Demoverbot Berlin: Das Ende der BRD und ein Signal aus den USA vom Trump-Lager? Gericht kippt Verbot

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 25
  •  
  •  
  •  
  •  

Es beginnt harmlos. Da werden Demos in Berlin angemeldet. Ausgesucht hat man sich den 29.08.2020. Die Besucher-Zahlen in den Netzwerken werden bereits im Vorfeld immer grösser.

Am Ende ist die Rede von „halb Europa“ oder Millionen, die nach Berlin kommen. Viele Beobachter rechneten mit einem Demoverbot. Und genau das hat die Berliner Verwaltung heute erlassen. Ein Gastartikel der Redaktion Metropolnews/Metropolchronicles

Soweit so schlecht.

Innensenator Geisel nimmt Grundrechte

Der Innensenator Geisel, SPD droht zudem, „Mit aller Härte vorgehen zu wollen, wenn sich Demonstranten treffen“. Rot-Rot-Grüne-Träume, die mit Demokratie und Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun haben. Damit ebnen die Parteisoldaten ungeniert den Weg in den Faschismus.

Als Grund schiebt man natürlich Corona vor. Jener seltsame Virus, dessen Zahlen weltweit sinken, kaum echte Tote verursacht, aber medial am Leben erhalten wird, um das Volk besser kontrollieren zu können. Denn letztlich geht es um das Ende des weltweiten Geldsystems.

Die Menschenfeinde aus Berlin haben sich das sehr einfach vorgestellt. Doch nun kommt offenbar ein mächtiges Signal aus dem Trump-Lager. Dreht sich der Wind?

Am gestrigen Nachmittag veröffentlichte die BILD einen sensationellen Artikel mit einer Überschrift die Sprengstoff enthielt (Demonstration in Berlin vorerst verboten – feige „Bild-Zeitung“ ändert die Schlagzeile).

„Inakzeptabler Angriff auf eines unserer höchsten Grundrechte“, schreibt das grösste, deutsche Nachrichtenportal. Und im Artikeltext geht es mehr als deutlich aber völlig korrekt zur Sache.

Investor KKR ist das Trump-Lager

BILD gehört zum Springerkonzern. Der Springerkonzern wurde zum grössten Teil von dem amerikanischen Investor KKR übernommen. Wir berichteten ausführlich darüber, dass einer der Besitzer von KKR ein Trumpfreund ist.

Die Übernahme war ein strategisch sehr gut geplanter Schachzug. Schon damals war uns klar, welche Macht sich Trump damit gesichert hat.
Es war auch klar, dass man seitens des Trump-Lagers das böse Spiel in der BRD nur solange mitmacht, bis das Volk geeint aufsteht (Wer regiert die BRD? Gegenwind für Merkel – Trump feuert einen Schuss vor den Bug der deutschen Kanzlerin).

US-Investor schlägt zu

Am 24.01.2020 meldete unter anderem ntv, dass KKR ein US-Investor Aktien vom Springer-Konzern erwirbt. Viele dachten, das sei wieder eine der üblichen Börsenmeldungen. Doch weit gefehlt. Hier wurde ein historisches Ereignis eingeführt, das an Explosionskraft nicht mehr zu überbieten ist.

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Investor-nimmt-Axel-Springer-von-der-Boerse-article21531135.html

Damals schrieb die Redaktion, dass aber Niemand an der Aktionärin Friede Springer vorbeikäme. So hiess es: „KKR hätte dann zwar die Mehrheit bei Springer, käme aber dennoch nicht an Friede Springer vorbei.“ „Der US-Großaktionär KKR biete den Aktionären 63 Euro je Aktie in bar, um das Unternehmen vom regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse zu nehmen, teilte Springer mit.“

Eine Bombe, wie sie der gesteuerte Medienmarkt in Deutschland noch niemals erlebt hatte. Und kaum Jemand bemerkte es zunächst.

Doch der Branchendienst Kress bemerkte die seltsamen Mechanismen hinter dem Deal – Und hatte, rückblickend betrachtet, einen guten Riecher.

Kress schrieb: Für alle Springer-Aktionäre, die das KKR-Angebot ausschlagen wollen, hat der Investor in den Verkaufsunterlagen gute Ratschläge parat. So müsse man künftig mit „wesentlich stärkeren Kursschwankungen“ rechnen, heißt es etwa. Im Grunde ist das der Witz des Angebots: Ein europaweit führendes Medienunternehmen und ein weltweit führendes Private-Equity-Unternehmen wollen zusammenarbeiten, um den Unternehmenswert deutlich zu steigern. Die Aktionäre aber fordern sie auf, die Anteile zu verkaufen.

https://kress.de/news/detail/beitrag/143268-fuer-wen-lohnt-sich-der-springer-kkr-deal.html

Da sollte es bei den etwas helleren Köpfen in den Redaktionen längst geklingelt haben? Oder doch nicht?

Selbst die EU-Kommission verhinderte den Megadeal nicht mehr.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/bruessel-billigt-springer-deal-des-investors-kkr-1028685345

https://www.t-online.de/region/muenchen/news/id_86803008/bruessel-billigt-springer-deal-des-investors-kkr.html

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11901644-bruessel-billigt-springer-deal-investors-kkr

Und KKR geht mit prall gefüllter Kriegskasse kampfbereit auf Einkaufstour. Freundlicher kann man diese Aktionen nicht mehr umschreiben.

https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/kkr-viel-spielgeld-fuer-kkr-und-ex-springer-manager-wiele-a-1294917.html

Deutliche Veränderungen

Dass es nicht nur um Springer geht, sollte jedem klar sein. Hier ist gerade die Übernahme der Medien in Deutschland im Gange. Und das ausgerechnet aus einer sehr speziellen Ecke aus USA. Und alle rätseln, wo dieses enorme Geldvolumen plötzlich herkommt?
Die Menschen in Deutschland werden diese Veränderungen sehr bald spüren. Denn diese Wandlung ist offensichtich eine Wandlung hin zum Guten.

Doch noch einmal zurück zum Springerkonzern.

Die Überheblichkeit im Schutz des Systems

Zunächst einmal muss man sich vor Augen halten, dass der Springerkonzern weit mehr als ein Medienkonzern ist. Mit seinem Flaggschiff „BILD“ stürzte die Redaktion und die Familie Springer unliebsame Politiker, brachte Regierungen zu Fall, griff in die Justiz ein und bestimmte die Deutschlandpolitik mit.

Wagte es ein Politiker, sich gegen die Meinung der Familie und der Regierung zu stellen, war das sein medialer Tod. Wagte ein Richter ein Urteil zu fällen, das der Redaktion nicht passte, so wurde er mit netten Adjektiven bedacht – „Der irre Richter“. In den letzten Jahren wurde, bedingt durch die Freundschaft der beiden älteren Seniorinnen, Springer und Merkel immer mehr Regierungspropaganda verbreitet.

Der Höhepunkt war die Medien-Corona-Pandemie, die durch keinerlei objektive Beweise belegt werden kann. Da aber BILD ein Propagandainstrument mit enormer Durchschlags-Kraft war, konnte sich kaum jemand dagegen stellen. Doch nun sehen wir, wie BILD immer mehr Experten zu Wort kommen lässt. Hier wird gerade eine positive Kraft aufgebaut?

 

Kritische Stimmen aus den alternativen Medien, wurden zumeist lächerlich gemacht. Schliesslich war Julian Reichelt mit seiner BILD das Maß der Dinge und über jede Wahrheit erhaben. Über seine Ergüsse in Form von Tweets wollen wir an dieser Stelle nicht eingehen.

Auch die früheren Chefredakteure haben immer brav mitgemischt im Einheitsbrei der Lügen, Behauptungen und medialen Hinrichtungen. Dafür wurden sie mit einem gut dotierten Posten belohnt. Selbstverständlich war es hilfreich, wenn man Mitglied im richtigen Club war. Denn zu dieser Zeit wurde das Schicksal der Bevölkerung bis zur Medien-Corona-Pandemie in den Hinterzimmern von Geheimclubs festgelegt und bestimmt.

Wer sich einen Überblick über das jahrelange Treiben verschaffen möchte, dem sei www.bildblog.de empfohlen.

So war die Propagandawelt in Ordnung. Bis sich Anfang April abzeichnete, dass KKR nicht nur ein paar Aktien übernommen hatte. Nein sie haben letztlich die Mehrheit erworben. Der Vorstandvorsitzende Döpfner und Friede Springer mussten wehrlos zuschauen, wie das letzte große Bollwerk der Qualitätsmedien quasi feindlich übernommen wurde.

KKR verkündete sogleich, dass der gesamte Konzern vom regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse genommen wird. Damit ist ein Rückfall in alte Zeiten ausgeschlossen. Niemand kann den Konzern zurückerobern. Und nun beginnt wohl das ganz große Zittern – Nicht nur bei der BILD/WELT-Redaktion. Nein auch in den verbliebenen Redaktionsstuben der Springernachläufer-Presse kehrt langsam die blanke Angst ein. Denn nun haben sie kein Alphatier dem sie nachlaufen können. Bildblog hat es zur Genüge dokumentiert, wie selbst offensichtliche Fehler „abgeschrieben“ und verbreitet wurden.

Denn Sie wissen sehr wohl was sie tun …

Die Redakteure führten sich wie die Gutsherren mit ihren Sklaven auf. Drohten schon mal trauernden Angehörigen, wenn diese von einem Opfer oder Täter kein Bild herausgeben wollten, setzten sich oft über geltende Gesetze hinweg. Oder sie logen einfach analog der von oben erteilten Anweisungen. Sie bedienten sich der Bilder aus den sozialen Netzwerken. Da wurde verfälscht und immer wieder rücksichtslos Bilder ohne Anonymisierung (siehe Bildblog) veröffentlicht.

Wieviele Menschen daran zu Grunde gingen, lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Eine gnadenlose mediale Hinrichtung in ungeheurem Ausmaß.

Nun trifft es zuerst einmal die Chefredaktionen. Urplötzlich wundert sich das ganze Netz, dass Julian Reichelt plötzlich völlig andere Töne anschlägt. Eine Wende um 10×180 Grad. Für Viele ist er nur ein Wendehals, der eben Angst um seinen Job hat. Doch es wird ihm nichts helfen. Hat er doch bis zum Schluss kräftig gegen die Bürger die Regierungspropaganda mitgetragen.

Erst als der KKR-Deal unter Dach und Fach war, begann er mit seiner Drehung. Das ist nicht mehr glaubhaft. Er und der Großteil der selbstherrlich vorgehenden Redakteure werden in einem anderen, neuen System nicht mehr gebraucht. Das sollte diesen „Journalisten“ längst klar sein. Es geht in eine neue Welt, in der wir diese verlogene Meute nicht mehr benötigen. Die Zeit der Abrechnungen kommt. Die Namen sind hinreichend bekannt. Denn Journalismus war einst ein angesehener Beruf.

Wir erinnern uns gerne an Peter Scholl-Latour zurück, um nur mal einen der vielen Herausragenden zu nennen.

Und am Ende bleibt …

BILD und die WELT waren die Bollwerke des Qualitätsjournalismus. Sie haben die Meute angeführt, die sich genüßlich über „Verschwörungstheoretiker“, „Rechtsextreme Spinner“ und „Aluhutträger“ hergemacht hat. Sie haben den US-Präsidenten als vollkommenen Idioten hingestellt. Und leider haben das sehr viele Bürger geglaubt. Sie haben die Bürger über die Medien-Corona-Pandemie belogen und in nackte Angst versetzt. Die kollektive Körperverletzung, in die auch der Rest der Pressemeute verwickelt ist, muss geahndet werden. Diese Redakteure braucht kein Mensch.

Und es war erst der Anfang

Alle Redakteure und Mitverschwörer in den Chefetagen der anderen bekannten Portale sollten sich nun ganz schnell überlegen, welche Linie sie weiter verfolgen wollen. Denn der Springerkonzern war erst der Anfang. Es wird alle die sogenannten Topjournalisten und Zeitungsverleger erwischen, die in den Hinterzimmern und in Geheimclubs wie die „Atlantische Brücke“ sich an dieser weltweiten Verschwörung beteiligt haben. Denn auf amerikanischer Seite werden aktuell nicht nur die ganzen Strukturen und Geheimclubs beseitigt (Insider deckt auf: Luftgeld, Lügen und Lockdown – Das Ende ist da).

Vielleicht erzählen die deutschen Medien bald die Wahrheit über Donald J. Trump und die Dinge die seit 2019 weltweit passieren?

Die Zwangsfinanzierten

Dieser ganz besonderen Spezies der zwangsfinanzierten „Menschenfreunde“ werden wir einen eigenen Artikel widmen. Aber auch in diesem politik-durchseuchtem Sumpf, wird bald das große Aufräumen beginnen. Vorbei die Zeiten, in denen man mit Regierungspropaganda das Volk für dumm verkauft hat, während man sich auf der anderen Seite seine Tätigkeit über die „atlantische Brücke“ hat vergolden lassen. Denn diese Clubs besitzen keine Macht mehr. Auch da dürfte langsam die Unsicherheit beginnen.

Und es war nie demokratisch, wenn Landesfürsten- und Fürstinnen über eine Zwangsabgabe mitbestimmen. Oder wenn kritische Journalisten durch Intervention der Politik beseitigt wurden.

Das hat nichts mehr mit Politik zu tun. Das nennt man freundlich „Filz“.

Qualitätsjournalisten – Was nun?

  • Habt ihr jetzt immer noch keine Angst um euren Job?
  • Glaubt ihr immer noch an den Sieg dieser Politik?
  • Glaubt ihr wirklich, dass ihr demnächst noch in Lohn und Brot steht?
  • Glaubt ihr immer noch, dass Euch die „Atlantische Brücke“ retten wird?

Ja? Dann wir haben noch „Einen“ für Euch …

Hinter dem US-Investor KKR steht ein Freund des 45. Präsidenten der USA – Donald J. Trump und dieser hat deutsche Vorfahren.

Klingelts immer noch nicht?

Das Volk steht auf

Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Die unsinnigen Coronamaßnahmen. Der drohende Lockdown. Der Maskenterror gegen jeden und selbst gegen die Kleinsten. Alles das hat die Deutschen nun auf die Barrikaden gebracht.

Spahn wird bei Aussenterminen ausgepfiffen und mit Ballermann-Schmähliedern in Wuppertal zur Flucht vor den eigenen Wählern gezwungen.

Vorbei die Zeiten, in denen der gesundheitskompetenzbefreite Bankkaufmann die Mehrheit der Bürger hinter sich wusste. Vorbei die Zeiten, in denen er 2017 noch stolz und verharmlosend von seiner Teilnahme am Bilderberger-Treffen fabulierte und danach Gesundheitsminister wurde.

Etwas, was er jetzt wohl nicht mehr öffentlich machen würde. Denn damit hat er offenbart, welcher inzwischen zerstörte Machtzirkel ihn offenbar an seine Position brachte.

Merkel war auch Mitglied im Club

Eine andere Personalie wurde offenbar auch bei einem solchen Treffen entschieden:

2005 vom 5. Mai bis 8. Mai im Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern, Deutschland waren bei der 53. Bilderberg-Konferenz in Rottach-Egern zufällig CDU-Chefin Angela Merkel, Innenminister Otto Schily (SPD), Bundeskanzler Gerhard Schröder und Ministerpräsident Edmund Stoiber eingeladen. Im November übernahm Merkel von Schröder das Bundeskanzleramt. Das Treffen war nur „informell“.

Die Realität in der BRD 2020 ist nun in Berlin mit harten Schlägen angekommen.

Das Volk gegen die Landes- und Bundesregierung.

Doch die Dimension ist viel grösser:

Alle Parteien haben mitgemacht. Alle waren sie dabei, wenn es um Entscheidungen der Landes- und Bundesregierungen ging. Sie haben sich alle mitschuldig gemacht, dass alte Menschen vereinsamt sterben, dass kleine Kinder krank werden und die Zahl der Corona-Suizide seit dem Lockdown im März eine messbare Größe geworden ist.

 

Der Tag der Abrechnung naht und es wird nicht nur für die Berliner ein schwarzer Tag. Das gesamte Parteiensystem ist am Ende. Ausgehöhlt durch Korruption und Menschenhass stehen die alimentierten Diätenempfänger nun vor ihrem Volk und müssen Farbe bekennen.
Das Ende der Corona-Diktatur naht

Es wird Zeit, dass die selbsternannten Blockwarte (Wo ist ihre Maske?) nach Hause gehen und dass die Masken schnellstmöglich vernichtet werden. Dass die Verantwortlichen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Massenmord, nicht nur in Deutschland, mit aller Härte zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Politik sollte sofort aufhören, kritische Stimmen ins rechte Lager zu schieben. Es geht zu Ende. Corona ist überall am Abklingen. Die Zahlen sind nur noch medial herbeigeredet.

Die BILD schreibt:

Der Staat hat die Aufgabe, zuallererst unsere Grundrechte zu schützen und DABEI Recht und Regeln durchzusetzen.

Ausgerechnet hier greift der Staat nun mit maximaler Härte durch, weil ihm die Demonstranten politisch nicht passen. Das ist ein unerträglicher Tabubruch.

Dazu Geisel, SPD in der BILD

„Ich bin nicht bereit, ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird“, rechtfertigt Andreas Geisel (SPD) das Verbot.

Sprache und Denken wie aus der DDR. Es entscheidet nicht der Geschmack von Politikern darüber, welches Grundrecht gerade einzuschränken ist, nicht mal mehr in Ostberlin.

Worte, wie sie deutlicher nicht mehr sein können:

Das illegale System BRD ist am Ende – Der Kampf ums politische Überleben
Die Worte in der BILD sind eindeutig. Die Berliner Regierung und das System BRD sind am Ende. Ab jetzt geht es nur noch ums politische Überleben. Dieses Wochenende wird das Schicksalswochenende.

Mit dem Corona-Ende wird auch das Ende der BRD, des Merkelschen-Sozialismus und des Parteiensystems eingeleitet. Ein System, welches auf massiver Korruption, Pädophilie, Lügen und Kumpelwirtschaft beruht.

Ein System, welches der deutschen Wirtschaft die schlimmsten Schäden zugefügt hat. Viele wurden in Hartz4 gepresst. Unternehmen zerstört. Existenzen vernichtet. Steuer, Abgaben und Diäten befinden sich auf einem aberwitzigen Niveau. Selbst die grünen Fantasten trauen sich nicht mehr richtig über Klimadiktatur und Greta-Blödsinn zu fabulieren. Denn das Land und die Bürger sind ausgelaugt. Da kann man beim besten Willen keine weitere Steuer mehr erfinden. Und ein Friday-for-Future-Bub, der in den Bundestag will, rettet den linksgrünen Faschismus auch nicht mehr.

Wie sagte Trump 2016 in seiner wichtigsten Wahlkampfrede?

 

„Diese Wahl ist die letzte Chance für die Menschheit“.

Er sollte Recht behalten. Er hat während seiner bisherigen Amtszeit alles was kriminell, korrupt, menschenverachtend und pädophil war weitgehend aus dem Weg geräumt. Der Tiefe Staat ist am Ende (Befreiung vom Tiefen Staat: Die Rolle der Rothschilds und der Orden der Schwarzen Sonne).

Und so wie in USA die letzten Reste mit den Medien ums Überleben kämpfen, so beginnt nun der Kampf in der BRD um Berlin.

Nachtrag Freitag 14:10 Uhr:

Das Verwaltungsgericht Berlin hat das Verbot von Corona-Demonstrationen am Wochenende in der Hauptstadt in erster Instanz gekippt. Nach Auffassung des Gerichts sind die Demonstrationen unter Auflagen zur Einhaltung des Mindestabstands zulässig, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag. Das Land Berlin, das das Verbot ausgesprochen hatte, und die Organisatoren der Demonstrationen könnten Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen. Es wird damit gerechnet, dass sich am Freitag auch noch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und das Bundesverfassungsgericht mit dieser Frage befassen.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien das zweite Buch, “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Video:

Quellen: PublicDomain/metropolnews.info am 28.08.2020

About aikos2309

10 comments on “Demoverbot Berlin: Das Ende der BRD und ein Signal aus den USA vom Trump-Lager? Gericht kippt Verbot

  1. Ja, guten Tag.
    Mit Hoffnung teile ich diese Einstellung.
    Es war ein wirklich mehr als hoch eindrucksvoller Weg, seit Ende des Zweiten großen Krieges. Die Nornen haben es so eingerichtet, daß die großen Geister und Denker und Entdecker in den zwei Jahrhunderten davor lebten. Nach einer Denk- und Lernzeit kommt die Zeit der Anwendung, natürlicher Weise voller Fehler.
    Das Ausüben der Macht durch ein Volk, im Leben in der Wirklichkeit, muß geübt sein.
    In unserer neueren Zeit hat die Verfälschung der Wahrheit eine Wichtigkeitsstufe erreicht, die allen lebenden Menschen zeigen soll; eine Kontrolle und das Aufzeichnen und gleichzeitige Veröffentlichen, also die Weitergabe an die, welche alles bezahlen, ist die zur Zeit am wirkungsvollste Art um Vertrauen herzustellen. Woran sich der Bürger, sollte das Gute wirklich obsiegen, gewöhnen muß, ist seine fortwährende Beteiligung an allen Vorgängen. Menschen mit einer anderen Meinung, sind nicht selten auch von anderen Kenntnissen geprägt, welche dem Anderen fehlen. Daraus darf kein Gewaltakt entstehen. Doch wenn Volksvertreter Gruppen unterstützen, die Gewalt anwenden und das verheimlicht wird, ist die Zahl der Verantwortlichen um ein bedenklich Vielfaches größer als es für ein Volk gut sein kann.
    Allein mit dem Genannten läßt sich sehr viel machen.
    Macht es wie ich, A4Blatt bedrucken mit einer Netzadresse die als Verteiler taugt, schnipseln und verteilen, wenn ich das als alter Mann machen kann, könnt Ihr es auch.

  2. destiny.fandom.com/de/wiki/Kabale
    ………..
    come-on.de/deutschland-welt/coronavirus-europa-polen-covid-19-frankreich-paris-rumanien-bulgarien-zr-90015601.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.