spahn (ein ehemaliger Pharmalobbyist), die deutsche Seuchenbehörde RKI (verstrickt mit der Pharmaindustrie) und viele mehr. Nicht gerade das, was man als «unabhängig» und «glaubwürdig» bezeichnen würde.

Bereits während «Vogel- und Schweinegrippe» sind die von WHO, Politik und Medien prophezeiten Schreckensszenarien nicht eingetroffen. Es gibt wenig Grund zur Annahme, im Falle von Corona sei jetzt alles anders.

Die Angst vor Corona hat die Welt fest im Griff. Regierungen überschlagen sich förmlich, was die Etablierung einschränkender Massnahmen angeht. Wobei inzwischen jedem klar sein dürfte, dass die Konsequenzen dieser Massnahmen für die Weltwirtschaft absolut verheerend sein werden. Da stellt sich zuerst die Frage, ob die Institutionen und Personen, die diese Massnahmen angeordnet haben und durchführen, auch in der Vergangenheit verlässlich und kompetent gearbeitet haben. Sind diejenigen, auf die wir uns heute verlassen und deren Empfehlungen/Befehlen wir folgen, vertrauenswürdige Quellen? Es folgt ein kleiner Rückblick, denn wer nichts aus der Vergangenheit lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

Wenn irgendwo auf der Welt Krankheiten ausbrechen, ist sie gefragt: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die auch bei Corona die Zügel als globaler Befehlskörper in der Hand hält. In Genf, in der Schweiz, hat die WHO ihren Hauptsitz. 194 Staaten sind Mitglied der UN-Sonderorganisation. Über 7000 Menschen arbeiten weltweit für sie. Am 11. März 2020 erklärte sie Corona offiziell zu einer Pandemie. Kritiker werfen der WHO jedoch vor, oft zugunsten der Pharmaindustrie und weniger zum Wohl der Menschheit zu handeln. Die Organisation hänge zu sehr von privaten Spendern ab. Was ist dran an diesen Vorwürfen?

Wussten Sie, dass die Agenda der WHO längst von einem Superreichen vorgegeben wird? Das behaupteten die deutsche Zeitung ZEIT und der Sender ARTE in seiner Dokumentation «Die WHO: Im Griff der Lobbyisten». Rund zwei Milliarden Dollar hat die WHO pro Jahr zur Verfügung. Nicht viel mehr als ein grosses Krankenhaus. Die 194 Mitgliedsländer zahlen Pflichtbeiträge (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Die WHO kann frei entscheiden, was sie damit macht. Doch das ist nicht mal ein Viertel des Gesamtbudgets. Der Grossteil besteht aus Spenden von finanzstarken Ländern wie den USA, Grossbritannien oder Japan, aber kommt auch von Stiftungen und anderen Organisationen. Ganz vorne mit dabei: Die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung als zweitgrösster Geldgeber der WHO hinter den USA (Anm. d. Red.: sind dank Donald Trump mittlerweile ausgetreten). Die von Gates aufgebaute Impfallianz GAVI ist bei den Geldgebern an vierter Stelle.

Deshalb kommt die deutsche Wochenzeitung ZEIT zu dem Schluss: «Der heimliche WHO-Chef heisst Bill Gates», so der Titel eines Artikels. «Die wichtigste Organisation der Weltgesundheit, die WHO, hat ein Problem: Sie ist pleite und deshalb auf Spenden angewiesen. Verliert sie darüber ihre Unabhängigkeit?» David McCoy, einer der führenden Experten im Bereich Weltgesundheit, wird von der ZEIT als Experte herangezogen. Er sagt, die Agenda der WHO werde immer mehr von privaten Spendern bestimmt, vor allem von Bill Gates. Würde die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung aufhören, jährlich Millionen US-Dollar nach Genf zu schicken, würde die WHO womöglich in sich zusammenfallen. Entsprechend grossen Einfluss habe der Milliardär auf das inhaltliche Programm (Robert F. Kennedy Jr.: “Impfstoff von Gates wird die DNA ändern – Ergebnisse klinischer Studien für seinen bahnbrechenden COVID-Impfstoff könnten nicht viel schlimmer sein”).

Was sagt das über die Glaubwürdigkeit der WHO, wenn einer der reichsten Menschen der Welt sie anscheinend als sein persönliches Werkzeug einsetzen kann? Aus Gates ́ Steuererklärung von 2014 gehen übrigens Investitionen in Pharmaunternehmen wie Novartis und Glaxosmithkline klar hervor. Wenn die WHO den UN-Staaten empfiehlt, Medikamente und Impfstoffe einzukaufen, wird demnach auch der schon prall gefüllte Geldbeutel von Bill Gates noch etwas dicker.

Sollte man die empfohlenen Massnahmen dieser laut ZEIT fremdgesteuerten Behörde nicht mit höchster Vorsicht geniessen?

Bill Gates ́ Projekt GAVI: So kassieren Impfhersteller Milliarden vom Steuerzahler

Bereits 1999 initiierte Bill Gates mit einer Spende von 750 Millionen US-Dollar die Gründung der Impfallianz GAVI (Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung) – eine öffentlich-private Partnerschaft, an der unter anderem die WHO, Unicef, die Gates-Stiftung und die Pharmaindustrie beteiligt sind. Das Ziel: Kinder in Entwicklungsländern zu impfen. «Zufällig» hat diese Impfallianz ihren Sitz in Genf, direkt neben der WHO. GAVI macht auch kein Geheimnis daraus, dass die WHO ein Mitgründer der Allianz war und heute in die Tätigkeiten von GAVI miteingebunden ist. Die Bezeichnung «WHO-Unterorganisation» ist für GAVI nicht unpassend (Der Coronavirus-Impfstoff ist die Entvölkerungswaffe der „Endlösung“ gegen die Menschheit: Globalisten hoffen, Milliarden von Menschen davon zu überzeugen, „Selbstmord“ zu begehen).

Was passiert bei GAVI genau? Einfach gesagt: Staaten kaufen hier den Impfstoffherstellern ihre Impfungen ab. Zudem kaufen die wohlhabenderen westlichen Staaten für ärmere Länder Impfungen ein. Die Impfungen in der Dritten Welt werden also vom Westen querfinanziert. Hier gibt allein Deutschland inzwischen hunderte Millionen aus:

«Deutschland ist seit 2006 GAVI-Geberland. Anfangs lagen die Finanzierungszusagen bei 4 Millionen Euro pro Jahr. Seitdem hat Deutschland seine jährlichen Zusagen kontinuierlich erhöht; im Jahr 2012 betrugen sie 30 Millionen Euro. Im Januar 2015 richtete Deutschland – unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel – die GAVI-Geberkonferenz in Berlin aus. Verschiedene Nichtregierungsorganisationen forderten im Vorfeld der Konferenz, dass die deutschen Zusagen auf 100 Millionen Euro jährlich erhöht werden sollen. In ihrer Rede auf der Konferenz kündigte Bundeskanzlerin Merkel an, die Unterstützung bis 2020 auf 600 Millionen Euro erhöhen zu wollen.»

An die Dritte Welt verkaufen die Pharmakonzerne ihre Impfungen zwar billiger als beispielsweise an Deutschland, Gewinne machen sie wohl trotzdem:

«Glaxosmithkline entsandte als Partner bis 2011 einen Vertreter in den Vorstand von GAVI. Kritiker bemängeln, dass die Preise für die Impfstoffdosen niedriger sein könnten. […] Ärzte ohne Grenzen und Oxfam kritisieren den Einfluss der Industrie bei GAVI. Sie fordern transparente Preiskalkulation und öffentlich finanzierte Forschung.»

«Wir kennen die Zusammensetzung der Expertenkommissionen in den zuständigen Gremien, bis in die Weltgesundheitsorganisation hinein. Und hier sitzen überall Hersteller mit am Tisch. […] Wir kritisieren potenzielle Interessenskonflikte, denn wenn die finanzielle Abhängigkeit der entsprechenden Experten oder der Zulassungsbehörden von den Herstellern von Impfstoffen so gegeben ist, wie es hier den Anschein hat, dann ist die Entscheidungsfindung solcher Zulassungsbehörden oder Gremien zumindest potenziell im Sinne der Hersteller verändert.» Dr. Angela Spelsberg vom Verein Transparency International während der «Schweinegrippe» 2009 Quelle: youtube.com, Plusminus: So geht Lobby – Das Geschäft mit der Schweinegrippe, 19.03.2010

«Ich habe bei der Vogelgrippe erlebt, dass es dort jemanden gab, der verantwortlich war bei der WHO für die epidemiologische Feuerwehr, und von dem hab ich dann am Ende des Jahres erfahren, nachdem ich mit ihm gesprochen hatte und er mir keine überzeugenden Gründe für Angst vor der Vogelgrippe nahelegen konnte, dass er anschliessend zu einem grossen Pharmakonzern gewechselt ist.» Dr. Wolfgang Wodarg, Arzt und ehemals SPD-Bundestagsabgeordneter. Quelle: youtube.com, Doku | Profiteure der Angst – arte 2009, 27.03.2020

Keine wissenschaftlichen Belege

Im Anhang des genannten Dokuments stellt die WHO tabellarisch die Ergebnisse einer systematischen Auswertung einschlägiger Forschungsliteratur zusammen. Tatsächlich kommt die WHO im Anhang ihres Berichtes zu dem Ergebnis, dass die Qualität der Belege für die Wirksamkeit fast aller damals untersuchten nicht-pharmazeutische Massnahmen als niedrig oder sehr niedrig einzuschätzen ist. Einzig die möglichen Effekte von handhygiene und Maskennutzung bewertet die WHO als nützlich. Demnach gibt die WHO in ihrem Bericht vom Oktober 2019 zu, dass es kaum bis keine verlässlichen Hinweise für die Wirksamkeit von Interventionen wie «Social Distancing», Reisebeschränkungen oder Ausgangssperren gibt.

Interessanterweise handelt es sich bei diesem WHO-Dokument nicht um das einzige Dokument, das zu diesem Ergebnis kommt. Bereits 2009 hatte die EU-Seuchenbehörde ECDC einen Leitfaden für Influenza-Pandemien(ecdc.europa.eu, Guide to public health measures to reduce the impact of influenza pandemics in Europe – ‘The ECDC Menu’, 17.06.2009) veröffentlicht, welcher Social-Distancing-Massnahmen und Reisebeschränkungen ebenfalls ihre Nützlichkeit abspricht.

Genau wie die WHO empfiehlt das ECDC heute aber ebenjene Massnahmen, für deren Wirksamkeit zuvor keine wissenschaftlichen Belege gefunden werden konnten. Ein unauflösbarer Widerspruch, der sich allerdings perfekt in das Gesamtbild der Ungereimtheiten zu «COVID-19» einfügt.

Leisten auch Sie Ihren Beitrag für mehr Aufklärung und abonnieren Sie die ExpressZeitung und empfehlen Sie uns weiter!

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/ExpressZeitung am 21.08.2020

About aikos2309

7 comments on “Corona-Hysterie ohne Beweise: Die WHO als Wiederholungstäter (Video)

  1. Bill Gates ist nicht der reichste Mensch der Welt !
    Das ist eine Desinformation.
    Der Vatikan, die Quenn und die Rothschild-Bande sind bei weitem REICHER als BillyBoy !
    Er ist nur Milliadär gegenüber diesen obengenannten Billionäre !
    Luftpumpen-Gates ist genauso ein NWO-Handlanger wie Ekel-Soros.
    😉
    Werte Redaktion, Ihr solltet mal besser recherchieren anstatt den allgemeinen Mainstream wie ein Papagei zufolgen.
    😉

    1. Genau, symptomatisch, dass der “Adel” sich noch mehr in den Hintergrund verzogen hat als sonst, und immer nur die gleichen 5 bis 10 Öffentlichkeitsfratzen gezeigt werden, die angeblich die Fäden ziehen.

  2. WICHTIG !!! bitte verbreiten, weiterschicken, weitersagen – ggfs. ausdrucken, kopieren (mit sich führen) und in zu-fälligen Gesprächen den Leuten in die Hand geben:

    https://connectiv.events/die-21-ziele-der-illuminaten-und-des-komittees-der-dreihundert/

    Zu Corona:

    Es gibt leider immer noch viel zu viele Menschen, die die in den MSM genannten Zahlen zu Corona-Toten, Corona-Infizierten, als “BEWEISE” für die “Schrecklichkeit” von Corona betrachten und nicht davon abzubringen sind mit keinen noch logischen Argumenten.

  3. Hallo!

    Versteht , wir leben in der Glaubensfreiheit !!!

    Wer glaubt sich vor Unsichtbaren Feinden , schützen zu müssen ,sollte das auch Tun dürfen !

    Wer das nicht Glaubt , sollte nicht zu Zwangsmaßnahmen für den falschen Glauben ,heran gezogenen werden .

    Jeder ,darf sich Schützen , aber keiner Muss , anders geht das Nicht !!!

    Besteht auf die Glaubensfreiheit , mehr war nicht ,und wird nicht bleiben .
    Oder wollt Ihr Eure Eltern in ein KZ sperren ?
    Besteht darauf ,dass alle Masken Idioten , euren Glauben akzeptieren .!

    Die Zeugen Jehowas taufen auch , wenn Ihr noch zweifelt !!!
    Lasst euch den Virus Zeigen !

    Ich geh erstmal Pissen ,Sorry .

    Ciao Olav P.

  4. @L. Bagusch

    Ich denke mal, es spielt keine Rolle mehr, ob da eine/r von denen hunderte Milliarden oder dann Billionen hat. Fakt ist wohl, dass B. G. den Löwenanteil der WHO finanziert.

    1 Millarde sind 1000 Millionen – 1 Billion sind 1000 Milliarden – irgendwann spielt es keine Rolle mehr, ob einer vor denen 990 Milliarden oder bereits 1 Billion oder 1,5 oder 2 Billionen oder wieviel auch immer hat – sie sind eine einzige Mischpoke mit demselben/denselben Ziel/en.

  5. So,da bin ich wieder 🤣

    businessinsider.de/politik/spahn-finanzierte-villen-kauf-zum-teil-mit-einem-sparkassen-kredit-zuvor-sass-er-jahrelang-im-verwaltungsrat-der-bank
    ……….
    rtl.de/cms/berliner-clan-boss-arafat-abou-chaker-hat-ganz-kurze-zuendschnur-weiss-security-chef-michael-kuhr-4597448.html
    ……..
    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505900/Bundesregierung-will-der-WHO-mehr-Geld-und-Befugnisse-geben
    ………..
    newsfeed.eaion.com/merkel-warnt-russland-vor-einmischung-in-weissrussland
    …………..
    focus.de/auto/elektroauto/elektroauto-im-alltag-familie-faehrt-im-e-auto-nach-frankreich-lade-chaos-zerstoert-ihren-urlaub_id_12340840.html
    …….
    deutsch.rt.com/europa/105771-eu-sichert-weissrussischem-volk-mit
    ………
    tagesanzeiger.ch/die-angst-der-schweizer-vor-corona-ist-geschwunden
    …………….
    stimmung.co/post/arbeiten-bis-man-70-ist-und-dann-erst-in-rente-arbeitgeberverband-stellt-forderung-an-arbeitnehmer
    ……….
    deutsch.rt.com/europa/105692-frankreich-realistische-kinder-sexpuppen-auf/
    ………..
    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505909/Corona-Fehlalarm-Wenn-die-Bundesregierung-sich-geirrt-hat-wird-sie-stuerzen
    ……….
    epochtimes.de/blaulicht/bamf-hielt-mutmasslichen-irakischen-autobahnattentaeter-fuer-ungefaehrlich-a3318220.html
    ,,,,,,,,,,,,,,,,
    wetter.com/news/zu-trocken-igel-verhungern-und-verdursten
    ,,,,,,,,,,,,,,
    deutsch.rt.com/inland/105757-grunen-chefin-baerbock-wir-standen/
    ……….
    hr-inforadio.de/podcast/aktuell/31-und-keine-ausbildung-kevin-kuehnert-will-fuer-bundestag-kandidieren,podcast-episode-73564.html
    ………
    clubderklarenworte.de/tag/gates/
    …………..
    newsfeed.eaion.com/lukaschenko-belarussische-proteste-wurden-vom-westen-vorbereit
    ………………….
    jungefreiheit.de/debatte/interview/2020/maassen-totalitaeres/
    ………….
    epochtimes.de/gesundheit/medizin/bill-gates-corona-pandemie-wird-ende-2021-beendet-sein-a3317972.html
    ……….
    faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/kloeckner-stellt-statistik-vor-vergifteter-glyphosat-streit-16901897.html
    ……..
    deutsch.rt.com/inland/105836-kommunikationsversehen-spahns-anwalt-wollte-berichterstattung/
    ………….
    Balearenpräsidentin greift Merkel an: „Mallorca ist sicher!“ | Oliver Flesch
    ……
    stimmung.co/post/chefin-des-distrikts-dedza-in-malawi-annulliert-850-kinderehen-und-schickt-die-madchen-zuruck-in-die-schule
    ………..
    focus.de/perspektiven/sea-watch-4-soll-fluechtlinge-retten-kritik-an-rettungsschiff-seawatch-4-der-pull-effekt-im-faktencheck_id_12332623.html
    ……….
    neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Pool-Verbot-in-Hannovers-Kleingaerten-Besitzer-wehren-sich
    ………..
    arcadi-online.de/schule-in-moers-laesst-grundschueler-unter-regenbogenfahne-durchmarschieren/
    ………
    riffreporter.de/corona-virus/wodarg_videos_corona/
    ……….
    btc-echo.de/suedkorea-fuehrt-verbindliche-corona-app-auf-blockchain-basis-ein/
    ………..
    unilad.co.uk/news/greta-thunberg-says-weve-lost-another-two-years-to-climate-inaction/

    usw usw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.